Aktuelle News & Schlagzeilen

Neuer Lautsprechercontroller von Seeburg

Neuer Lautsprechercontroller von Seeburg

Mit dem DSP 2.6 stellt Seeburg einen 2-in-6-Lautsprechercontroller vor, der auf der gleichen Plattform basiert wie sein aufwändigerer Bruder HDLM8. Unter Verzicht vieler nicht klangrelevanter Features konnte der Preis wettbewerbsfähig gestaltet werden. Man erwirbt mit dem Gerät zugleich die Funktionen eines Anschlusspanels. DSP 2.6 steht für Digital System Panel und knüpft an die Tradition dieser Kombigeräte bei Seeburg an.

 

Ab Werk bietet Seeburg eine Standardprogrammierung der Presets, der Anwender kann zusätzlich über das LPI (Loudspeaker Programming Interface) eigene Presets erstellen und abspeichern. Auf der Seeburg-Website kann eine Audiodatei generiert werden, die dann über den Analogeingang eingespeist wird, um die Presets zu übertragen. Die rauscharmen Eingänge enthalten eine Elektronik, die die Wirkung von Trafosymmetrierern in den Eingängen simuliert. Damit werden Brummprobleme auch bei kritischer Stromversorgung und fehlerhafter symmetrischer Signalübertragung verhindert.

 

Mit dem DSP 2.6 wird die Konfiguration eines professionellen Verstärkerracks vereinfacht, da die Verbindung zu den Endstufen mit handelsüblichen NL4 FC-Speakon- und XLR-Patchkabeln erreicht wird. Alle für den Nutzer notwendigen Eingänge, Durchschleifbuchsen und Lautsprecherausgänge sind von vorn zugänglich, während die rückseitigen Anschlüsse für den Servicefall benutzt werden können.

 

www.seeburg.net

© 1999 - 2020 Entertainment Technology Press Limited News Stories