AV-Medientechnik News

AV-Medientechnik News Schlagzeilen

Monoblox-Leinwand von AV Stumpfl bei Belfast-Pride-Event im Einsatz

07/09/2022

Dutch bakery uses Powersoft DMD for eating zones

23/08/2022

Progressum unifies Vivid House for Vivid Sydney 2022

22/08/2022

TDC supports Sydney Theatre Company’s “The Picture of Dorian Gray” production

01/08/2022

Fullwhite-Leinwand von AV Stumpfls auf der Biennale di Venezia im Einsatz

25/07/2022

MCI, Arri, DBS und 0221 Media kooperieren für Red Bull Soundclash in Dortmund

05/07/2022

Novel Media nutzt Logic Portal für European League of Football

04/07/2022

Logic verbindet Landtag NRW mit WDR-Landesstudio Düsseldorf

21/06/2022

Microsoft-Teams-Zertifizierung für Adecia-Tischmikrofonlösung von Yamaha

14/06/2022

SonoVTS wird Medientechnikpartner von Red Bull München und SAP Garden

14/06/2022

Comédie Française nutzt Intercom-System von Riedel

09/06/2022

Visunext mit erfolgreichem Messeauftritt auf der OMR 2022

19/05/2022

TVN bei fünf Fußball-Endspielen in Europa im Einsatz

18/05/2022

Viaplay’s multi-screen studio equipped with Hippotizer Boreal+ MK2

10/05/2022

Innlights setzt neue PopUp-Serie im Centro Oberhausen ein

04/04/2022

Belgisches Kulturzentrum integriert Leinwand von AV Stumpfl

09/02/2022

Czech TV komplettiert HD1-Upgrade mit MicroN UHD von Riedel

09/02/2022

Broadcast Solutions konzipiert und realisiert mobiles Studio für Universität der Bundeswehr

09/02/2022

Hybrides Messemodell für Automechanika und Hypermotion mit IP-Lösungen von Clear-Com

08/02/2022

Sporttotal.tv nutzt Managed Connectivity von Tividoo

04/02/2022

Lawo-Broadcast-Infrastruktur im Parlament von Singapur installiert

03/02/2022

Olympische Winterspiele mit LED-Lösungen von Maxhub

01/02/2022

SWR verwendet Ross LCS für Landtagsstudio Rheinland-Pfalz

25/01/2022

Dezentrale Signalverteilung mit MediorNet MicroN UHD von Riedel in Studio Berlins neuem Ü-Wagen

25/01/2022

Peterborough Speedway nutzt Intercom-System von Hollyland

17/01/2022

Monoblox-Leinwand von AV Stumpfl bei Belfast-Pride-Event im Einsatz

Monoblox-Leinwand von AV Stumpfl bei Belfast-Pride-Event im Einsatz

Eine mobile Monoblox-Leinwand von AV Stumpfl wurde zum Launch der Belfast-Pride-Veranstaltung in der Belfast City Hall für die Präsentation von Community-Botschaften und des Programms für 2023 eingesetzt. Die nordirische AV-Rental- und Videoproduktionsfirma Revolution Productions verwendete eine Monoblox32 508x294 FP 16:9.

 

„Ein Mitglied des Belfast-Pride-Produktionsteams kümmerte sich um den Slide- und Videocontent, der auf der Hauptleinwand gezeigt wurde“, erklärt Gordon Cross, Gründer und Geschäftsführer von Revolution. „In der Location waren bereits einige Bildschirme, die zum Veranstaltungsort gehörten, aber in einem so prächtigen Raum wie der Great Hall brauchten wir etwas, das einen echten Eindruck hinterlassen und für jeden sichtbar sein würde.“

 

„Die Monoblox-Leinwand bildete den Hintergrund für die Bühne bzw. das ganze Event und wurde für die Ausspielung von Highlightvideos aus dem Jahr 2019, Promotioncontent für demnächst stattfindende Veranstaltungen, Sponsorenlogos und das Kommunizieren der Hauptmessage ‘Community United in Diversity’ verwendet, während die Gäste eintrafen“, erläutert Joni Millar, Operations Manager bei Revolution.

 

Revolution war der alleinige Technikdienstleister für das Event und stellte unter anderem ein PA-System sowie Licht- und Projektionsequipment für das temporäre Setup zur Verfügung. Das Team betreute am Abend des eigentlichen Events zudem die Ton- und Lichttechnik.

 

„Bei den Belfast Pride Awards hatten wir auf der erhöhten Bühne unsere auf Füßen stehende 5-x-3-m-Leinwand im Einsatz“, ergänzt Cross. Die Gewinner und Sponsoren der Awards konnten daher vor der Leinwand entlanggehen.

 

(Fotos: Revolution Productions)

 

www.avstumpfl.com

 

Monoblox-Leinwand von AV Stumpfl bei Belfast-Pride-Event im EinsatzMonoblox-Leinwand von AV Stumpfl bei Belfast-Pride-Event im Einsatz

Dutch bakery uses Powersoft DMD for eating zones

Pastry chef and bread specialist Eric van Otten recently established a new food concept for his patisserie that creates multiple atmospheric eating zones with the help of Powersoft’s Dynamic Music Distribution (DMD).

 

Unlike many of the pastry shops that line streets of Amsterdam, Van Otten offers its guests a number of places to sit and enjoy its culinary delights: the outdoor patio, ice cream parlour and a plethora of private spaces, each fitted with sounds that enhance the overall dining experience.

 

Dutch professional audio distributor Mennegat was approached by Eric Van Otten with a brief to create a multifunctional retail and hospitality space with music, tailoring the guests’ experience to where they are sat in the venue with independently sourced audio.

 

“Every channel of a Mezzo amplifier can be redirected to a music zone, which can be controlled individually”, explains Ferdi van den Berg, commercial director of Mennegat. “This particular interface is made up of two WM Touch panels. The first WM Touch is controlling the shop and restaurant, the other manages the outside patio area.”

 

The system integrators’ preparation of the sound system could be made offsite with a pre-configured user interface. Alongside Powersoft’s WM Touch and Mezzo amps, the install consisted of fourteen Sonance Professional Series PS-S63T surface mount speakers and a Biamp internet radio.

 

(Photos: Powersoft/Achtergrondmuziek)

 

www.powersoft.com

 

Progressum unifies Vivid House for Vivid Sydney 2022

In what became a highlight for a record breaking 2.58 million visitors attending the 23-night Vivid Sydney 2022 Festival, Progressum at Vivid House in Darling Quarter catered for audiences up to 100 people at any one time.

 

The collaborative 3D walk-through visual art experience and concept was created by Sydney based producer and sound system designer Des O’Neill, lighting designer Peter Rubie, and sound designer and composer Peret von Sturmer, combining art, light, sound and video to stimulate all senses.

 

Vivid Sydney is the annual festival of Light, Music and Ideas. In 2022, the Light Walk stretched continuously from Sydney Opera House to Central for the first time, passing through new parts of the city including The Goods Line and Central Station. “The team at AFX Global helped develop Vivid House so that it could envelope the visitor in art. We wanted audio to be as much of a feature of Vivid Sydney and Vivid House really did encapsulate the history of electronic music and unique soul of the city”, says Gill Minervini, Festival Director at Vivid Sydney 2022.

 

Built around precise spatial synchronicity and featuring a three-dimensional Iosono sound system and lighting array, Progressum at Vivid House was an exercise in sonic and visual immersion. “It was a great demonstration and showcase of our 3D and immersive technologies”, says Des O’Neill, managing director at AFX Global Pty Ltd, the company behind the audio and lighting elements of Vivid House.

 

Vivid House was a 14-metres-wide by 5-metre-high square 360-degrees walk-through experience. AFX Global provided audio including an Iosono immersive sound system powered with Barco’s Iosonoinside software, for dynamic room acoustics combined with a lighting array and smoke effects. Audio speakers and lighting fixtures were packed under the floor, behind the LED screens, above the screens and right through the ceiling above the audience showcasing artworks of all five featured artists.

 

“We’re delighted that Destination NSW through Vivid Sydney trusted us to create an immersive experience”, says Des O’Neill. “It shows exactly what can be achieved by combining 3D audio, lighting and video for immersive and VR experiences.” Lighting was supplied by Intense Lighting Hire. LD Peter Rubie used a Vista lighting console and a Madrix system.

 

Audio speakers and drive were by Coda Audio. TDC (Technical Direction Company) provided the LED and floor projection. Berlin-based Encircled Audio Solutions, and Litepix were also involved in the Vivid House project with Iosono application support and the Madrix setup, respectively. Vivid Sydney will return in 2023 from 26 May to 17 June 2023.

 

(Photos: AFX Global)

 

www.afx-global.com

 

TDC supports Sydney Theatre Company’s “The Picture of Dorian Gray” production

In “The Picture of Dorian Gray”, the Sydney Theatre Company’s (STC) adaption of Oscar Wilde’s only novel, actor Eryn Jean “EJ” Norvill stars in no less than 26 separate roles capturing the audience’s attention throughout a two-hour performance under the direction of Kip Williams. The production’s lighting designer is Nick Schlieper, video design is by David Bergman.

 

To bring each role to life, TDC (Technical Direction Company) worked with the team at STC to develop an on-stage technical solution for five moving LED screens and media server technology. “‘The Picture of Dorian Gray’ uses live camera, pre-recorded and display technology as part of the stage design. The stagecraft was developed by Sydney Theatre Company over a period of ten years”, says Ben Lightowlers, sound and video manager at STC.

 

Ranging in size from 1.5 metres square to 5 x 3 metres the LED screens fly in and off stage using a track system. The screens fly low to the stage, behind and in front of the performer to reveal the next character. The screens perform an aerial dance on stage, showing recorded and live footage from up to six cameras at various angles that also circle around Norvill on stage.

 

After premiering at Sydney Theatre Company in 2020 with two sold out season extensions, “The Picture of Dorian Gray” played Adelaide Festival in 2022, before an encore Sydney season that was once again extended twice. The Melbourne season was presented by Michael Cassell Group and opened on 5 June at Arts Centre Melbourne’s Playhouse as part of the “Rising” arts festival. Plans are underway to tour the production to Broadway and beyond.

 

In August, Williams and the creative team will return to STC’s Roslyn Packer Theatre with his next adaptation of a Victorian gothic, Robert Louis Stevenson’s “Strange Case of Dr Jekyll and Mr Hyde”. Once again supported by TDC, Williams will employ the “cine-theatre” live video techniques and has engaged two actors to play all the characters between them.

 

(Photos: Sydney Theatre Company/Daniel Boud)

 

www.tdc.com.au

 

Fullwhite-Leinwand von AV Stumpfls auf der Biennale di Venezia im Einsatz

Fullwhite-Leinwand von AV Stumpfls auf der Biennale di Venezia im Einsatz

Die 59. Internationale Kunstausstellung - La Biennale di Venezia, wurde am 23. April 2022 unter dem Titel „Die Milch der Träume“ eröffnet. 213 Künstler aus 58 Ländern nahmen an der Hauptausstellung teil. Die Biennale umfasst zudem achtzig nationale Pavillons im Giardini, dem Arsenale und dem Stadtzentrum Venedigs.

 

Das Hongkong-Kollateralevent mit dem Namen „Angela Su: Arise, Hong Kong in Venice“ konfrontiert Besucher dabei mit einer Dokumentation, welche thematisch vor dem Hintergrund der US-Antikriegsbewegung der 1960er Jahre zu verorten ist und nahtlos Fakt und Fiktion verbindet, um die Art, in der Menschen mit hyperpolitisierten Realitäten umgehen, zu hinterfragen.

 

Licht- und AV-Designer Pietu Pietiäinen von Pro Light Oy wollte sowohl technisch als auch künstlerisch die bestmögliche Qualität von Projektion und Ton innerhalb der Location erreichen. „Es war äußert wichtig, dass wir ein rahmenloses Leinwandsystem verwenden, um für diese Installation den Effekt einer schwebenden Projektionsfläche kreieren zu können“, erklärt Pietiäinen. „Das Equipment musste sich wirklich dafür eignen, auch humide Umgebungen auszuhalten.“

 

AV Stumpfls Fullwhite-Leinwandsystem (400 x 225 cm) wurde ausgewählt, um den dramatischen Schwebeeffekt für den zu präsentierenden Content zu ermöglichen. Für die Aufprojektion beim Hongkong-Kollateralevent wurde das schwer entflammbare Flex-White-Grey-MO-Oberflächenmaterial verwendet.

 

Neben AV Stumpfls Fullwhite-Leinwand entschied sich Pietiäinen zusätzlich für einen Panasonic-PT-FRQ50-4K-Laserprojektor mit 5.500 Lumen. Das finale Setup zeigte einen fünfzehn Minuten langen Videoloop im Apple-ProRes-Format, zusammen mit maßgeschneidertem 3.1-Sound, wiedergegeben über einen Mac Mini M1. „Angela Su: Arise, Hong Kong in Venice“ ist noch bis zum 27. November 2022 am Campo della Tana, Castello 2126, in Venedig zu sehen.

 

(Photo: T-Space Studio/M+, Hong Kong)

 

www.avstumpfl.com

 

MCI, Arri, DBS und 0221 Media kooperieren für Red Bull Soundclash in Dortmund

MCI, Arri, DBS und 0221 Media kooperieren für Red Bull Soundclash in Dortmund
MCI, Arri, DBS und 0221 Media kooperieren für Red Bull Soundclash in Dortmund

0221 Media produzierte für die Live Nation Brand Partnership and Media GmbH am 19. Mai 2022 live aus der Dortmunder Westfalenhalle den Red Bull Soundclash. Hier lieferten die Teams Badmómzjay bzw. Bozza vor 8.000 Besuchern diverse Tracks ab und performten gemeinsam mit Stargästen wie Kool Savas, Sido, Tokio Hotel, Loredana, Summer Cem, Kitty Kat, Nimo, Farid Bang, Paula Hartmann und Adel Tawil.

 

0221 Media war mit den Ü-Wagen Ü1 und Ü2 vor Ort, um unter anderem ein Streaming des Events auf TikTok, Twitch, YouTube sowie RedBull TV zu ermöglichen. Hierfür wurde der Ü1 mit einer zusätzlichen Regie für TikTok ausgestattet, um von hier aus eine separate Pre-Show fahren zu können. Der Ü2 bildete mit einer Einbindung von insgesamt 21 Kameras die Hauptregie.

 

Bestandteil der Show waren verschiedene Augmented-Reality-Elemente, die unter anderem als Rundentrenner fungierten. Und das Umdekorieren der Bühne mit passender Leuchtreklame war für die Zuschauer keine langweilige Pausenzeit: Im Stream waren alle Veränderungen auf einen Klick „real“.

 

Um dem Endprodukt einen mordernen Cinematic-Look zu geben, setzte 0221 Media ein von Arri-Kameras dominiertes Setup ein. In Verbindung mit den beim Serviceprovider Studio Hamburg MCI erworbenen Systeme für drahtlose Übertragungtechnik von Domo Broadcast Systems (DBS), wurden neben klassischen Systemkameras auch eine Cruisecam und eine Seilkamera im fast vollständig drahtlosen Kameraplan umgesetzt. Zwei Steady-Cams fingen Bilder nah an den Künstlern ein. Insgesamt waren acht DBS-Systeme im Einsatz.

 

(Fotos: 0221 Media/Sebastian Meyer)

 

www.mci.de

 

MCI, Arri, DBS und 0221 Media kooperieren für Red Bull Soundclash in DortmundMCI, Arri, DBS und 0221 Media kooperieren für Red Bull Soundclash in Dortmund

Novel Media nutzt Logic Portal für European League of Football

Novel Media nutzt Logic Portal für European League of Football

Zwölf Mannschaften aus fünf europäischen Ländern kämpfen in der aktuellen Saison der European League of Football noch bis zum Finale am 25. September 2022 in Klagenfurt um den Titel. Über 500 Millionen American-Football-Fans weltweit werden die Spiele live oder re-live zur Verfügung gestellt.

 

Der Produktionspartner der Liga, Novel Media, setzt zur Bereitstellung der VoD-Streams der Spiele das Frontend Portal.Easystream von Logic Media Solutions ein, welches Live-Streaming über AWS (Amazon Web Services) zugänglich und wartbar macht. Novel Media nutzt Novel Portal.Easystream zur Aufzeichnung des VoD-Contents.

 

Die Streams werden mit Portal aufgezeichnet, transcodiert und dann für VoD-Kanäle unter anderem den Abonnenten der Game Passes der League oder weiteren Streamingpartnern in unterschiedlichen Sprachversionen zur Verfügung gestellt. Der komplette Workflow ist dabei so automatisiert wie möglich gestaltet.

 

„Portal unterstützt uns dabei, die Produktions- und OTT-Systeme so effizient wie möglich zu gestalten, um die Fans der European League of Football schnellstmöglich mit den Spielen ihrer Lieblingsmannschaften zu versorgen“, sagt Levon Melikian von Novel Media.

 

Der Workflow innerhalb von Portal.Easystream ist so konfiguriert, dass die Aufzeichnung automatisch startet, sobald ein Stream anliegt. Diese Aufzeichnung wird als wachsender TS-File generiert, und die Transcodierung startet, sobald der Eingangsstream gestoppt wird. Das System greift das fertige, mit unterschiedlichen Sprachen vertonte PGM-Signal eingangsseitig als Stream auf. Je nach Spielen oder Contentpartnern werden deutsche, englische, spanische, polnische oder türkische Versionen bereitgestellt.

 

Bei der Transcodierung in Portal werden sowohl ein MPEG-4- als auch ein MXF-File generiert, ebenfalls in unterschiedlichen Sprachversionen. Die Streams werden automatisch in den gewünschten Sprachfassungen an verschiedene File-Server oder Streaming-Dienstleister exportiert und so den weiteren Contentverwertern zur Verfügung gestellt. Portal ist browserbasiert und verbindet die angelieferten Streams mit den AWS-MediaServices. Ein Zugriff auf das System kann so von jedem beliebigen Ort geschehen.

 

(Fotos: Logic Media Solutions/Novel Media)

 

www.logic.tv

www.novel.media

 

Logic verbindet Landtag NRW mit WDR-Landesstudio Düsseldorf

Logic verbindet Landtag NRW mit WDR-Landesstudio Düsseldorf

Logic Media Solutions hat als ersten Teil eines mehrstufigen Projekts die direkte Anbindung des WDR-Funkhauses Düsseldorf mit dem Landtag von Nordrhein-Westfalen, ebenfalls in Düsseldorf, realisiert. Über diese Leitungsanbindung zeichnet der WDR alle Landtagsdebatten sowie Pressekonferenzen auf und produziert Sendungen aus dem Landtag.

 

Ziel der Neuinstallation war die Bereitstellung einer Verbindung beider Standorte mit geringem Delay. Dazu sind der WDR und der Landtag mit einer dedizierten Glasfaserleitung mit einem DWDM-System verbunden. Für die Fernsehübertragungen kommen Nevion-Virtuoso-Einheiten zum Einsatz, die die Signale encodieren bzw. decodieren und an die Switche zum Weitertransport übergeben.

 

Die Video-Signale werden in HD-SDI produziert, von den Nevion-Virtuoso-Einheiten in JPEG XS komprimiert und unter Nutzung des Standards SMPTE 2110 übertragen. Das Delay im System liegt mit Encodierung/Decodierung und Signaltransport bei unter 10 ms. Mit der bidirektionalen Verbindung werden fünf Streams vom Landtag zum WDR und drei Streams vom WDR zum Landtag bereitgestellt.

 

Perspektivisch sollen die Virtuoso-Einheiten weitere Aufgaben übernehmen. Dazu wird in einem weiteren Schritt Nevions VideoIPath eingebunden, das als Orchestration Layer und SDN-Controller für die umfassende WAN-Infrastruktur des WDR zum Einsatz kommt und die Konfiguration, das Routing und deren Monitoring übernimmt.

 

(Foto: Logic Media Solutions/Landtag NRW)

 

www.logic.tv

 

Microsoft-Teams-Zertifizierung für Adecia-Tischmikrofonlösung von Yamaha

Microsoft-Teams-Zertifizierung für Adecia-Tischmikrofonlösung von Yamaha

Yamaha bietet mit der Zertifizierung seiner Adecia Tabletop Solution eine weitere Option für Microsoft-Teams-Meetings. Die Tabletop-Lösung erfüllt die erforderlichen Standards für natürlichen, klaren Klang in mittelgroßen Räumen.

 

Das kabelgebundene Tisch-Array-Mikrofon Yamaha RM-TT gehört als eine von mehreren Standalone-Mikrofonoptionen zur Adecia-Familie, welche anpassbare Kommunikationslösungen für Meetings oder Lernräume bietet. Wie das Adecia-Deckensystem beinhaltet auch die Adecia-Tischlösung den RM-CR-Konferenzprozessor, den Dante/PoE-kompatiblen Line-Array-Lautsprecher VXL1-16P und den PoE-Netzwerk-Switch SWR2311P-10G von Yamaha.

 

Im flachen Format des RM-TT sind Yamaha-Soundtechnologien wie automatische Sprachverfolgung, automatische Verstärkungsregelung sowie adaptive Echo-, Rausch- und Nachhallunterdrückung untergebracht. Der RM-CR Prozessor wählt mittels Voice-Tracking-Funktion automatisch das RM-TT-Tischmikrofon aus, das der sprechenden Person am nächsten ist, um die Stimme optimal zu erfassen. So werden Stimmen von Konferenzteilnehmern klar und deutlich an die Gegenseite übertragen, auch wenn sie sich vom Konferenztisch zu einem Whiteboard oder einem interaktiven Display im Raum bewegen.

 

In einem Klassenzimmer können die Mikrofone im ganzen Raum aufgestellt werden, um alle Schüler und auch den Lehrer, der von verschiedenen Positionen aus unterrichtet, den Fortschritt einzelner Schüler überprüft oder ihre Fragen klärt, zu erfassen. Die Technologie ermöglicht es, den Raum individuell einzurichten, indem die Richtcharakteristik jedes Mikrofonpods festgelegt wird. Mögliche Optionen sind unidirektional, supernierenförmig, hypernierenförmig, omnidirektional, bidirektional oder ringförmig.

 

Die Adecia-Komplettlösung erkennt automatisch alle Komponenten des Systems und konfiguriert sie so, dass sie für die Raumumgebung optimiert sind. Die Position der Lautsprecher und Mikrofone, der Nachhall und das Echoverhalten werden dabei berücksichtigt. Die Einrichtung eines Raumes erfolgt über den Konfigurator des Systems in vier Schritten. Mit USB-, Bluetooth-, Dante- und analogen Anschlüssen eignet sich das System für eine Vielzahl von Unternehmens-, Konferenz- und Unterrichtsräumen.

 

(Foto: Yamaha)

 

www.yamaha.com

 

SonoVTS wird Medientechnikpartner von Red Bull München und SAP Garden

SonoVTS wird Medientechnikpartner von Red Bull München und SAP Garden
SonoVTS wird Medientechnikpartner von Red Bull München und SAP Garden

Der im Norden Münchens ansässige Systemintegrator SonoVTS Media wird im Auftrag der Red Bull Stadion München GmbH das Medientechnikkonzept im neuen SAP Garden als Generalunternehmer umsetzen.

 

Die neue multifunktionale Sportarena im Olympiapark München wird zukünftig den Eishockey-Club Red Bull München beheimaten und zusätzliche Spielstätte für die Basketballer des FC Bayern München sein. Darüber hinaus steht der Komplex für weitere Sport- und sportnahe Veranstaltungen sowie für den Breitensport zur Verfügung.

 

SonoVTS konnte sich in der vorangegangenen Ausschreibung gegen das Wettbewerbsumfeld behaupten. Umgesetzt werden unter anderem großflächige LED-Wände, Digital-Signage- und IPTV-Lösungen, diverse Projektions- und Präsentationssysteme sowie die Kommunikationstechnik und Content-Bespielung.

 

Die Realisierung der Gewerke erfolgt dabei im Verbund mit den Schwester- und Partnerfirmen von SonoVTS. Das Konzept und die Integration der Digital-Signage-Lösungen im SAP Garden übernimmt dabei POS Television aus Kiel. Der DACH-weit größte Digital-Signage-Full-Service-Provider wird über 500 Systeme ins Projekt einbinden. Neben den Digital-Signage-Lösungen fallen auch die Bereiche Hospitality- und Präsentationstechnik in die Verantwortung von POS.

 

Die großflächig eingeplanten LED-Installationen in der Arena, Trainingshallen und TV-Studios werden von HG Videowall produziert und installiert. Um den Anforderungen an das Digital-Signage-System und Live-IPTV im SAP Garden gerecht zu werden, kommt die Software Grassfish mit CMS zum Einsatz.

 

„Der Bau der Medientechnik im SAP Garden wird erst der Anfang einer intensiven und dauerhaften Partnerschaft sein“, kommentieren die SonoVTS-Geschäftsführer Norbert Funk und Marc Doderer. „Unser Ziel ist es, die Medientechnik im SAP Garden gemeinsam zu betreiben und ständig weiterzuentwickeln.“

 

(Fotos: SonoVTS Media GmbH/SAP Garden)

 

www.sonovts.com

 

Comédie Française nutzt Intercom-System von Riedel

Comédie Française nutzt Intercom-System von Riedel

Das älteste aktive Theaterensemble der Welt setzt Riedels drahtloses Intercom-System Bolero an seinem Hauptspielort Salle Richelieu in einer Standalone-Konfiguration ein. Die Comédie Française, auch bekannt als La Maison de Molière, führt im Salle Richelieu mit seinen 860 Plätzen täglich bis zu drei Bühnenbildwechsel für Proben und die Abendvorstellung durch, wodurch das Intercom-System acht bis zehn Stunden im Einsatz ist.

 

Die Comédie Française habe sich unter anderem deshalb für Bolero entschieden, weil die Theatergruppe mit 160 technischen Fachkräften einen mühelosen Wechsel der Einstellungen zwischen den Beltpack-Usern benötigt und zudem die Installation neuer Technik in dem über 230 Jahre alten Salle Richelieu so erfolgen muss, dass das architektonische Erbe des Gebäudes nicht verändert oder beschädigt wird. Die Bolero-Standalone-Applikation, ein lizenzfähiges Upgrade für das System, ermöglicht eine Plug-and-Play-Konfiguration von bis zu einhundert Antennen und Beltpacks über einen Webbrowser, ohne dass eine Intercom-Matrix benötigt wird.

 

Derzeit setzt Comédie Française dreißig Bolero-Wireless-Beltpacks ein, während fünf Antennen im Salle Richelieu für die gewünschte Abdeckung sorgen. „Die Modularität des Systems ermöglicht es dem Theater, im Laufe der Zeit weitere Beltpacks, eine Artist-Matrix oder SmartPanels hinzuzufügen“, so Sébastien Gryspeert, Sales Manager France & Africa, Riedel Communications.

 

(Fotos: Riedel Communications)

 

www.riedel.net

 

Comédie Française nutzt Intercom-System von RiedelComédie Française nutzt Intercom-System von Riedel

Visunext mit erfolgreichem Messeauftritt auf der OMR 2022

Visunext mit erfolgreichem Messeauftritt auf der OMR 2022

Die Visunext Group, AV-Spezialist und Experte für Präsentationstechnik, Konferenzraum-Ausstattung und digitale Bildungsräume aus Emsdetten, hat sich auf der diesjährigen OMR präsentiert.

 

Visunext-COO Dr. Axel Niclas (Foto) zieht ein positives Eventfazit: „Es gab viele Anfragen zu schlüsselfertigen Streaming-Lösungen für Unternehmen, Coworking Spaces und Hotels. Aber auch die Ausstattung für den perfekten modernen Arbeitsplatz war gefragt. Viele haben mit der Technik improvisiert, wollen aber für die Zukunft doch auf eine professionellere Ausstattung gehen.“

 

„Wichtig und für viele Interessenten überraschend war, dass wir das, was wir als Systemhaus vorschlagen und planen, auch komplett selbst einbauen und fertig installieren“, ergänzt Niclas. Die Entscheidung für eine Teilnahme am OMR-Festival als Aussteller sei kurzfristig gefallen, als sicher war, dass die Veranstaltung nach den Corona-Beschränkungen in vollem Umfang stattfindet und damit auch der intensive Austausch mit den Besuchern wieder möglich wird.

 

(Foto: Visunext Group)

 

www.visunextgroup.com

 

TVN bei fünf Fußball-Endspielen in Europa im Einsatz

TVN bei fünf Fußball-Endspielen in Europa im Einsatz

Bei insgesamt fünf großen Fußballturnieren - UEFA Champions League, UEFA Europa League, UEFA Conference League und DFB-Pokal - wird TVN Live Production in diesem Monat die TV-Übertragung der Endspiele realisieren. Die Austragungsorte liegen in Spanien, Frankreich, Albanien und Deutschland.

 

Direkt nach dem Ende der Bundesliga-Saison reisen die Broadcast-Crews von TVN Live Production mit einem Großteil des mobilen Equipments - darunter alle sechs Übertragungswagen und mehrere SNG-Units - nach Sevilla (Europa League), Paris (Champions League)und Tirana (Conference League) sowie zu den DFB-Pokalfinals nach Berlin (Männer) und Köln (Frauen).

 

„Beim Champions-League-Finale in Paris stehen wir mit drei Übertragungswagen, um parallel die Interviews und Studiosendungen für drei Rechteinhaber aus dem deutschsprachigem Raum zu realisieren“, erläutert TVN Head of Sales Bastian Berlin. „Zudem erstellen wir im Stade de France mehrere Feeds mit virtueller Werbung für Rechteinhaber in Asien und Amerika in UHD-HDR.“

 

(Foto: TVN Live Production)

 

www.tvn.de

 

Viaplay’s multi-screen studio equipped with Hippotizer Boreal+ MK2

Viaplay’s multi-screen studio equipped with Hippotizer Boreal+ MK2

Nordic Entertainment Group’s Viaplay streaming TV service has a new studio in Helsinki, complete with wraparound LED screen backdrops driven by Hippotizer Boreal+ MK2 Media Servers.

 

The broadcaster’s built-for-purpose studio, designed and ordered by Viaplay and built in collaboration with NEP Finland, features a curved 2.6 mm LED screen behind the presenter’s table comprising 4416 x 960 pixels and standing at 11.5 x 2.5 m. It displays live feed, pre-made and branded content as the channels air sport, film and original drama.

 

Rigged to the right of that is a straight 2.6 mm screen that is 1920 x 768 pixels or 5 x 2 m and there are two further screens - a circle screen above the table is made from 2.9 mm flexible LED panel that is 3612 x 172 pixels or 10.5 x 0.5 m and another 98’’ Panasonic display. All of this is videomapped using the Hippotizer Boreal+ MK2.

 

Green Hippo’s Finland distributor Amepa Oy was approached by Viaplay’s broadcast studio partners NEP Finland and Sibelius Design to deliver the visual elements of the studio, which is located in the Helskinki district of Vallila.

 

“The most important thing for this installation was that the media server would have enough rendering power, as the client needed many mixes, sub-mixes and layers that would eat up a lot of computing power”, says Amepa’s Johan West. He and his team installed the Boreal+ MK2 in the server room located approximately 40 m away from the studio. A network was built consisting of HippoNet, MAnet, ArtNet and NDI between the control room, server room and the studio, covering three studios in total.

 

“I can control everything from wherever is needed”, West continues. “Everything is programmed with short timelines and triggered via an external Zookeeper. The Hippotizer operating team create templates in Adobe After Effects, and we are currently using NDI for running content back and forth between the Boreal+ MK2 and after effects. Two HDSDI live feeds are also going through the Boreal+ MK2 and the placed within custom alpha masks onto the screens.”

 

“The video data driven to the LED walls is two 3840 x 2160 @50hz feeds over fibre to the main studio, and all the LED wall processors are in the studio behind the curved LED wall”, West explains. “I managed to fit all LED into one UHD output of the Hippotizer and those sections are then mapped using the VideoMapper in the Boreal+ MK2, with the second output running the one 4K monitor.”

 

“The content mapping is achieved using different viewports with four main and four sub mixes, so a bucketload of layers are in use due to the fact that there is a lot of changes for every broadcast. All upright LED strips are also pixelmapped in the Boreal+ MK2”, West concludes. During live broadcasts, one Hippotizer operator is on-site at all times, programming and creating visuals on the fly.

 

(Photo: NEP Finland)

 

www.green-hippo.com

 

Innlights setzt neue PopUp-Serie im Centro Oberhausen ein

Innlights setzt neue PopUp-Serie im Centro Oberhausen ein
Innlights setzt neue PopUp-Serie im Centro Oberhausen ein

Häufig entstehen neue Ideen aus der Praxis oder auch aus Kunden-Anforderungen heraus. Kundenspezifische Lösungen lassen sich so zu neuen Produkten weiterentwickeln. Dies war auch bei einer Anwendung von Innlights Displaysolutions für das Centro in Oberhausen der Fall.

 

„Anders als bei unserem festinstallierten LED-Parkleitsystem für das Centro, wünschte sich der Kunde für den Einsatz im Außenbereich des Einkaufscenters große LED-Video-Displays, die möglichst flexibel aufgestellt werden sollten“, erkläutert Innlights-Projektmanager Kolja Birkenbach. „Unser InnScreen PopUp25 verbindet die Vorteile einer dauerhaft stationären Lösung mit der Option kurzfristiger Standortänderung.“

 

Möglich ist das durch die Berechnung eines Statikers für den Baukörper der InnScreen-PopUp-Serie. Die vorliegende Prüfstatik ermöglicht dabei eine Höhe von bis zu fünf Metern. „Mit dieser Systemstatik können wir praktisch überall aufstellen. Die Basis ist eine Bodenplatte mit gegossenen Betongewichten, darauf eine Traverse für die Aufhängung von LED-Wänden bis maximal drei Meter Bildhöhe bei einer Bildbreite von maximal zwei Metern“, so Birkenbach. Mit dieser Technik erstrahlten im Centro Oberhausen zur Weihnachtszeit vier LED-Pylone im Format von 2 x 2,5 Metern auf der „Promenade“.

 

Dargestellt wurden schwerpunktmäßig Corona-Hinweise für die Besucher. Informationen zur Entfluchtung der Einkaufsmeile waren für eventuelle Notfälle zusätzlich vorbereitet und jederzeit zuspielbereit. Für die hochaufgelöste Darstellung kamen LED-Module der Serien InnScreen R3 HE und Q3 mit einem Pixelabstand von 3,91 Millimetern zum Einsatz. Zudem wurde Innlights Remote-Control-Applikation, kurz RCA, verwendet, um Bildinhalte zu aktualisieren.

 

Die PopUp-Serie von Innlights ist grundsätzlich modular ausgelegt. Bei der 2S-Variante kann jedes InnScreen-LED-Modul verwendet werden: indoor bis zu einem hochaufgelösten 1,9-mm-Pixelabstand und outdoor von 5,9 mm bis hin zur feinsten Auflösung mit 2,8 mm Pixel Pitch. Für eine Aufstellung in der „Windzone 2, Binnenland“ kann das Ballastgewicht auf drei Tonnen erhöht werden. Damit kommt ein LED-Pylon inklusive Medientechnik auf ein Gesamtgewicht von maximal vier Tonnen.

 

Die Steuer- und Zuspieltechnik ist im System verbaut und wird über einen 16-A-CEE-Stromanschluss versorgt. Die Technik wird über ein gesichertes Drahtlosnetzwerk zur Steuerung und Aktualisierung der Bildinhalte angesprochen. So konnte das Centro-Marketing jederzeit sicher per Web-Oberfläche und ortsunabhängig auf das System zugreifen. Die LED-Pylone laufen autark und sind mit einem Lichtsensor ausgestattet, damit sie bei Tag und in der Nacht stets die passende Bildhelligkeit liefern.

 

Aufgrund der positiven Erfahrungen kündigt Kolja Birkenbach die Erweiterung der neuen Serie an: „Wir haben bereits weitere PopUp-Elemente in der Erprobung. Diese wollen wir im Frühsommer 2022 in den Innlights-Rental-Park mitaufnehmen.“

 

(Fotos: Innlights Displaysolutions)

 

www.innlights.de

 

Belgisches Kulturzentrum integriert Leinwand von AV Stumpfl

Belgisches Kulturzentrum integriert Leinwand von AV Stumpfl
Belgisches Kulturzentrum integriert Leinwand von AV Stumpfl

Ein neues Kulturzentrum in Belgien hat sich vor kurzem für den Einsatz einer Leinwandsystemlösung von AV Stumpfl entschieden. Systemintegrator Inytium bezog die Projektionsleinwand über AED Belgien, um sie im Maison Rurale Espace Jijé zu installieren, einem für 180 Besucherplätze ausgelegten Multifunktions-Kulturzentrum in der wallonischen Stadt Fosses-la-Ville.

 

Inytium und die Designfirma Sceno-Consult wurden von der Stadtverwaltung Fosses-la-Ville damit beauftragt, ein komplettes AV-System für den Espace Jijé zu designen, entsprechende Materialien zu beschaffen sowie Licht-, Ton-, Bühnentechnik und Verkabelung zu installieren. Zusätzlich zum AV-Stumpfl-Leinwandsystem kam auch Equipment der Firmen Electro-Voice, ChamSys, Epson und Verlinde zum Einsatz.

 

Um den Präsentations-Anforderungen des Kulturzentrums gerecht zu werden, entschied man sich für ein schienenmontiertes Leinwandsystem aus der VarioClip-Produktfamilie, das zur Seite der Bühne verschoben werden kann, wie Inytium-Projektmanager Julien Calande erklärt: „Es musste eine flexible Lösung gefunden werden, die nicht nach jeder Verwendung ein erneutes Auseinanderbauen nötig gemacht hätte. Wir entschieden uns dafür, das Leinwandsystem an einer Schiene hinter dem schwarzen Bühnenhintergrund zu montieren.“

 

François Hubaux von Sceno-Consult ergänzt: „In Multifunktions-Räumlichkeiten wie diesem ist die Positionierung einer Leinwand eine wiederkehrende Debatte. Entweder vor der Bühne für Kino-Verwendungen, mittig für Konferenzen oder am hinteren Bühnenende für Shows. Wir wählten eine Leinwand, die sich selbst tragen oder mit Hilfe von Adapterringen eingehängt werden konnte.“ Im Maison Rurale kommt nun ein VarioClip-Modell mit 691 x 431 cm Leinwandoberfläche zum Einsatz.

 

(Photos: Utku Pekli)

 

www.avstumpfl.com

www.inytium.com

www.sceno-consult.com

 

Czech TV komplettiert HD1-Upgrade mit MicroN UHD von Riedel

Czech TV komplettiert HD1-Upgrade mit MicroN UHD von Riedel

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Czech TV hat Riedels MediorNet MicroN UHD zum Herzstück ihres runderneuerten Ü-Wagens gemacht. Systemintegrator Smart Informatics verantwortete das Upgrade der größten mobilen Produktionseinheit des tschechischen Senders.

 

Der HD1 kann neben MicroN UHD und MicroN Nodes nun auch mit Artist-1024 und Bolero-Intercom-Systemen sowie SmartPanels der 1200er- und 2300er-Serien aufwarten. Czech TV hatte zuvor bereits seit einiger Zeit portable MediorNet-Module für seine Spezialprojekte eingesetzt.

 

Tomas Vesely, Managing Director bei Smart Informatics, fügt hinzu: „In Zusammenarbeit mit dem Riedel-Team konnten wir das Signalverteilungssystem des HD1 überarbeiten und eine Vielzahl neuer Funktionen in die mobile Einheit integrieren“, sagt Tomas Vesely, Managing Director bei Smart Informatics, mit Blick auf die MicroN-Installation.

 

Neben den zwanzig MicroN-UHD-Systemen, von denen sechs als Multiviewer konfiguriert sind, verfügt der Czech-TV-Truck über zwei Riedel-MicroN-Stageboxen und vier mit der Processing App ausgestattete MicroN-Frames zur Up/Down/Cross-Konvertierung.

 

Das Kommunikationsnetzwerk des HD1 basiert auf einem Artist-1024-Node, über den vier RSP-1232HL- und zwanzig RSP-1216HL-SmartPanel-Interfaces, vier SmartPanel-DSP-2312-Desktop-Panels und ein Bolero-Wireless-Intercom-System mit acht Beltpacks integriert sind.

 

(Fotos: Riedel Communications/Czech TV)

 

www.riedel.net

 

Czech TV komplettiert HD1-Upgrade mit MicroN UHD von RiedelCzech TV komplettiert HD1-Upgrade mit MicroN UHD von Riedel

Broadcast Solutions konzipiert und realisiert mobiles Studio für Universität der Bundeswehr

Broadcast Solutions konzipiert und realisiert mobiles Studio für Universität der Bundeswehr

Das Institut für Psychologie der Universität der Bundeswehr München begibt sich im Rahmen der Feldforschung zu den Themen Konflikt und Kommunikation in Fußgängerzonen und an andere belebte Orte, um Videointerviews zu führen. Dazu hat das Institut zusammen mit Broadcast Solutions ein mobiles Studio entworfen, das nun an die Universität übergeben wurde.

 

Ziel des Projekts war es, einen mobilen Raum zu schaffen, um ortsunabhängig Videointerviews mit Personengruppen oder Passanten zu erstellen. Dabei sollte das Fahrzeug sowohl genügend Platz für eine ungestörte Videosituation als auch die notwendige Technik für Schnitt und Postproduktion bieten. Um diese Vorgaben zu erfüllen, entschied man sich für einen Iveco-Kastenwagen, der mit einem Bereich für die Interviews und Technik- sowie Redakteursarbeitsplätze ausgestattet ist.

 

Zusätzlich zur Integration der TV-Technik mussten bei diesem Fahrzeug auch die Bedürfnisse für die Studiobeleuchtung bedacht werden. Zudem sollte der mit einer Hohlkehle ausgestattete Interviewbereich so gemütlich und angenehm wie möglich sein, um die interviewten Personen nicht zu verunsichern und Berührungsängste mit der Technik abzubauen.

 

Die Interviews können mit zwei Kameras aufgezeichnet werden: einer Sony FX6 auf einem Stativ und einer BirdDog-PTZ-Kamera, die per Joystick ferngesteuert wird. Das Fahrzeug bietet zusätzlich zum Interviewbereich mit Kameramann und Moderation im Technikbereich weitere Arbeitsplätze für zwei Redakteure und einen Techniker.

 

Der Studio-Van ist vorerst in HD konzipiert, kann jedoch jederzeit auf UHD umgerüstet werden. Der Technikbereich ist mit zwei iMac-Rechnern (24’’) ausgestattet, auf denen FinalCut Pro für den Schnitt installiert ist. Das Material wird auf zwei AjA-Ki-Pro-Ultra-Einheiten gespeichert, die vier Signale auf HD oder zwei Signale auf UHD bearbeiten können. Für das Monitoring der Videosignale stehen zwei Konvision-Monitore zur Verfügung. Die Aussteuerung, Wandlung und Einspeisung der Audiosignale in die Macs übernimmt ein Metric-Halo-Audio-I/O-Interface.

 

(Fotos: Broadcast Solutions)

 

www.broadcast-solutions.de

 

Broadcast Solutions konzipiert und realisiert mobiles Studio für Universität der BundeswehrBroadcast Solutions konzipiert und realisiert mobiles Studio für Universität der Bundeswehr

Hybrides Messemodell für Automechanika und Hypermotion mit IP-Lösungen von Clear-Com

Gahrens + Battermann hat für die parallel in Frankfurt am Main ausgerichteten Messen Automechanika Digital Plus 2021 und Hypermotion 2021 ein hybrides Konzept mit fünf vernetzten Bühnen samt Bühnendesign und Medientechnik vor Ort realisiert.

 

Als Partner für das Gewerk Intercom war Freaksound mit Material und Personal auf der Frankfurter Messe vertreten. Vier Veranstaltungshallen wurden mit einem Backoffice über einen vorhandenen IP-Backbone intercomtechnisch vernetzt. Zum Einsatz kam hierfür Clear-Com HelixNet, das digitale Partylinesystem des amerikanischen Herstellers.

 

Mehr als fünfzig Sprechstellen in Form von 4-Kanal-Remotestationen und 2-Kanal-Beltpacks wurden auf die verschiedenen Produktionsstätten verteilt. Gleichzeitig mussten in den Hallen analoge Ein- und Ausspielwege für Kamera-CCUs realisiert werden, wofür die Audio-Ein- und Ausgänge der Remotestationen wie auch vollständig in HelixNet integrierbare LQ-AoIP-Interfaces von Clear-Com verwendet wurden.

 

„Die HelixNet-Produktlinie bietet mir die Möglichkeit, die Sprechstellen sowohl per Standard-3Pol-XLR-Kabel als auch über TCP/IP-Infrastrukturen anzubinden. Die geringe Bandbreite, die hierbei benötigt wird, vereinfacht den Betrieb in Mixed-Traffic-Netzwerken“, sagt Hannes Gremm, verantwortlicher Intercom-Techniker für die Veranstaltung. „Dank der Basisstation habe ich eine zentrale Systemverwaltung, auf die ich per Webinterface zugreifen kann. Neben meinem Laptop an meinem Hauptarbeitsplatz kann ich daher bei meinen Rundgängen durch die Hallen auch Wünsche der Intercomnutzer unmittelbar per Tablet an Ort und Stelle durchführen.“ Eine zweite Basisstation diente als Redundanz.

 

Durch die Vernetzung von LQ-Geräten standen nicht nur zusätzliche analoge Audiowege zur Verfügung, es ermöglichte auch den Einsatz virtueller Sprechstellen wie der mobilen Client-App Agent-IC für iOS- und Android-Endgeräte sowie der für Computer neu vorgestellten Station-IC-Software für Windows und MacOS.

 

„Dank Station-IC konnte ich mir auf meinem Programmier-Laptop sämtliche genutzten Kanäle auf einer virtuellen Sprechstelle auflegen. Somit konnte ich überall mithören und Probleme erkennen, bevor sie akut wurden“, erläutert Gremm. „Auf meinem Mobiltelefon hatte ich Agent-IC als weitere virtuelle Sprechstelle heruntergeladen. Daher hatte ich auch Zugriff auf sämtliche Kommunikationswege, während ich nicht an meinem Platz war.“

 

Rund 10.000 Besucher aus siebzig Ländern nahmen an dem dreitägigen Messeprogramm teil, davon 53 Prozent vor Ort in Frankfurt und 47 Prozent virtuell aus der ganzen Welt.

 

(Fotos: Jens Liebchen/Pietro Sutera/Messe Frankfurt Exhibition GmbH)

 

www.audio-technica.de

 

Sporttotal.tv nutzt Managed Connectivity von Tividoo

Sporttotal.tv nutzt Managed Connectivity von Tividoo

Am vergangenen Samstag unterstützte Tividoo eine der größten Multi-Sport-Streaming-Plattformen Deutschlands, Sporttotal.tv, bei der Live-Übertragung der Spiele des 23. Spieltages der Regionalliga West mit Managed-Connectivity-Services.

 

Mit insgesamt zehn vorkonfigurierten Systemen konnte Sporttotal.tv eine sichere Internetanbindung zur Live-Übertragung der Regionalligaspiele herstellen und den Livestream senden. Zum ersten Mal kamen dabei Teltonika-Router mit Bondix-S.A.NE-Bündelungssoftware zum Einsatz, die Tividoo in Deutschland exklusiv als Managed-Connectivity-Provider betreibt.

 

(Foto: Teltonika/Tividoo)

 

www.tividoo.com

 

Lawo-Broadcast-Infrastruktur im Parlament von Singapur installiert

Lawo-Broadcast-Infrastruktur im Parlament von Singapur installiert

Das Parlament von Singapur hat bei einem kürzlich durchgeführten technischen Upgrade Lawo-Systeme für TV- und Radioübertragungen installiert. Bei dieser Installation kommen ein kompaktes mc²36-MkII-Audiomischpult mit 32 Fadern mit IP-nativer A-UHD-Technologie als DSP-Engine sowie A-Stage48- und A-Stage64-AoIP-Nodes zum Einsatz.

 

Das Fundament der Installation bildet Home, Lawos Management-Plattform für IP-basierte Medieninfrastrukturen, die nativ auf einer Cloud-fähigen Microservices-Architektur aufbaut. Sie ermöglicht es Anwendern, vernetzte Setups zu verbinden, zu verwalten und abzusichern. Außerdem bietet sie den zentralen Zugriff und die Steuerung aller eingebundenen Lawo-Systeme.

 

Home deckt die Sicherheitsanforderungen des Parlaments ab und bietet Schutzstrategien, unter anderem die Quarantäne unbekannter Geräte. Erst nach einer gezielten Freigabe durch eine intuitive IEEE802.1X-basierte Routine können angeschlossene Geräte innerhalb des Home-Netzwerks Signale austauschen. Zudem nutzt Home eine Authentifizierungsroutine, die auf einer zentralen Benutzerverwaltung mit dedizierten Benutzerrollen und -gruppen basiert.

 

Ein Hauptaugenmerk bei der Modernisierung lag auf der Möglichkeit, das Audiomischpult in eine auf Remote-Production ausgelegte Infrastruktur zu integrieren. Besonders während der Pandemie erhält die Einbindung verschiedener Standorte großes Gewicht, damit Hygiene- und Abstandsregeln im parlamentarischen Arbeitsalltag gewährleistet bleiben. Nicht zuletzt durch die Anbindung an das nationale Mediennetzwerk von Mediacorp fungiert das Lawo-mc²36-MkII-Mischpult als zentrales Element der Audio-Infrastruktur des Parlaments.

 

Die Modernisierung der Broadcast-Technik im Parlament von Singapur fand während der Pandemie statt, weshalb auch die Schulung und die Unterstützung bei Fragen der Konfiguration nur online erfolgten. Frank Mosch von Lawo leistete in Remote-Sitzungen bereits vorab technische Beratung, damit MediaCorp und Systemintegrator Broadcast Communications International Pte Ltd das Systemdesign und die Vernetzung in einem einheitlichen Arbeitsablauf abschließen konnten. Neben den Schulungen während der Installation und der Unterstützung beim Projektabschluss wurden auch kleinere Systemanpassungen während der Testphase online durchgeführt.

 

Die neue Technik wurde zwischen Oktober und Weihnachten 2021 installiert und in Betrieb genommen. Vom 3. bis 5. Januar 2022 fand die erste Sitzung des Parlaments mit der neuen Lawo-Broadcast-Infrastruktur statt.

 

(Foto: Lawo/MediaCorp/Broadcast Communications International)

 

www.lawo.com

 

Olympische Winterspiele mit LED-Lösungen von Maxhub

Olympische Winterspiele mit LED-Lösungen von Maxhub
Olympische Winterspiele mit LED-Lösungen von Maxhub

Am 4. Februar 2022 starten die Olympischen Winterspiele in Peking. Dort kommen Displaylösungen von Maxhub zum Einsatz, unter anderem im Winter Sports Management Center, dem Sitz des chinesischen Sportkomitees.

 

Die Displays sollen administrative Tätigkeiten wie Logistiksitzungen des Komitees vereinfachen, indem wichtige Informationen verteilt und auf großen, hochauflösenden Anzeigen dargestellt werden.

 

(Fotos: Maxhub)

 

www.maxhub.com

 

SWR verwendet Ross LCS für Landtagsstudio Rheinland-Pfalz

SWR verwendet Ross LCS für Landtagsstudio Rheinland-Pfalz
SWR verwendet Ross LCS für Landtagsstudio Rheinland-Pfalz

Der Südwestrundfunk (SWR) hat MCI mit der Modernisierung der multimedialen Produktion der Landtagssitzungen von Rheinland-Pfalz beauftragt. Dabei kommt das Lightning Control System (LCS) von Ross in Verbindung mit dem Graphite-Produktionssystem, ebenfalls von Ross Video, zum Einsatz.

 

Die Berichterstattung zu den rheinland-pfälzischen Landtagssitzungen gehört zu den journalistischen Aufgaben der SWR-Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz. Durch den Umbau des Landtagsgebäudes haben sich veränderte Rahmenbedingungen für die Produktion ergeben. Um diesen gerecht zu werden und technische Innovationen bei den Übertragungsmöglichkeiten zu berücksichtigen, wird künftig per Remote aus dem Landesfunkhaus des SWR in Mainz produziert.

 

Das technische Herzstück der Remote-Regie bildet das Ross-Graphite-System, für Video-Switching sorgen ein Ross-Carbonite-Black-Mischer und ein Ross-Rave-Audio-Breakout-Modul als Pendant für die Tonbearbeitung. Die technischen Möbel wurden von den Werkstätten des Studio-Hamburg-Ateliers gefertigt.

 

Die softwarebasierte Steuerung der Technik im Landtag erfolgt über das Ross DashBoard. Die Echtzeit-Grafiken werden über die auf dem Graphite installierte XPression-Software erstellt und ausgespielt. Ebenso bietet dieses Grafiksystem zwei integrierte Clipplayer und einen Recorder. In Verbindung mit der LCS-GUI von Ross wird die Steuerung der kompletten Live-Übertragung durch ein User-Interface auch im „Einpersonenbetrieb“ ermöglicht.

 

Die automatisierte Steuerung der Sony-BRC-H800-PTZ-Kameras erfolgt mittels Ross Sony Camera DashBoard Panel, welches durch das LCS-System angesteuert wird. Bis zu vier Kameras mit jeweils drei Presets je Sitzplatz können dabei von LCS dem Operator angeboten werden.

 

Für die Signal-Kommunikation zwischen Regieraum und Landtag Rheinland-Pfalz wurden ein Multiplexer CWDM Mux-16 sowie zwei modulare BarnOne-Matrizen von Barnfind integriert, die zukünftig die Video- und Audiosignale über zwei Glasfaser-Ring-Leitungen zwischen dem Landtagsgebäude und Landesfunkhaus übertragen.

 

Für die Integration des Hörfunks wird ein Lawo Power Core eingesetzt. Für die Remoteproduktion wurde die VisTool-MK2-Unlimited-Sapphire-Software so individualisiert, dass diese den speziellen Produktionsanforderungen für die Berichterstattung aus dem Landtag entspricht.

 

Zusätzlich wurde im Landtag ein Kommentatoren-Bereich mit einer Marshall-Kamera und einer CCP1116-Kommentatoreneinheit von Riedel in mobilen Stageboxen installiert. Die neue Smart-Regie hat mit Beginn der Landtagssitzungen 2021 ihren Remote-Betrieb aufgenommen.

 

(Fotos: Gunnar Franke/Studio Hamburg MCI GmbH)

 

www.mci.de

 

Dezentrale Signalverteilung mit MediorNet MicroN UHD von Riedel in Studio Berlins neuem Ü-Wagen

Dezentrale Signalverteilung mit MediorNet MicroN UHD von Riedel in Studio Berlins neuem Ü-Wagen

Der TV-Produktionsdienstleister Studio Berlin setzt in seinem neuen UHD/HDR-Ü-Wagen Ü10 Riedels MediorNet MicroN UHD ein. Der Ü10 ist mit 38 MicroN-UHD-Modulen für dezentrales Routing ausgestattet und verfügt über ein Zwei-Fahrzeug-Design, das den Produktionsteams die Arbeit in einem sicheren Umfeld ermöglichen soll.

 

Im Ü10 werden acht MicroN-UHD-Module als Stageboxen eingesetzt, während zahlreiche weitere als Multiviewer mit der MicroN-UHD-MultiViewer-App konfiguriert sind. Studio Berlin hat zehn Racks mit komplettem Equipment in einem separaten Anhänger untergebracht, der über Glasfaser mit dem Regiewagen verbunden ist. Für weitere Platzeinsparungen wurde die MediorNet-Infrastruktur auf die beiden Fahrzeuge aufgeteilt. So kann der Ü10 bis zu 26 Arbeitsplätze und 24 UHD-Kameras unter Einhaltung des erforderlichen Mindestabstands unterbringen.

 

Der Ü10 feierte sein Debüt beim Deutschen Fernsehpreis in Köln und wird vor allem für die Live-Übertragung der Fußball-Bundesliga und andere große Sport- und Unterhaltungsformate eingesetzt.

 

Foto: Matthias Alexandru, Technischer Leiter, Studio Berlin. (Foto-Copyrights: Studio Berlin)

 

www.riedel.net

 

Dezentrale Signalverteilung mit MediorNet MicroN UHD von Riedel in Studio Berlins neuem Ü-WagenDezentrale Signalverteilung mit MediorNet MicroN UHD von Riedel in Studio Berlins neuem Ü-Wagen

Peterborough Speedway nutzt Intercom-System von Hollyland

Peterborough Speedway nutzt Intercom-System von Hollyland

Auf dem Peterborough Speedway, einem halberhöhten Short-Track-Motorrenn-Oval in Kanada, finden von Mai bis Oktober fast jeden Samstagabend Rennen vor bis zu 4.800 Zuschauern statt. „Der Rennbetrieb erfordert ein großes Team. Wir haben hier 47 Mitarbeiter. Es braucht viel Teamwork, um sicherzustellen, dass es keine Unterbrechungen der Show gibt. Es gibt viel Lärm. Es gibt viele Störungen“, sagt JP Josiasse, der Besitzer des Speedway.

 

Nicht nur laute Geräusche sind ein Problem, sondern auch Funkstörungen. Bis zu neunzig Fahrer und ihre Begleitmannschaften sowie eine Menschenmenge, die in die Tausende geht, tragen alle ihre eigenen funkenden Mobilgeräte, und die Funksysteme der Strecke müssen mit diesen koexistieren.

 

Auf dem Peterborough Speedway kommt deshalb Hollylands drahtloses Vollduplex-Intercom-System Solidcom M1 zum Einsatz. Mit zwei kaskadierten Solidcom-M1-Sets sind gleichzeitige Gruppenrufe für drei Gruppen zu je sechzehn Personen möglich. So können die Teams aus Streckenpersonal, Line-Ups und Rettungskräften auf ihren eigenen Kanälen sein, sich aufeinander abstimmen und sich gleichzeitig auf ihre unterschiedlichen Aufgaben konzentrieren.

 

Das Solidcom M1 hat eine unidirektionale Übertragungsreichweite von bis zu 400 Metern. Externe FRP-Antennen helfen, die 360°-Bereichsabdeckung mit einem Radius von etwa 300 Metern zu erhöhen. Eine Daisy-Chain von zwei oder mehr Setups kann einen noch größeren Bereich unterstützen. Das System deckt die gesamten 63 Hektar des Peterborough Speedway ab.

 

(Fotos: Hollyland Technology)

 

www.hollyland-tech.com

 

Peterborough Speedway nutzt Intercom-System von HollylandPeterborough Speedway nutzt Intercom-System von Hollyland