Termine News

Termine News Schlagzeilen

31. Tonmeistertagung im Oktober in Düsseldorf

12/03/2020

Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund

11/03/2020

Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ am 26./27. März in Hamburg

10/03/2020

Locations Mitteldeutschland am 10. März in Leipzig

03/03/2020

Truss Academy 2020 startet am 10. März bei Thomann

03/02/2020

„Randy Rhoads Remembered“ feiert Europapremiere auf der Musikmesse 2020

13/01/2020

Showlight 2021: Call for speakers

07/01/2020

PCIM Asia Konferenz 2020: Call for Papers bis 10. Januar

06/01/2020

Netzwerkmesse Future Of Festivals im März 2020 in Berlin

23/12/2019

DEAplus-Programm für 2020 veröffentlicht

18/12/2019

Rahmenprogramm der BOE International 2020

17/12/2019

AES Academy 2020 announces professional audio presenters and topics

16/12/2019

Weitere Seminare zum Laserschutzbeauftragten ab Februar 2020

12/12/2019

Bewerbungsfrist für European Musical Instrument Dealer Awards gestartet

11/12/2019

BOE International erstmals mit integriertem MBT Meetingplace

10/12/2019

Jahrestagung DAGA im März 2020

28/11/2019

Winter-Uni der Deutschen Event Akademie ab 9. Dezember 2019

26/11/2019

Locations Region München am 4. Dezember 2019 in der Münchener Motorworld

25/11/2019

PCIM Europe wächst weiter

21/11/2019

Prolight + Sound feiert 25-jähriges Jubiläum

18/11/2019

Musikmesse mit vergünstigten Standmietpreisen zum 40-jährigen Jubiläum

14/11/2019

GCB veranstaltet Digi-Day rund um KI und digitale Tools

13/11/2019

Seminar „Gestaltungsprozess Licht“ im Dezember an der OETHG in Wien

11/11/2019

Layher-Event-Stammtisch am 20. November in Bremen

08/11/2019

Broadcast Innovation Day am 28. November bei Broadcast Solutions

06/11/2019

31. Tonmeistertagung im Oktober in Düsseldorf

Die Tonmeistertagung (TMT) wechselt ihren Standort und lädt vom 7. bis 10. Oktober 2020 ins CCD Congress Center Düsseldorf ein. Bei der im Turnus von zwei Jahren stattfindenden Tagung handelt es sich um ein Expertentreffen und eine Messe für Audioprofis, Produzenten, Künstler, Hersteller, Ausrüster, Entwickler, Wissenschaftler und Besucher. Sie bietet einen Überblick über die aktuellen Trends der Produktentwicklung, Forschung und Anwendungspraxis.

 

Die Vorträge zur Tonmeistertagung finden in speziell ausgerüsteten Vortragsräumen statt. Das viertägige Programm der Tagung beinhaltet Beiträge zu den relevanten Themen, die die Tontechnik aktuell beschäftigen, darunter beispielsweise Immersion/3D.

 

Zusätzlich zum Kongressbereich mit seinen Fachvorträgen präsentieren die Anbieter der Audio-Pro-Branche im Ausstellungsbereich ihre Produkte auf Messeständen. Veranstalter der Tonmeistertagung ist das Bildungswerk des Verbandes Deutscher Tonmeister.

 

www.biw-vdt.de

 

Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund

Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund
Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund

Erfolgreiche Wissensvermittlung ist die relevanteste Intention von Veranstaltern, wenn es um die Zielsetzung bei der Veranstaltungskonzeption geht. Doch welches Veranstaltungsformat ist für die anvisierte Zielgruppe am besten geeignet?

 

Diese Frage stellen sich Eventplaner seit Jahrzehnten immer wieder aufs Neue, und im Jahr 2020 ist sie aktueller denn je, weil der Digitalisierungstrend die MICE-Branche mit einer Vielzahl von neuen Technologien bereichert: Event-Apps, Smartboards, eLearning, Virtual und Augmented Reality etc.

 

Vom 4. bis 6. Juni 2020 widmen sich deshalb die Degefest-Fachtage in der Sparkassenakademie NRW in Dortmund der Frage, wie zeitgemäße Wissensvermittlung bei Veranstaltungen heute erfolgt und zukünftig erfolgen könnte. Wie bereits in den Vorjahren werden die Fachtage selbst zum Erlebnisraum für partizipative Veranstaltungsformate.

 

Das Programm am Freitag (5. Juni) liest sich wie folgt:

09:15 Begrüßung

09:25 Keynote/Opener zum Tages-Thema

09:45 Keynote „Neueste Technologien in der Veranstaltungs-Wirtschaft“ - Prof. Axel Barwich, Technische Hochschule Mittelhessen

10:15 Angewandte Technologien in der Branche: „3 Best-Practice-Cases“ - Prof. Axel Barwich und Moderatorin Sarah Müller im Gespräch mit Nils Jakoby, (Degefest-Vorstand Veranstaltungstechnik), Andreas Nordmann (Collegium Glashütten) und Manuel Steffan (Hotelco Konferenztechnik)

11:00 Kaffeepause

11:30 „Deep Dive“ - Vertiefen der Inhalte/partizipative Formate mit Prof. Axel Barwich, Nils Jakoby, Andreas Nordmann und  Manuel Steffan

12:30 Pause/Hausführung/Ausstellungsbesuch

14:30 Keynote „Festivalisierung“ - Prof. Dr. Dirk Hagen, SRH Hochschule Berlin

15:00 Digitalisierungstrend in der MICE-Branche - Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Hagen und Sarah Müller und Coaches, Trainern, Referenten mit Markus Weidner (Degefest-Vorstand Service-Qualität und Coach), Sabine Reise (Degefest-Vorstand Tools und Coach) und Armin Sternberg (Coach)

15:30 Open Spaces inkl. Bewirtung

17:00 Aktuelles vom Verbandsjuristen RA Martin Leber

17:30 Zusammenfassung des Tages - Prof. Dr. Gernot Gehrke und Prof. Dr. Lothar Winnen (Wissenschaftlicher Beirat), Moderation: Sarah Müller

 

(Foto: Hans-Jürgen Landes Fotografie)

 

www.degefest.de

 

Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ am 26./27. März in Hamburg

In Zusammenarbeit mit der PM Group Hamburg führt Ederhof Audioproduction am 26. und 27. März 2020 das Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ durch. Messen und Ermitteln von Schalldruckpegeln sind die wichtigsten Voraussetzungen dafür, um die gängigen Normen und Gesetze zum Thema Schallschutz einzuhalten. Die Richtlinien für Schallpegelbegrenzung von Veranstaltungen werden durch die DIN 15905-5 geregelt.

 

Das zweitägige Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ richtet sich an Veranstalter, Betreiber und andere Personen, die sich mit elektroakustischer Beschallung befassen. Am ersten Tag werden die Normen und Gesetze zum Thema Lärmschutz behandelt, der zweite Tag steht unter dem Motto „Learning by doing“. Es wird anhand eines realen Szenarios eine Konzertveranstaltung entsprechend DIN 15905-5 gemessen, dokumentiert und die Ergebnisse bewertet.

 

Das Seminar findet in der Probenhalle der PM Group Hamburg (Billbrookdeich 210) statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Anmeldungen sind per E-Mail an info@ederhof-audioproduction.com möglich.

 

www.ederhof-audioproduction.com

 

Locations Mitteldeutschland am 10. März in Leipzig

Das Locations-Messeformat präsentiert am 10. März 2020 von 10:00 bis 16:30 Uhr seinen neuen Standort Mitteldeutschland und vereint Destinationen aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem Event-Marketplace für Veranstaltungshäuser und Eventdienstleister.

 

Die drei Bundesländer in der Mitte Deutschlands laden Besucher ein, Städte und deren Tagungseinrichtungen kennenzulernen: Locations aus Dresden, Zwickau, Leipzig, Chemnitz, Halle, Erfurt oder Weimar.

 

„Mitteldeutschland erweist sich dabei als eine Region, die kulturell interessant ist, eine wirtschaftliche Dynamik aufweist und gerade auch neben Berlin als Veranstaltungsmittelpunkt durchaus bestehen kann“, so Messeveranstalterin Nicole Stegmann.

 

Veranstaltungsort der Locations-Messe in Leipzig ist die Kongresshalle am Zoo. Fünfzehn Räume, darunter der historische Große Saal, sowie großzügige Foyerflächen bilden den Rahmen für die Messe- und Tagungsformate. Neben den Erlebnisbereichen wurde auch die Angebots- und Themenvielfalt an Foren und Begleitveranstaltungen ausgebaut.

 

Auf dem regionalen Summit Event der MICE-Branche bietet das neue, parallel zur Messe stattfindende interaktive Kongress- und Workshop-Programm der Locations-Veranstalter Learnings und deckt ein Spektrum aktueller Branchenthemen ab.

 

Im integrativen BarCamp können die Messeteilnehmer selbst entwickeln und gestalten, und in vier speziellen Erlebnis-Foren aus den Bereichen Veranstaltungssicherheit und -recht, Nachhaltigkeit, Technologie und Kommunikation entstehen Orte rund um Trends und Innovationen aus der Veranstaltungswelt zum Anfassen.

 

Neben den vier Erlebnis-Foren werden in der Kongresshalle am Zoo mehrere Speaker am Vormittag über Digitalisierung, Instant Booking, Eventpsychologie und Krisenmanagement referieren. Und in vier Intensiv-Workshops am Nachmittag bringen Experten neue Tools und direkt anwendbare Lösungen mit zu den Themen Nachhaltigkeit, Veranstaltungsrecht, Krisenkommunikation und Gamification.

 

Zum ersten Mal wird den Besuchern auch eine kostenlose Guided Tour zum Thema Nachhaltigkeit angeboten. An ausgesuchten Messeständen informieren die dortigen Ansprechpartner über das jeweilige Unternehmen, beantworten Fragen, erklären Produkte und Leistungen.

 

Kostenfreie Messetickets und Anmeldemöglichkeiten zu den einzelnen Begleitveranstaltungen stehen unter www.locations-messe.de bereit.

 

(Fotos: Ronny Barthel/Locations)

 

www.locations-messe.de

 

Truss Academy 2020 startet am 10. März bei Thomann

Truss Academy 2020 startet am 10. März bei Thomann
Truss Academy 2020 startet am 10. März bei Thomann

Vom 10. bis 13. März 2020 findet die erste Truss Academy in diesem Jahr bei der Firma Thomann in Burgebrach statt. Für den viertägigen Lehrgang werden die Schulungsräume von Thomann genutzt.

 

Im Rahmen des Seminars werden die  rechtlichen und statischen Grundlagen besprochen, zudem wird die Auswahl von Anschlagmitteln und Traversen eingehend behandelt.

 

An praktischen Beispielen werden unter anderem die maximalen Belastungen an Traversen und das Verhalten von Traversen bei Überlast demonstriert. Versuchsaufbauten werden durchgeführt, um die Leistungsfähigkeit von Global-Truss-Traversen zu veranschaulichen.

 

Am Ende des Seminars findet die Prüfung zum Sachkundigen für Anschlagmittel und Traversen in der Veranstaltungstechnik statt.  Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhallten die Seminarteilnehmer ein Zertifikat bzw. einen bestätigten Schein. Die Anmeldung zur Schulung ist per E-Mail an licht.workshop@thomann.de möglich.

 

www.trussacademy.de

 

„Randy Rhoads Remembered“ feiert Europapremiere auf der Musikmesse 2020

„Randy Rhoads Remembered“ feiert Europapremiere auf der Musikmesse 2020
„Randy Rhoads Remembered“ feiert Europapremiere auf der Musikmesse 2020

Randy Rhoads gilt als einer der einflussreichsten Gitarristen aller Zeiten. 1980 spielte er sich als kongenialer Partner von Ozzy Osbourne auf dem legendären „Blizzard Of Ozz“-Album in die Geschichtsbücher des Rock.

 

Vierzig Jahre später, auf der Musikmesse in Frankfurt am Main (1.-4. April 2020), setzt das Projekt „Randy Rhoads Remembered“ dem viel zu früh verstorbenen US-Amerikaner ein musikalisches Denkmal und ist im Zuge dessen erstmals außerhalb der USA zu erleben.

 

Eine Allstar-Band um Drummer Brian Tichy erweckt die Erinnerung zu neuem Leben - bei einer europaweit einmaligen Show, die sich dem gemeinsamen Schaffen von Rhoads und Osbourne widmet. Mit an Bord sind Szenegrößen wie Phil Soussan, Ron „Bumblefoot“ Thal und Christian Brady.

 

Initiator Tichy und die Allstar-Band mit wechselnden Gitarristen performen die Songs der Alben „Blizzard Of Ozz“ sowie „Diary Of A Madman“ am 2. April 2020 auf der Musikmesse. Tichy, Soussan, Thal und Brady sind zusätzlich zur „Randy Rhoads Remembered“-Show auch bei Workshops und Clinics im Rahmen der Musikmesse zu erleben und geben darüber hinaus am 3. April 2020 zusammen mit weiteren Künstlern ein All-Star-Konzert auf dem Frankfurter Messegelände.

 

(Fotos: Jen Epiphany/John Meniatis Photography/Kevin RC Wilson/Instagram@Christianbradyhellyeah)

 

www.musikmesse.com

www.musikmesse-festival.com

 

„Randy Rhoads Remembered“ feiert Europapremiere auf der Musikmesse 2020„Randy Rhoads Remembered“ feiert Europapremiere auf der Musikmesse 2020

Showlight 2021: Call for speakers

Showlight 2021: Call for speakers

The Showlight quadrennial lighting conference will take place at Fontainebleau, France, from 22-25 May, 2021. At the heart of Showlight is its programme of papers delivered by lighting practitioners from around the world.

 

Showlight is calling for anyone involved in lighting - lighting designers, lighting directors, directors of photography, architectural lighting designers or associated crafts like programmers and manufacturers - to submit their ideas for 2021’s conference papers in Fontainebleau. Talks are to be twenty minutes in length to enable as many papers as possible to be presented over the three-day period.

 

Showlight aims for variety, across topics relevant to all aspects of the lighting industry today. Typical subjects might include: Innovative and interesting designs; unusual projects large or small; solving the impossible; unique corners of the lighting world; the future and the past - where should we be going and what should we have learnt; issues that are affecting our industry and how we work.

 

(Photos: David Duffy/James Simpson/Frieder Weiss)

 

www.showlight.org

 

Showlight 2021: Call for speakersShowlight 2021: Call for speakers

PCIM Asia Konferenz 2020: Call for Papers bis 10. Januar

PCIM Asia Konferenz 2020: Call for Papers bis 10. Januar

Der Call for Papers der PCIM Asia 2020 endet in Kürze: Noch bis zum 10. Januar 2020 sind Experten aus Industrie und Wissenschaft sind eingeladen, Beiträge zu aktuellen Trends und Entwicklungen der Leistungselektronik und deren Anwendungen für den asiatischen Leistungselektronikmarkt einzureichen. Die Konferenz mit begleitender Fachausstellung findet vom 1. bis 3. Juli 2020 im Shanghai World Expo Exhibition and Convention Center statt.

 

Die PCIM Asia Konferenz ist eine der wichtigsten und einflussreichsten Konferenzen im Bereich der Leistungselektronik in Asien. Experten aus der Industrie und Wissenschaft haben die Möglichkeit, ihre neuesten Forschungsergebnisse als Poster oder Vorträge über Technologietrends und Anwendungen in der Leistungselektronik-Branche Asiens vorzustellen. In diesem Jahr wird das Thema „E-Mobility und Infrastruktur“ im Fokus der Konferenz stehen.

 

Besonders willkommen sind Beiträge, die sich mit Problemlösungen, Praxiserfahrungen sowie aktuellen Ergebnissen aus Forschung und Entwicklung und deren Umsetzung für den spezifischen und wachsenden Bedarf an Leistungselektronik in Asien beschäftigen. Die Konferenz wird in Englisch durchgeführt.

 

www.pcimasia-expo.com

www.mesago.de

www.messefrankfurt.com

 

Netzwerkmesse Future Of Festivals im März 2020 in Berlin

Netzwerkmesse Future Of Festivals im März 2020 in Berlin

Wie wird die Zukunft von Festivals aussehen? Dieser Frage geht die weltweit erste und einzige Festival-Netzwerkmesse Future Of Festivals nach, welche am 26. und 27. März 2020 im Wriezener Karree in Berlin-Friedrichshain Festivalmacher, Dienstleister, Fachkräfte, Uniabsolventen und Volunteers zusammenbringt.

 

In Panels, Workshops und Vorträgen sollen innovative und visionäre Antworten auf die Fragen, die mit den Herausforderungen der Zukunft entstehen, entwickelt werden.

 

Auf 2100 m² wird sich die Festivalbranche präsentieren. Rund 150 Aussteller zeigen, wie man in Zukunft auf Festivals übernachtet, technisch aufwertet, um welche Marketingtools man nicht herumkommt oder wie man Festivals besonders nachhaltig gestaltet.

 

Zudem sorgen bei dem zweitägigen Branchentreff mehr als achtzig nationale und internationale Speaker für Ideen und Denkanstöße. Und im „Talents“-Bereich der Messe können sich Veranstaltungskaufleute, Techniker, Volunteers, Dienstleister und Festivalveranstalter gegenseitig kennenlernen, begleitet von Diskussionsrunden, Workshops und Impulsvorträgen.

 

www.futureoffestivals.com

 

Netzwerkmesse Future Of Festivals im März 2020 in BerlinNetzwerkmesse Future Of Festivals im März 2020 in Berlin

DEAplus-Programm für 2020 veröffentlicht

Für das kommende Jahr haben das DEAplus-Team und die Dozent(inn)en weitere Seminare, Workshops und Fortbildungslehrgänge an den Veranstaltungsorten Hannover (neue Adresse: Lilienthalstraße 1) und Neu-Anspach (Adam Hall Experience Center) koordiniert.

 

Neu im Programm sind mehrere Selbstlernkurse; eine Kombination aus Kick-Off-Webinaren und Video-Sequenzen. Außerdem kann ab 2020 das Know-how in Sachen „Elektrischer Strom“ erweitert werden. Der dreitägige Kurs „Kompetenz zur Prüfung elektrischer Betriebsmittel“ sowie das Upgrade „Mobile Stromerzeuger“ für Elektrofachkräfte nach SQQ1 sind neu im DEAplus-Angebot.

 

Die Termine für alle Seminare, Workshops und Fortbildungslehrgänge sind online unter www.deaplus.org/Kurse einsehbar.

 

www.deaplus.org

 

Rahmenprogramm der BOE International 2020

Das Schwerpunktthema des Ausstellerbereichs der BOE International 2020, die am 15. und 16. Januar 2020 in den Westfalenhallen Dortmund stattfindet, lautet „Technologie“. Gezeigt werden Lösungen für Special Effects, atmosphärische Beleuchtung, Virtual Reality, Self-Service-Technologien und weitere Eventtech-Trends. Rund 600 Aussteller aus fünfzehn Ländern nehmen an der Messe teil.

 

Neben den Ausstellerangeboten bietet die BOE Vorträge und Workshops, in denen sich die Messegäste über alle relevanten Branchenthemen und -trends informieren können: von Best-Practice-Beispielen über Karriere-Workshops bis hin zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Messehallen werden nach Themenbereichen gegliedert. Die BOE arbeitet diesmal zudem mit der Übersetzungs-App Zoi Meet. Die Plattform zeichnet mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Vorträge auf und verwandelt sie in mehrsprachige Mitschriften.

 

Neben Technologie ist Sicherheit ein weiteres zentrales Thema der Messe. Auf dem Safety & Security-Forum in Halle 4 finden Gäste der BOE 2020 ein Informationsangebot, wie sie ihre Veranstaltungen sicherer machen können. So präsentieren beispielsweise Dienstleister aus verschiedenen Bereichen der Veranstaltungssicherheit an einem Gemeinschaftsstand unter der ideellen Trägerschaft des Bundesverbandes Veranstaltungssicherheit (BVVS) ihre individuellen Lösungen für Sicherheit auf Events. Darüber hinaus wird das Thema Veranstaltungssicherheit auf einer Aktionsfläche mittels interaktiver Ansätze greifbar gemacht. Und das Bühnenprogramm, das in Kooperation mit dem Verband für Medien und Veranstaltungstechnik (VPLT) und dem BVVS organisiert wird, bietet Expertenvorträge rund um Sicherheitstools, Datenverarbeitung oder sicheren Bühnenbau.

 

In Halle 5 veranstalten die Macher der BOE gemeinsam mit der ESG Einkaufs- und Servicegesellschaft zum zweiten Mal das Vortragsformat Technology & Scenography. Dort dreht sich alles um die Themen „Räumliche Inszenierung“ und „Neue Eventtechnologien“. Vorträge beleuchten, wie Roboter emotionales Eventmarketing unterstützen und digitale Medien bei Events eingesetzt werden können.

 

Das MICE-Forum bekommt auch im Jahr 2020 wieder eine eigene Location. Die Tagungsbranche trifft sich auf der BOE in Halle 6. Der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO), Partner der BOE 2020, zeigt an seinem Gemeinschaftsstand mit sechzehn Ausstellerpartnern unter dem Motto „Trends to the Future“ modernste Technik und Event-Trends und bringt dafür einen DeLorean DMC-12 aus der Filmserie „Zurück in die Zukunft“ in die Messe Dortmund. Am Donnerstag stellt der VDVO auf dem MICE-Forum im Keynote Sprint ausgewählte Trendthemen vor. In den Sessions werden dabei die Themen „Emotionale & funktionale Nachhaltigkeit - wir gehen mal schnell die Welt retten!“, „Der Eventmanager ist tot - es lebe der Eventmanager. Wie werden wir denn nun zukünftig arbeiten?“ und „Vom #Hashtag zum Event - Wie aus einem Internetphänomenen eine Veranstaltung wird“ behandelt.

 

Ein weiteres Highlight am ersten Tag in Halle 6 ist der „Thementag“, der in Zusammenarbeit mit dem Partner DFV-Mediengruppe angeboten wird. Hier werden verschiedene Perspektiven eingenommen: Block I widmet sich der Perspektive der Teilnehmer, Block II beleuchtet Themen der Veranstaltungsplaner, und Block III bietet Eindrücke aus der Anbieter-Perspektive. In einer Fishbowl-Diskussion sitzen Experten in der Mitte der Zuschauer, die sich auf einen freien „Hot Seat“ setzen und so mitdiskutieren können. Bei den Pecha-Kucha-Vorträgen dürfen nur kurze Präsentationen ohne Text zum Einsatz kommen. In Talkrunden sprechen Branchenexperten dazu, wie Erwartungen von Tagungsgästen erfüllt werden und Technologien für die Tagungswirtschaft sinnvoll eingesetzt werden können.

 

Ebenfalls in Halle 6 befindet sich die Culinary Stage, mittlerweile fester Bestandteil der BOE. Hier und im Catering-Forum lernen die Messegäste unter anderem in Kochshows und Talkrunden die neuesten internationalen Trends in der Kochszene kennen. Dabei erhalten sie kreative Ideen für die kulinarische Versorgung ihrer Eventgäste.

 

Futuristisch wird es in Halle 7: Seit 2017 bietet die IST-Hochschule für Management gemeinsam mit der Fachzeitschrift „Events“ das Digital-Forum auf der BOE an. Die Fachbesucher haben hier die Möglichkeit, eine Informationsplattform mit Speakern aus der Veranstaltungs- und Digitalbranche zu nutzen, um sich weiterzubilden und zu vernetzen. Bei lautlosen Vorträgen in Zusammenarbeit mit der Firma Silent Events können sich die Gäste über Funk-Kopfhörer Vorträge zu Trends und Best-Practice-Cases der digitalen Eventbranche anhören. Im angegliederten Bildungscafé haben Interessierte die Möglichkeit, sich im Anschluss mit den Referenten und beteiligten Branchenexperten auszutauschen.

 

Auch an den Nachwuchs der Eventbranche haben die Macher der BOE gedacht. Das Studieninstitut für Kommunikation, strategischer BOE-Bildungspartner, bietet auch 2020 wieder den BOE Career Hub in Halle 7 an, welcher sich vor allem an junge Nachwuchs- sowie erfahrene Fach- und Führungskräfte wendet.

 

An die Nachwuchskräfte der Live-Kommunikation richtet sich auch das Forum Event im Kongresszentrum Dortmund, das am 16. Januar 2020 im Rahmen der BOE stattfindet. Junge Talente können dort vom Künstlerbooking bis zur Krisenkommunikation Wissenswertes von Branchen-Eventexperten erfahren. Initiatoren sind die Messe Dortmund, die IST-Hochschule für Management und der Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft (Degefest e.V.). Unterstützt wird das Forum Event vom Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA).

 

Künstlerisch geht es bei Acts on Stage in Halle 8 zu: Hier zeigen Bühnenkünstler ihre Fähigkeiten. Artisten, Comedians, Musiker, Illusionskünstler und Sandmaler bieten den Besuchern Bühnenshows. Abseits des Messe-Trubels können es sich die Gäste in der Bühnen-Lounge gemütlich machen und „Silent Shows“ über Kopfhörer genießen. Zusätzlich wird es Acts-on-Stage-Workshops geben. Am ersten Tag stehen Agenturen und Planer im Mittelpunkt, am zweiten Tag können sich Künstler weiterbilden. Organisiert werden die Workshops durch den Memo-Media Verlag.

 

www.boe-messe.de

 

AES Academy 2020 announces professional audio presenters and topics

AES Academy 2020 announces professional audio presenters and topics

The upcoming AES Academy 2020 at the NAMM Show, taking place January 16-19, in Anaheim, CA, offers a chance to join the AES for four days of expert presentations and hands-on training from a diverse group of top names in the industry.

 

Whether you’re a seasoned AES Convention attendee or new to the industry, AES Academy offers a way to experience some of the many resources that the Audio Engineering Society has to offer. AES Academy 2020 is set to feature some of the most talented audio engineering practitioners covering a range of educational topics of importance to audio engineers, musicians and students, alike.

 

Attendees are offered over 100 topical sessions and events, such as taking part in an Audio Careers mentoring session with Leslie Ann Jones of Skywalker Sound and mastering engineer Jett Galindo of The Bakery, getting studio production training insights from Produce Like A Pro’s Warren Huart in the Audio Education Academy or learning studio design from John Storyk in a Control Room Academy session.

 

Other presenters include engineer and producer Sylvia Massy, engineer and author Bobby Owsinski, musician and mix engineer Brad Divens who leads mix instruction at Fixintogetmixin, audio engineer for music and film Lenise Bent, AES Academy program director and touring monitor engineer Mark Frink, AES’s next President-Elect and mastering engineer Jonathan Wyner, and more.

 

Another unique aspect of AES Academy is the hands-on training, with sessions set to include Allen & Heath dLive training, as well as Yamaha training on the Rivage PM10/PM7 and CL/QL Series consoles. These events are open to a limited number of participants and require separate registration.

 

Visit www.aesacademy2020.com for complete program and presenter information. Register before January 10 for best pricing on AES Academy badges, as well as a special offer to attend the The NAMM Show 2020 at a discounted rate.

 

www.aes.org

 

Weitere Seminare zum Laserschutzbeauftragten ab Februar 2020

Weitere Seminare zum Laserschutzbeauftragten ab Februar 2020

Beim Einsatz von Lasern muss gemäß § 5 OStrV (Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung) unter bestimmten Bedingungen ein Laserschutzbeauftragter schriftlich bestellt werden. Die nötigen Kenntnisse, um als Laserschutzbeauftragter bestellt werden zu können, werden im Rahmen der Teilnahme an einem Laserschutzseminar vermittelt. Die Laserworld Academy bietet deshalb auch im Jahr 2020 wieder Seminare zum Laserschutzbeauftragten an.

 

Das Laserschutzseminar behandelt alle wesentlichen Inhalte zur Erlangung der Kenntnis als Laserschutzbeauftragter gemäß OStrV in Verbindung mit den TROS. Eine Urkunde und ein Nachweis im Scheckkartenformat bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme am Seminar zum Laserschutzbeauftragten.

 

Die angebotenen Seminare sind auch als Auffrischungskurse geeignet (nach der neuesten Fassung der OStrV müssen die Kenntnisse regelmäßig aufgefrischt werden). Die aktuelle Fassung der TROS definiert einen Wiederholungszeitraum von maximal fünf Jahren. Ist der letzte Kurs zum Laserschutzbeauftragten also aus 2015 oder älter, ist eine Auffrischung erforderlich.

 

Folgende Kurse zum Laserschutzbeauftragten sind geplant:

4. Februar 2020 in Dresden
11. Februar 2020 in Hannover
17. Februar 2020 in Hamburg
18. Februar 2020 in Düsseldorf
12. März 2020 in Berlin
18. März 2020 in München
19. März 2020 in Singen
21. April 2020 in Stuttgart
25. April 2020 in Dresden
5. Mai 2020 in Frankfurt
28. Mai 2020 in Düsseldorf
2. Juli 2020 in Hannover
8. Juli 2020 in Erfurt
16. September 2020 in Singen
22. September 2020 in Dresden
8. Oktober 2020 in Berlin
13. Oktober 2020 in Nürnberg
29. Oktober 2020 in Düsseldorf
10. November 2020 in Stuttgart
12. November 2020 in Hamburg
19. November 2020 in Waldshut
2. Dezember 2020 in Hannover
3. Dezember 2020 in München
8. Dezember 2020 in Leipzig

 

Anmeldungen sind unter www.laserschutzseminar.de möglich. Anmeldungen zu Laserschutzseminaren gemäß OStrV und TROS in englischer Sprache werden unter www.laserworld-academy.com/en/laser-safety-training angeboten.

 

www.laserworld.com

 

Weitere Seminare zum Laserschutzbeauftragten ab Februar 2020Weitere Seminare zum Laserschutzbeauftragten ab Februar 2020

Bewerbungsfrist für European Musical Instrument Dealer Awards gestartet

Bereits zum fünften Mal richtet die SOMM - Society Of Music Merchants e.V. die European Musical Instrument Dealer Awards (EMIDA) aus. Bis zum 1. März 2020 können sich interessierte Musikfacheinzelhändler aus ganz Europa online unter www.emidaawards.eu bewerben.

 

Ziel des Preises ist die Würdigung herausragender Leistungen europäischer Unternehmen der Musikinstrumentenbranche aus dem Facheinzelhandel. Die Verleihung findet im Rahmen der Musikmesse am Abend des 1. April 2020 in Frankfurt am Main statt.

 

Die Awards werden in drei Kategorien vergeben, die jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro dotiert sind. Ausgezeichnet werden Händler für ihr besonderes Engagement der Musikvermittlung, für ein besonderes Alleinstellungsmerkmal oder für das beste Storekonzept. Darüber hinaus kann ein Preis für das Lebenswerk (Lifetime Achievement) durch die Jury vergeben werden.

 

Zur Einreichung berechtigt sind alle Musikfacheinzelhändler, die Musikinstrumente und Musikequipment ständig über den Handel (stationär und online) im europäischen Markt vertreiben und die entsprechenden Verkaufsrechte an den Musikinstrumenten bzw. dem Equipment besitzen.

 

www.emidaawards.eu

 

BOE International erstmals mit integriertem MBT Meetingplace

Die BOE International, internationale Fachmesse für Erlebnismarketing, ist am 15. und 16. Januar 2020 erneut Treffpunkt der Event-Industrie. In den Dortmunder Westfalenhallen präsentieren sich rund 550 Aussteller aus den Bereichen Event-Veranstaltung und -Ausstattung sowie Messebau etwa 10.000 Fachbesuchern aus Agenturen und Unternehmen.

 

Die Fachmesse bietet ein Rahmenprogramm mit Vorträgen. Zu den Themenangeboten gehören unter anderem das Technology & Scenography-Forum, das Safety & Security-Forum, das MICE-Forum, sowie Acts on Stage und das Digital-Forum.

 

Darüber hinaus bringt die Messe Nachwuchskräfte in Kontakt mit zukünftigen Arbeitgebern. Fachlicher Träger der BOE ist der FAMAB Kommunikationsverband. Neu war 2019 das International Festival of Brand Experience (BrandEx); hier werden bereits am Tag vor der BOE aktuelle Themen der Branche besprochen. Für beide Veranstaltungen gibt es bei Interesse ein kombiniertes Ticket.

 

Außerdem wird der MBT Meetingplace, der sich als eigenständige Fachmesse für die MICE- und Business-Travel-Branche in München etabliert hat, ab 2020 Teil der BOE. Aussteller aus den Bereichen Hotellerie, Event-Locations, Veranstaltungs- und Geschäftsreisedienstleistungen sowie Destinationen präsentierten seit 2012 ihre Angebote auf der Fachmesse an Standorten in Wiesbaden, Köln, Hamburg, Frankfurt und München. Der letzte eigenständige MBT Meetingplace fand am 13. November 2019 in München statt und geht nun in die BOE International 2020 in Dortmund auf.

 

Geboten wird hier ein Vortragsprogramm mit Themen rund um Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Veranstaltungssicherheit. Praxistipps liefern Veranstaltungsplanerinnen und Veranstaltungsplanern Ideen und Lösungen für ihren Arbeitsalltag.

 

www.boe-messe.de

www.westfalenhallen.de

 

Jahrestagung DAGA im März 2020

Die 46. Deutsche Jahrestagung für Akustik - DAGA 2020 - findet vom 16. bis 19. März 2020 in Hannover statt. Die Tagung steht unter dem Motto „50 Jahre DAGA“ (1970-2020).

 

Veranstalter sind die DEGA, die Niedersächsische Arbeitsgemeinschaft Akustik (NAGA) und das Institut für Kommunikationstechnik der Leibniz Universität Hannover. Tagungsort ist das Hannover Congress Centrum HCC, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover.

 

www.daga2020.de

 

Winter-Uni der Deutschen Event Akademie ab 9. Dezember 2019

Vom 9. bis 13. Dezember 2019 bietet die 5. Winter-Uni der Deutschen Event Akademie für Führungskräfte, Profis, Azubis und Brancheneinsteiger aktuelle Weiterbildungschancen mit praxiserfahrenen Dozenten und kollegialem Dialog.

 

Interessenten haben jetzt noch die Chance auf einen der freien Plätze bei den zwanzig 1-Tages-Seminaren und -Workshops der DEAplus in Hannover-Langenhagen. Das Programm inklusive Anmeldeseite zum Download steht auf der Website www.deaplus.org/Winter2019 bereit.

 

Zu den Themen-Highlights gehören: Advandced Course-English in the Event Industry; Qualitatives und quantitatives Veranstaltungscontrolling; Christmas Calculations - Spaß mit Statik bei ungewöhnlichen Anwendungsfällen; Veranstaltungstechnik - keine Atomphysik; Barrierefreie Veranstaltungen.

 

www.deaplus.org

 

Locations Region München am 4. Dezember 2019 in der Münchener Motorworld

Locations Region München am 4. Dezember 2019 in der Münchener Motorworld

Das Locations-Messeformat präsentiert am 4. Dezember 2019 seinen neuen Standort München und startet in der Metropolregion mit der Locations Region München die sechste Veranstaltung in Deutschland. Die Fachmesse unterstützt in Fragen rund um die Veranstaltungsplanung und informiert über die neuesten Trends im Eventbereich.

 

Das Einzugsgebiet der Messe erstreckt sich von Augsburg, Ingolstadt, Kaufbeuren, Landshut, Rosenheim bis in die angrenzenden Gebiete wie Ulm, Biberach, Ravensburg im Westen, Regensburg im Norden sowie im Blickfeld der Alpen die österreichischen Bundesländer Tirol, Salzburg und Oberösterreich.

 

Über 100 Unternehmen der Hotellerie, Tagungseinrichtungen, Künstler, Verbände und Dienstleister stellen sich vor - für unterschiedliche Arten von Events: Kongress, Tagung, Jubiläumsveranstaltung, Mitarbeiterevent, Kundenveranstaltung etc.

 

Veranstaltungssort ist das Gelände der Motorworld in München-Freimann. Der historische Standort des ehemaligen Bahnausbesserungswerkes ist eine weit über München hinaus bekannte Kulisse für Veranstaltungen. Zu den denkmalgeschützten Eventhallen gehören das Kesselhaus und der neue Kohlebunker.

 

Neben Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten können Teilnehmer auch am Rahmenprogramm teilnehmen. Christoph Holz erklärt die komplexe und digitale Welt. Steff Berger zeigt, wie wichtig Kommunikation in einer kritischen Situation ist - egal, wo das Problem eine Veranstaltung trifft: in der Presse, als Shit-Storm in den Sozialen Medien, in der breiten Öffentlichkeit. Und Steffen Ronft berichtet im Rahmen der Eventpsychologie über die multisensuale Codierung von Botschaften in der Live-Kommunikation.

 

In drei interaktiven Workshops bringen Experten neue Tools und Learnings mit. 2bdifferent geht der Frage nach, in welchem Zusammenhang Nachhaltigkeit in der Live-Kommunikationsbranche zum wirtschaftlichen Unternehmenserfolg steht. Thorben Grosser von EventMobi erarbeitet mit den Teilnehmern spielerisch, wie man sich Elemente der Gamification zu Nutze macht, um Events interaktiver zu gestalten. Und mit Steff Berger wird ein Konzept erstellt, mit dem Agenturen, Unternehmen oder Locations durch gute Krisenkommunikation kritische Situationen während der Veranstaltung meistern können.

 

Projekte, Gedankenanstöße und neue Perspektiven rund um aktuelle Themen aus dem Event- und Marketingbereich werden von der ISM München unter der Leitung von Prof. Dr. Ricarda Merkwitz präsentiert. Im Elevator Pitch berichten Studenten der ISM von Projektarbeiten und Ergebnissen. Anschließend kann mit Professionals zum Thema „Arbeiten in der Veranstaltungsbranche“ diskutiert werden: Welches sind die Anforderungen künftiger Talents an die Praxis - und was die Erwartungen? Die Locations Region München findet von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt.

 

www.locations-messe.de

 

Locations Region München am 4. Dezember 2019 in der Münchener MotorworldLocations Region München am 4. Dezember 2019 in der Münchener Motorworld

PCIM Europe wächst weiter

PCIM Europe wächst weiter

Vom 5. bis 7. Mai 2020 öffnet die PCIM Europe, Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik, in Nürnberg erneut ihre Tore, und schon jetzt wird klar: Sie wird auch 2020 weiter wachsen. Sowohl die Ausstellungsfläche als auch die Zahl der Anmeldungen haben bereits den Vorjahreswert überstiegen.

 

Zu entdecken gibt es neben Messeständen von Infineon, Semikron, Rohm oder Kemet auch rund vierzig Neuaussteller. Dazu gehören unter anderem Arrow Deutschland, die Kohsel GmbH, TowerJazz und Delta Electronics. Einen Überblick über alle Unternehmen, die sich bisher zur PCIM Europe 2020 angemeldet haben, liefert die Online-Ausstellersuche auf der Website www.pcim.de.

 

Dass Elektromobilität ein wichtiges Anwendungsfeld der Leistungselektronik darstellt, verdeutlicht die Zahl an Unternehmen, die vor Ort auch Produkte aus dem Bereich Leistungselektronik für die Elektromobilität präsentieren. Daher wird dem Fokusthema auch auf der PCIM Europe 2020 mit einer E-Mobility Area sowie einem Fachforum Rechnung getragen.

 

In der E-Mobility Area können Aussteller auf gebrandeten Präsenzflächen mit Postern und Infomaterialien auf ihren Hauptstand und die dort ausgestellten E-Mobility-Produkte aufmerksam machen. Das Programm des E-Mobility-Forums beinhaltet an allen drei Messetagen Vorträge rund um innovative Produkte für die Elektromobilität.

 

www.pcim.de

www.mesago.de

www.messefrankfurt.com

 

Prolight + Sound feiert 25-jähriges Jubiläum

Prolight + Sound feiert 25-jähriges Jubiläum
Prolight + Sound feiert 25-jähriges Jubiläum

Vom 31. März bis 3. April 2020 präsentiert sich die Prolight + Sound als eigenständige Branchenplattform komplett auf dem Westgelände der Messe Frankfurt. Die Jubiläumsveranstaltung stellt erneut den professionellen Austausch in den Mittelpunkt: mit neuen Fachbesucher-Services und einem noch stärkeren Konferenzangebot. Eine Gliederung des Produktportfolios soll die Orientierung und Vernetzung für Besucher und Aussteller erleichtern.

 

Durch die vollständige Konzentration auf das Westgelände bietet die Prolight + Sound kurze Wege und optimale Präsentations-Voraussetzungen. Neben der Ausstellung von Produkten in den Messehallen haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Neuheiten und Marken bei Vorführungen und Workshops im Rahmenprogramm vorzustellen.

 

Auch eigene Demo Rooms für besonders aufwendige Produktinszenierungen sind umsetzbar. Bereits jetzt haben zahlreiche Key-Player aus allen Marktsegmenten ihre Teilnahme an der Prolight + Sound 2020 bekanntgegeben, darunter Adam Hall, Amptown, Analog Way, ASM Steuerungstechnik, Audio-Technica, AV Stumpfl, Ayrton, Bosch Rexroth, Bütec, Chain Master, Chauvet, Claypaky, Coda Audio, D&B Audiotechnik, dbTechnologies, Elation Professional, ETC - Electronic Theatre Controls, FBT Elettronica, Gerriets, GLP German Light Products, JB-Lighting, Kling & Freitag, Klotz, König & Meyer, L-Acoustics, Lawo, MA Lighting, Meyer Sound, Music & Lights, Nivtecflexibel, Prolyte Group, Riedel, Robe Lighting, SBS Dresden, Serapid, SGM Light, Sommer Cable, Waagner-Biro und Yamaha.

 

Auf der Prolight + Sound 2020 haben Aussteller erstmals die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl an Kontakten auf die Veranstaltung einzuladen und erhalten dafür kostenlose Besucher-Vouchers. Ebenfalls neu ist ein Hosted-Buyer-Programm: Für eine limitierte Anzahl an neuen Top-Einkäufern, die in Kooperation mit Großausstellern ausgewählt werden, übernimmt die Messe Frankfurt Flug- und Hotelkosten.

 

Besucher aus spezialisierten Marksegmenten mit hoher Budget-Verantwortung erhalten darüber hinaus Eintritt zum Tulip Club, der VIP-Lounge der Prolight + Sound. Zudem organisiert die Messe Frankfurt Guided Tours für internationale Besucher in unterschiedlichen Produktbereichen.

 

Die Prolight + Sound positioniert sich als internationale Fachmesse der Technologien und Services für Events und Entertainment. Der Schwerpunkt liegt auf Innovationen zum Einsatz bei Konzerten und Shows, Theaterproduktionen und Open-Air-Veranstaltung, Corporate Events und Konferenzen sowie in Film- und Tonstudios, Museen, Erlebniswelten und Nightlife-Venues. Dabei deckt die Messe sowohl Produkte für mobile Nutzung als auch für Festinstallation ab.

 

Das Themenspektrum der Prolight + Sound 2020 gliedert sich in die Bereiche ProAudio, ProLight, ProStage, ProMedia und ProEvent. Zudem ist die Messe Schauplatz für die Preisverleihung des „Opus - Deutscher Bühnenpreis“.

 

(Fotos: Jochen Günther/Mathias Kutt/Pietro Sutera/Petra Welzel)

 

www.prolight-sound.com

www.messefrankfurt.com

 

Prolight + Sound feiert 25-jähriges JubiläumProlight + Sound feiert 25-jähriges Jubiläum

Musikmesse mit vergünstigten Standmietpreisen zum 40-jährigen Jubiläum

Musikmesse mit vergünstigten Standmietpreisen zum 40-jährigen Jubiläum
Musikmesse mit vergünstigten Standmietpreisen zum 40-jährigen Jubiläum

Vom 1. bis 4. April 2020 feiert die Musikmesse ihren vierzigsten Geburtstag. Europas größte Fachmesse der Musikwirtschaft setzt zur Jubiläumsausgabe auf eine optimierte Tagesfolge (Mittwoch bis Samstag), vielfältige Möglichkeiten für Messeauftritte sowie besondere Angebote für Fach- und Privatbesucher. Mit vergünstigten Quadratmeterpreisen kommt die Messe Frankfurt der Branche entgegen.

 

An den ersten beiden Messetagen (Mittwoch und Donnerstag) stehen Fachbesucher im Mittelpunkt der Veranstaltung. Am Freitag und Samstag gibt es spezielle Tickets für Privatbesucher. An diesen Tagen geht der Pop-up-Erlebnismarkt Musikmesse Plaza als Zusatzangebot in die zweite Runde. Hier können musikinteressierte Endverbraucher Instrumente, Tonträger und Lifestyle-Produkte kaufen und an einem Entertainment-Angebot teilnehmen.

 

Ebenfalls am Freitag und Samstag findet die Premiere des Community-Hubs „Home of Drums“ auf dem Messegelände statt. Die Veranstaltung vereint Produktpräsentationen von Key-Playern im Schlagzeugbereich mit Wissenstransfer, Networking und Performances bekannter Drummer.

 

Auch das begleitende Musikmesse Festival feiert in seiner fünften Auflage bereits ein kleines Jubiläum. Es bietet vom 31. März bis 4. April 2020 Konzerte auf dem Messegelände sowie in ganz Frankfurt und lädt in diesem Rahmen auch Unternehmen zur Präsentation ihrer Künstler und Marken ein.

 

„Vierzig Jahre Musikmesse: Dieses Jubiläum steht für vier Jahrzehnte Partnerschaft zwischen der Messe Frankfurt und der internationalen Musikwirtschaft. 2020 markiert einen wichtigen Evolutionsschritt der Musikmesse“, sagt Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs Entertainment, Media & Creative Industries der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Wir schaffen ein Gesamtevent, das alle Teilnehmer der Wertschöpfungskette aktiviert - von Instrumentenherstellern bis hin zu Konzertpromotern, von Händlern bis zu Musikliebhabern, von langjährigen Branchenexperten bis zu interessierten Neueinsteigern.“

 

Mit den „Circle Stages“ führt die Messe Frankfurt eine weitere Premiere der letztjährigen Musikmesse fort. An allen vier Messetagen erleben Besucher ein Programm an Workshops, Produktdemos und Live-Performances, das gemeinsam mit Ausstellern gestaltet wird. Die runden Bühnen sind mit moderner Veranstaltungstechnik ausgestattet und befinden sich in direkter Nähe zu den Ausstellungsbereichen in den Hallenebenen 3.0 und 3.1.

 

Zu den Programmhighlights der Musikmesse 2020 zählen der Deutsche Musikinstrumentenpreis mit feierlicher Preisverleihung; das Live-Finale der European Songwriting Awards; der Fachtag KlassenMusizieren (Vortragsreihe speziell für Musiklehrer); der Frankfurter Musikpreis für herausragende Musik-Persönlichkeiten; die International Vintage Show: Gitarren mit Tradition und Geschichte; das Music Tech Fest (Innovation Lab für kreative Entwickler); das Nachwuchsförderungs-Areal Music4Kids; der Musikmesse Campus (Experten coachen die Profis von morgen); der Musikmesse International Press Award für die besten Produkte des Jahres; der SchoolJam (Musikmesse sucht „Deutschlands beste Schülerband“); und der Wettbewerb „Neue Therapie-Instrumente“ für internationale Instrumentenbauer, Therapeuten und Künstler. Die Musikmesse findet erneut auf dem Ostgelände der Messe Frankfurt statt.

 

(Fotos: Jochen Günther/Pietro Sutera/Petra Welzel/Michael Zargarinejad)

 

www.musikmesse.com

www.messefrankfurt.com

 

Musikmesse mit vergünstigten Standmietpreisen zum 40-jährigen JubiläumMusikmesse mit vergünstigten Standmietpreisen zum 40-jährigen Jubiläum

GCB veranstaltet Digi-Day rund um KI und digitale Tools

Fit werden für die Digitalisierung - das verspricht der vierte „Digital & Innovation Day“ des GCB German Convention Bureau e.V. am 5. Dezember 2019 allen, die sich mit der Organisation von Meetings und Events befassen. Unter dem Stichwort „Deep Dive Toolset“ bietet der Tag Vorträge und andere Formate rund um digitale Themen und Tools.

 

In diesem Jahr dreht sich das Programm vor allem um das Thema Künstliche Intelligenz (KI) bei der Organisation von Veranstaltungen. Sven Krüger, Berater für digitale Transformation, weist in seiner einführenden Keynote „Why Bots are just better - AI and the Future of Everything“ sowohl auf die Risiken als auch auf die Chancen des technologischen Megatrends KI hin.

 

Im weiteren Programm des #DigiDay19 beleuchtet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) das Thema Plattformökonomie mit seiner Bedeutung für die Planung und Durchführung von Tagungen und Kongressen.

 

Professor Felix Naumann vom Hasso-Plattner-Institut bietet in einem Impulsvortrag am Nachmittag Einblicke in das Thema Data Engineering. Zum Abschluss des Tages schauen die Teilnehmer einem White Hat Hacker live über die Schulter und erfahren so das Thema Cyber Security ganz konkret.

 

Praxisorientiert geht es auch in den Sessions zum Thema digitale Tools zu. Das GCB-Team präsentiert Anwendungen oder technische Hilfsmittel zum Anfassen, angeordnet entlang ihrer Funktion in der „Customer Journey“ der Veranstaltungsplanung: Dazu zählen Programme zum Teilnehmermanagement in der Planungsphase sowie die Einlasskontrolle zu Beginn der Veranstaltung. Vorgestellt werden zudem digitale Tools, die während des Events zum Einsatz kommen, zum Beispiel Virtual Reality, Touch Tables oder Sprachassistenten.

 

Anmeldungen zum #DigiDay19 sind über die GCB-Website möglich.

 

www.gcb.de

 

Seminar „Gestaltungsprozess Licht“ im Dezember an der OETHG in Wien

Seminar „Gestaltungsprozess Licht“ im Dezember an der OETHG in Wien

Das Seminar „Gestaltungsprozess Licht“ der Akademie der OETHG ist als Bildungsangebot für den Bereich „Gestaltung mit Licht“ konzipiert und soll auch dazu beitragen, den Beruf des Lichtgestalters und die Bedeutung der Lichtgestaltung für die Darstellende Kunst (die Bildende Kunst, die Architektur und den öffentlichen Raum) ins Bewusstsein zu heben.

 

„Eine ganzheitliche Lichtgestaltung setzt sich für mich aus drei Hauptebenen zusammen“, erläutert Dozent Heinz Kasper. „Die physische Ebene, sprich alle Werkzeuge, alle technischen Gerätschaften samt Zubehör. Die intellektuelle Ebene, die das gesamte Wissen um das Licht (Farbe) umfasst; die Eigenschaften und die Funktionen des Lichts, die Wahrnehmung und das Sehen, einschließlich des kreativen Umgangs mit dem Medium Licht. Und abschließend die inhaltliche Ebene mit dem Werk, der Produktion und der Interpretation.“

 

Das Seminar findet am 5. und 6. Dezember 2019 im Schulungszentrum der Akademie der OETHG in Wien statt. Es setzt sich aus theoretischem Vortrag und praktischen Übungen zusammen. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei der Vorstellungsbesuch im Theater, als Grundlage für eine Stück- und Lichtanalyse.

 

Der Kurs richtet sich an Lichtgestalter, Bühnenbildner, Choreographen, Regisseure, Architekten, Designer, Künstler, Beleuchtungsmeister, Lichtplaner und Lichttechniker sowie an alle anderen Interessenten, die Freude an einer kreativen Auseinandersetzung mit Licht haben. Anmeldungen sind unter www.akademie-oethg.at/seminar/gestaltungsprozess-licht/ möglich.

 

(Foto: Heinz Kasper)

 

www.akademie-oethg.at

 

Layher-Event-Stammtisch am 20. November in Bremen

Layher-Event-Stammtisch am 20. November in Bremen

Am 20. November 2019 veranstaltet Layher einen weiteren Event-Stammtisch, in diesem Jahr auf dem Segelschulschiff „Deutschland“ in Bremen. Layher-Spezialisten und externe Referenten informieren mit der Veranstaltungsreihe Event-Gerüstbauer sowie Veranstaltungstechniker über aktuelle Branchenthemen.

 

Auch diesmal werden die Themen „Verkehrssicherungspflichten im Arbeitsschutz bei Veranstaltungen“, „Gefährdungsbeurteilung“ und „Aufstellung und Betrieb nicht ortsfester Bühnen und Bühnenüberdachungen“ wieder einen Schwerpunkt bilden.

 

Layher-Produktmanager Florian Tofahrn stellt zudem Produktneuheiten wie den PA-Turm Plus vor und informiert über aktuelle Entwicklungen aus der Normungsarbeit - zum Beispiel über die DIN EN 13814 für „Fliegende Bauten“ sowie die DIN EN 13200-6 für demontierbare Tribünen.

 

Zeit für Diskussionen und den Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen steht ebenfalls zur Verfügung. Eine Führung durch das 86 Meter lange Segelschulschiff „Deutschland“ - ein maritimes Kulturdenkmal aus dem Jahr 1927 - rundet das speziell für die Event-Branche zusammengestellte Programm ab. Anmeldungen sind unter http://evs.layher.com möglich.

 

www.layher.com

 

Broadcast Innovation Day am 28. November bei Broadcast Solutions

Broadcast Innovation Day am 28. November bei Broadcast Solutions

Die Broadcast Solutions GmbH veranstaltet am 28. November 2019 am Hauptsitz in Bingen am Rhein eine neue Ausgabe der Broadcast Innovation Days.

 

Die eintägige Veranstaltung ist kostenlos und informiert unter dem Motto „Explore the Trails“ mit Demos, Vorträgen, Panels und einer Ausstellung über neue Produkte und Zukunftstechnologien der Broadcast-Welt.

 

Ebenso sind viele Projekte in den Produktionshallen der Systemintegratoren zu sehen. Weltweit fanden bereits fünfzehn Ausgaben der Innovation Days statt, an denen mehr als 1.500 Besucher teilgenommen haben.

 

Traditionell schließt der Broadcast Innovation Day eine Ausstellungsfläche mit rund dreißig internationalen Marken ein, die ihre Produkte und Lösungen präsentieren. Die Besucher haben die Gelegenheit, mehr als ein Dutzend Ü-Wagen in den Produktionshallen zu sehen und mit einem Blick hinter den Vorhang den Technikern und Ingenieuren von Broadcast Solution über die Schulter zu schauen, wenn sie an den Ü-Wagen arbeiten.

 

Die Veranstaltung beinhaltet zudem Podiumsdiskussionen und Vorträge zu den drängenden Fragen der heutigen Branche. Diskutiert werden unter anderem Vor- und Nachteile von Standardisierungen wie beispielsweise SMPTE 2110 oder Anwendungsfälle von Remote-Produktionen in der TV-Live-Produktion.

 

Ein weiterer Themenstrang befasst sich mit der Frage, ob Software weiter siegen wird und die gesamte Hardware, auch bei Live-TV-Produktionen, ersetzen wird. Internationale Spezialisten, Hersteller und Broadcaster werden sich auf der Bühne treffen, um ihre Ansichten zu diesen Themen auszutauschen.

 

In Fireside Talks beleuchten die Technologiespezialisten von Broadcast Solutions spezifische Themen wie virtuelle Studios, Broadcast-Control-Lösungen oder drahtlose Mesh-Netzwerke für Live-Produktionen vor Ort.

 

Anmeldungen zum Broadcast Innovation Day im November sind unter www.broadcast-innovation-days.com möglich.

 

www.broadcast-solutions.de