Business News

Business News Schlagzeilen

Wilhelm & Willhalm investiert in Robe RoboSpot

18/01/2019

Publitec schließt Exklusivdistributionsvertrag mit Rigtec

18/01/2019

Tube UK takes delivery of Yamaha PM7

18/01/2019

MDG wins ESTim Award for Best Manufacturing Company

18/01/2019

Chauvet Professional präsentiert neue Lichtlösungen auf der ISE

18/01/2019

MatchEvent adds ROE Visual’s Black Pearl LED panels to its rental stock

15/01/2019

Christie Lites UK invests in Kinesys

15/01/2019

Area Four Industries startet Internet-TV-Kanal

12/01/2019

Nordic Rentals invests in Robe

12/01/2019

Lapp Gruppe eröffnet Niederlassung in Australien

12/01/2019

Kaiserschote kreiert „Urban Livestyle“-Catering für Rewe-Event

09/01/2019

Ayrton appoints Bary AS as exclusive distributor for Norway

09/01/2019

Jäger Group investiert in Eurotruss-Schwerlast-Traversen

07/01/2019

Macom erweitert Testlabor für Digitalisierungsprojekte

07/01/2019

CMA Audio übernimmt Vertrieb von Audeze-Kopfhörern in Deutschland und Österreich

03/01/2019

Feiner wird Vertriebspartner für Zero-88-Produkte

31/12/2018

Cast vertreibt Medienserver von Green Hippo

31/12/2018

Lichtstark investiert in Ayrton Mistral-TC

31/12/2018

Videlco übernimmt Matrox’ Maevex-Serie

31/12/2018

Anolis and Arkaos announce partnership

31/12/2018

Blue Wheels investiert in 1,8-mm-LED-Großbildtechnologie

27/12/2018

Brand.L führt neues Arbeitszeitmodell ein

27/12/2018

SEA übernimmt Vertrieb für XTA/MC2 in Deutschland

27/12/2018

VisionLite invests in Kinesys Apex

27/12/2018

Delegationsreise des ZVEI mit Harting Technologiegruppe

21/12/2018

Wilhelm & Willhalm investiert in Robe RoboSpot

Wilhelm & Willhalm investiert in Robe RoboSpot

Die Wilhelm & Willhalm Event Technology Group hat im vergangenen Jahr in RoboSpot-Systeme von Robe investiert. Die RoboSpot BaseStation verfügt über ein Stativ, eine Steuereinheit mit Touchscreen, vier anwendungsspezifisch programmierbaren Jog-Wheels, Freeze- und Blackout-Tasten und zehn zuweisbaren Steuertasten, zwei Steuergriffe mit je einem programmierbaren Fader (zum Beispiel für Dimmer und Zoom) sowie einen 15,6“-HD-Touchscreen, auf dem der Operator das Geschehen auf der Bühne überblicken kann.

 

Das Bild dazu liefert per RJ45-Kabel entweder die RoboSpot Motion Camera mit eigenem Pan und Tilt oder die direkt auf BMFL FollowSpot montierte RoboSpot Camera. Wilhelm & Willhalm setzte die erworbenen RoboSpots zunächst bei der Meisterfeier des FC Bayern München sowie der BR-Radltour und dem Bayern-3-Dorffest ein.

 

www.robelighting.de

Publitec schließt Exklusivdistributionsvertrag mit Rigtec

Mit dem Abschluss einer exklusiven Distributionsvereinbarung für die D/A/CH-Region, die Beneluxstaaten und Osteuropa hat Publitec im vergangenen Jahr die Zusammenarbeit mit dem britischen Hersteller Rigtec ausgeweitet. „Wir setzen die Rigtec-Rahmen mittlerweile für fast alle Projektoren in unserem Mietgerätepark ein“, sagt Publitec-Geschäftsführer Andreas Flemming.

 

Im Rahmen der engeren Zusammenarbeit sind bei Publitec zusätzlich zu den Rahmen für Christie, Panasonic und NEC auch Produkte für Hersteller wie Vivitek, Digital Projection, Eiki und Canon sowie weiteres Flugzubehör erhältlich. Die neuen Flugrahmen sind einzelzertifiziert nach DGUV 17/18 und verfügen über ein für die jeweilige Seriennummer ausgestelltes Prüfsiegel inklusive individuellem Zertifikat.

 

www.publitec.tv

Tube UK takes delivery of Yamaha PM7

Tube UK takes delivery of Yamaha PM7
Tube UK takes delivery of Yamaha PM7

Manchester based audio specialist Tube UK was the first sound rental and live-production company in the UK to take delivery of Yamaha’s Rivage PM7 digital mixing system. “We always said that when a PM5D replacement hit the market we would buy into it,” Tube’s Melvyn Coote comments.

 

Yamaha initially arranged a hands-on demo day for around 60 engineers at Abbey Road Studios in London in March 2018 where they could use Rivage systems in situ. In April Tube and Yamaha presented a similar hands-on workshop session at Manchester’s Albert Hall where Tube are the resident audio systems provider.

 

The Tube PM7 has been packaged with an RPio622 I/O stage rack - designed specifically for the Rivage family of digital mixing systems - which is currently loaded with four 16-way input modules, one 16-way output module and a 16-way input/output AES module.

 

The Rivage PM7 and PM10 systems use Yamaha’s Twinlane data multicore system to transfer the data rates between RPio units and the control surface, and can also run a 144-channel Dante card which will integrate with Tube’s current CL/QL/Rio infrastructure.

 

Photo (left to right): Tube’s Melvyn Coote, John Redfern and Adam Taylor.

 

www.tubeuk.com

MDG wins ESTim Award for Best Manufacturing Company

MDG wins ESTim Award for Best Manufacturing Company
MDG wins ESTim Award for Best Manufacturing Company

In 2018, MDG received the ESTim Award for Best Manufacturing Company from the Chamber of Commerce of Eastern Montreal. The 30th annual ESTim Awards ceremony took place in Montreal on May 3, where it celebrated the businesses and organisations within its territory that have distinguished themselves exceptionally through their own success.

 

MDG was a finalist in two categories - Manufacturing Company and Export Company - and was voted best Manufacturing Company. The award was accepted by MDG CEO, Martin Michaud, accompanied by Vice-President of Finances, Jacques Foisy.

 

The ceremony was followed on 14 May by the official signing of the visitor’s book in the Borough of Montreal-North where MDG is located. This honour was carried out by Martin Michaud at the invitation of Christine Black, mayor of the Borough of Montreal-North, accompanied by Jacques Foisy, in the presence of the Borough Council.

 

www.mdgfog.com

 

Chauvet Professional präsentiert neue Lichtlösungen auf der ISE

Chauvet Professional präsentiert neue Lichtlösungen auf der ISE

Chauvet Professional, einer der weltweit führenden Anbieter von Lichtlösungen in den Bereichen AV, Systemintegration, Tournee und Theater, präsentiert auf der Integrated Systems Europe (ISE) vom 5. bis 8. Februar in Amsterdam Erweiterungen seiner renommierten Produktreihen Maverick, Ovation und Strike. 

Ihr "europäisches Debüt" geben somit auf der ISE der Maverick Storm 1 Wash, Ovation PAR-Style-Scheinwerfer und der Strike Saber, allesamt LED-Scheinwerfer mit hohem Output, die auf dem Erfolg der vorangegangenen Serien aufbauen.

Mit dem Maverick Storm 1 Wash wird die preisgekrönte Maverick-Serie um den ersten IP65-konformen Scheinwerfer erweitert. Auf Basis eines Osram RGBW-LED-Systems bringt es dieser Scheinwerfer mit einzeln ansteuerbaren Pixeln auf über 6000 Lumen und verfügt über Funktionen wie ein virtuelles Goborad mit Hintergrundfarben. Das macht ihn zur ersten Wahl für Anwendungen im Innen- und Außenbereich, bei denen eindrucksvolle Effekte gefragt sind.

Die neuen Ovation PAR-Scheinwerfer sind kompakt, arbeiten fast geräuschlos und haben einen hohen CRI für eine natürliche Farbwiedergabe. Die Scheinwerfer bieten ein besonders homogenes Lichtfeld, was sie zu einer attraktiven und vielseitigen Ergänzung für jeden Einsatzzweck macht. Die neuen Scheinwerfer sind in den Ausführungen warmweiß (P-56WW), variabel weiß (P-56VW), RGBAL (P-56FC) und UV (P-56UV) erhältlich.

Der Ovation E-930VW ist ein variabel weißer Ellipsoid-Scheinwerfer, der mit einem einzigartigen 6-Farben-LED-System ausgestattet ist, der ein helles, homogenes Lichtfeld in nahezu jeder Weißtemperatur mit hohem CRI- und CQS-Wert abbildet. Zusammen mit einer Vielzahl weiterer Leistungsmerkmale ist dieser kamerafreundliche Scheinwerfer besonders für Anwendungen, bei denen regelmäßig IMAG oder andere Videoaufnahmen anstehen, geeignet.

Der neue Strike Saber besticht als erster linearer Scheinwerfer der populären Strike-Serie als Wash-Scheinwerfer-Bar, Blinder oder Rampenlicht. Dank Pixelansteuerung kann er zur Erstellung ansprechender Lauflichtszenen verwendet werden. Seine emulierte "Rotverschiebung" imitiert beim Dimmen den Eindruck eines Halogenlichts. Das lineare Design ermöglichst die vertikale oder horizontale Ausrichtung des Scheinwerfers, um unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten gerecht zu werden. 

Diese und weitere Neuheiten präsentiert Chauvet Professional auf der ISE am Stand 7-R250. Chauvet Germany-Geschäftsführer Thomas Fischer (Bild) und seine Kollegen freuen sich auf zahlreiche Besuche, interessante Gespräche und ein entspanntes Netzwerken. "Wir sehen uns in Amsterdam", freut Fischer sich.

 

Über Chauvet:

Das 1990 von Albert und Berenice Chauvet gegründete Unternehmen Chauvet mit Hauptsitz in Miami (USA) zählt zu den führenden Herstellern der Entertainment Technologie Branche. Entwickelt und vertrieben werden die zahlreichen, vielfältigen Produkte unter den Marken Chauvet Professional, Chauvet DJ, Iluminarc, Trusst und ChamSys über ein ausgedehntes Händler-Netzwerk in über 100 Ländern. Seit 2018 ist man mit einer eigenen Niederlassung in Bremen auch in Deutschland präsent. Die Chauvet Germany GmbH ist die vierte europäische Tochtergesellschaft und wird geleitet vom langjährigen Branchenexperten Thomas Fischer. Der Firmensitz von Chauvet Germany und dem 12-köpfigen Team befindet sich in der Bruno-Bürgel-Straße 11 in 28759 Bremen.

www.chauvetprofessional.eu

MatchEvent adds ROE Visual’s Black Pearl LED panels to its rental stock

MatchEvent adds ROE Visual’s Black Pearl LED panels to its rental stock

Paris based audiovisual supplier MatchEvent has invested in ROE Visual LED panels. Extending its rental stock with the Black Pearl LED panels from ROE Visual, MatchEvent aims to position as the main large screen display provider in the Paris area. ROE Visual supplied over 400 Black Pearl BP2 LED panels.

 

Photo: MatchEvent’s Jean-Francois Lienard (left) and ROE Visual’s Auke Meijer.

 

www.matchevent.fr

Christie Lites UK invests in Kinesys

Christie Lites UK invests in Kinesys

In 2018, Christie Lites’ UK operation has made a major investment in Kinesys automation equipment, with the purchase of 24 x half tonne Liftket motors with Kinesys Elevation 1+ vari-speed controllers, complete with LibraCell load monitoring shackle pins and the brand’s Vector control software package.

 

It was the first expansion into Europe by the Canada & U.S. lighting and rigging rental specialist Christie Lites. The Christie Lites UK system went straight out on a Queens of the Stone Age European tour where it was utilised to move 10 pods around the stage creating a series of different abstract looks. CL also used Kinesys on the 2018 Mercury Music Prize event at Hammersmith Apollo, on a James Arthur tour, and on other shows.

 

Photo (left to right): Roy Hunt, Mathew Ilott and Andy Strachan of Christie Lites UK.

 

www.kinesys.co.uk

www.kinesysusa.com

Area Four Industries startet Internet-TV-Kanal

Area Four Industries startet Internet-TV-Kanal

Area Four Industries hat im vergangenen Jahr unter www.a4i.tv den weltweit ersten Internet-TV-Kanal gestartet, der sich auf Ausbildung, Design, Rigging, Produkte und Vor-Ort-Videos konzentriert. Die Videos werden von Area Four Industries und seinen vier Traversenmarken - Milos, Litec, James Thomas Engineering und Tomcat - produziert.

 

Alle Videos sind in fünf Kategorien unterteilt: Educational, Design Basics, Product Basics, Rigging Basics und On-Site Videos. Alternativ kann eine der Marken ausgewählt werden, um sich alle Videos zu dieser Marke anzeigen zu lassen.

 

Die Videos auf a4i.tv sind mit dem Ziel entstanden, Wissen weiterzugeben, Tipps und Tricks innerhalb der Rigging- und Tragwerksbranche zu vermitteln, neue Produkte zu präsentieren und einen Einblick in Projekte von den Marken der Area-Four-Industries-Gruppe zu geben.

 

www.a4i.tv

Nordic Rentals invests in Robe

Nordic Rentals invests in Robe

Danish rental company Nordic Rentals, HQ’d in the fjord city of Vejle, has made a major Robe investment with the purchase of 50 x MegaPointes and 26 x Spiider LED wash beams for rental stock. The fixtures were delivered by Robe’s Danish distributor Light Partner.

 

Photo: Light Partner’s Johan Kvartborg (left) with Nordic’s Tue Knudsen.

 

www.robe.cz

Lapp Gruppe eröffnet Niederlassung in Australien

Lapp Gruppe eröffnet Niederlassung in Australien

Die Lapp Gruppe ist im vergangenen Jahr in Australien eine Partnerschaft mit dem neuseeländischen Unternehmen ECS eingegangen. Das Joint Venture Lapp Australia bietet das gesamte Lapp-Portfolio seitdem auch „down under“ an.

 

Der Hauptsitz der neuen Niederlassung befindet sich in Eastern Creek, Sydney, und weist eine Fläche von 3.100 Quadratmetern auf. Kunden steht neben einem Onshore-Lagerbestand von über 1.000 Produktreihen auch der direkte Zugriff auf über 40.000 Standardartikel aus den globalen Produktbereichen der Lapp Gruppe zur Verfügung.

 

„In der australischen Wirtschaft steht ein starkes Wachstum für Lösungen zur Industrieautomatisierung bevor. Darin sehen wir große Chancen“, kommentiert Alexander Lapp, der für den Bereich e-Business & Digitalisierung bei Lapp zuständig ist und das Joint Venture für die Lapp Gruppe angebahnt hat.

 

www.lappkabel.de

Kaiserschote kreiert „Urban Livestyle“-Catering für Rewe-Event

Kaiserschote kreiert „Urban Livestyle“-Catering für Rewe-Event
Kaiserschote kreiert „Urban Livestyle“-Catering für Rewe-Event

Das Cateringunternehmen Kaiserschote hat bei der Veranstaltung „Digital Marketing in Motion“, ein Format von Rewe und Ströer, ein Speisenkonzept inszeniert. Getreu dem Motto „Urban Livestyle“ kreierte das Team von Kaiserschote-Geschäftsführer André Karpinski eine Melange aus trendigem Superfood.

 

Der Event fand am Unternehmensstandort von Rewe Digital statt und richtete sich an Entscheidungsträger der FMCG-Branche. In Panelformaten wurden dabei „Trends im Food-Marketing“ und die „Generation Y & Z: Always on, but on the move“ thematisiert.

 

Zum Light Lunch servierte das Serviceteam Eingewecktes als Flying Buffet und auch an der Buffetstation. Kaffeegebeizter Lachs, en détail eine Beize aus Piment, Kaffeebohne, Limonenschale, Rohrzucker und Pfeffer, wurde auf Apfelsalat mit Karotte und Sauerrahm und rheinischer Rübenkraut-Crèma als Finish gereicht.

 

Quinoa, Avocado und bunte Ur-Karotten sowie Kichererbsen an Limonen-Basilikum-Dressing und gerösteten Curry-Sonnenblumenkernen sowie eine frische Kräuter-Tabouleh wurden in den Original-Weck-Gläsern angeboten. Ein trendiges Bowl-Gericht war ebenfalls Teil des Light Lunch.

 

Ein sommerlicher Beeren-Wildkräutersalat wurde von der Kaiserschote kreiert, der wahlweise mit Erdbeeren, Himbeeren oder Feigen angemacht wurde. Dazu wurden Mozzarella und Cocktailtomaten mit gerösteten Pinienkernen, fruchtigem Dressing und verschiedene Körner-Toppings wie Amaranth, Chia oder Ahornsirup-Kürbiskerne gereicht. Als süße Alternative konnten die Gäste eine vegane Mandelmousse mit Himbeer- oder Mango-Fruchtsauce wählen.

 

Beim Sweet Break trafen dann zwei Speisenphilosophien aufeinander - „Superfood meets Oldschool“ war hier das charakteristische Motiv. Haferflocken, über Nacht eingeweicht in Mandelmilch, wurden mit Himbeeren, Blaubeeren oder Trauben, abgerundet mit Chiasamen, offeriert. Im Einklang damit wurden Smoothie-Shooter mit den Geschmacksrichtungen Himbeer-Chia und Pfirisch-Chili serviert.

 

Ein Blechkuchen aus Äpfeln und Makronen ergänzte das Speisenkonzept Sweet Break. Hausgemachte Limonaden mit Ingwer-Limette und Orange begleiteten Light Lunch und Sweet Break. Zum Ausklang verzehrten die Veranstaltungsgäste noch Braumeister-Käsehäppchen zum Feierabendbier.

 

www.kaiserschote.de

Ayrton appoints Bary AS as exclusive distributor for Norway

Ayrton appoints Bary AS as exclusive distributor for Norway

Ayrton has appointed Bary AS as its new, exclusive distributor for Norway. Bary AS is one of Norway’s largest suppliers of technical solutions and equipment for concerts, festivals, events and other productions with many years of experience.

 

Photo: Morten Bakke (business development manager for Bary AS) and Jerad Garza (Ayrton international sales manager).

 

www.ayrton.eu

 

www.bary.no

Jäger Group investiert in Eurotruss-Schwerlast-Traversen

Die Jäger Group hat neben Eurotruss-PRT- und -HD34-Traversen massiv in Schwerlast-Traversen von Eurotruss investiert. Seit vergangenem Jahr ergänzen 540 lfm TTS-Traversen und 400 lfm TTU-Traversen den Materialpool der Jäger Group.

 

„Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit der Jäger Group und glauben, dass TTS/TTU im gesamten deutschen Markt ein Standard im Bereich Schwerlast-Traversen werden kann“, kommentiert Eurotruss-Geschäftsführer Martin Kuyper.

 

www.jaeger-group.net

Macom erweitert Testlabor für Digitalisierungsprojekte

Macom erweitert Testlabor für Digitalisierungsprojekte
Macom erweitert Testlabor für Digitalisierungsprojekte

Macom hat die Fläche seines Medientechnik-Labors MacomLab in Eislingen/Fils bei Stuttgart mit einem Executive-Briefing-Bereich, einer Digital-Reality-Anwendung, einem CoWorking-Room und einem Huddle-Bereich von 120 m² auf über 160 m² vergrößert und dessen Möglichkeiten erweitert.

 

„Laut einer Studie der Bitkom kommt die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung immer noch langsam voran. Sollen konkrete Digitalisierungsprojekte in Arbeitsräumen umgesetzt werden, sehen wir häufig, dass die Vielfalt an technischen Lösungen und die Sorge vor einem ausbleibenden Return-on-Invest ein Hemmschuh sind“, erläutert Oliver Mack, Geschäftsführer der Macom GmbH.

 

„Hier setzt das MacomLab an. Unternehmen können dort Arbeits- und Innovationsprozesse mit Hilfe interaktiver Hard- und Software testen. So können sie passende Lösungen für die eigenen Prozesse und Arbeitsräume finden“, so Mack weiter.

 

Im MacomLAB stehen Nutzern jetzt über 160 m² Fläche zur Simulation von flexibel anpassbaren Arbeits-, Meeting- und Collaborations-Räumen zur Verfügung. Der neue Executive-Briefing-Bereich bietet Führungskräften ein Umfeld, um Erkenntnisse aus den Macom-Experten-Workshops zu besprechen und ein weiteres Vorgehen zu planen. Eine LED-Videowand ermöglicht dabei das flexible Anzeigen aller Workshopergebnisse.

 

Die Digital-Reality-Anwendung MacomRoom erweckt Büros, interaktive Arbeitsräume und Innovations-Labore bereits in frühen Planungsphasen zum Leben. Mit Hilfe der Software können geplante Räume mit Mixed-Reality-Brillen, Tablets oder Notebooks in Echtzeit konfiguriert und visualisiert werden und lassen sich virtuell betreten.

 

Der neue CoWorking-Room und der Huddle-Bereich bieten erweiterte Kapazitäten für ein flexibles Arbeiten. Der CoWorking-Room erlaubt mit vier bis sechs Arbeitsplätzen und einem interaktiven Display für Meetings und Videokonferenzen einzelnes Arbeiten sowie Arbeiten in der Gruppe. Im Huddle-Bereich steht eine Digital-Signage-Fläche für Infotainment und Ad-hoc-Meetings zur Verfügung.

 

Zudem verfügt das MacomLab über einen Collaborations-Bereich mit einer sechs Meter langen interaktiven Projektionswand. Dort können verschiedene kollaborative Arbeitsszenarien aufgebaut und für Workshops genutzt werden. Kunden können hier auch potenzielle Hard- und Software-Lösungen für die eigenen Arbeitsräume im Einsatz testen und so die passende Lösung für sich evaluieren.

 

In einem Konferenzbereich können klassische Meetings und kleine Workshops abgehalten werden. Großflächige interaktive LCD-Displays mit integrierter Kamera und Soundbar ermöglichen Videokonferenzen und kollaboratives Arbeiten.

 

www.macom.de

CMA Audio übernimmt Vertrieb von Audeze-Kopfhörern in Deutschland und Österreich

CMA Audio übernimmt Vertrieb von Audeze-Kopfhörern in Deutschland und Österreich

Mit dem Vertrieb der Kopfhörer von Audeze in Deutschland und Österreich hat Distributor CMA Audio sein Portfolio im Headphone-Segment erweitert. Das amerikanische Unternehmen Audeze ist vor allem für seine Verwendung von magnetostatischen Flächenstrahlern, sogenannten Planar-Treibern, bekannt. Diese Technik kommt unter anderem beim Audeze Mobius zum Einsatz, dem ersten Gaming-Headset des Herstellers, das CMA Audio im Rahmen der GamesCom 2018 in Köln präsentierte.

 

www.cma.audio

www.audeze.com

Feiner wird Vertriebspartner für Zero-88-Produkte

Feiner wird Vertriebspartner für Zero-88-Produkte
Feiner wird Vertriebspartner für Zero-88-Produkte

Feiner Lichttechnik hat eine neue Vertriebspartnerschaft mit Eaton Lighting Systems geschlossen und bietet ab sofort die gesamte Zero-88-Produktpalette im Lieferprogramm an. Seit mehr als 45 Jahren produziert Zero 88 ein Produktprogramm an Lichtsteuerungen, Netzwerktechnik und Dimmersystemen für Events, Theaterbühnen, Musicals, TV-Studios und Architainment-Anwendungen.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Cast vertreibt Medienserver von Green Hippo

Cast vertreibt Medienserver von Green Hippo

Die Cast C. Adolph & RST Distribution GmbH aus Hagen und die Green Hippo Ltd. mit Sitz in London haben in diesem Jahr eine Vertriebsvereinbarung abgeschlossen. Seit dem 1. Oktober 2018 vertreibt Cast die Medienserver der Hippotizer-Familie deutschlandweit exklusiv.

 

Green Hippo ist ein Hersteller von Medienservern und Content-Managementsystemen, dessen Produkte weltweit bei Live-Events, im Touring-, Corporate-, TV- und Broadcast-Bereich, in Theatern und in Festinstallationen zum Einsatz kommen.

 

www.castinfo.de

Lichtstark investiert in Ayrton Mistral-TC

Lichtstark investiert in Ayrton Mistral-TC

Lichtstark Veranstaltungstechnik hat seinen Materialbestand um achtzehn neue Ayrton Mistral-TC erweitert. Die LED-Spots lassen sich für unterschiedliche Veranstaltungsformate einsetzen. Das Aufgabengebiet von Lichtstark reicht vom Helene Beach Festival über die Musical Star Night bis zur Meissner-Porzellan-Vernissage. Dabei übernimmt das Unternehmen aus Zittau nahe der Grenze zu Polen und Tschechien alle Aufgaben von der Planung bis zur Durchführung.

 

www.lichtstark-vt.de

Videlco übernimmt Matrox’ Maevex-Serie

Videlco übernimmt Matrox’ Maevex-Serie
Videlco übernimmt Matrox’ Maevex-Serie

Matrox Graphics Inc. ist im Jahr 2018 eine Partnerschaft mit Videlco Europe Limited eingegangen, um den Vertrieb seiner Matrox-Maevex-6100- und Maevex-5100-Series-Enterprise-Encoder und -Decoder in Österreich, Deutschland und der Schweiz auszuweiten. Matrox-Maevex-6100-Series-Enterprise-Encoder sind die weltweit ersten Produkte, die simultanes 4K-Capturing, -Streaming und -Recording via Gigabit-Ethernet bieten.

 

www.matrox.com

www.videlco.eu

Anolis and Arkaos announce partnership

Anolis and Arkaos announce partnership

Architectural LED lighting manufacturer Anolis and real-time visual processing technology provider Arkaos have announced a collaboration which will see the two brands working together on several future product developments.

 

Anolis’ LED lighting, pixel-based fixtures and other hardware will have Arkaos’ newly launched cloud based communications protocol An-Ki embedded. “This offers the possibility of fully flexible and stable control which will be added to future Anolis products, although the protocol will work with any LED fixture,” comments Arkaos’ MD Agnes Wojewoda.

 

“We are hugely excited to be the first brand to team up with Arkaos on this unique project alliance,” states Anolis MD Tim Van Den Eede. Key areas and sectors of interest and activity will include digital billboards, interactive building and facade installations, corporate, industrial and commercial sales and cultural projects.

 

The move will involve a bi-directional commercial relationship whereby Arkaos products like An-Ki and MediaMaster will be distributed by Anolis; while Anolis fixtures including ArcPix, ArcDots, DVPs and others will be sharing sales resources with Arkaos.

 

Photo: Arkaos CEO Marco Hinic on the left with Anolis’ Tim Van Den Eede.

 

www.anolis.eu

www.arkaos.net

Blue Wheels investiert in 1,8-mm-LED-Großbildtechnologie

Blue Wheels investiert in 1,8-mm-LED-Großbildtechnologie
Blue Wheels investiert in 1,8-mm-LED-Großbildtechnologie

Der Essener Veranstaltungstechnik-Dienstleister Blue Wheels verfügt seit dem Sommer 2018 über einen Rental-Stock von 1,8-mm-LED-Panels des Herstellers Infiled. Mit den Infiled s1.8 LE können ab einer Bildbreite von 2,304 mm HD-Auflösungen auf LED-Wänden dargestellt werden.

 

„Für unsere Kunden bietet dieses Produkt einen großen Vorteil: Nun können zum Beispiel auf Messen und Events auch kleine Bildwände aus LED-Technik gebaut werden, für die man bisher auf Splitwände aus Steglosdisplays zurückgreifen musste“, so Blue-Wheels-Geschäftsführer Sven Robusch.

 

www.bluewheels.de

Brand.L führt neues Arbeitszeitmodell ein

Nach einem erfolgreichen Testlauf im Jahr 2018 können die Agenturmitarbeiter/innen von Brand.L weiterhin selbständig bestimmen, wann und wo sie arbeiten möchten. Die Arbeitszeitregelung wurde geändert, „weil wir als moderne und urbane Agentur zeitgemäße, flexible Arbeitsmodelle anbieten möchten, die den Wünschen der Angestellten entgegenkommen“, so Thomas Brandl, Geschäftsführer der Agentur.

 

Eine selbstbestimmte, individuelle Gestaltung des Arbeitsalltags würden laut einer Studie 86% der Arbeitnehmer bevorzugen. Diese Freiheit war aber beim traditionellen Arbeitszeitmodell mit festgelegter Kernarbeitszeit („nine to five“) im Büro nicht vorgesehen. Aus diesem Grund änderte Brand.L in diesem Jahr die Arbeitszeitregelung.

 

Bisher galt auch bei Brand.L das ungeschriebene Gesetz, dass nur diejenigen wirklich arbeiten, die auch im Büro anwesend sind. Diese Anwesenheitspflicht führte jedoch meist dazu, dass nicht immer effizient und effektiv gearbeitet wurde (je nach Workload).

 

Die Agentur für Markeninszenierung möchte künftig ihren Mitarbeiter/innen anvertrauen, je nach dem aktuellen Arbeitsaufkommen und den Projektterminen ihren Arbeitsort und ihre Arbeitszeit selbst zu bestimmen. Jede/r Mitarbeiter/in ist dementsprechend für sein persönliches Zeitmanagement selbst verantwortlich.

 

Oberste Priorität bleibt dabei ein an den Deadlines orientiertes, konzentriertes und effizientes Arbeiten, um letztlich das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Gelingt dies, winkt mehr Freizeit als Bonus. Die Arbeit muss also nicht mehr zwingend im Büro stattfinden. Sie kann mit den firmeneigenen Laptops und einem geschützten Serverzugang auch zu Hause oder an anderen Orten erledigt werden.

 

Neben dem Büro als zentralen Arbeitsplatz und dem Home Office als Alternative wurde außerdem noch das „Dance Office“ eingeführt. Damit sind keine After-Work-Partys im Büro gemeint, sondern Freizeit unter leichtem Vorbehalt, auch als Ausgleich für Überstunden und Wochenend-Einsätze.

 

Man muss in dieser Zeit nicht zwingend sofort erreichbar sein oder auf E-Mails reagieren. Trotzdem sollte es möglich sein, die Mitarbeiter zeitnah zu erreichen und ihnen in dringenden Fällen kurzfristig Arbeitsaufträge zu erteilen. Dies ist der entscheidende Unterschied zu regulären Urlaubstagen.

 

Das neue Arbeitszeitmodell wurde zunächst intensiv getestet, es fand dabei ein offener Erfahrungsaustausch statt. Ergebnis: Die Mitarbeiter/innen arbeiten effizienter als zuvor. Mit einer App auf dem Firmenhandy ist die Erreichbarkeit stets gewährleistet und ohne merkliche Veränderung. Zudem wurde festgestellt, dass für die Mitarbeiter/innen das Büro nach wie vor die Basis ist.

 

www.brand-l.net

SEA übernimmt Vertrieb für XTA/MC2 in Deutschland

SEA übernimmt Vertrieb für XTA/MC2 in Deutschland
SEA übernimmt Vertrieb für XTA/MC2 in Deutschland

Die SEA Vertrieb & Consulting GmbH hat im Jahr 2018 den exklusiven Vertrieb der beiden Marken XTA Electronics und MC2 Audio in Deutschland übernommen. Mit den beiden Schwesterfirmen aus Großbritannien erweiterte der Emsbürener Vertrieb sein Lösungs-Portfolio für Live-Sound-Produktionen und Festinstallationen um Pro-Audio-Verstärker und Audio-Management-Systeme.

 

www.sea-vertrieb.de

VisionLite invests in Kinesys Apex

VisionLite invests in Kinesys Apex

VisionLite invested in a new Kinesys Apex hoist system - comprising 21 x Apex motors - plus Kinesys K2 control to help facilitate its 2018 summer work schedule. The new Apex products went straight out on the Resistance summer season in Ibiza.

 

Thirteen moving pods defined this year’s Ibiza look, 10 filled with LED screen elements and three with moving lights. Those with LED were flown utilising 40 x Apex hoists, while 12 x Kinesys Elevation 1+ motors flew the three lighting pods, allowing them all to move, tilt and pitch in any direction via the K2 control.

 

Kinesys LibraCell load monitoring was added to the Elevation hoist system to keep a ‘live’ check on the loads (the Apex system comes with inbuilt loadcells as standard). The safety system was controlled by two Kinesys Mentor 4 units which are SIL3 compliant, so all the e-stop buttons went through Mentor.

 

VisionLite undertook the entire automation technical production for Resistance Ibiza, from the initial risk assessments to specification and supply of the kit, plus assisting with the process as relative to automation. They also supplied operator Andrzej Szostak to run and tech the system for the season.

 

Photo (left to right): VisionLite’s Blake McNally with Kosma Szostak who founded VisionLite in 2014.

 

www.kinesys.co.uk

www.kinesysusa.com

Delegationsreise des ZVEI mit Harting Technologiegruppe

Delegationsreise des ZVEI mit Harting Technologiegruppe

Die Harting Technologiegruppe hat an einer mehrtägigen Delegationsreise (22. bis 24. Oktober 2018) teilgenommen, die vom ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie mit Partnern, wie beispielsweise der Robotation Academy Foshan, Foshan Sino-German Industrial Services Zone oder Internet Expo organisiert wurde.

 

Auf dem Programm standen Unternehmensbesichtigungen bei FAW-Volkswagen Foshan und Midea Group Foshan. „Die Stadt Foshan in der Provinz Guangdong ist eines der führenden Industriezentren in China. Wir wollen diese dynamische Entwicklung dort mitgestalten“, sagt Bernd Fischer, General Manager Corporate Regional Management bei Harting.

 

„Der Bereich Smart-Manufacturing hat in China rasant an Fahrt aufgenommen. Die Digitalisierung von Prozessen wird auch hier immer wichtiger. Harting kann die produzierenden Unternehmen bei der Überwachung und Visualisierung von Fertigungsprozessen unterstützen“, erklärt Dr. Ellen McMillan (Foto), General Manager Greater China bei der Harting Technologiegruppe.

 

Hierfür eignet sich Hartings Mica (Modular Industry Computing Architecture). Sie macht es möglich, Daten im direkten Umfeld von Applikationen zwischenzuspeichern, auszuwerten und zu verarbeiten und lässt sich mit individueller Hardware, frei verfügbarer Software und passenden Schnittstellen konfigurieren. In der Robotation Academy Foshan wird in Fortbildungskursen den Teilnehmern vorgestellt, wo und wie die Mica im industriellen Umfeld eingesetzt werden kann.

 

In einem Vortrag machte Uwe Gräff, Geschäftsführer Harting Electric und Harting IT Software Development, deutlich, wie vor dem Hintergrund von Smart Manufacturing der chinesische Markt die technologische Entwicklung weltweit beeinflusst. Auch die Harting-Produktionsstätte in Zhuhai stand auf dem Besuchsprogramm. Dort fertigt die Harting Technologiegruppe vor allem die Steckverbinder Han-Modular und  Han B.

 

www.harting.com