Installationen News

Installationen News Schlagzeilen

Anolis fixtures illuminate art installation in Gothenburg

19/07/2018

Leonardo da Vinci exhibition lit by Robe ParFect luminaries

16/07/2018

Anolis fixtures illuminate Kungälv waste recycling centre

16/07/2018

Robert Juliat Dalis installed at Queensland’s Empire Theatres

13/07/2018

Ocean Park Hong Kong installiert Medienserver von AV Stumpfl

04/07/2018

Schauspielhaus Kiel mit L-Acoustics-Beschallungssystem ausgestattet

29/06/2018

Sennheiser ermöglicht barrierefreies Hören im Opernhaus Leipzig

28/06/2018

Osram unterstützt neuartige Rasenbeleuchtung für Fußballplätze

28/06/2018

Elation equips indoor beach club in Manila

22/06/2018

HSL steps up commitment to Hope Mill Theatre partnership

15/06/2018

Lawo-Mischpulte und -Routing-Systeme in Washingtoner Kirche installiert

15/06/2018

Crazy Jump installiert Digital-Signage-System von Innlights

12/06/2018

Hella stattet Audi A7 Sportback mit intelligenten Lichtfunktionen aus

07/06/2018

Qvest Media realisiert für Nobeo Postproduktionsworkflows in der Cloud

05/06/2018

Yamaha audio system installed at Saint Panteleimon Monastery

25/05/2018

First Anolis installation in Zambia

24/05/2018

ASC erneuert Medientechnik in der Staatsoper Unter den Linden

23/05/2018

Elation EVHD LED video panels for South Point Hotel and Casino in Las Vegas

18/05/2018

Robe fixtures installed at Cankarjev Dom

17/05/2018

Kooperation zwischen Hella und Audi

17/05/2018

K-array-System beschallt „Piazza Maria“ in München

16/05/2018

Hundreds of Robe luminaires installed at Royal Tank Museum

16/05/2018

Innlights stattet erneut Kölner Giga-Center mit LED-Display aus

14/05/2018

Elation fixtures installed at The Yost

14/05/2018

Rekord-LED-Wand von Absen in Istanbul installiert

11/05/2018

Anolis fixtures illuminate art installation in Gothenburg

Anolis fixtures illuminate art installation in Gothenburg
Anolis fixtures illuminate art installation in Gothenburg

Niklas Pohlman, a freelance lighting designer based in Sweden’s two largest cities, Stockholm and Gothenburg, specified Anolis ArcSource 4 MCs LED fixtures to illuminate “Går du ofta hit, eller?” (Do You Go Here Often?), three pillars ‘swooshed’ with a bronze fabric effect created by sculptor Yvonne Thornqvist, outside the Göteborgs Stadsbibliotek (Gothenburg City Library).

 

Each pillar is highlighted with five ArcSource 4MC units which are concealed in the false roof void immediately above, which has been added to stop birds congregating. The Anolis fixtures were specified by Niklas Pohlman, after chatting to Fredrik Wideman from Bellalite, Anolis’ Swedish distributor.

 

(Photos: Louise Stickland)

 

www.anolis.eu

 

 

Anolis fixtures illuminate art installation in GothenburgAnolis fixtures illuminate art installation in Gothenburg

Leonardo da Vinci exhibition lit by Robe ParFect luminaries

Leonardo da Vinci exhibition lit by Robe ParFect luminaries
Leonardo da Vinci exhibition lit by Robe ParFect luminaries

The Leonardo da Vinci “Energy of the Mind” exhibition was lit with 120 x Robe ParFect 100 LED luminaires in the newly opened EC1 Łódź City of Culture in Poland. The exhibition - which previously appeared in Paris, Munich, Brasilia and London - was a collaboration between EC1 Łódź, the Cité des Sciences et de l’industrie in Paris and producers, the Muzei Nazionale della Scienza et della Tecnologica Leonardo da Vinci.

 

There were seven sections to the expo, six presented by the da Vinci Institute and the seventh by the National Festival for Film and Culture in Poland. Scheduled to run for six months, EC1 purchased the ParFect 100s, and the fixtures will then be used for other expositions and events taking place in the complex. ParFects were chosen by the exhibition’s lighting designer Sebastian Binder, in consultation with Robe’s Warsaw based Polish distributor Prolight, where the supply was co-ordinated by Mateusz Oryl.

 

Ahead of the exhibition, a layout plan was received from the Muzei Nazionale della Scienza et della Tecnologica Leonardo da Vinci in Italy, and this was studied by Sebastian Binder and the Prolight team. Prolight also specified and supplied all the trusses for lighting, dressing and soft goods that were flown in the roof of the hall.

 

When they did the first positioning of the lightsources, the artefacts were not yet in position, so they had to do a rough focus using mats strategically placed on the ground. Once the lighting and trussing were in place in the air, a crew from France actually installed the exhibition after which the ParFect focuses were fine-tuned. They were programmed onto and were being controlled via a Visual Productions CueCore 2 controller.

 

(Photos: Louise Stickland)

 

www.robe.cz

 

 

Leonardo da Vinci exhibition lit by Robe ParFect luminariesLeonardo da Vinci exhibition lit by Robe ParFect luminaries

Anolis fixtures illuminate Kungälv waste recycling centre

Anolis fixtures illuminate Kungälv waste recycling centre
Anolis fixtures illuminate Kungälv waste recycling centre

Lighting designer Karin Jansson from Goteborg, Sweden based architectural practice Landskapsgruppen was asked by architects Glantz Arkitektstudio to create a lighting scheme for a waste recycling centre in Kongahälla which will be serving this new residential and commercial district being constructed in the city of Kungälv.

 

Jansson chose 50 x tuneable white Anolis ArcSource Outdoor 4MC lighting fixtures to illuminate the wooden fencing structure that coils and undulates around the recycling facility. The lighting scheme accentuates the contours of the continuous wall made out of wooden slats mounted on steel poles. Jansson decided on a lighting sequence featuring different colour temperatures that would run on a slow fade, introducing a fluid movement that energises after dark.

 

On one side of the building is a large parking garage lit with stark fluorescent strips, so when viewed from the opposite end (to the parking), the lighting scheme effects needed to stand out against the bleed-through from this. Across the road is a gas station, adding yet more general light spillage to be factored into the equation. Added to that, there is only 10 centimetres between each of the wooden fence panels, so the fixtures had to be small.

 

The ArcSource Outdoor 4MCs are fixed to the bottom of the wood panels pointing upwards, spaced at random intervals. Controlled by a Pharos system and astro-triggered as dusk falls, the lighting sequence fades the ArcSource Outdoor 4MCs between 2700 K and 6500 K as they snake around the curves of the fence. The luminaires were supplied by Swedish distributor Bellalite.

 

(Photos: Louise Stickland)

 

www.anolis.eu

 

 

Anolis fixtures illuminate Kungälv waste recycling centreAnolis fixtures illuminate Kungälv waste recycling centre

Robert Juliat Dalis installed at Queensland’s Empire Theatres

Robert Juliat Dalis installed at Queensland’s Empire Theatres

Empire Theatres in Toowoomba, Queensland purchased twenty Robert Juliat Dalis 860 cyc lights along with clamps cases and cables. The units are configured in ten top cyc and ten ground row as default but can be reduced to eight and eight to allow for other units to be used elsewhere on the precinct.

 

“The unit’s network DMX options help in managing its parameter footprint in a way that allows us to quickly change from their full out 4 cell 16 bit mode (72 channels a unit) to a touring DMX merge that we can give an operator their simple Red/Green/Blue/Amber if required,” says Ben Hunt, Head of Lighting at the Empire Theatres. “Going from sixteen channels of conventional Cyclorama control to over 1400 needed to be simple and not a ‘scary’ concept.” Robert Juliat is distributed in Australia by Show Technology.

 

(Photos: Kris Stewart/Ben Hunt)

 

www.robertjuliat.com

 

 

Robert Juliat Dalis installed at Queensland’s Empire TheatresRobert Juliat Dalis installed at Queensland’s Empire Theatres

Ocean Park Hong Kong installiert Medienserver von AV Stumpfl

Ocean Park Hong Kong installiert Medienserver von AV Stumpfl
Ocean Park Hong Kong installiert Medienserver von AV Stumpfl

Als die Hongkonger Firma Cosmo Pro AV mit der AV-Beratung, dem Design und der Systemintegration der neuen Hauptveranstaltungsbühne im Ocean Park Hong Kong beauftragt wurde, wandte sich das Cosmo-Team an seinen Partner AV Stumpfl, um eine Medienserverlösung einzusetzen.

 

Ocean Park, einer der populärsten Themenparks Honkongs, verbindet Unterhaltungs- mit Bildungsinhalten. Die 44 Fahrgeschäfte ziehen jährlich im Durchschnitt mehr als 7,7 Millionen internationale Besucher an. Der Park begann 2016 damit, AV-Stumpfl-Technologie im Rahmen seiner „Cyber Illusion Show“ einzusetzen und mietete seinerzeit Wings-Engine-Stage- und Wings-Engine-RAW-Medienserver von Cosmo Pro AV.

 

Nun beauftragte Ocean Park Cosmo Pro AV damit, ein permanent installiertes Videosystem mit AV-Stumpfl-Technologie für den Applause Pavilion zu designen. Benötigt wurde ein Medienserver mit bis zu vier DVI-Outputs, zusätzlich zu 3G-SDI- und SDI-Live-Inputmöglichkeiten. Die Wahl fiel auf den Wings Engine Stage Server.

 

Neben dem AV Stumpfl Wings Engine Stage Server spezifizierte Cosmo Pro AV eine OptiZ-Diamond-P8-LED-Videowall mit einer maßgefertigten mechanischen Tür und einer weiteren, ebenfalls speziell angefertigten und herunterrollbaren OptiZ-Hologrammwand (16 x 7 m) mit einer Holotive-Oberfläche.

 

Desweiteren gehörten auch das Blackmagic Atem 2 M/E Production Studio 4K und Broadcast Panel sowie ein Novastar-MCTRL660-LED-Controller zum Setup, um die AV-Komponenten zu komplettieren. In diesem Setup schafft der AV-Stumpfl-Medienserver eine nahtlose Verbindung aller Komponenten.

 

Das neue AV-Setup mit der Wings Engine Stage kam während der chinesischen Neujahrsfeierlichkeiten im Ocean Park zum Einsatz, die vom 16. bis 25. Februar 2018 die Live-Show „Divine Drums“ des taiwanesischen Chio-Tian Folk Drums and Arts Ensemble beinhalteten.

 

Die Trommler und Tänzer mit ihren farbenfrohen Kostüme und Makeups wurden durch einen großen LED-Hintergrund untermalt. AV Stumpfls Wings-Vioso-RX-Software erlaubte in Verbindung mit Wings Engine Stage nahtlose Multitimeline-Wechsel. Cosmo Pro AV synchronisierte das System mit dem Rest der Showkomponenten (Licht, Ton, Spezialeffekte).

 

Jason Yeung, Cosmo Pro AV Sales Engineer, betreute das gesamte Projekt und trainierte auch Angestellte des Parks im Umgang mit der entsprechenden Technologie.

 

www.avstumpfl.com

Schauspielhaus Kiel mit L-Acoustics-Beschallungssystem ausgestattet

Schauspielhaus Kiel mit L-Acoustics-Beschallungssystem ausgestattet

Seit Herbst 2017 beherbergt das Schauspielhaus des Kieler Theaters ein neues Beschallungssystem auf Basis der Kiva-II-Systeme von L-Acoustics. Der Theatersaal, der über 400 Sitzplätze bietet und auch für Musical-Produktionen genutzt wird, war vor der Modernisierung mit einem mehr als fünfzehn Jahre alten Beschallungssystem ausgestattet.

 

Das neue System ist eine Kombination aus Kiva II und koaxialen Lautsprechern der X-Serie. Die Systemplanung erfolgte direkt durch L-Acoustics, für die Integration vor Ort zeichnete Salzbrenner Media verantwortlich.

 

Die L-Acoustics-Installation im Schauspielhaus deckt den gesamten Saal ab und basiert auf einer L/R-Beschallung aus jeweils sieben Kiva II und zwei geflogenen SB15m-Subwoofern sowie einem Center-Array aus sechs Kiva II. Neben den geflogenen SB15m ergänzen jeweils zwei in das Portal eingelassene SB18 die Basswiedergabe im Zuschauerraum. „Die SB18 sind akustisch gedämmt, um die Abstrahlung nach hinten auf die Bühne einzugrenzen“, so Manfred Bamberg, Tonmeister und Leiter der Ton- und Videoabteilung.

 

Die Punktschallquellen der X-Serie kommen sowohl für die gezielte, ergänzende Saalbeschallung als auch für Monitoring-Anwendungen zum Einsatz. Die kompakten 5XT wurden über sieben Positionen verteilt entlang der Bühnenkante installiert, um den Nahfeldbereich zu verstärken. Weitere 5XT finden sich als FX-Systeme an den Seitenwänden des Zuschauerraums.

 

Neben den fest verbauten X12 im Portalbereich sowie an der Bühnenrückwand können Manfred Bamberg und sein Team zudem auf vier mobile X8-Monitorsysteme zurückgreifen, um flexibel auf die variierenden Anforderungen einzelner Produktionen reagieren zu können. In der Tonregie hört das Team den Saal- und Monitormix über zwei weitere X8 ab.

 

www.l-acoustics.com

Sennheiser ermöglicht barrierefreies Hören im Opernhaus Leipzig

Sennheiser ermöglicht barrierefreies Hören im Opernhaus Leipzig

Das Opernhaus Leipzig nutzt seit September 2016 Sennheiser MobileConnect. Das Live-Audiostreaming-System wurde von der Tonabteilung des Hauses installiert und mithilfe des Admin-Web-Interfaces eigenständig konfiguriert.

 

Die zu MobileConnect gehörige Sennheiser ConnectStation CS1-M ist im Maschinenraum in einem 19“-Rack montiert und audioseitig über symmetrisch belegte Klinkenkabel mit den analogen Ausgängen einer in unmittelbarer Nähe untergebrachten Audiomatrix verbunden.

 

Für die Inbetriebnahme des zu MobileConnect gehörenden Access Points konnte eine vorhandene Netzwerkleitung zwischen dem Patchfeld des Maschinenraums und einem seitlich am Rang installierten Anschlussfeld genutzt werden.

 

Die Brüstung des Ranges verfügt über einen Kabelkanal, in welchem die letzten Meter des Netzwerkkabels zum Access Point verlegt sind. Eine vollständige WLAN-Abdeckung des Saals ist an der mittigen Ablageposition gewährleistet. Mit Strom wird der Access Point über einen im Maschinenraum untergebrachten PoE-Injector versorgt.

 

Im Leipziger Opernhaus kommen seit Jahren vier Sennheiser-EM-3532-Doppelempfänger zum Einsatz, zu denen acht SK-5212-Taschensender gehören. Zwei Sennheiser-Handsender mit Neumann-KK-104-Mikrofonköpfen sind ebenfalls verfügbar.

 

Zudem besitzt das Opernhaus achtzehn Strecken aus der Sennheiser-Serie EW500 G3, zu denen vier Handsender, vier Aufstecksender und achtzehn Taschensender gehören. Bei der Umsetzung des Musicals „West Side Story“ befanden sich alle 26 Sennheiser-Funkstrecken im Einsatz, die Taschensender wurden durch doppelwandige Neoprentaschen geschützt.

 

www.sennheiser.com

 

 

Sennheiser ermöglicht barrierefreies Hören im Opernhaus LeipzigSennheiser ermöglicht barrierefreies Hören im Opernhaus Leipzig

Osram unterstützt neuartige Rasenbeleuchtung für Fußballplätze

Osram unterstützt neuartige Rasenbeleuchtung für Fußballplätze
Osram unterstützt neuartige Rasenbeleuchtung für Fußballplätze

Deutsche Fußballclubs wie der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln greifen zur Unterstützung des Wachstums und der Pflege ihres Rasens auf LED-Technik von Osram zurück. Die Rhenac GreenTec AG und die Technische Universität München haben zusammen ein innovatives Rasenbeleuchtungssystem entwickelt und dabei mit Osram Opto Semiconductors kooperiert.

 

Der Regensburger Halbleiterspezialist stellt die passenden LEDs für das Beleuchtungssystem zur Verfügung, die nachts und in den dunklen Wintermonaten fehlendes Licht für das Wachstum des Rasens liefern. Die mobilen Systeme helfen durch die gezielte Beleuchtung des Fußballrasens dabei, das Gras gerade an den beanspruchten Stellen wieder wachsen zu lassen und jegliche Lücken in der Rasendecke zu schließen.

 

Für die Beleuchtung des Rasens kommen Oslon SSL von Osram Opto Semiconductors in verschiedenen Farbvarianten zum Einsatz. Die Auswahl der LED ist auf den Spektralbereich der Pflanzen abgestimmt, die für die Photosynthese vorwiegend blaues und rotes Licht benötigen. Durch eine Sonderfunktion für maximale Lichtintensität kann die Lichtmenge der Beleuchtungslösung bis zum Sechsfachen der normalen Lichtintensität gesteigert werden.

 

www.osram-os.com

 

 

Osram unterstützt neuartige Rasenbeleuchtung für FußballplätzeOsram unterstützt neuartige Rasenbeleuchtung für Fußballplätze

Elation equips indoor beach club in Manila

Elation equips indoor beach club in Manila
Elation equips indoor beach club in Manila

Cove Manila is Southeast Asia’s newest entertainment space, a 9,000-sqm, $200 million entertainment venue touted as the largest indoor beach club in the world. Located in Okada Manila resort in the Philippines capital, Cove Manila also includes a nightclub that’s putting the country on the map as an EDM stop for top DJs. The entertainment technology package used to dress the venue in lighting and visual effects features fixtures from Elation Professional and sister companies ADJ and Acclaim Lighting.

 

The audiovisual design for the indoor Beach Club and nightclub includes over 1,000 lighting fixtures, which work from a variety of locations - palm trees, swimming pool, jacuzzis, centerpiece chandelier, stage, roof tops, and elsewhere. “There are 16 different types of fixtures in the club,” states Ted Mizrahi of Mizrahi Show Designs, who serves as technical director for the space and is responsible for everything entertainment technical, including the lighting and visual design.

 

Much of the large lighting package can be found at the performance stage but there is also an abundance of fixtures in surrounding locations. Fourteen artificial palm trees in the Beach Club for example house moving lights, strobes, blinders, washes and lasers for a disco effect from every direction, while a custom 15-meter diameter kinetic centerpiece chandelier, capable of thousands of visual effects, houses video and lighting to entertain guests in a nightlife party.

 

Mizrahi uses Elation Cuepix Blinder WW2 fixtures to cover multiple lighting roles in the space. Mounted in each palm tree, in the centerpiece chandelier, on the main stage truss and in the DJ booth, the white light LED blinders are used for blinding, strobing, washes, chases and function as work lights. Also used from the palm trees to light the Beach Club stage area are one-meter long Elation SixBar 1000s color-changing battens, as well as Elation ELED Fresnel II warm white wash lights.

 

Elation ACL 360 Bars are used in both the Beach Club and the nightclub surrounding the stage, in moving trusses and also work from the centerpiece chandelier. The Elation, ADJ and Acclaim lighting, as well as the Antari M-7 LED fog machines used in the venue, were supplied by Pacific Technical Products Pte Ltd (PTP) through their local supplier Maxitech.

 

www.elationlighting.com

 

 

Elation equips indoor beach club in ManilaElation equips indoor beach club in Manila

HSL steps up commitment to Hope Mill Theatre partnership

HSL steps up commitment to Hope Mill Theatre partnership
HSL steps up commitment to Hope Mill Theatre partnership

Hope Mill Theatre is an alternative arts project dedicated to the production of musical theatre in Hope Mill, a former Victorian cotton mill in the Ancoats area of central Manchester, for which HSL is a technical partner.

 

Hope Mill has just appointed its first technical manager, Alice Longson. HSL has also announced that it is upping its commitment to providing more and a wider range of lighting equipment for the forthcoming season and the future.

 

The 120 seat theatre space is flexible and can be set up in any format. One of the first things that HSL did when they started working with Hope Mill two years ago, was undertake a structural survey which was followed by the design and installation of a trussing mother grid in the roof.

 

While an assortment of lighting kit has been supplied over the last two years, this has now been reviewed and upped to include a standard rig of ETC Source Four profiles, 1K fresnels, and Acclaim fresnels together with a variety of floods.

 

Moving lights and other specials will be supplied as required by the individual productions. The original mothergrid has also just been extended with some new sections, giving more capacity for the addition of specials.

 

Upper photo shows Hope Mill Theatre’s Alice Longson (black T-shirt) and Joe Houston.
(Copyright: Louise Stickland/Pamela Raith)

 

www.hslgroup.com

 

 

HSL steps up commitment to Hope Mill Theatre partnershipHSL steps up commitment to Hope Mill Theatre partnership

Lawo-Mischpulte und -Routing-Systeme in Washingtoner Kirche installiert

Lawo-Mischpulte und -Routing-Systeme in Washingtoner Kirche installiert

Die McLean Bible Church (MBC) hat kürzlich mc²-Audio-Production-Mischpulte und ein zentrales Nova-Routing-System von Lawo installiert, um den Tysons Campus der Kirchengemeinde im Großraum Washington, D.C. zu modernisieren.

 

An jedem Wochenende veranstaltet dort die MBC Gottesdienste und andere Events, bei denen eine Band, Sänger, Worship Leaders, ein Orchester, ein Chor und verschiedene Audio-Playbacks zum Einsatz kommen. Außerdem werden Feeds für die Ausstrahlung an andere Standorte in D.C. produziert.

 

Das neu installierte System verfügt über ein 48-Fader-Lawo-mc²56-Mischpult für den Front-of-House- und Broadcast-Mix sowie ein 40-Fader-Lawo-mc²36-Mischpult für den Monitor-Mix. Über Glasfaserverbindungen zu einem Lawo-Nova73-Compact-Router wird ein IP-Netzwerk aufgebaut, über das beide Pulte unabhängig voneinander auf alle Quellen zugreifen und diese steuern können.

 

Es sind zudem mehrere Lawo-Stageboxen integriert, darunter zwei Compact I/Os auf der Bühne, ein zusätzlicher Compact I/O am FOH und ein A-Mic8 für das Live-Routing. Die Nova73 Compact ermöglicht das zentrale Routing und die gemeinsame Nutzung aller I/Os von jedem Pult und jeder Stagebox auf dem Campus. Das gesamte System kann entweder direkt von den Konsolen oder per Software ferngesteuert werden.

 

www.lawo.com

Crazy Jump installiert Digital-Signage-System von Innlights

Crazy Jump installiert Digital-Signage-System von Innlights

Der 5.000 Quadratmeter und über 100 Trampoline umfassende Trampolin-Park Crazy Jump in Wuppertal wurde kürzlich mit einem Digital-Signage-System von Innlights Displaysolutions ausgestattet.

 

Ein großes LED-Display im Foyer und zwölf 55“-LCD-Displays sorgen für das Informationsangebot im Foyer, am Check-In-Counter, an den Sprung-Attraktionen und in der Gastronomie. Für das LED-Display wurde InnScreen S3 verwendet. Das Panel hat eine Stärke von 42 mm und wird direkt auf die Wand montiert.

 

Damit Tarifoptionen und Preise, Anleitungen und Sicherheitshinweise, Sprungzeiten und Videos auf den gewünschten Displays zur richtigen Zeit laufen, ist im Crazy Jump die Innlights Remote Control Application (RCA) im Einsatz. Mit ihrer Hilfe steuert das Personal des Trampolin-Parks vor Ort die Medienzuspielung mit Zeitsteuerung und die Medienaktualisierung bei Bedarf selbst. Die Bedienung erfolgt dabei via Tablet-PC.

 

www.innlights.de

 

 

Crazy Jump installiert Digital-Signage-System von InnlightsCrazy Jump installiert Digital-Signage-System von Innlights

Hella stattet Audi A7 Sportback mit intelligenten Lichtfunktionen aus

Hella stattet Audi A7 Sportback mit intelligenten Lichtfunktionen aus
Hella stattet Audi A7 Sportback mit intelligenten Lichtfunktionen aus

Gemeinsam mit dem Automobilhersteller Audi hat Hella eine Lichttechnik für den neuen Audi A7 Sportback entwickelt. Der Scheinwerfer des viertürigen Coupés ist in den Varianten LED, Matrix-LED und als HD-Matrix-LED mit Laser-Fernlicht erhältlich. Zum Einsatz kommt dabei ein neues Steuergerät, das sämtliche Lichtfunktionen regelt. Daneben haben Audi und Hella partnerschaftlich ein neues Innenbeleuchtungskonzept entwickelt.

 

Die bereits im Audi A8 eingesetzten Lichttechnologien von Hella finden auch beim neuen Audi A7 Verwendung. So ermöglicht beispielsweise die blendfreie Fernlichtfunktion, dass sich andere Verkehrsteilnehmer vom Lichtkegel aussparen lassen und damit nicht geblendet werden.

 

Voraussetzung für den HD-Matrix-LED-Scheinwerfer mit Laserfernlicht ist, dass die Frontkamera, Sensoren und Scheinwerfer verlässlich miteinander kommunizieren. Das hierfür erforderliche neue Steuergerät von Hella steuert die Scheinwerfer und regelt sämtliche Funktionen von Abblend- und Fernlicht über wischende Blinker bis hin zu Animationen zur Begrüßung oder Verabschiedung des Fahrers. Für alle Funktionen ist damit nur noch ein Steuergerät notwendig.

 

Im Audi A7 kommt bei den LED-Scheinwerfer-Varianten das Steuergerät mit acht Kanälen zum Einsatz. Damit lassen sich die 32 Leuchtdioden des HD-Matrix-LED-Moduls einzeln steuern. Darüber hinaus setzt es die Tagfahrlichtsignatur in Szene. Diese besteht beim A7 aus zwölf Leuchtsegmenten, die durch schmale Zwischenräume getrennt sind. Sobald der Fahrer die Türen entriegelt, zeigen die Scheinwerfer eine Licht-Choreografie. Die Animation läuft nach Fahrtende und nach dem Schließen der Fahrzeugtür in umgekehrter Reihenfolge ab. Auch der wischende Blinker wird über das Steuergerät geregelt.

 

Das Steuergerät berücksichtigt automatisch die Leuchtweitenregelung, um die Höhe des Scheinwerfers optimal einzustellen und so eine Blendung von Verkehrsteilnehmern zu vermeiden. Daneben ist es mit einem „Fail safe“-Modus ausgestattet. Dieser sorgt für ein ausfallsicheres System, sodass der Fahrer bei einem Fehlerfall weiterhin Licht auf der Straße zur Verfügung hat.

 

Neben den Scheinwerfer-Varianten und deren intelligenter Ansteuerung hat Hella gemeinsam mit Audi auch die Innenraumbeleuchtung entwickelt. Beim optionalen Ambiente-Lichtpaket sind Lichtleiter in der Instrumententafel, in den Seitenverkleidungen der Türen sowie in den Einstiegsleuchten im Audi A7 Sportback vorhanden.

 

Das mehrfarbige Kontur-Ambiente-Lichtpaket erweitert das Lichtkonzept nochmals. Das in eine Chromblende gefasste Quattro-Badge in der Instrumententafel auf der Beifahrerseite ist nachts illuminiert. Hella hat dafür gemeinsam mit Audi ein spezielles Fertigungsverfahren mit Laserbehandlung angewendet, um die Chromapplikation durchleuchten zu können.

 

Zusätzliche Lichtleiter in den Türen und der Mittelkonsole sorgen für weitere Licht-Akzente. Die Lichtscheiben in den Türverkleidungen und in der Mittelkonsole sind mit Chromblenden eingefasst. Um dies zu realisieren, haben die Hella-Ingenieure ein spezielles Spritzgussverfahren genutzt.

 

Das Herzstück der Kontur-Ambiente-Beleuchtung im Innenraum bilden die gemeinsam mit Audi entwickelten RGBLED-Module der zweiten Generation, mit denen der Fahrer die Farbgestaltung nach seinen Wünschen anpassen kann.

 

Mit einer Dachbedieneinheit im vorderen Fahrzeugbereich verknüpft das Unternehmen darüber hinaus seine Licht- und Elektronikkompetenz. Die Bedieneinheit umfasst eine SOS-Taste und je nach Ausstattungsvariante des Fahrzeugs auch die Schiebedachsteuerung, Sensoren zur Innenraumüberwachung und ein Mikrofon.

 

Das integrierte Leselicht lässt sich berührungslos steuern. Im hinteren Bereich des Fahrzeugs ist eine Leseleuchte mittig im Dachhimmel verbaut, die sich ebenfalls in ihrer Helligkeit individuell einstellen lässt.

 

www.hella.com

Hella stattet Audi A7 Sportback mit intelligenten Lichtfunktionen ausHella stattet Audi A7 Sportback mit intelligenten Lichtfunktionen aus

Qvest Media realisiert für Nobeo Postproduktionsworkflows in der Cloud

Qvest Media realisiert für Nobeo Postproduktionsworkflows in der Cloud

Qvest Media hat für die Hürther Produktionsfirma Nobeo in Zusammenarbeit mit ProSiebenSat.1-Tochter Redseven Entertainment ein Media-Asset-Management-System in der Cloud implementiert und die Installation für spezifische Postproduktionsprozesse angepasst.

 

„Wir haben für Nobeo das cloudbasierte MAM-System Vidispine aufgesetzt und in einer Hybrid-Lösung mit von Qvest Media bereitgestellten Gateways zum lokalen Speichermanagement integriert. Zusätzlich wurde die Benutzeroberfläche um eine Logging-Anwendung zur Transkription erweitert“, erklärt Ulrich Voigt, Head of Design bei Qvest Media. Die Entwicklungsarbeiten und die Cloud-Integration führte Qvest Media gemeinsam mit seinem Tochterunternehmen HMS media solutions, Softwarespezialist für Medienanwendungen, durch.

 

Bei der Cloud-Infrastruktur verwendet Qvest Media eine Multi-Cloud-Lösung. Sowohl der Schweizer Anbieter Hiag Data als auch Amazon Web Services (AWS) kommen zum Einsatz. Konkret laufen die beiden auf HTML5 basierenden Web-Anwendungen in einer Private Cloud von Hiag Data, während das zu bearbeitende Videomaterial aus Redundanzgründen sowohl bei Hiag Data als auch mittels der AWS-Cloud-Plattform gespeichert und vorgehalten wird.

 

Da die Aufnahmen für die Sat.1-Kochshow „The Taste“ bei Redseven in München entstehen, die Postproduktion jedoch in Hürth stattfindet, entschied sich das Nobeo-Management für eine dezentrale Lösung in der Cloud. Noch während die Dreharbeiten laufen, wird das komprimierte und unsortierte Video-Rohmaterial in die Cloud gestreamt, wo es nahezu in Echtzeit vom lokalen Nobeo-Postproduktionsteam in Hürth transkribiert und mit Metadaten angereichert wird. Zuvor musste das Material per Kurier verschickt werden, wodurch die Sichtung und Vorbereitung frühestens am folgenden Tag beginnen konnte.

 

Das Setzen der Schnittpunkte, mit denen die interessanten Szenen markiert werden, geschieht ebenfalls in der Cloud. Per Knopfdruck lässt sich eine Timeline-Datei im AAF-Format erstellen, mit der auf den Avid-Schnittsystemen der Feinschnitt des hochaufgelösten Rohmaterials durchgeführt werden kann.

 

Qvest Media und HMS arbeiten derzeit an der nächsten Ausbaustufe der Cloud-Lösung: der Integration einer künstlichen Intelligenz. Diese soll nach der Lernphase unter anderem Transkriptionen automatisiert durchführen.

 

Foto: Ulrich Voigt, Head of Design, Qvest Media.

 

www.qvestmedia.com

Yamaha audio system installed at Saint Panteleimon Monastery

Yamaha audio system installed at Saint Panteleimon Monastery
Yamaha audio system installed at Saint Panteleimon Monastery

Saint Panteleimon Monastery is a Russian Orthodox monastery built on the southwest side of the peninsula of Mount Athos in Macedonia, Northern Greece. Currently home to around 70 resident monks and many pilgrims every year, a Yamaha audio system has recently been installed to help scripture reading be clearly heard.

 

The monastery had previously installed a consumer-type audio system, comprising three sound bars and four budget hi-fi loudspeakers. As it did not prove effective, systems integrator CMYK Service LLC was recently approached to specify and install a professional solution. Yamaha’s discreet VXS series loudspeakers were chosen.

 

A matrix of 32 white VXS1MLs was arrayed throughout the space on existing horizontal bars beneath the ceiling, with eight white VXS3S also installed for a subtle boost to the lower frequencies. The system is powered by an XMV8140 power amplifier and managed by an MTX3 matrix processor. A Shure microphone, phantom powered from the MTX3, is hidden in the lectern, with system control by a DCP4V4S surface mount unit and Yamaha’s Wireless DCP app.

 

Roman Belyaev, CEO of CMYK Service LLC, and CMYK Head of Installation Igor Guschin worked with Dmitry Levkovsky of Yamaha Russia to specify and install the system.

 

www.yamahaproaudio.com

 

 

Yamaha audio system installed at Saint Panteleimon MonasteryYamaha audio system installed at Saint Panteleimon Monastery

First Anolis installation in Zambia

First Anolis installation in Zambia
First Anolis installation in Zambia

For his new Fire & Ice Night Club in the heart of Ndola, Zambia’s third largest city, entrepreneur Siddharth Patel approached Johannesburg based lighting sales and installation specialist DWR for ideas and solutions. DWR project manager JP Vernon conducted a site visit and discussed some concepts with the client. They decided on installing Anolis Arc Source 4 MC luminaires to provide mood lighting.

 

The  28 x ArcSource 4 MCs are installed above the bar, DJ booth and VIP area at the back of the space. They function as down-lighters and enhance the ambience of the 200 capacity venue. The Fire & Ice Night Club occupies the site of a former News Café franchise outlet. The property has been completely gutted and restyled, with the Anolis colour changing lighting scheme now right at the heart of it.

 

This is the first Anolis installation in Zambia. In addition to the Anolis fixtures, DWR also supplied LED strips in the roof and along the bar and LED video panels to clad the front of the bar. Control is via a Nicolaudie Nicstick-DE3.

 

www.anolis.eu

 

 

First Anolis installation in ZambiaFirst Anolis installation in Zambia

ASC erneuert Medientechnik in der Staatsoper Unter den Linden

ASC erneuert Medientechnik in der Staatsoper Unter den Linden
ASC erneuert Medientechnik in der Staatsoper Unter den Linden

2009 wurden die Stuttgarter Architeken von HG Merz von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung beauftragt, die Staatsoper Unter den Linden einer Generalsanierung und Erweiterung zu unterziehen. Diese Maßnahme beinhaltete unter anderem auch die akustische Nachbesserung des Raumes und die Modernisierung der AV-Medientechnik. Der Auftrag für die Raum- und Gebäudeakustik sowie die Planung für die audiovisuelle Ausstattung ging an Peutz Consult Berlin.

 

Die Erneuerung der Medientechnik in der Staatsoper Berlin wurde in einer Arbeitsgemeinschaft zwischen Amptown System Company (ASC) und Salzbrenner Media umgesetzt. Dabei war ASC für die Video- und Beschallungssysteme, die IT-Netze sowie das Projektmanagement verantwortlich. Salzbrenner Media verantwortete die Inspiziententechnik, die Audio-Mischpulte und die Signalverteilung. Zum Jahrestag der deutschen Einheit wurde die Staatsoper Berlin am 3. Oktober 2017 feierlich wiedereröffnet und konnte am 7. Dezember 2017 ihren regulären Spielbetrieb wiederaufnehmen.

 

Für die Verbesserung der Akustik als eines der Hauptziele der Sanierung hat HG Merz die historische Kuppelsaaldecke um 4,50 Meter anheben lassen, sodass das Saalvolumen um 40 % des Gesamtvolumens erhöht wurde. Durch die Anhebung ist oberhalb der Ränge eine nachhallende Galerie entstanden. Um diese Lücke visuell zu schließen, haben die Architekten ein optisch geschlossenes, aber akustisch transparentes Netzwerk entwickelt. Das schalldurchlässige Netzmuster der Verkleidung harmoniert stilistisch mit den historischen Schmuckelementen des barocken Saales.

 

Mit der neuen „Nachhallgalerie“ unter der Decke und dem größeren Volumen verlängert sich auch die ursprüngliche Nachhallzeit von 1,1 Sekunden auf die von Daniel Barenboim gewünschten 1,6 Sekunden. Dieser ist Generalmusikdirektor und Chefdirigent auf Lebenszeit der Staatskapelle Berlin.

 

Das Beschallungskonzept in der Lindenoper besteht aus Lautsprechern des Herstellers D&B Audiotechnik, angesteuert von systemspezifischen Endstufen mit integriertem DSP-Controller, sowie

40 Meyer-Sound-MM-10-XP und 120 Meyer-Sound-MM-4-Miniature-Wide-Range-Lautsprechern in der passiven Version. ASC hat Meyer Sound UPAs ergänzt, die flexibel auf Stativ mobil eingesetzt unterschiedliche zusätzliche Beschallungsszenarien ermöglichen.

 

Nahezu unauffällig haben die Systemspezialisten 40 D&B-E12-2-Weg-Hochleistungslautsprecher in die Beleuchterzüge der Saaldecke, der Portalbrücke und in die Nachhallgalerie integriert. In den Portalen hinter der bemalten schalltransparenten Stoffabdeckung befinden sich pro Seite vier D&B-Yi10P-Installationslautsprecher und zwei E8-Lautsprecher.

 

Der Centercluster wurde mit sechs D&B-T10-Lautsprechern realisiert. Über dem Proszenium, dem vordersten Bereich der Opernbühne, sorgen 12 D&B-T-Subs für den entsprechenden Bass im Saal. Für Einspielungen aus der Tiefe der Hinterbühne hat ASC jeweils rechts und links eine Vi7p mit zwei V-Subs installiert.

 

„Für besondere szenische Effekte haben wir eine 3D-Audioanlage von Astro Spatial Audio eingebaut, die über zwei Sara-II-Premium-Rendering-Engines betrieben wird“, erläutert Christoph Wegner, Projektleiter und Niederlassungsleiter von ASC Berlin. „Diese Engines sind je über 128 MADI-Kanäle in das Nexus-Audioroutingsystem eingebunden und stehen sämtlichen Lautsprechern für die akustische Wiedergabe zur Verfügung.“

 

„Die Ansteuerung der Anlage erfolgt in 128 vertikalen Lautsprechergruppen über die Surround-Kanäle“, so Wegner weiter. „Auf diese Art und Weise kann der Tontechniker zusätzliche Soundeffekte interaktiv in jede Richtung im Opernbetrieb steuern, wie zum Beispiel einen Chor über die Tonanlage inszenieren und den Saal als dritte Dimension nutzen. Darüber hinaus können Licht- und Videosysteme in die Anlage miteingebunden werden.“

 

Für die Probebühnen in der Lindenoper hat ASC neun mobile Medienracks geliefert, die mit einer Audio-/Video-Kreuzschiene IN 1608 von Extron als AV-Signalumschalter für Blu-Ray, CD-Zuspieler, Drahtlos-Mikrofonie und Zuspiel-PC bestückt sind. Werden die Racks an das IT-Hausnetz angeschlossen, besteht Zugriff auf selbstaufgezeichnete Mitschnitte im Haus. Hierfür verfügt die Staatsoper Berlin über drei Extron-SMP-351-H.264-Streaming-Media-Prozessoren, welche für das Echtzeitstreaming der Kamerasignale sowie für Aufzeichnungen zur späteren Verwendung dienen.

 

Bei der Mikrofonie hat man sich in der Staatsoper Berlin für ein digitales Drahtlossystem aus der neuen Axient-Digital-Serie von Shure mit 34 Kanälen entschieden, welches kurzfristig noch ein Upgrade auf die fernsteuerbare ADX-Sendervariante erfährt. Das Drahtlossystem wurde speziell zum Thema Betriebssicherheit favorisiert, weil es aktiv innerhalb einer stark frequentierten HF-Umgebung für eine zuverlässige Signalqualität und über eine hohe Abdeckung verfügt.

 

„Die HF-Übertragungstechnik ist eine der besonderen Herausforderungen in diesem Projekt“, erläutert Stefan Thomsen, ASC Senior Sales Manager Kommunikations- und Informationssysteme. „Die verschiedenen Funksysteme Drahtlosmikrofonie, Wireless Intercom und In-Ear-Monitoring werden in verschiedenen, zum Teil weit voneinander entfernten Gebäudeteilen genutzt. Dabei muss eine lückenlose Funkabdeckung gewährleistet sein.“

 

„Das drahtlose Voll-Duplex-Intercom-System BTR-800 des Herstellers RTS erfordert dabei sogar eine bidirektionale Infrastruktur. Für die dafür notwendige, verlustfreie Übertragung sämtlicher HF-Signale in die verschiedenen Bereiche haben wir hier ein Glasfaser-basiertes HF-Distributionssystem von The Wireless Works integriert. Neben der Bühne und dem Paulicksaal wird so auch das Foyer, der Apollosaal, eine Spielstätte innerhalb der Staatsoper für Lesungen und kleine Kammerkonzerte, und die Mitarbeitergänge über eine Glasfaser-Infrastruktur-HF-technisch an die zwei Technikzentralen angebunden“, so Thomsen.

 

(Fotos: Gordon Welters/ASC)

 

www.amptown-system.com

 

 

ASC erneuert Medientechnik in der Staatsoper Unter den LindenASC erneuert Medientechnik in der Staatsoper Unter den Linden

Elation EVHD LED video panels for South Point Hotel and Casino in Las Vegas

Elation EVHD LED video panels for South Point Hotel and Casino in Las Vegas

In 2017, Las Vegas resort South Point Hotel and Casino decided to upgrade three areas with LED video displays - Showroom, Sports Book and Bingo Room - and chose Elation Professional’s EVHD3 LED video panels for the job. Twelve separate screens were installed across the three areas in November and December last year, an installation encompassing a total of 600 EVHD3 panels.

 

South Point operates a 400-seat Showroom facility that operates 7 days a week the majority of the year with multiple shows on stage each day for an average of over 400 different shows a year. Installed in the Showroom is an Elation EVHD3 video screen measuring 15' x 33’, a backdrop that now serves as the main visual centerpiece of the stage.

 

Used for concerts, special events and conferences, the LED display runs a variety of logo graphics, South Point branding, Arkaos MediaMaster custom content built in-house, live sporting events and more, all with 4K processing.

 

On either side of the stage are 6 ½’ x 12’ EVHD3 LED displays running images, custom creation loops, sponsor material or sometimes sporting events. Outside the Showroom, above the venue’s entrance, is a 5’ x 13’ LED display used for digital signage and live production feed from the Showroom.

 

In the Sports Book, four 6 ½’ x 12’ LED displays operate 24 hours a day showing a variety of sporting events while in the Bingo Room four 5’ x 16 ½’ LED displays are used to show bingo cards and property-wide ads during breaks.

 

The casino’s Showroom also houses a full Elation stage and decorative lighting setup that includes ACL 360 Matrix LED moving panels, ACL 360 Bar moving battens, Platinum Spot LED II moving heads, SixBar 100/300/1000 and Pixel Bar LED battens, Protron 3K LED Strobes, EPAR QA and Opti QA LED PAR lights along with Elation Flex LED Tape.

 

www.elationlighting.com

 

 

Elation EVHD LED video panels for South Point Hotel and Casino in Las VegasElation EVHD LED video panels for South Point Hotel and Casino in Las Vegas

Robe fixtures installed at Cankarjev Dom

Robe fixtures installed at Cankarjev Dom

Cankarjev Dom, Slovenia’s biggest cultural and congress centre, has added Robe Spiiders, plus more BMFLs Blades and CycFX8s to its already extensive stock of Robe moving lights which also includes Pointes. They now have around 150 units.

 

The largest of five performance venues in the Cankarjev Dom complex is the 1650 capacity Concert Hall and in addition to these are the foyers and two galleries and conference rooms also used for events. It’s both a co-producing and a receiving house staging a wide variety of shows. Some venues and spaces are also hired out for corporate events and conferences. Each venue has its own lighting rig, however some kit is also moved between spaces as and when needed.

 

The latest investment in BMFL Blades was the second for these specific luminaires. It follows the initial batch purchased for the Gallus Hall. The Cankarjev Dom’s BMFLs and Pointes are packaged into neat 4-way dollies so they can be easily moved around to different parts of the complex. The eight new CycFX 8s were purchased to use them for cyc lights, front lights, set illumination and also for effects. The 10 x Spiiders are the first of this particular fixture in the building.

 

Photo: Cankarjev Dom Technical Director Karmen Klučar with Dean Karov from Robe’s Slovenian distributor MK Light Sound.

 

www.robe.cz

Kooperation zwischen Hella und Audi

Kooperation zwischen Hella und Audi

Der Automobilhersteller Audi und der Licht- und Elektronikexperte Hella bringen mehrere Neuheiten für die Fahrzeugfrontbeleuchtung auf den Markt, mit denen sich Straßen dynamischer und präziser ausleuchten lassen. Im neuen Audi A8 geht erstmals ein LED-Linsenmodul im Bereich des Abblendlichts in Serie. Daneben wurde die HD-Matrix-LED-Scheinwerfertechnologie weiterentwickelt und ein dynamisches Laserfernlicht realisiert.

 

Die Module im Abblendlicht des neuen Audi-A8-Scheinwerfers bestehen aus Glas und vereinen Primäroptik und Sekundäroptik in einem Körper. Hierdurch lässt sich ein Großteil der Streuverluste vermeiden. Um das Abblendlicht zu realisieren, werden insgesamt drei dieser Module genutzt - eines für die Reichweite, die zwei weiteren für die Vorfeldbeleuchtung. Letztere haben einen Wirkungsgrad von bis zu 70 Prozent. Der Wirkungsgrad beschreibt hierbei das Verhältnis zwischen dem zur Verfügung stehenden LED-Lichtstrom und dem in der Abblendlichtverteilung wirksamen Lichtstrom.

 

Um das Fernlicht zu realisieren, haben die Lichttechniker die Matrix-Scheinwerfertechnologie weiterentwickelt. Sie haben die Anzahl und die Leistung der individuell ansteuerbaren Leuchtdioden (LEDs) gesteigert und diese neu angeordnet. 32 LEDs sitzen nun in zwei Zeilen in einem gemeinsamen Modul. Die Ansteuerung der LEDs erfolgt auf Basis der Daten der Frontkamera. Sobald sie andere Fahrzeuge oder Verkehrsteilnehmer erkennt, schaltet das Steuergerät einzelne LEDs ab oder reduziert ihre Helligkeit, um eine Blendung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden.

 

In allen anderen Bereichen steht dabei gleichzeitig volles Fernlicht zur Verfügung. Das HD-Matrix-LED-Fernlicht wird hierbei noch von zwei weiteren LED-Modulen unterstützt, die zusätzlich sowohl die Streubreite als auch die Intensität des Fernlichts steigern.

 

Durch das HD Matrix LED-Fernlicht sowie durch die zusätzlichen LED-Module lassen sich Straßen, besonders in Kurven, aktiver und präziser ausleuchten. Beim Abblendlicht sorgt das Optikkonzept der Linsenmodule dafür, dass sich jeder LED ein Bereich des Straßenraums zuordnen lässt. In Kurvenfahrten verschiebt sich dann entsprechend der Lichtschwerpunkt. Beim Fahren mit Fernlicht verschieben die Leuchtdioden der HD-Matrix-LED-Scheinwerfer das Licht in Richtung des Kurvenverlaufs.

 

Das dynamische Laserfernlicht schaltet sich ab 70 km/h automatisch ein. Das Laser-Modul projiziert einen Lichtkegel, der als Spot mehrere hundert Meter weit leuchtet. Das Licht passt sich zudem dem Kurvenverlauf etwa auf Landstraßen an. Und wenn die Kamera andere Fahrzeuge in seiner Reichweite erkennt, blendet der Laser-Spot automatisch ab.

 

Mit dieser Technologie erhält der Fahrer die beste Sicht auf die Straße, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Beim neuen Audi A8 ist in der Ausstattungsvariante mit Laserlicht erstmals eine Lichtanimation für Coming-Home/Leaving-Home-Funktionen integriert, die durch zusätzliche 36 weiße LEDs realisiert wird.

 

www.hella.de

K-array-System beschallt „Piazza Maria“ in München

K-array-System beschallt „Piazza Maria“ in München

Das Restaurant „Piazza Maria“ in der Weinstraße in unmittelbarer Nähe zum Marienplatz in München bietet Platz für rund 180 Gäste. Die ebenfalls in München ansässige Zausinger GmbH erhielt den Direktauftrag, das Beschallungssystem des „Piazza Maria“ im Zuge des übergeordneten Restaurant-Umbaus zu modernisieren.

 

Um den etwa 150 m² großen Gastraum einheitlich abzudecken, entschied sich Zausinger um Projektleiter Giuseppe Irmici für ein K-array-System aus 4x Python-KP52-3"-Linienstrahlern in Kombination mit einem Thunder-KMT-18P-18"-Subwoofer.

 

Angetrieben wird das komplette System von einem Kommander-KA84-DSP-Verstärker mit 4x 2.000 Watt. Als Signalzentrale fungiert darüber hinaus ein CX263-3-Zonen-Mischer von Cloud Electronics, auf den die „Piazza Maria“-Mitarbeiter über drei Cloud-RSL-6-Wandfernbedieneinheiten zur Steuerung von Pegel und Signalquellen zugreifen können.

 

Im Vergleich zur vorherigen Beschallung in Gestalt von 20-W-Deckeneinbau-Lautsprechern wurden die Python-KP52-Linienstrahler mittels der K-Wall-Wandmontage-Halterungen von K-array an strategisch wichtigen Punkten im Wand-/Deckenübergang installiert.

 

www.sea-vertrieb.de

 

 

K-array-System beschallt „Piazza Maria“ in MünchenK-array-System beschallt „Piazza Maria“ in München

Hundreds of Robe luminaires installed at Royal Tank Museum

Hundreds of Robe luminaires installed at Royal Tank Museum
Hundreds of Robe luminaires installed at Royal Tank Museum

Nearly 400 Robe ParFect S1s LED luminaires are in action lighting the newly opened Royal Tank Museum in Amman, Jordan, illuminating 110 x battle-worn tanks from a century of wars in the Middle East and other more distant conflicts.

 

The lighting was specified by Amman-based AV and IT integration solutions specialist AKTCO. The project was led by Nidal Khalifeh (CEO), George Boury (project manager), and Duaa’ Khraim (design engineer) from AKTCO who worked closely with Elie Battah, from Robe Middle East, to coordinate the supply of ParFects to this installation.

 

The futuristic museum building was designed by Zaid Daoud Architects; the 20,000-square-meter space is divided into twelve halls showcasing the exhibits. AKTCO proposed a lighting scheme utilising the 375 x ParFect S1s. The lights are installed on gantries and trusses in the roof, and AKTCO also undertook all the installation work involved.

 

The ParFects are controlled via a PC-based system which also handles the building control, and they can be remotely accessed via an iPad App for tweaking. Ayman Takriti is AKTCO’s sound engineer who, with the rest of the team, worked on site with three integration engineers - Mohammad Nofal, Mohammad Bader and Ammar Mansour. Looking after the IT side ongoing are Alaa Jarrir and Aya Jarrah.

 

www.robe.cz

 

 

Hundreds of Robe luminaires installed at Royal Tank MuseumHundreds of Robe luminaires installed at Royal Tank Museum

Innlights stattet erneut Kölner Giga-Center mit LED-Display aus

Innlights stattet erneut Kölner Giga-Center mit LED-Display aus
Innlights stattet erneut Kölner Giga-Center mit LED-Display aus

Das Giga-Center am Hohenzollernring in Köln bietet den Besuchern auf fünf Etagen unterschiedliche Entertainmentformen, von Billard und Dart bis hin zu elektronischen Spielen wie Online- und VR-Games. Innlights Displaysolutions installierte im April 2018 ein weiteres hochaufgelöstes LED-Display im Erdgeschoss des Centers, nachdem das Unternehmen bereits im Jahr 2014 eine LED-Installation an der Fassade des Giga-Centers durchgeführt hatte.

 

„Vor vier Jahren nahmen wir das über vier Etagen hohe LED-Display InnScreen X9 in Betrieb. Die Aufgabenstellung für das kürzlich installierte Indoor-LED-Display lösten wir mit InnScreen J2 und unserer Steuerungs-App RCA”, erklärt Innlights-Geschäftsführer Thomas Klem. Optional und als zukünftige Anwendung ist die Einbindung der LED-Wand in das reguläre kostenpflichtige Spieleangebot des Giga-Centers geplant. Dazu soll die RCA-Steuerung um ein kundenspezifisches Programmmodul erweitert werden.

 

www.innlights.de

Elation fixtures installed at The Yost

Elation fixtures installed at The Yost
Elation fixtures installed at The Yost

The Yost in Santa Ana, California, is enjoying new life as a modern live event space thanks to entertainment production company N-Effect Productions and an entertainment technology package that includes Elation Professional lighting.

 

First opened in 1913 and listed on the National Register of Historic Places, the space initially housed vaudeville acts, silent films, and talkies but has also seen service as a live theatre, house of worship, live performance venue and nightclub.

 

N-Effect Productions and owner Kris Plourde started renovation of The Yost in June 2017 and he says almost $1,000,000 was put into the venue. The new incarnation includes a customizable Elation lighting system, QSC line array and a large 3 mm LED wall.

 

Previously run as a nightclub, there were already some Elation fixtures in the lighting rig when Plourde took over, including older Elation Design Wash LED Pro moving heads and Opti Tri Par lights. Plourde stripped the entire system down and reinstalled everything from scratch. He then updated the system with Platinum HFX multi-purpose moving heads for spot, wash and texture duties and Event Bars for precision pin-spotting and aerial effects.

 

Antari F1 Fazers are used in The Yost for atmospheric haze and provide the mid-air canopy for lighting effects. The entire lighting system is run by a High End Systems Road Hog 4 lighting console. The lighting and video install was completed in September 2017.

 

www.elationlighting.com

 

 

Elation fixtures installed at The YostElation fixtures installed at The Yost

Rekord-LED-Wand von Absen in Istanbul installiert

Rekord-LED-Wand von Absen in Istanbul installiert
Rekord-LED-Wand von Absen in Istanbul installiert

Das Einkaufszentrum Akmerkez in Istanbul hat seinen Digital-Signage-Partner Sistem9 und den Systemintegrator Astel LED mit der Installation einer großformatigen Display-Lösung beauftragt. Sistem9 und Astel entschieden sich für Absens XD6.

 

Die Installation ist die größte in der Türkei mit einem Pixelabstand von 6 mm. Die LED-Wand ist 6,40 m breit und 13,44 m hoch und hat somit 86,02 m² Bildschirmfläche. Der Screen befindet sich im Zentrum des Einkaufszentrums bei den Wasserspielen. Dieser Platz wurde als der beste Standort mit einem 270-Grad-Winkel identifiziert, um die maximale Anzahl an Kunden zu erreichen.

 

„Wir konnten neben einem speziellen Trägersystem, das von unseren Ingenieuren entwickelt wurde, auch die Installation an der geneigten Fassade verwirklichen. Ventilatoren wurden installiert, um die Auswirkungen des Lüftungssystems und der Luftfeuchtigkeit zu reduzieren“, so Serkan Arabaci, Vice President von Astel LED, der für die Koordination der Teams in diesem Projekt verantwortlich zeichnete.

 

www.absen-europe.com