News:

Installationen News

Installationen News Schlagzeilen

17/11/2017

Deutsche Lichttechnik installiert LED-Beleuchtung an BFT-Tankstelle

14/11/2017

Kirche in Brig mit Meyer-Sound-System ausgestattet

13/11/2017

Lawos Relay-Technik bei Mediacorp Singapur im Einsatz

07/11/2017

Digital Projection-Equipment in interaktivem Museum in Liverpool installiert

01/11/2017

Adam Hall Group und LD Systems unterstützen The Venue Berlin

26/09/2017

Abu Dhabi Media modernisiert mit Lawo

15/09/2017

Hochschule in Chur nutzt Lawo Relay

14/09/2017

One Systems und Apart Audio beschallen Stadiontribüne in Pattensen

04/09/2017

Drei JTE-Dächer nebeneinander an der Kent State University

23/08/2017

ETC-Scheinwerfer im Museum Barberini installiert

04/07/2017

Vice Media produziert mit Lawo-Mischpult

03/07/2017

Christie H-Serie setzt Produktionen des Stadttheaters Baden in Szene

23/06/2017

Meyer-Sound-System in niederländischem Dom installiert

20/06/2017

LED-Beleuchtung von ETC im Dresdner Kultur-Kraftwerk

15/06/2017

ArcLight wählt Meyer Sound Cinema Audio für neue Kinosäle

13/06/2017

Ausbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von Stockholm

07/06/2017

GLP-Scheinwerfer bei „Dragonland“-Festival im Einsatz

02/06/2017

Alcons Audio-System in Levels Audio-Studio installiert

19/04/2017

US-Radiosender KWVA stattet neue Studios mit Lawo-Technologie aus

13/04/2017

Osram realisiert neues Lichtkonzept auf dem Petersplatz

07/04/2017

Feiner Lichttechnik konzipiert Lichtzonen für Böhringer Ingelheim

05/04/2017

Lawo Mobile Audio Kits für japanischen Broadcaster NHK

29/03/2017

Feiner stattet Aurelium Lappersdorf mit Bühnenbeleuchtung aus

27/03/2017

Turbinenhalle Oberhausen mit L-Acoustics K2 und Kara ausgestattet

24/03/2017

Koreanischer Technikdienstleister investiert in GLP

Deutsche Lichttechnik installiert LED-Beleuchtung an BFT-Tankstelle

Deutsche Lichttechnik installiert LED-Beleuchtung an BFT-Tankstelle

Die Deutsche Lichttechnik GmbH (DLT) aus Neuss hat die BFT-Tankstelle im nordhessischen Wolfhagen mit Lichttechnik ausgestattet. Die Tankstelle wurde in den letzten Jahren immer wieder modernisiert. Vor der neuen Dachbeleuchtung hatte die Deutsche Lichttechnik bereits das Tankfeld mit leistungsstarken LED-Leuchten und auch den Verkaufsraum mit modernen LED-Panels ausgestattet.

 

Durch diese Maßnahme ergab sich bereits eine Kostenreduzierung und eine Verbesserung der Atmosphäre für Kunden und Personal. Das DLT-Team installierte nun eine neue Akzentbeleuchtung an der Attika des Tankstellendaches innerhalb eines Tages.

 

Die gewählten Beleuchtungselemente sind selbstverständlich vor Regenwasser geschützt. Insgesamt wurden 44 Meter LED-Beleuchtung an der Dachattika installiert. Die Beleuchtung ist im BFT-Farbton orange gehalten. Die Leistungsaufnahme beträgt insgesamt 400 Watt.

 

www.deutsche-lichttechnik.de

Kirche in Brig mit Meyer-Sound-System ausgestattet

Kirche in Brig mit Meyer-Sound-System ausgestattet
Kirche in Brig mit Meyer-Sound-System ausgestattet

Die Herz-Jesu-Kirche im schweizerischen Brig hat ein AV-System installiert, das auf Meyer Sound CAL-Column-Array-Lautsprechern mit digitaler Beam-Steering-Technologie basiert. Das Systemupgrade wurde von Stefan Margelisch vom lokalen Multimedia- und Systemintegrationsunternehmen Black Cow in Zusammenarbeit mit Meyer Sounds Design Services und Tonspur, dem Schweizer Distributor von Meyer Sound, konzipiert und installiert.

 

Die beiden CAL 64-Lautsprecher, die in den vorderen Ecken weit vom Mittelaltar von der Decke abgehängt sind, nutzen die Beam-Steering-Technologie, um den Schall nach unten zu richten und im Vertikalen so zu formen, dass er dem Sitzbereich angepasst ist.

 

Das System wird hauptsächlich zur Sprachverstärkung bei Messen eingesetzt, kommt aber auch bei anderen Veranstaltungen zum Einsatz, bei denen Musik zum Beispiel von einem Keyboard, von CDs oder Video-Soundtracks wiedergegeben wird.

 

Das komplette Meyer-Sound-Beschallungssystem beinhaltet auch zwei MM-4XP-Miniature-Lautsprecher, einer in der Kapelle der Gottesmutter, der andere im Kircheneingang. Außerdem umfasst das Audiosystem eine Symetrix Prism 16 x 16-Automixer- und DSP-Einheit, einen Denon DN700C-CD-Player und einen Ampetronic-Hörverstärker mit Induktionsschleifenunterstützung.

 

Das neue Mikrofonsystem von Sennheiser besteht aus drei MZH3042-Schwanenhalsmikrofonen mit ME36-Kapseln und einem EW100-Funksystem. Die Steuerung des Systems erfolgt über einen HP ProOne-PC mit Ein/Aus- und Betriebsartenwahl über ein Remote-Panel. Die Videowiedergabe wird durch einen Panasonic-7000-Lumen-Projektor und eine drei Meter breite Stumpfl-16:9-Leinwand ermöglicht. Das Streaming von Audio-Programmen wird über Barix Instreamer Audio-Encoder ermöglicht.

 

www.meyersound.de

 

Kirche in Brig mit Meyer-Sound-System ausgestattetKirche in Brig mit Meyer-Sound-System ausgestattet

Lawos Relay-Technik bei Mediacorp Singapur im Einsatz

Lawos Relay-Technik bei Mediacorp Singapur im Einsatz

Mediacorp hat fünfzig Newsroom-Workstations an seinem neuerbauten Campus in Singapur mit Lawo Relay-Mixing-Software ausgestattet. Mediacorps neues Medienzentrum beherbergt Einrichtungen für zwölf Radio- und acht Fernsehsender sowie eine Reihe von Online-Streaming-Kanälen.

 

Das Herz des neuen Mediacorp Campus ist ein etwa 2.800 m² großer, offen gestalteter zentraler Newsroom, in dem Reporter, Redakteure und Moderatoren ihre Inhalte an Dutzenden von Workstations erstellen können.

 

Für die Arbeit an diesen Workstations hat Lawos Partner Broadcast Communications International fünfzig Einheiten der Relay VRX4-Virtual-Radio-Mixer-Software geliefert und installiert. Diese Software ist Teil einer Familie von Virtual-Radio-Mixer-Produkten, die auf einem Standard-PC laufen.

 

Die Computer sind an das hauseigene AoIP-Netzwerk angebunden, was jeder Workstation mit Relay sofortigen Zugang zu Audiodaten von Netzwerk-integrierten Geräten wie Playout-Computern, Codecs und VoIP-Servern ermöglicht - neben Audio von lokalen Quellen.

 

„Mittels Relay kann jeder Workflow identisch zu den anderen Workstations gestaltet werden”, sagt Boon Siong Tan, Sales Director South East Asia. „Diese Möglichkeit erhöht die Effizienz bei der Arbeit, da jeder Redakteur oder Moderator nun seine Inhalte - Interviews, News oder Kommentare - kurzfristig zusammenstellen kann, und zwar auf einer Workstation, die eben gerade frei ist.“

 

www.lawo.com

Digital Projection-Equipment in interaktivem Museum in Liverpool installiert

Digital Projection-Equipment in interaktivem Museum in Liverpool installiert
Digital Projection-Equipment in interaktivem Museum in Liverpool installiert

Der Highlite Laser II-Projektor von Digital Projection wurde vom Integrator DJ Willrich in „The British Music Experience“, einem neuen interaktiven Museum im englischen Liverpool, für eine zentrale Position ausgewählt. Das Museum ist in acht interaktiven Ausstellungsgalerien der Präsentation des Erbes der britischen Musikgeschichte anhand von Kostümen, Instrumenten, Auftritten und Erinnerungsstücken gewidmet. Die Technologie von Digital Projection wird auf der gesamten Ausstellungsfläche als Ergänzung zu den Artefakten eingesetzt.

 

Im Zentrum der Ausstellungsfläche befindet sich die Hauptbühnenvorführung, bestehend aus einem eigens produzierten fünfminütigen Auftritt von Boy George, kreiert von Graham English & Co., mit einem Hologramm in großem Maßstab - projiziert durch den Highlite Laser II, der von einem Delta Nano-SDI-Medienserver von 7th Sense angetrieben wird.

 

Zusätzlich zum Highlite Laser II wurden zwei Laserprojektoren des Typs E-Vision Laser 8500 von Digital Projection mit einer Lichtleistung von jeweils 8.500 Lumen im Empfangsbereich installiert. Die beiden Projektoren kreieren kombiniert eine britische Flagge in Großmaßstab. Weitere acht Projektoren des Typs E-Vision Laser 6500 mit einer Lichtleistung von jeweils 6.000 Lumen projizieren rotierende Bilder von verschiedenen britischen Popstars mithilfe der Dataton Watchpax 2-Software in einer Reihe von Bogenfensterbuchten, um die verschiedenen Ausstellungsbereiche abzugrenzen.

 

www.digitalprojection.com

 

Digital Projection-Equipment in interaktivem Museum in Liverpool installiertDigital Projection-Equipment in interaktivem Museum in Liverpool installiert

Adam Hall Group und LD Systems unterstützen The Venue Berlin

Adam Hall Group und LD Systems unterstützen The Venue Berlin

Am 28. September 2017 eröffnete The Venue Berlin, ein neuer Ort für digitale Musik- und Audioinnovationen, mit einer Party in seinen Räumlichkeiten in Berlin-Kreuzberg. Auf rund 300 Quadratmetern Arbeits- und Veranstaltungsfläche kamen bei einem Live-Auftritt von Popsängerin Balbina, DJ-Einlagen von Sarah Farina, dem Grimme-Preisträger Lars Eidinger und dem DJ Supermarkt/Too Slow To Disco rund 350 Gäste aus der Musik-, Medien- und Digitalbranche zusammen. Für den Sound sorgte ein Stinger G3-System von LD Systems.

 

Künftig veranstaltet The Venue Berlin Lesungen, After-Work-Treffen, Diskussionsrunden, Music Hack Days, Panels, Workshops und Songwriter Camps. Neben Arbeitsplätzen verfügen die Räume über eine Bühne und ein Tonstudio. Das erste Projekt in The Venue Berlin ist das zehnwöchige Programm „The Future of Audio Entertainment Challenge“, das von Axel Springer, sechs deutschen Radiosendern und der internationalen Bildungsplattform DO School organisiert wird. Dabei arbeiten zwanzig Kreative aus aller Welt gemeinsam an der Entwicklung neuer innovativer Ideen und Produkte für den Bereich des Audio-Entertainments.

 

Die Adam Hall Group ist Kooperationspartner von The Venue Berlin und unterstützt kreative Keimzelle mit Audio-Systemen und Peripherie. So sorgt in Zukunft ein aus zwei aktiven Subwoofern und zwei Topteilen bestehendes Stinger G3 Serie-System System von LD Systems für den Sound, darüber hinaus kommen Gravity-Stative auf und neben der Bühne zum Einsatz.

 

www.adamhall.com

www.ld-systems.com

 

Adam Hall Group und LD Systems unterstützen The Venue BerlinAdam Hall Group und LD Systems unterstützen The Venue Berlin

Abu Dhabi Media modernisiert mit Lawo

Abu Dhabi Media modernisiert mit Lawo
Abu Dhabi Media modernisiert mit Lawo

Abu Dhabi Media (ADM) modernisiert mit Lawo und ersetzt damit einen Teil seiner bisherigen technischen Ausstattung. Im Rahmen dieser Modernisierung installiert ADM die hybride, MADI- und Ravenna/AES67-fähige Nova73 HD als zentralen Audiorouter. Als übergeordnetes Steuerungs- und Monitoringsystem kommt im Hauptschaltraum Lawos VSM-System zum Einsatz. Die Radioregien werden mit drei Sapphire Compact-Mischpulten mit jeweils 16 Fadern ausgestattet.

 

Wesentlich für die Entscheidung, ein Lawo Nova73 HD-Routingsystem zu installieren, sind dessen Hybrid-Fähigkeiten, die es ADM ermöglichen, vorhandenes Equipment über MADI und AES einzubinden und zugleich die IP-basierten Lawo Mischpulte in den neuen Regien über Ravenna zu integrieren. Nova73 HD bietet 8.192 x 8.192 Eingänge und Ausgänge, verfügbar über Ravenna, AES3, MADI und SDH/STM-1 Interfaces in einer 10HE-Einheit.

 

www.lawo.com

 

Abu Dhabi Media modernisiert mit LawoAbu Dhabi Media modernisiert mit Lawo

Hochschule in Chur nutzt Lawo Relay

Hochschule in Chur nutzt Lawo Relay

Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Chur (Schweiz), studieren ab sofort Multimedia-Produktion mit Lawos Relay Virtual Radio Mixing Software, installiert und konfiguriert von 42am, einem Schweizer Systemintegrator für multimediale Produktionsumgebungen.

 

Das von Andrin Egger und Mirko Fischli gegründete Unternehmen stattete eine Radioregie aus sowie zwei angrenzende Voice-Over-Kabinen, vier Production Workstations und ein eigenständiges „mobiles Studio“ in einem Flightcase auf Rollen.

 

„Mit virtuellem Mixing als Grundlage für unsere Radioregien können wir uns schnell auf neue technologische Entwicklungen einstellen“, sagt Mirko Fischli. „Jede ‚virtuelle’ Audioquelle auf unserem Computer, ob sie nun von einem Browser oder einer dedizierten Software-App kommt, kann einem Fader auf dem Bildschirm zugeordnet werden. Einen neuen Radiosender bedienen wir einfach dadurch, dass wir die Sendesumme einem neuen virtuellen Ziel zuordnen.“

 

www.lawo.com

 

Hochschule in Chur nutzt Lawo RelayHochschule in Chur nutzt Lawo Relay

One Systems und Apart Audio beschallen Stadiontribüne in Pattensen

One Systems und Apart Audio beschallen Stadiontribüne in Pattensen
One Systems und Apart Audio beschallen Stadiontribüne in Pattensen

Mit der neu gebauten Stefan-Mertesacker-Tribüne verfügt der Fußball-Landesligist TSV Pattensen seit diesem Jahr über rund 200 überdachte Sitzplätze entlang des Spielfelds. Parallel zur neuen Haupttribüne installierte die Vater Tontechnik GmbH eine zentrale Stadionbeschallung, die Ende März 2017 erfolgreich eingeweiht wurde.

 

Um die Stefan-Mertesacker-Tribüne mit ihrer Gesamtbreite von 30 Metern flächendeckend zu beschallen, setzte Vater als zuständiger Dienstleister eine Kombination aus 2x 112IM und 3x 106IM 2-Wege-Lautsprechersystemen von One Systems ein. Während die mit einem 6"-Tieftöner ausgestatteten 106IM für die unterstützende Beschallung der Tribünengäste zuständig sind, dienen die beiden 12"-Systeme 112IM der weitflächigen Beschallung der Sportanlage.

 

Sämtliche Lautsprecher der wetterfesten IM-Serie mit Spritzguss-Gehäuse wurden dabei unter dem 6 Meter hohen Tribünendach montiert. Angetrieben werden die Systeme von je einem Revamp2600- und Revamp2250-Leistungsverstärker sowie einem PM7400MKII-Stereo-Vorverstärker des belgischen Herstellers Apart Audio.

 

www.sea-vertrieb.de

 

One Systems und Apart Audio beschallen Stadiontribüne in PattensenOne Systems und Apart Audio beschallen Stadiontribüne in Pattensen

Drei JTE-Dächer nebeneinander an der Kent State University

Drei JTE-Dächer nebeneinander an der Kent State University
Drei JTE-Dächer nebeneinander an der Kent State University

Für ihre jüngste Abschlussfeier wählte die Kent State University von Ohio drei nebeneinander stehende PRT-Dachkonstruktionen von James Thomas Engineering. Das PRT-System ist ein JTE-Pre-Rig-Supertruss-Dachsystem mit 15 Zoll-Türmen (38,1 mm).

 

Sie messen 12,2 x 12,2 Meter (40 x 40 Fuß), wobei das Mitteldach eine zusätzliche Spannweite aufweist. Die Konstruktionen werden mit Pre-Rig-Supertruss zusammengehalten, die auch die Klangschächte bilden. Alle Einrichtungen wurden von KO Management aufgebaut.

 

(Fotos: Ken Olsen)

 

www.jthomaseng.com

ETC-Scheinwerfer im Museum Barberini installiert

ETC-Scheinwerfer im Museum Barberini installiert

Nach drei Jahren Bauzeit wurde das Museum Barberini in Potsdam am 17. Januar 2017 in einem feierlichen Festakt von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet. In 17 Ausstellungsälen werden die Sammlung des Bauherren und Stifters Prof. Dr. h. c. Hasso Plattner und weitere Wechselausstellungen in Kooperation mit internationalen Museen und Privatsammlungen präsentiert. Insgesamt verfügt das Museum über 2.200 mm² Ausstellungsfläche auf drei Etagen.

 

Innerhalb des avantgardistischen Lichtkonzepts kommen 68 ETC FPZ Irideon in den Ausstellungsräumen des Museums Barberini zum Einsatz. Im Auditorium hat der Systemintegrator Amptown System Company (ASC) sowohl ETC Source Four LED Studio HD- als auch ColorSource PAR-LED-Scheinwerfer für die szenische Beleuchtung im Museums- und Eventbetrieb installiert.

 

In den zentralen Räumen im Kopfbau und im gesamten 2. Obergeschoss sorgen großformatige LED-Lichtdecken mit einer textilen Bespannung für eine diffuse und tageslichtähnliche Beleuchtung. Das Lichtdeckenfeld wird von Stromschienen mit integriertem Datenbus umschlossen, in die unter anderem weiß lackierte ETC Irideon FPZ-Strahler eingesetzt sind. Deren Position und Fokussierung kann - wenn die Exponate neu arrangiert oder ausgetauscht werden - flexibel und wandelbar ausgerichtet werden.

 

Das Lichtkonzept entwickelte die Licht Kunst Licht AG Bonn/Berlin in Kooperation mit dem Museum Barberini. Mit der Planung für die AV- und Beleuchtungstechnik im Auditorium war der Fachplaner Mauricio Salas Zurita beauftragt. Die Systemintegration hat Amptown System Company Berlin unter der Leitung von Christian Schroeder durchgeführt.

 

Das Auditorium ist ein Multifunktionssaal für Pressekonferenzen, Präsentationen, Vorträge, Lesungen und Kammerkonzerte. Dort werden die Bilder der aktuellen Sammlung auf einer hochauflösenden 4K/UHD-LED-Smart-Wall von Leyard dargestellt und erläutert.

 

Für die Lichtatmosphäre sorgen eine Auswahl an ETC Source Four Studio HD-LED-Scheinwerfern und weiterer Komponenten, die diskret und flexibel an dem Eutrac-Stromschienen-System in der Decke positionierbar sind. Die Lichtsteuerung erfolgt im Live-Veranstaltungsbetrieb über ein ColorSource 20-Lichtmischpult von ETC.

 

Im Ausstellungsbetrieb werden die Scheinwerfer über eine Crestron-Mediensteuerung „stand-alone“ per DMX-Gateway angesteuert. Die während der Einrichtung mit dem ColorSource 20 eingestellten Helligkeits- und Farbtemperaturwerte werden per Tastendruck vom zentralen Steuerungssystem gespeichert. Auf diese Weise können Museumstechniker verschiedene Lichtstimmungen über ein Touchpanel-System abrufen.

 

(Foto: Helge Mundt/Museum Barberini)

 

www.etcconnect.com

Vice Media produziert mit Lawo-Mischpult

Vice Media produziert mit Lawo-Mischpult

Der Medienkanal Vice Media nutzt in seinen Produktionsräumen in Brooklyn/New York City ein Lawo mc²56-Audio-Produktionsmischpult, das dort kürzlich installiert wurde, um die Audio-Mix-Workflows während Produktionen zu optimieren. Vice entschied sich für ein mc²56 mit 32 Fadern mit redundant ausgelegtem Core inklusive 8.192 x 8.192-Audiorouter und Dynamics-Processing für jeden Kanal.

 

Die Konsole kommt hauptsächlich bei der Produktion der Nachrichtensendung „Vice News“ um Einsatz, die regelmäßig auf HBO gesendet wird, und für Inhalte, die während dieser Produktionen als Live-Stream veröffentlicht werden.

 

„Einer der entscheidenden Faktoren für das mc²56 war seine bewährte Performance bei Anwendungen für die Produktion von Live-Content in einer IP-Umgebung, gerade wenn AES67 für das AoIP-Interfacing in die übergreifende Routing-Infrastruktur der Produktionsgebäude implementiert ist“, sagt Charlie Travis, Vice President of Engineering bei Vice. „Darauf legten wir als allererstes unser Augenmerk und Lawo war die logische Wahl, weil das Unternehmen bereits weitreichende Erfahrungen mit der Live-Produktion im IP-Bereich besitzt.

 

Die Möglichkeit, das Mischpult in das Mosart-Automationssystem via Ember+ zu integrieren, sei laut Charlie Travis, Vice President of Engineering bei Vice Media, für den Medienkanal ein wichtiges Kriterium bei der Anschaffung der Konsole gewesen.

 

www.lawo.com

Christie H-Serie setzt Produktionen des Stadttheaters Baden in Szene

Christie H-Serie setzt Produktionen des Stadttheaters Baden in Szene

Drei 1DLP-Projektoren der Christie H-Serie sorgen im Stadttheater Baden (Österreich) für Kulissen und szenenbezogene Hintergründe. Das seit 1909 bestehende Traditionshaus hatte sich zuvor von seinen Großbild-Diaprojektoren getrennt. „Es wurde immer schwieriger, da es keine Entwickler mehr für die Dias gab, daher haben wir uns entschlossen, eine Lösung mit Videoprojektoren zu suchen", so Christof Lerchenmüller, Technischer Leiter der Bühne Baden.

 

Für die Rückprojektion in der angestrebten Größe entschied sich das Theater für drei Christie D12WU-H-Projektoren. Die Projektoren sind hochkant auf einer Plattform auf drei Metern Höhe auf der Hinterbühne des Theaters installiert und projizieren auf eine 11 x 5,8 m große Rückprojektionsfolie am hinteren Bühnenende. Die Anbindung an den Medienserver erfolgte per HD-SDI-LWL-Verkabelung.

 

„Die Rückprojektionsdistanz beträgt nur 5,5 Meter, und die beiden äußeren Projektoren stehen nur 2,5 Meter auseinander", erklärt David Chmel vom Christie-Partner Auvis. Erste Einsätze für die neue Installation waren das Kinderballett „Das Dschungelbuch" und das Musical „Dr. Jekyll and Mr. Hyde".

 

www.christieemea.com

 

Christie H-Serie setzt Produktionen des Stadttheaters Baden in SzeneChristie H-Serie setzt Produktionen des Stadttheaters Baden in Szene

Meyer-Sound-System in niederländischem Dom installiert

Meyer-Sound-System in niederländischem Dom installiert
Meyer-Sound-System in niederländischem Dom installiert

Ein Meyer-Sound-System mit 36 self-powered Lautsprechern und integriertem AVB-Audio-Netzwerk ist das neue Sound-System der Pieterskerk, einem gotischen Dom im niederländischen Leiden. Die Kirche aus dem 14. Jahrhundert dient heute als Community Event Center.

 

Bereits auf der diesjährigen ISE in Amsterdam konnten Pieterskerk-Leiden-Geschäftsführerin Frieke Hurkmans, die Meyer-Sound-Gründer John und Helen Meyer sowie Eric Mattijsen von Audio Electronics Mattijsen (AEM), dem niederländischen Distributor von Meyer Sound und der für das Projekt gewählte Systemintegrator, das Geschäft besiegeln.

 

Die komplette Installation verfügt über einen CAL-32-Column-Array-Lautsprecher mit digitalem Beam Steering, zwei UPM-1P- und zwei UPJunior-Lautsprecher sowie 12 UPJunior-XP- und 20 UPM-1XP-IntelligentDC-Lautsprecher. Eine Galileo-Galaxy-Netzwerkplattform wird die Signalverarbeitung und das Matrixing für die verschiedenen Systemkonfigurationen übernehmen.

 

(Photos: Claudia Claas/Hielco Kuipers)

 

www.meyersound.de

 

Meyer-Sound-System in niederländischem Dom installiertMeyer-Sound-System in niederländischem Dom installiert

LED-Beleuchtung von ETC im Dresdner Kultur-Kraftwerk

LED-Beleuchtung von ETC im Dresdner Kultur-Kraftwerk

Ende 2016 eröffneten die Staatsoperette Dresden und das Theater Junge Generation (TJG) ihre neuen Bühnen im Kraftwerk Mitte Dresden. Die insgesamt vier neuen Bühnen sollen zukünftig den Mittelpunkt der Kreativszene der sächsischen Landeshauptstadt bilden. Für die Beleuchtung im rund 120 Millionen teuren neuen Kulturzentrum kommen über 500 LED-Scheinwerfer von ETC zum Einsatz.

 

Zwei Jahre dauerte der Umbau des alten, etwa 39.000 Quadratmeter großen Dresdner Kraftwerksgeländes zur neuen Heimat der Staatsoperette Dresden und des TJG. Das neugestaltete Gebäude beherbergt nun die große Bühne der Staatsoperette mit 700 Plätzen, die große Bühne des TJG mit 350 Plätzen sowie deren zwei kleinere Puppen- und Studiobühnen mit jeweils 125 Plätzen.

 

Insgesamt sind 581 ETC-LED Scheinwerfer verbaut, darunter Source Four LED Series 2 Lustr und Daylight HD mit unterschiedlichen Aufsätzen und Brennweiten, Zoomoptiken sowie ColorSource PAR. Für die Lieferung und Installation der Bühnenbeleuchtung zeichnete die TAL Theater-Architekturlicht Chemnitz GmbH verantwortlich.

 

www.etcconnect.com

 

LED-Beleuchtung von ETC im Dresdner Kultur-KraftwerkLED-Beleuchtung von ETC im Dresdner Kultur-Kraftwerk

ArcLight wählt Meyer Sound Cinema Audio für neue Kinosäle

ArcLight wählt Meyer Sound Cinema Audio für neue Kinosäle
ArcLight wählt Meyer Sound Cinema Audio für neue Kinosäle

ArcLight Cinemas hat für drei neue Multiplex-Kinos in Chicago/Illinois, Bethesda/Maryland und Santa Monica/Kalifornien Meyer-Sound-Cinema-Audio-Systeme ausgewählt. Zuvor wurde schon ein Meyer-Sound System im ArcLight Cinema „La Jolla“ in Kalifornien installiert. Alle vier Screens verfügen über ein Dolby Atmos-System.

 

Die Meyer-Sound-Cinema-Systeme sind an allen drei Standorten nahezu identisch und bestehen jeweils aus fünf Acheron-100-Screen-Lautsprechern, fünf Acheron-LF-Lautsprechern, sechs X-800C-Cinema-Subwoofern, vier HMS-12-Front-Wall-Surround-Lautsprechern, zwei 500-HP-Ceiling-Surround-Subwoofern und einem Galileo-Lautsprecher-Management-System mit einem Galileo-616-Processor.

 

Die Konfigurationen unterscheiden sich nur in den Wand-Surrounds, mit 16 oder 18 HMS-10-Lautsprechern und Ceiling-Surrounds aus 14 oder 16 HMS-12-Lautsprechern. Alle Systeme wurden von ACS Enterprises aus Walnut/Kalifornien geliefert. Die drei neuen Kinosäle bieten digitale Projektion mit Christie-4230-4K- und Dolby-3D-Technologie. Die Leinwandgrößen reichen von 13,5 bis 15 Meter, die Zuschauerkapazitäten von 220 bis 280 Personen.

 

www.meyersound.de

 

ArcLight wählt Meyer Sound Cinema Audio für neue KinosäleArcLight wählt Meyer Sound Cinema Audio für neue Kinosäle

Ausbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von Stockholm

Ausbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von Stockholm

Nach drei Jahren Bauzeit wurde die Königliche Musikhochschule (KMH) in Stockholm durch das schwedische Königspaar offiziell eröffnet. In den Neubau ist auch Technik von Stage Tec eingezogen: ein Aurus Platinum, zwei Crescendo Platinum, drei Nexus-Abhörcontroller und ein großes Nexus-Audionetzwerk mit 3 Routern und 10 Basisgeräten.

 

Die Tonregie wurde mit einem Aurus Platinum mit 40 Fadern ausgerüstet. Bestückt mit sieben Platinum DSP-Karten stehen den Studenten bis zu 800 Audiokanäle für rechenintensive Anwendungen zur Verfügung. Die KMH ist zudem Aufführungsort für Veranstaltungen, für die Beschallung kommt ein Crescendo Platinum mit 32 Fadern, bestückt mit fünf Platinum DSP-Karten, zum Einsatz. Die Konzertsäle und Foyers können je nach Art der Veranstaltung flexibel eingerichtet werden. Für die akustische Flexibilität sorgt ein transportables Crescendo Platinum mit acht Fadern.

 

Die Software der Nexus-Abhörcontroller musste angepasst werden, weil die Studios der Studenten mit einer ungewöhnlich großen Anzahl von Lautsprechern bestückt sind. In zwei Studios werden jeweils zehn Lautsprecher über den Nexus Monitor Controller gesteuert, im großen Studio 16 Lautsprecher. Diverse Nexus-Quellen lassen sich flexibel auf die Controller schalten. Abgehört werden können sämtliche Formate von Mono bis 13.2. Neben der Software wurden auch die GUIs der Nexus Monitor Controller individuell angepasst: Die Displays stellen die Lautsprecheranordnungen sowie das Logo der KMH dar.

 

Ergänzt wird die Lieferung durch ein umfangreiches Nexus-Netzwerk mit drei Star-Routern und 10 Basisgeräten, darunter zwei mobile. Neben dem Nexus-Netz zur Signalverteilung wurden ein MADI- und ein Dante-Netzwerk aufgebaut. Sie bieten den Studenten die Möglichkeit, sich an diversen Arbeitsplätzen über MADI oder Dante anzuschließen und ihre Aufnahmen zu erstellen und abzuspielen. Für die Aufnahmen stehen auch zahlreiche Nexus-Mikrofonkarten zur Verfügung, die bei Bedarf an verschiedene Arbeitsplätze geroutet werden können.

 

Mehrere Studios mit Pro Tools DAWs dienen den Lernenden als Aufnahme und Wiedergabeplattform. Von normalen Aufnahmen bis hin zu experimentellen Versionen im Mehrkanal-Format können die Studenten alles ausprobieren.

 

www.stagetec.com

 

Ausbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von StockholmAusbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von Stockholm

GLP-Scheinwerfer bei „Dragonland“-Festival im Einsatz

GLP-Scheinwerfer bei „Dragonland“-Festival im Einsatz

Mit der technischen Durchführung des neuen, dreitägigen EDM/Pop-Festivals „Dragonland“ in Hong Kong wurde AHM Engineering von der ausführenden Agentur Playerone beauftragt. Unter der Leitung von Lichtdesigner Stephen Hui, Co-Designer Ma Ping-Che und Projektmanager Jeffrey Lee installierte die AHM-Crew insgesamt zwanzig Impression X4 Bars sowie 90 Impression X4 LED-Movingheads von GLP.

 

Am ersten Festivaltag setzte Stephen Hui für Leon Lai ein Lichtdesign um, das stark an dessen laufende „Penguins“-Tournee angelehnt war, inklusive eines extralangen Catwalks ins Publikum und zusätzlichen Trusstowern, an denen zwanzig Impression X4 installiert wurden. An den beiden Folgetagen gehörte dann das Set den lokalen und internationalen Pop- und EDM-Acts, von denen fast alle mit eigenen Lichtdesignern anreisten.

 

www.glp.de

 

GLP-Scheinwerfer bei „Dragonland“-Festival im EinsatzGLP-Scheinwerfer bei „Dragonland“-Festival im Einsatz

Alcons Audio-System in Levels Audio-Studio installiert

Alcons Audio-System in Levels Audio-Studio installiert
Alcons Audio-System in Levels Audio-Studio installiert

Levels Audio, ein 1.300 Quadratmeter großes Postproduktions- und Mixing-Studio im Herzen Hollywoods, wurde kürzlich um Mix 9, ein Dolby Atmos Mixing-Studio, erweitert, in dem ein Alcons CRMS MkII Cinema Reference Monitor System installiert ist.

 

Der mehrfache Emmy-Gewinner Brian Riordan hatte Levels Audio im Jahr 1999 gegründet, heute umfasst das Unternehmen neun Mixing Studios, ein ADR-/Foley-Studio, fünf Audio-Editing-Suites, zwei Visual-Effects-Suites, einen Konferenzraum, zwei Küchen/Lounges und eine Gästewohnung.

 

„Als Teil unserer jüngsten Expansion haben wir zwei neue Mixing-Räume und einen zusätzlichen Schneideraum gebaut. Bei der Entscheidung, ein Dolby-Atmos-Studio zu realisieren hatten wir unsere Zukunftssicherheit im Hinterkopf. Daher habe ich es bei der Gestaltung des neuen Raumes direkt eingeplant“, erklärt Riordan.

 

„Ich hatte gar nicht vor, alle Lautsprecher für das Atmos-System direkt zu kaufen und zu installieren, aber nachdem ich Alcons' CRMS MkII Cinema Reference System für die Leinwandkanäle in Mix 9 ausgewählt hatte, wagte ich den Sprung und baute direkt das komplette System ein”, fährt Riordan fort.

 

Das Setup besteht aus drei CRMS MkII-3-Wege-Pro-Ribbon-Einheiten mit zwei Fullsize-CB362-Hochleistungs-Subwoofer-Systemen, sechs CRMS SR Reference-Pro-Ribbon-Surround-Lautsprechern und sechs kleinformatigen CCS6 Surround-Lautsprechern. Angetrieben und gesteuert wird das System von sechs Sentinel3 Amplified Loudspeaker Controllern. „Dolby kam vorbei, um ihre Mikrofone und alle siebzehn Lautsprecher einzurichten“, so Riordan.

 

www.alconsaudio.com

US-Radiosender KWVA stattet neue Studios mit Lawo-Technologie aus

US-Radiosender KWVA stattet neue Studios mit Lawo-Technologie aus

Der Universitäts-Radiosender KWVA-FM der Universität Oregon in Eugene setzt beim Neubau seiner Studios Konsolen und Routing-Infrastruktur von Lawo ein. In vier Studios und dem Technical Operation Center (TOC) wurde neues Equipment von Lawo verbaut.

 

Die Studios wurden mit zwei 16-Fader- und zwei 8-Fader-Lawo Crystal-Konsolen ausgestattet, die alle mit Lawo Compact Engines im Verbund arbeiten. Darüber hinaus erhielt KWVAs TOC einen Nova 17 Digital Router, um externe Audioquellen aus aller Welt in die Studios einzubinden.

 

„Die Steuerung war eine wichtige Anforderung“, sagt Bill Bennett, Lawo Radio Sales Engineer für Nordamerika. „Die KWVA-Mitarbeiter brauchten die Möglichkeit, den Sende-Feed zwischen den Studios on-the-fly zu wechseln. Wir haben ihnen dabei geholfen, dies durch die Programmierung eines Switch-Controllers in die GUI der Konsolen mit der Lawo VisTool Screen-Building-Software zu realisieren. Dieser bietet Zugriff auf Meter, Quellenwahl und andere wichtige Optionen für die Crystal-Konsolen. Mit VisTool kann der Switch im Hauptstudio jetzt mittels der Touchscreens in jedem Studio aktiviert werden.“

 

www.lawo.com

Osram realisiert neues Lichtkonzept auf dem Petersplatz

Osram realisiert neues Lichtkonzept auf dem Petersplatz
Osram realisiert neues Lichtkonzept auf dem Petersplatz

Energieeffiziente LED-Außenleuchten von Osram sparen auf dem Petersplatz in Rom derzeit rund 70 Prozent Energie im Vergleich zu vorherigen Installationen ein. Osram brachte seine Expertise bei dem Modernisierungsprojekt ein, welches von der servicetechnischen Leitung des Governatorato im Vatikan (Servizi Tecnici del Governatorato dello Stato della Città del Vaticano) beauftragt wurde.

 

Osram hatte bereits 2014 die neue Beleuchtung der Sixtinischen Kapelle realisiert. Und wie schon beim damaligen Projekt wurde auch die Lichtlösung für den Petersplatz in enger Zusammenarbeit zwischen Osram und der servicetechnischen Leitung des Governatorato realisiert. „Es galt neben dem Beleuchtungsergebnis auch visuelle Aspekte wie die dezente Integration der Leuchten in die Architektur und eine einfache und unauffällige elektrische Installation zu berücksichtigen“, erklärt Eladia Pulido, CEO der Business Unit Lighting Solutions (LS) bei Osram. „Zudem spielten Energieeinsparung und ökologische Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle.“

 

Der Vatikan forderte ein Beleuchtungsniveau von bis zu 120 Lux bei Nacht, um den Besuchern Sicherheit zu bieten und im Zuge von Veranstaltungen und Feierlichkeiten das Lesen auf dem Platz zu ermöglichen. 132 LED-Fluter wurden installiert, um für ausreichend Helligkeit sowie eine homogene Ausleuchtung des Platzes zu sorgen. Das Licht unterstreicht die Säulenarchitektur und hebt die Farbe des Marmors hervor. Gleichzeitig lag ein Schwerpunkt auf ökologischer Nachhaltigkeit. Das Lichtkonzept beinhaltet einen deutlich reduzierten Stromverbrauch und die Vermeidung ungewollter Lichtemissionen.

 

Bei den 132 verwendeten LED-Leuchten handelt es sich um eine kundenspezifische Version des Floodlight 20 LED mit Durchgangsverdrahtung und speziellen Steckverbindungen für die Installation und Verkabelung der Leuchten untereinander. Die Leuchten sind mit einer DALI Professional-Steuerung und der Lichtfarbe 4.000 K (neutral-weiß) ausgestattet.

 

(Fotos: Governatorato S.C.V. - Direzione dei Musei)

 

www.osram.com

 

Osram realisiert neues Lichtkonzept auf dem PetersplatzOsram realisiert neues Lichtkonzept auf dem Petersplatz

Feiner Lichttechnik konzipiert Lichtzonen für Böhringer Ingelheim

Feiner Lichttechnik konzipiert Lichtzonen für Böhringer Ingelheim
Feiner Lichttechnik konzipiert Lichtzonen für Böhringer Ingelheim

Im neuen Veranstaltungsraum des Mitarbeiterrestaurants bei Böhringer in Ingelheim wurde eine flexible Bühne mit Projektionsleinwand für Feiern, Tagungen und Betriebsversammlungen geschaffen. Feiner Lichttechnik konzipierte drei verschiedene Lichtzonen, die an die jeweilige Nutzung der Bühne angepasst werden können.

 

Für reinen Veranstaltungsbetrieb steht ein Digilite Pulse MX-Lichtstellpult in einem Regiewagen zur Verfügung, der an verschiedenen Bodentanks im Saal angeschlossen werden kann. Zusätzlich sind einfachere Lichtszenen über die allgemeine Crestron-Multimedia-Steuerung abrufbar.

 

Für die Ausleuchtung der Bühne wurden zwölf Prolights Diamond 19-Washlights mit weißer Gehäusefarbe in eine geschwungene Lichtvoute vor der Bühne integriert. Über der Bühne liefern drei deckenbündig eingebaute Feiner FL170-Weißlicht-LED-Fluter das Oberlicht.

 

Als Effektlicht wurden zusätzlich acht Philips/Showline eStrip10-RGBW-LED-Bars eingesetzt. Zudem wurden ein Electron SP142-DMX-Splitter RJ45, ein Swisson X-MG51-DMX-Merger sowie ein Ecue Butler XT2 installiert. Die komplette medientechnische Planung erfolgte durch HM-Partner, die Ausführung und Installation durch BFE Mainz.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Lawo Mobile Audio Kits für japanischen Broadcaster NHK

Lawo Mobile Audio Kits für japanischen Broadcaster NHK
Lawo Mobile Audio Kits für japanischen Broadcaster NHK

Japans öffentlich-rechtlicher Broadcaster NHK besitzt ab sofort ein weiteres Mobile Audio Kit, bestehend aus einem Lawo mc²36-Audio-Mischpult mit 24 Fadern und einer Lawo mc² Compact-I/O-Einheit. Die Lawo Mobile Audio Kits wurden speziell für den Einsatz in Kombination mit den NHK-Video-Ü-Wagen sowie anderen mobilen Video-Units konzipiert und bieten im Zusammenspiel Möglichkeiten zur Audio-Produktion von Sport-Events und kulturellen Veranstaltungen. Die Video-Einheiten und Audio-Kits können frei kombiniert werden.

 

NHK, der über zwei terrestrische und zwei Satelliten-TV-Dienste, drei Radio-Networks sowie den NHK World Service sendet, ist der größte Anwender von Lawo-Equipment in Japan. Der Broadcaster nutzt mehr als 20 mc²-Systeme in Studio- wie auch mobilen Installationen mit mc²90-, mc²66-, mc²56- wie auch mc²36-Audio-Mischpulten.

 

www.lawo.com

Feiner stattet Aurelium Lappersdorf mit Bühnenbeleuchtung aus

Feiner stattet Aurelium Lappersdorf mit Bühnenbeleuchtung aus
Feiner stattet Aurelium Lappersdorf mit Bühnenbeleuchtung aus

Beim Neubau des Kultur- und Begegnungszentrums Aurelium in Lappersdorf bei Regensburg übernahm Feiner Lichttechnik die Konzeption und Ausstattung der Bühne mit LED-Bühnenbeleuchtung. Der große Veranstaltungssaal ist für bis zu 500 Personen geeignet. Die Bühne des Aurelium kann je nach Bedarf in verschiedenen Größen ausgebaut werden.

 

Um die Bühne in jeder Variante mit Weißlicht auszuleuchten, wurden für die Front-Traverse acht Prolights Eclipse HD-Profilscheinwerfer mit 19°-, 26°- und 36°-Optiken installiert. Elf ebenfalls installierte Washlights der Prolights Diamond-Serie können für Farb- und Weißlicht sowie bewegte Effekte und Hintergrundbeleuchtung verwendet werden.

 

Als Oberlicht wurden an zwei Traversen sechs Feiner Lichttechnik FL170-Weißlichtfluter montiert, die unter anderem für Orchester- und Konferenzbeleuchtung, aber auch als Proben- und Arbeitslicht dienen. Die Steuerung erfolgt über ein Digilite Pulse MX-Lichtstellpult. Über ein KNX/DMX-Gateway ist die Saallichtsteuerung mit der Bühnenbeleuchtung verbunden.

 

Damit ist das Aurelium sowohl für Eigenveranstaltungen als auch für Vermietungen und externe Dienstleister ausgestattet. Zusätzlich stehen eine mobile Lichtanlage für weitere Veranstaltungsräume des Hauses sowie mehrere Akku-Leuchten für die Akzentbeleuchtung des Foyers und der Bühne zur Verfügung.

 

www.feiner-lichttechnik.de

 

Feiner stattet Aurelium Lappersdorf mit Bühnenbeleuchtung ausFeiner stattet Aurelium Lappersdorf mit Bühnenbeleuchtung aus

Turbinenhalle Oberhausen mit L-Acoustics K2 und Kara ausgestattet

Turbinenhalle Oberhausen mit L-Acoustics K2 und Kara ausgestattet
Turbinenhalle Oberhausen mit L-Acoustics K2 und Kara ausgestattet

Die Turbinenhalle in Oberhausen beherbergt neben einer Discothek die beiden großen Multifunktionsräume Turbinenhalle 1 und Turbinenhalle 2, die für Veranstaltungen genutzt werden - von Konzerten mit bis zu 3.600 bzw. 4.950 Besuchern bei hallenübergreifenden Events bis hin zu Sport- oder Messeveranstaltungen. Nachdem die 2014 eröffnete Turbinenhalle 2 von Beginn an mit L-Acoustics Kara beschallt wird, zog 2016 auch die 1 mit einem K2-System nach.

 

In der rund 1.000 qm großen Turbinenhalle 1 setzen Betreiber Michael Neumann und sein Team eine L/R-Beschallung mit jeweils 9x K2 ein. Ergänzt werden die geflogenen Topteile von 18x SB28-Subwoofern am Boden, angeordnet als 3er-Cardiod-Blöcke für die Bühnenperformance und die gezielte Versorgung des Publikums mit ausreichend Schalldruck.

 

Als In-Fills fungieren 3x Arcs Wide und 1x Arcs Focus pro Seite, für den Delay-Ausgleich sorgen 2x Arcs Wide im hinteren Hallenbereich. Mit 12x LA8-Verstärkern und einer LA4X-Controllerendstufe stehen im Verbund mit dem LA Network Manager zudem Leistungsreserven für die größte Halle des Gebäudekomplexes zur Verfügung. Für die Vermessung der Halle im Vorfeld sowie die Planung des Systems zeichnete Thomas Mehlhorn von L-Acoustics verantwortlich.

 

Mit der Eröffnung der Turbinenhalle 2 im Oktober 2014 feierte das Kara-System sein Debüt in Oberhausen. Insgesamt beschallen 18 der Line-Source-Elemente - jeweils neun pro Seite - die rund 850 qm große Halle, ergänzt durch 8x geflogene SB18 sowie 8x SB28 unterhalb der Bühne. Als In-Fill-Lautsprecher fungieren 4x 8XTi. Für die Systemplanung der Turbinenhalle 2 zeichnete L-Acoustics Application Engineer Martin Rode verantwortlich.

 

www.l-acoustics.com

 

Turbinenhalle Oberhausen mit L-Acoustics K2 und Kara ausgestattetTurbinenhalle Oberhausen mit L-Acoustics K2 und Kara ausgestattet

Koreanischer Technikdienstleister investiert in GLP

Koreanischer Technikdienstleister investiert in GLP

Mit den Impression X4 Bars fasst GLP erstmals auch in Korea Fuß: Insgesamt 24 der LED-Striplights gehören ab sofort zum Bestand des Vermietparks von Total Korea Lighting and Sound (TKLS), einem Technikdienstleister auf der ostasiatischen Halbinsel. Direkt nach der Auslieferung der Impression X4 Bars folgte der erste Einsatz für die Scheinwerfer: Alle 24 Bars sind bei einer mehrmonatigen „Aida“-Inszenierung in Seoul im Einsatz.

 

Foto (v.l.n.r.): Søren Storm (Sales Director GLP Asia), Mr Shin (Inhaber/Geschäftsführer TKLS) und Michael Münz (General Manager GLP Asia).

 

www.glp.de

Entertainment Technology Press

realnet - websites that perform