Equipment News

Equipment News Schlagzeilen

Softube erweitert Console 1 um Empirical Labs Trak Pak

19/04/2021

Neue Traversensysteme und Systemupdates bei der LTT Group

16/04/2021

Getzner erweitert Trittschallschutz-Serie

15/04/2021

LD Systems komplettiert EASE-Dateien für Installationslautsprecher

09/03/2021

Osram bringt neue Chip-Scale-Package-LED für Außenbeleuchtungen auf den Markt

09/03/2021

Strand standardizes on DIN rail for Vision.Net

02/03/2021

Neuer Raumluftreiniger bei LMP verfügbar

01/03/2021

Corona: Neuer Handdesinfektionsmittelspender von Dilizer erhältlich

23/02/2021

D&B Audiotechnik updates Soundscape system

18/02/2021

Lindy mit neuem Video-Wall-Hub zum Ansteuern von bis zu vier HDMI-Displays

01/02/2021

Magmatic offers new series of CO2 cryogenic simulation effects

01/02/2021

Shure präsentiert neue Subminiatur-Mikrofone

29/01/2021

KV2 launches new D Series amplifiers with onboard control and diagnostics

29/01/2021

Neue HDBaseT-Extender-Strecke von Blustream erhältlich

28/01/2021

Conrad Electronic bietet Hama-USB-Ladegerät mit GaN-Schnellladetechnologie an

28/01/2021

Gude stellt schaltbaren Stromverteiler zur Steuerung und Absicherung von AV- und IT-Geräten vor

26/01/2021

QSC präsentiert Core-fähigen NV-32-H

25/01/2021

Shure präsentiert Podcast-Mikrofon MV7

21/01/2021

Neue 10-Zoll-Switches von Digitus bei Conrad Electronic erhältlich

20/01/2021

Wasserbasierende Fluids für Magmatics Thermatic-Hazer

15/01/2021

Cordial bietet Mikrofonkabel-Trommel-Varianten für den Eventbereich an

14/01/2021

Corona: Luftreiniger von Werkstation erhältlich

12/01/2021

Christie veröffentlicht optimierte Pandoras-Box-Software

12/01/2021

Cambridge Audio erweitert Melomania-Familie

12/01/2021

TTL Network präsentiert Cat.6A-S/FTP-Patchkabel mit Hirose-TM31-RJ45-Steckern

11/01/2021

Softube erweitert Console 1 um Empirical Labs Trak Pak

Softube erweitert Console 1 um Empirical Labs Trak Pak

Softube präsentiert mit dem Empirical Labs Trak Pak eine Plug-in-Erweiterung für das Console-1-System. In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Hardware-Hersteller Empirical Labs und Mastermind Dave Derr wurde das Trak Pak für den Misch-Controller von Softube umgesetzt.

 

Das Trak Pak besteht aus zwei Empirical-Labs-Geräten: dem Mike-E und dem Lil FrEQ. Die Console-1-Version des Trak Pak nutzt die musikalischen Filter des Lil FrEQ für die Equalizer- und Filter-Sektionen. Außerdem kommt im Shape-Bereich der Console 1 der De-esser des Lil FrEQ zum Einsatz.

 

Die kombinierte Kompressor- und Sättigungsschaltung des Mike-E wird im Softube-Channel-Strip auf die Sektionen Compressor und Drive aufgeteilt und ermöglicht damit feinere Anpassungen und den Sound des berühmten Distressors. Gemeinsam bilden die Komponenten einen virtuellen Kanalzug, der den Klangcharakter von Empirical Labs für die Console 1 erschließt.

 

Das Softube Empirical Labs Trak Pak und der Softube-Console-1-Hardware-Controller werden in Deutschland exklusiv durch Audiowerk vertrieben.

 

(Fotos: Audiowerk/Empirical Labs/Softube)

 

www.audiowerk.eu

 

Neue Traversensysteme und Systemupdates bei der LTT Group

Neue Traversensysteme und Systemupdates bei der LTT Group

Um dem Bedarf an passgenauen Lösungen auf dem Traversenmarkt gerecht zu werden, gibt es drei neue Systemreihen im Towerbereich von Naxpro-Truss. Ab sofort ist die TD34- und TD44-Serie mit verstärkten Gurtrohren (50 x 4 mm) und Diagonalen (25 x 3 mm) und die TD54-Serie mit massiven Gurtrohren (60 x 5 mm) und Diagonalen (30 x 3 mm), sowie beidseitigen Leiterbracings verfügbar.

Bei den Naxpro-Truss Systemen GS34 und GS64 wurde ein Endrahmen als Update eingeführt. Diese Serien erfüllen damit die stetig steigenden Anforderungen in der Veranstaltungsbranche. Die Litetruss Traversen werden dagegen mit den Baureihen X31S, H31S, H42L, H43D, H44V erweitert. Diese zusätzlichen Systeme, die das bereits bestehende Produktsortiment ergänzen, bieten Anwendern in Zukunft eine größere Flexibilität bei der Planung neuer Traversenkonstruktionen.

Alle Traversensysteme wurden vom TÜV SÜD Baumuster geprüft. Insgesamt gibt es bei der LTT Group derzeit 46 TÜV geprüfte Traversen-Systemreihen von Naxpro Truss und Litetruss. Damit verfügt man über eines der größten Traversenportfolios, welches in der Branche erhältlich ist.

www.naxpro-truss.de
www.litetruss.de
www.ltt-group.de

 

Neue Traversensysteme und Systemupdates bei der LTT GroupNeue Traversensysteme und Systemupdates bei der LTT Group

Getzner erweitert Trittschallschutz-Serie

Getzner erweitert Trittschallschutz-Serie
Getzner erweitert Trittschallschutz-Serie

Die Anforderungen an den Trittschallschutz steigen nicht nur stetig, sie ändern sich auch häufig. Um die Bauverantwortlichen entsprechend unterstützen zu können, hat Getzner, Spezialist für Schwingungs- und Erschütterungsschutz, zwei neue Acoustic-Floor-Mat-Typen entwickelt.

 

Die beiden ab sofort erhältlichen Trittschallschutzmatten - Acoustic Floor Mat 35 und Acoustic Floor Mat 29 - sind in Sylomer-Ausführung und 3D-Wellenschnitt erhältlich. Die AFM 35 weist eine noch geringere dynamische Steifigkeit als bislang angeboten auf, die 5 MN/m³ entspricht. Dadurch erzielt sie auch eine stärkere Trittschallminderung ?Lw von 35 dB.

 

Die AFM 29, eine homogene Polyurethanmatte, zeichnet sich besonders durch ihre Belastbarkeit von 50 kN/m² und ihre Wirksamkeit zur Dämmung von Trittschall um 29 dB aus. Sie weist eine reduzierte Aufbauhöhe von 11 mm auf. Durch diese Eigenschaften eignet sich die AFM 29 besonders für Renovierungen und unter Trockenestrichen, aber auch für hochbelastete Bereiche wie zum Beispiel Supermärkte. Die Bodenmatten sind auf eine hohe Belastung ausgelegt. Mittels geringer Einsenkung des Materials wirken sie einer Rissbildung bei Estrichen entgegen.

 

(Fotos: Getzner)

 

www.getzner.com

 

LD Systems komplettiert EASE-Dateien für Installationslautsprecher

LD Systems komplettiert EASE-Dateien für Installationslautsprecher

LD Systems gibt die Verfügbarkeit weiterer EASE-Dateien für seine Installations-Lautsprecherserien bekannt. Nachdem bereits in der Vergangenheit die aktiven Fullrange-Touring-Class-Lautsprecher der DDQ-Serie als GLL-Dateien für die 3D-Akustiksimulations-Software erhältlich waren, hat LD Systems in den zurückliegenden Monaten Investitionen in die Lizenzierung weiterer Lautsprecherserien für den Installationsbereich getätigt. Ab sofort stehen die EASE-Dateien für eine Vielzahl von Installationslautsprechern für die Verwendung in EASE, EASE Focus 3 und EASE Address zur Verfügung.

 

www.ld-systems.com

www.adamhall.com

 

LD Systems komplettiert EASE-Dateien für InstallationslautsprecherLD Systems komplettiert EASE-Dateien für Installationslautsprecher

Osram bringt neue Chip-Scale-Package-LED für Außenbeleuchtungen auf den Markt

Osram bringt neue Chip-Scale-Package-LED für Außenbeleuchtungen auf den Markt
Osram bringt neue Chip-Scale-Package-LED für Außenbeleuchtungen auf den Markt

Osram Opto Semiconductors präsentiert mit der kompakten LED Osconiq C 2424 einen Farbtemperaturbereich von kalt- bis warmweiß sowie verschiedene Farbwiedergabeindizes (CRI) und ermöglicht dadurch eine Vielzahl unterschiedlicher Leuchtendesigns.

 

Darüber hinaus ist die Osconiq C 2424 die einzige CSP-LED auf dem Markt, die mittels integriertem ESD (Electrostatic Discharge)-Baustein vor Schäden durch elektrostatische Spannungen bis 8 kV geschützt wird.

 

Die neue LED wurde speziell für Hochleistungsanwendungen entwickelt und ist in den CRIs 70, 80 und 90 verfügbar. Dabei deckt sie den Farbtemperaturbereich von 2.200 bis 6.500 Kelvin ab. Die CRI-70-Version bietet 326 Lumen bei 700 Milliampere und erreicht dabei eine Leistung von 167 Lumen pro Watt.

 

Das robuste Epoxy-Gehäuse soll für erhöhte Stabilität sorgen und das Bauteil vor Korrosion und äußeren Erschütterungen schützen. Zudem besitzt die Osconiq C 2424 den niedrigsten Wärmewiderstand (Rth) und die geringste Farbvariation über den Abstrahlwinkel aller auf dem Markt verfügbarer CSP-LEDs.

 

Das Gehäuse der Osconiq C 2424 misst 2,4 x 2,4 x 0,6 mm. Der Chip bzw. die lichtemittierende Fläche der LED (LES) findet auf 2,1 x 2,1 mm Platz. Da Gehäuse und Chip annähernd die gleichen Abmessungen haben, wird das Gehäuse als Chip Scale Package bezeichnet. Dies ermöglicht, dass die einzelnen LEDs in der Leuchte eng aneinander platziert werden können und dadurch für eine besonders homogene Beleuchtung sorgen.

 

(Fotos: Osram/Nikada)

 

www.osram.de

 

Strand standardizes on DIN rail for Vision.Net

Strand standardizes on DIN rail for Vision.Net

Strand, a Signify entertainment lighting brand, is standardizing its portfolio of Vision.Net architectural lighting components to use 35 mm DIN rail for mounting. Strand’s new, modular family of hardware devices consists of nine products, including control modules, rack trays, enclosures, power supplies, and other components. This new solution can be customized to any size application.

 

Using standard 35 mm DIN rail ensures system integrators can retrofit the solution into any existing installation or incorporate it into any new build out. With modular components and a variety of trays and enclosures available, the solution can scale to address any application, with rack, flush, or surface mounting options available.

 

Because components are individually listed, solutions can be ordered off the shelf and assembled at any location. However, customers desiring custom-built solutions can have systems assembled in the Strand factory. Vision.Net control modules are plenum rated so that they can be installed if required in plenum air spaces.

 

The new Strand Vision.Net DIN rail hardware components include: Strand Vision.Net DIN Rail Rack Mount Trays (available in horizontal or vertical mounting designs, these 3U rack trays offer up to 3 DIN rails along with a blanking cover), Strand Vision.Net DIN Rail Enclosure (this flush or surface-mountable NEMA rated enclosure offers two DIN rails and an adjustable voltage barrier), Strand Vision.Net DIN Rail Power Supplies (these 100-277 V AC DIN-rail mountable PSUs offer 60 or 150 W of power to all Vision.Net components in a system), Strand Vision.Net 4-Way Splitter Module (this DIN rail or surface-mountable Vision.Net control module provides 1x4 splitting of a Vision.Net hardwire control signal), Strand Vision.Net 8-Port Digital Input Module (this DIN rail or surface mountable module offers eight discrete digital input-only ports for 3rd party device signaling to Vision.Net), and Strand Vision.Net 4-Port Digital I/O Module (a DIN rail or surface-mountable control module offering up four discrete digital control inputs, four open collector outputs, and four dry contact relay closures for signaling to/from Vision.Net or acting as an intermediary device). The new Strand Vision.Net components are expected in the second quarter.

 

(Photos: Strand Lighting)

 

www.strandlighting.com

 

Strand standardizes on DIN rail for Vision.NetStrand standardizes on DIN rail for Vision.Net

Neuer Raumluftreiniger bei LMP verfügbar

Neuer Raumluftreiniger bei LMP verfügbar
Neuer Raumluftreiniger bei LMP verfügbar

LMP Lichttechnik vertreibt ab sofort den auf Plasma-Technologie basierenden Raumluftreiniger PrimAero des deutschen Herstellers mpAero. Die Geräte werden in Deutschland entwickelt und gefertigt.

 

Der PrimAero verfolgt im Gegensatz zu vielen anderen Produkten mit HEPA-Filtern oder UV-C-Geräten ein eigenes Konzept: Er filtert die Viren nicht aus der Luft heraus, sondern zerstört diese rückstandslos, sodass kein verunreinigtes Filtermaterial mit Infektionsrisiko gewechselt und umständlich entsorgt werden muss. Das Gerät reduziert Schwebstoffe und Aerosolwolken im Aufstellungsumfeld um bis zu 100 Prozent. Damit unterstützt PrimAero Anwender im Kampf unter anderem gegen das SARS-CoV-2-Virus.

 

Neben Viren beseitigt der PrimAero auch Bakterien, Keime, Schimmelsporen, Pollen, Allergene, Feinstaub, Rauch sowie unangenehme Gerüche rückstandslos. Das Gerät kann auch langfristig eingesetzt werden, beispielsweise bei der Bekämpfung von Schimmel oder der Verbesserung des Raumluftklimas. Auch die Ansteckungsgefahr bei Erkältungen und grippalen Infekten lässt sich laut Hersteller effizient reduzieren.

 

Der PrimAero arbeitet mit der patentierten PlasmaNorm-Technologie und beseitigt Schadstoffe, statt diese zu sammeln. Diese nahezu wartungsfrei arbeitende Technologie wird bereits seit Jahren im Bau von Lüftungsanlagen eingesetzt. Darüber hinaus finden Plasma-Geräte schon seit Jahren Einsatz im medizinischen Bereich. Die angesaugte Luft wird im HydroSorp-Abscheidevorfilter von Feststoffen, Aerosolen und Kleinstpartikeln befreit.

 

Danach erfolgt ein auf Plasma-Technologie basierender Reaktions- und Oxidationsprozess, in dessen Verlauf die Kohlenstoffverbindungen reagieren und im nachfolgend gelagerten Carbonfilter absorbiert und dort zur Oxidation gebracht werden. Der Abscheidevorfilter sollte zweimal pro Monat in der Waschmaschine gereinigt werden, der Carbonfilter arbeitet gänzlich wartungsfrei. Damit das Gerät ununterbrochen im Einsatz bleiben kann, ist ein Wechselfilter im Lieferumfang enthalten.

 

Der PrimAero ist kompakt aufgebaut und wiegt 8 Kilogramm. Der maximale Volumenstrom beträgt 675 m3/h und ist damit ideal für Raumgrößen bis zu 120 Quadratmeter geeignet. Der Raumluftreiniger lässt sich in fünf Leistungsstufen an das Raumvolumen anpassen. Der PrimAero arbeitet geräuscharm, der Stromverbrauch liegt - je nach Leistungsstufe - bei 40 bis 160 Watt. Der PrimAero ist in Weiß und Anthrazit lieferbar.

 

(Fotos: LMP Lichttechnik/Eugen Eslage - Eslage Werbefotografie GmbH)

 

www.lmp.de

 

Corona: Neuer Handdesinfektionsmittelspender von Dilizer erhältlich

Der Difenser, ein Handdesinfektionsmittelspender der neu gegründeten Marke Dilizer, richtet sich hauptsächlich an Kunden, die einen hohen Durchlauf an Gästen haben.

 

Durch den mit zehn Litern Desinfektionsmittel bestückten Kanister kann der Difenser bis zu 20.000 Desinfektionsmittel-Stöße abgeben, bevor der Kanister gewechselt werden muss. Falls der Kanister leer ist, erkennt dies der Spender und zeigt es durch rote LEDs an.

 

Die Sprühkammer ist aus Corian gefertigt, das UV-Beständigkeit und eine elektrische Isolierung vom Rest des Gerätes bietet. Somit ist Funkenschlag bei der Nutzung durch elektrisch geladene Personen nicht möglich.

 

Zusätzlich sind weitere Sicherungen wie ein Kippsensor verbaut, der ein Auslösen des Spenders beim Transport verhindert und das Gerät ab einem zu starken Kippwinkel vollständig abschaltet. Ein antistatischer Rücklaufbehälter fängt das überschüssige Mittel auf, um ein Tropfen auf den Boden zu verhindern.

 

Die Ausstoßmenge kann stufenlos auf bis zu dem vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Wert von 3 ml. pro Hub eingestellt werden. Der Spender kann sowohl in der Premium-Version (vollständig aus Edelstahl gefertigt) als auch in der Basic-Version (Gehäuse aus pulverbeschichtetem Stahl) im Außenbereich genutzt werden.

 

Beide Versionen sind als netzabhängiges Gerät sowie als netz- und batteriebetriebene Version erhältlich. Die Batterie liefert eine Bertriebszeit von 22 Stunden durchgehend starker Frequentierung (zum Beispiel bei Einlasssituationen) oder über 16 Tagen Standby-Zeit. Die Fertigung des Difenser, die Elektronikbestückung und das Qualitätsmanagement werden vollständig im Werk in Deutschland durchgeführt.

 

(Fotos: Dilizer)

 

www.dilizer.com

 

D&B Audiotechnik updates Soundscape system

D&B Audiotechnik updates Soundscape system

German audio technology and solutions company D&B Audiotechnik announces new advanced features for their Soundscape immersive audio system.

 

“The features increase the predictability and flexibility of Soundscape, and also the ease of implementation from small theatre productions to large, complex applications”, says Georg Stummer, Product Manager, D&B Audiotechnik. The latest feature update includes significant developments for the En-Scene and En-Space tools.

 

The En-Scene software module is an object-based positioning tool for the 64 audio inputs on the DS100 Signal engine. The sound object routing control brings individual level adjustment and mute for each sound object within each section (Function Group) of a loudspeaker system, such as mains, front fill, outfill. Sound object routing ensures that a sound designer or mixer has control over the imaging and sound object performance as they relate to each Function Group in a distributed or immersive system.

 

In addition to sound object routing, the update delivers two new function group modes for En-Scene. The new function group modes - “Delay line embedded” and “Outfill embedded” - support advanced 360° loudspeaker configurations.

 

With this update, En-Space now fully supports delay lines delivering room emulation on all loudspeaker function groups in a Soundscape loudspeaker system. The impulse response (IR) assignment has also been optimized for the simultaneous use of multiple instances of the same function group mode within one loudspeaker system.

 

(Photo: D&B Audiotechnik)

 

www.dbaudio.com

 

Lindy mit neuem Video-Wall-Hub zum Ansteuern von bis zu vier HDMI-Displays

Lindy mit neuem Video-Wall-Hub zum Ansteuern von bis zu vier HDMI-Displays
Lindy mit neuem Video-Wall-Hub zum Ansteuern von bis zu vier HDMI-Displays

Mit Lindys neuem DisplayPort-Hub (Abmessungen: 155 x 72 x 25 mm) lassen sich bis zu vier HDMI-Displays in unterschiedlichen Betriebsmodi aus einer DisplayPort-Quelle über ein einziges Kabel ansteuern.

 

Der im Gerät integrierte DisplayPort-1.2-Video-Wall-Prozessor bietet Optionen zur Duplizierung sowie für Extended-Desktop, Expander- und Eyefinity-Funktionen. Er unterstützt DisplayPort-Auflösungen bis 4K bei 60 Hz 4:4:4 sowie DisplayPort-MST- und SST-Mod.

 

Der Hub besitzt vier HDMI-Outputs. Somit kann er mehrere HDMI-Displays von einer DisplayPort-Quelle aus in verschiedenen Layouts und Konfigurationen ansteuern und gruppiert dazu die an Port 1 und 2 angeschlossenen Displays für die Ausgabe eines Inhalts über zwei Displays. In gleicher Weise verfährt er mit den Displays an Port 3 und 4. Dadurch sind vier unterschiedliche Modi möglich.

 

Zum einen lässt sich der DisplayPort-Hub im Video-Wall-Modus betreiben, mit dessen Hilfe er aus einem DisplayPort-Inhalt mit 4K-Bildauflösung (3840 x 2160 Pixel bei 60 Hz) eine 2x2-Video-Wall mit vier 1080p-Displays generiert. Es erscheint hier - wie bei Video-Walls üblich - der 4K-Bildinhalt verteilt über die vier Bildschirme der Video-Wall.

 

Der Hub lässt sich ebenfalls im Duplicate-Modus als Splitter betreiben, um einen bestimmten Bildinhalt auf mehreren Displays wiederholt darzustellen. Man erhält bei Verwendung von vier 1080p-Displays entweder vier gleiche Bildinhalte mit einer Auflösung von jeweils 1920 x 1080 bei 60 Hz. Oder es werden alternativ zwei unterschiedliche Bildinhalte mit je 3840 x 1080 bei 60 Hz auf zwei Gruppen aus je zwei 1080p-Displays wiedergegeben. Bei Verwendung von zwei 4K-Displays können wahlweise auch zwei 4K-Bildinhalte mit je einer Auflösung von 3840 x 2160 bei 30 Hz dargestellt werden.

 

Der Extended-Modus bietet ferner die Möglichkeit, etwa den erweiterten Windows-Desktop mit zwei unterschiedlichen Bildinhalten auf vier 1080p-Bildschirmen, kombiniert zu zwei Display-Gruppen à zwei Displays mit einer Gesamtauflösung von 3840 x 1080 bei 60 Hz darzustellen.

 

Im vor allem für Gamer konzipierten Expander- oder Eyefinity-Modus lassen sich bei Verwendung von vier 1080p-Displays nebeneinander bis 7680 x 1080 bei 60 Hz darstellen - oder in Auflösungen von 7680 x 2160 bei 30 Hz auf zwei 4K-Displays nebeneinander. Dieser Modus ermöglicht ebenfalls das Aufsetzen von Workstations mit großen Displays oder großflächigen Video-Setups im TV-Übertragungs- oder Überwachungsbereich.

 

Der Hub wird über die Konfigurations-Menüs der jeweils im PC eingesetzten Grafikkarte sowie über die verwendeten Ausgangs-Ports konfiguriert. Soll einer der Modi eingestellt werden, der nur zwei Bildschirme verwendet, so werden nur diese HDMI-Ausgänge belegt, ansonsten erfolgt die Belegung über alle vier Ausgänge.

 

www.lindy.com

 

Magmatic offers new series of CO2 cryogenic simulation effects

Magmatic offers new series of CO2 cryogenic simulation effects

Magmatic atmospheric effects offers Rocket, a line of CO2 cryogenic simulation effects that produce dense white clouds of fog for visual atmospherics. Capable of generating a heavy blast of fog that engulfs an area in a few seconds yet dissipates instantly, each effect is arrayed with high-output RGBA LEDs.

 

With the Rocket series there are no cumbersome, high-pressure liquid CO2 or liquid nitrogen cylinders to deal with, making for a safer, less expensive and faster setup that requires no local authority approvals.

 

Three Rocket series effects are available - Javelin, Sidewinder and Tomahawk - all wrapped in a tour-ready aluminum housing designed to withstand travel and repeated use.

 

Javelin features 34 x 2-watt RGBA LEDs for bursts of dynamic colored effect and can rotate 90-degrees for horizontal or vertical bursts of fog. Max throw distance is 20 ft (6 meters) with a 50,000 cu.ft per minute output and max continuous output of 10 seconds at full. Fluid capacity is 2.5 liters. The unit weighs 28.7 lbs. (13 kg) and comes with a carrying handle.

 

Sidewinder features 22 x 2-watt RGBA LEDs for bursts of dynamic colored effect and can rotate 180-degrees for multi-position bursts of fog. Max throw distance is 20  ft (6 meters) with a 50,000 cu.ft per minute output and max continuous output of 10 seconds at full. Fluid capacity is 2.5 liters. Sidewinder weighs 30.20 lbs. (13.7 kg) and comes with a carrying handle.

 

Tomahawk offers 85,000 cu.ft per minute output for wide coverage applications. It features 34 x 8-watt RGBA LEDs for bursts of dynamic colored effect and can rotate 180-degrees for bursts of fog in multiple positions. Max throw distance is 25 ft (7.6 meters) with max continuous output of 12 seconds at full. Fluid capacity is 5.6 liters. The Tomahawk will first be available in Q2, 2021.

 

All Rocket series effects include thermally protected heat exchangers. Advanced HPA (High Pressure Air) pump technology reduces the risk of heater clogging and automatic self-cleaning and energy-saving auto shut-off (when no fluid is detected) make operation more economical.

 

Rocket series effects can be used with onboard LCD touchscreen control panels with manual and timer control options, intuitive DMX-512 and RDM control, and wired and wireless remote control options. Javelin, Sidewinder and Tomahawk use specialty formulated Atmosity effect fluid, non-toxic and odorless fluid that dissipates fast and leaves no condensation on walls, floors or equipment.

 

www.elationlighting.com

 

Shure präsentiert neue Subminiatur-Mikrofone

Shure präsentiert neue Subminiatur-Mikrofone

Shure hat mit dem DuraPlex ein neues Subminiatur-Lavalier- und Headset-Mikrofon mit Kugelcharakteristik auf den Markt gebracht. DuraPlex wurde für die härtesten Bedingungen entwickelt und ist das erste Mikrofon von Shure mit IP57-Zertifizierung, welche Schmutz, Staub, Wasser und Schweiß daran hindert, den Klang zu beeinträchtigen.

 

Die neue Mikrofonserie beinhaltet die wasserdichten Modelle DL4 (Lavalier) und DH5 (Headset). Die Mikrofone sind für Einsätze in Film und Fernsehen, Theater, Broadcast und Präsentationen konzipiert.

 

DuraPlex wird mit verschiedenem Zubehör geliefert: Enthalten sind ein Softcase, ein Aufsteck-Windschutz, ein Schaumstoff-Windschutz, eine Ansteckklemme und eine Entzerrungskappe mit Höhenanhebung. Das DL4 wird zusätzlich mit einer Klebehalterung geliefert.

 

Das DH5 verfügt über einen schlanken Nackenbügel aus gebürstetem Stahl und ist in den Farben Beige, Cocoa und Schwarz erhältlich. Das DL4 wird in schwarz, beige, cocoa und weiß gefertigt.

 

DuraPlex verfügt über dasselbe 1,6-mm-Kabel wie die Shure-TwinPlex-Serie. Das Plex-Kabel ist aufgrund seiner Spiralkonstruktion mit zusätzlicher Abschirmung resistent gegen Knicken und den Memory-Effekt.

 

www.shure.de

 

KV2 launches new D Series amplifiers with onboard control and diagnostics

KV2 launches new D Series amplifiers with onboard control and diagnostics

KV2 Audio introduces its new D Series amplifiers with onboard control and diagnostics. These amplifiers use a range of topologies including Class AB for high frequency response, a high current switching topology on low frequencies, and consistent power delivery that features toroidal transformers hand-wound in the Czech factory, specific for each model.

 

In terms of control, the D Series amplifiers offer the option to set up gains, operate mutes, configure the limiters, or select filter, EQ and bridge modes depending on the model, whilst the diagnostics section provides information on the temperature of heatsinks, mains voltage, real-time health checking and the output levels relative to limiting.

 

Amplifiers may be set up individually or in groups using the new KV2 Control & Diagnostics software tool, including saving and recalling presets, or show files. Configuration and monitoring are accessible either via the front panel or remotely via any Windows or Mac OS device.

 

www.kv2audio.com

 

Neue HDBaseT-Extender-Strecke von Blustream erhältlich

Neue HDBaseT-Extender-Strecke von Blustream erhältlich
Neue HDBaseT-Extender-Strecke von Blustream erhältlich

Blustream präsentiert mit dem HEX70HDU-Kit eine HDBaseT-Extender-Strecke für HDMI, USB-C und DisplayPort. Das Kit besteht aus einem Sender und einem Empfänger, die per Cat6 (oder höher)-Kabel verbunden werden.

 

Die Strecke überträgt 4K-UHD-60-Hz-4:4:4-Signale, inklusive HDR, bis 40 m. 1.080 p werden bis 70 m übertragen. Der USB-C-Port am Sender dient sowohl zur Bildübertragung als auch zum Aufladen angeschlossener Geräte.

 

Der integrierte Audio-Breakout spielt die Tonspuren analog und digital aus. Die Quellenauswahl kann automatisch oder manuell erfolgen. Neben Videodaten überträgt das Kit auch RS232 und Infrarotsignale.

 

Ein dedizierter HDMI-Eingang am Empfänger ermöglicht das Einspielen lokaler Signalquellen. Zur Kompatibilität mit möglichst vielen Endgeräten/Inhalten verfügt das HEX70HDU-Kit über ein EDID-Management und arbeitet nach dem HDCP-2.2-Standard. Es ist im Vertrieb der PAT GmbH erhältlich.

 

www.proaudio-technik.de

www.blustream.co.uk

 

Conrad Electronic bietet Hama-USB-Ladegerät mit GaN-Schnellladetechnologie an

Conrad Electronic bietet Hama-USB-Ladegerät mit GaN-Schnellladetechnologie an
Conrad Electronic bietet Hama-USB-Ladegerät mit GaN-Schnellladetechnologie an

Für Nutzer von Smartphones, Tablets, Notebooks und Konsolen sowie IT-Administratoren und Computer-Abteilungen in Firmen und Unternehmen hat Conrad Electronic das 65-Watt-USB-Ladegerät des Herstellers Hama im Programm.

 

„Anwender aus den Bereichen B2B oder B2C besitzen meist mehr als nur ein Gerät mit USB-Ladeanschluss und möchten oft gleichzeitig mehrere Devices über nur eine Steckdose schneller als üblich aufladen. Dieser Anforderung entsprechend, haben wir die USB-Ladegeräte von Hama mit USB-C- und USB-A-Port in unser Lieferprogramm aufgenommen“, sagt Maximilian Ram, Senior Expert Product Manager bei Conrad Electronic.

 

Die Stromversorgungslösung enthält Halbleiterbauteile in Galliumnitrid-Technologie (GaN), die mit geringer Wärmeentwicklung arbeiten und ein kompaktes Design ermöglichen. Gegenüber herkömmlichen Ladern sind die Geräte von Hama bis zu sechzig Prozent kleiner - etwa so groß wie zwei leicht geöffnete Streichholzschachteln.

 

Ausgestattet mit Power-Delivery- und Qualcomm-Quick-Charge-2.0/3.0-Technologie, ermöglichen die Ladegeräte ein doppelt so schnelles Aufladen wie Geräte mit herkömmlichen Ladetechnologien. Die USB-Ladegeräte sind abwärtskompatibel mit allen Versionen der Power-Delivery- und Qualcomm-Quick-Charge-3.0-Technologie.

 

„An die USB-Lader angeschlossene Geräte werden automatisch erkannt und mit garantierter maximaler Ladegeschwindigkeit geladen. Dies schont den Akku und verlängert die Lebensdauer. Für intelligentes und sicheres Laden sorgen Überlade-, Überspannungs- und Kurzschlussschutz. Eine LED-Funktionsanzeige gibt Auskunft über den aktuellen Gerätestatus“, erläutert Daniel Langer, Sortimentsmanager bei Hama. 

 

Eine maximale Ausgangsleistung von 65 Watt (USB-C 65 Watt PD, USB-A 19,5 Watt QC 3.0) sowie Ausgangsspannungen bzw. Ausgangsströme von 12 V/3 A, 15 V/3 A, 20 V/3,25 A, 3,6 bis 6 V/3 A, 5 V/3 A, 6 bis 9 V/2 A, 9 bis12 V/1,5 A, 9 V/3 A sind spezifiziert. Der Eingangsspannungsbereich beträgt 100 bis 240 V und eignet die USB-Lader damit für den weltweiten Einsatz in Verbindung mit länderspezifischem Adapter.

 

(Fotos: Hama)

 

www.conrad.ch

 

Gude stellt schaltbaren Stromverteiler zur Steuerung und Absicherung von AV- und IT-Geräten vor

Gude stellt schaltbaren Stromverteiler zur Steuerung und Absicherung von AV- und IT-Geräten vor

Mit dem Expert Power Control 8291-1 präsentiert die Gude Systems GmbH ein Stromverteilersystem für den Einsatz in professionellen Installationen mit Gleichspannungsbedarf (DC).

 

Die schaltbare LAN- Steckdose erlaubt den Anschluss von bis zu 21 Endgeräten aus dem AV- und IT-Bereich. Dabei werden vier verschiedenen Spannungen bedient: 17 schaltbare Stromausgänge mit DC-Spannungen zu 24 V, 12 V und 5 V sowie 4 schaltbare Stromausgänge zu 230 V (AC).

 

Aufgrund der unterschiedlichen Anschlüsse auf der Geräterückseite (IEC C13, Industrieklemme und USB Typ A) sowie der verschiedenen Versorgungsspanunngen können eine Vielzahl von AV- und IT-Verbrauchern angeschlossen werden. Das integrierte Industrienetzteil macht dabei Steckernetzteile der Endgeräte überflüssig. Mit ihrem kompakten Aufbau im stabilen Metallgehäuse belegt die PDU eine Höheneineheit in 19-Zoll-Schränken.

 

Der Neustart (Reboot) von angeschlossenen Geräten hilft Anwendungen auf die Beine, die sich aufgehängt haben: entweder automatisch per Watchdog-Überwachung oder durch Zugriff aus der Ferne über die integrierte Web-Anwendung. Darüber hinaus werden durch Leistungs- und Differenzstrom-Überwachung kritische Systemzustände in der Installation vermieden.

 

Kurzschlusssicherungen pro Ausgang (eFuse) verhindern die Beschädigung anderer Verbraucher. Des Weiteren sorgt ein integrierter Überspannungsschutz Typ 3 für mehr Sicherheit im Betrieb. Die integrierten Energiezähler ermöglichen die Messung und Erfassung der Stromverbräuche.

 

Das Monitoring von Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdruck in der Installationsumgebung erfolgt durch zusätzliche Kabelsensoren. Dadurch lassen sich kritische Zustände durch vorbeugende Maßnahmen vermeiden.

 

www.tig.eu

 

QSC präsentiert Core-fähigen NV-32-H

QSC präsentiert Core-fähigen NV-32-H

Mit dem Core-fähigen NV-32-H stellt QSC einen Mehrzweck-Video-Endpunkt für das Q-Sys-Ecosystem vor. Der NV-32-H (Core Capable) ermöglicht es, zwischen dem „Core Mode“, der das Gerät in einen Q-Sys-Prozessor mit lokalem HDMI-Switching verwandelt, und dem „Peripheral Mode“ zu wechseln, der für die HDMI-Video-Distribution über Standard-AV-Netzwerke ausgelegt ist.

 

„Unsere Definition von Besprechungsräumen hat sich stark verändert. Wir sehen einen erhöhten Bedarf an kleineren Räumen mit einem Schwerpunkt auf videobasierter Zusammenarbeit“, sagt Josh Arnold, Senior Product Manager, Installed Systems, QSC. „Wir haben diese Gelegenheit genutzt, um den NV-32-H zu überarbeiten und ein multifunktionales Endgerät zu entwickeln, das Integratoren die Flexibilität gibt, auf die spezifischen Anforderungen von Räumen einzugehen und zugleich den Hardware-Aufwand zu reduzieren - speziell für Räume, in denen wenig Platz zur Verfügung steht.“

 

Der „Core Mode“ des NV-32-H bietet eine vollwertige Audio-Signalverarbeitungs-Engine für das Q-Sys-Ecosystem, inklusive 32 x 32 Netzwerk-Audiokanälen, acht AEC-Kanälen, einer VoIP-Softphone-Instanz und optionaler Unterstützung für softwarebasiertes Dante. Zudem verfügt er über eine softwarebasierte Control Engine, die die Steuerung nativer Q-Sys-Geräte und angeschlossener Drittanbietergeräte ermöglicht.

 

Da der NV-32-H (Core Capable) speziell zur Unterstützung videobasierter Zusammenarbeit konzipiert ist, bietet er zusätzlich einen integrierten 3x2-Video-Switch für lokal angeschlossene HDMI-Quellen. Diese Funktion wurde für kleine bis mittelgroße Besprechungs- und Schulungsräume konzipiert, in denen eine Umschaltung der Steuerung zwischen verschiedenen Eingängen (PCs, BYOD-Geräten, Dokumentenkameras) und Ausgängen (mehrere Bildschirme oder Projektoren) benötigt wird, da sie es erlaubt, auf einen Stand-alone-Switch und dessen Integration zu verzichten.

 

Im „Peripheral Mode“ arbeitet das Gerät als multistreamfähiger Netzwerk-HDMI-Encoder/Decoder zur Video-Distribution im Q-Sys-Ecosystem. Dieser Modus erlaubt es, die Video-Distribution in größeren Konferenzräumen hinsichtlich der Faktoren Qualität, Latenz und Netzwerkeffizienz zu optimieren.

 

Sowohl im „Core Mode“ als auch im „Peripheral Mode“ bietet der NV-32-H (Core Capable) die Integration von Webkonferenz-Anwendungen wie Microsoft Teams Rooms, Zoom und Google Hangouts Meet. Das Gerät arbeitet als Plug-and-play-Access-Point für die USB-Übertragung von Q-Sys-Audio und Konferenzraum-Kameras.

 

www.qsc.com

 

Shure präsentiert Podcast-Mikrofon MV7

Shure präsentiert Podcast-Mikrofon MV7

Um der steigenden Nachfrage nach Audio-Streaming- und Recordinglösungen zu Hause, im Studio oder unterwegs gerecht zu werden, präsentiert Shure mit dem MV7 das erste Hybrid-XLR/USB-Mikrofon des Unternehmens. Das MV7 ist sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Content-Creators konzipiert.

 

Die Entwicklung des dynamischen Mikrofons wurde vom Sprach- und Gesangsmikrofon SM7B für Aufnahme, Livestreaming und Podcasting inspiriert. „Die Nachfrage nach Tools und Zubehör für Live-Streaming und Podcasting hat deutlich zugenommen, zumal viele ihre Produktionen weiterhin von zu Hause aus übertragen“, sagt Soren Pedersen, Associate Manager, Global Product Management, bei Shure. „Wir haben das MV7 so konzipiert, dass es sich an die Stimme des Benutzers anpassen lässt.“

 

Zum Einsatz kommt unter anderem die Voice-Isolation-Technologie von Shure. Unabhängig von der Umgebung ist die Richtcharakteristik des Mikrofons ausschließlich auf die Stimme fokussiert, welche in der Aufnahme in den Vordergrund gerückt wird. Da sich der Stimmpegel und der Abstand des Sprechers vom Mikrofon laufend ändern, wird im Auto-Level-Modus die Verstärkung in Echtzeit eingestellt, damit die Ausgangspegel konstant bleiben. Über ein integriertes Touch-Panel lassen sich Mikrofon-Gain, Kopfhörerlautstärke oder Monitor-Mix einstellen, die Stummschaltung einschalten und benutzerdefinierte Einstellungen verriegeln.

 

Das MV7 wird durch die kostenlose Shure-Motiv-App für den Desktop-PC ergänzt, Audiofunktionen können mithilfe verschiedener Presets gesteuert werden. Auch die Klangcharakteristik ist wählbar (dunkel, natürlich oder hell). Diese Einstellungen sind im Auto-Level-Modus verfügbar und können mit einem Klick in der Motiv-App ausgewählt werden. In ähnlicher Weise lässt sich der Mikrofonabstand zum MV7 (nah oder fern) auswählen. Mit dem Modus „fern“ wird ein konstanter Pegel bei einer Entfernung von bis zu 45 Zentimetern erreicht. Das MV7 ist zudem für die VoIP-Anwendung TeamSpeak zertifiziert. Es ist mit praktisch jedem Gerät oder jeder Hardware kompatibel und lässt sich in ein vorhandenes Setup integrieren.

 

Das Mikrofon bietet einen XLR-Ausgang für die Verwendung mit Interfaces, Mischpulten und professionellen Audiogeräten und eignet sich damit als Lösung für Podcasts, Radio, Gaming, Voiceover und Aufnahmestudios. USB-A und USB-C für Mac und PC werden ebenfalls unterstützt. Wenn Mobilität und Aufnahmen unterwegs erforderlich sind, arbeitet das MV7 auch mit ausgewählten Android-Geräten. Ein Lightning-Kabel für die Verwendung mit iPhones und iPads ist separat erhältlich. Das MV7-Podcast-Mikrofon ist in den Farben Schwarz und Silber erhältlich.

 

(Fotos: Dan Medhurst/Shure)

 

www.shure.com

 

Shure präsentiert Podcast-Mikrofon MV7Shure präsentiert Podcast-Mikrofon MV7

Neue 10-Zoll-Switches von Digitus bei Conrad Electronic erhältlich

Neue 10-Zoll-Switches von Digitus bei Conrad Electronic erhältlich

Professionelle Netzwerktechnik stellt die Grundlage einer jeden Dateninfrastruktur. Doch gerade kleinere Unternehmen haben meist weder den Platz für noch den Bedarf an großen 19-Zoll-Server- oder Netzwerkschränken. Digitus bietet daher mit den drei Gigabit-Switches DN-80115, DN-80117 und DN-95331 kompakte Lösungen im 10-Zoll-Format mit je 1 HE an.

 

Die drei Switches decken das gesamte Anwendungsspektrum von unmanaged über L2+-Switches mit Managementfunktionen bis hin zu Power-over-Ethernet-plus-Technologie (PoE+) ab. Der Einsatz ist entweder in einem eigenständigen Netzwerk oder als Teil einer größeren Netzwerkinfrastruktur möglich.

 

Der DN-80115 ist eine Lösung für mittlere Netzwerkumgebungen und stellt den ersten Gigabit-Switch im 10-Zoll-Format mit 16 Ports im Portfolio dar. Alle Ports unterstützen die Auto-MDI/MDIX-Funktion, wodurch auf Crossover-Kabel und Uplink-Ports verzichtet werden kann, da vor der Datenübertragung die Pin-Belegung des angeschlossenen Geräts überprüft wird.

 

Der DN-80117 ist ein 8-Port-L2+-Switch für kleine Netzwerkumgebungen, die gemanagt werden sollen. Mit Hilfe von Funktionen wie Port-Control, Port-Mirroring, VLAN oder Multicast-Unterstützung lassen sich beispielsweise Konvergenz-Anwendungen in mittleren Netzwerken abbilden und verwalten. Administratoren können dafür neben einer eigenen Weboberfläche auch SNMP-, SSH-, CLI-, Telnet-, TACACS+- und RMON-Protokolle nutzen. Basierend auf der ASIC-Technologie werden nicht blockierende IP-Switching-Lösungen mit Gigabit-Geschwindigkeit unterstützt.

 

Der DN-95331-8-Port-Switch verbindet den aktuellen PoE+/802.3at-Standard mit Level-2-Managementfunktionen und eignet sich für anspruchsvolle Netzwerkanforderungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mittels Powermanagement von insgesamt 80 Watt, wobei einzelne Ports bis zu 30 Watt liefern können, lassen sich PoE-fähige Geräte wie Access-Points, IP-Telefone oder IP-Kameras ohne zusätzliche Stromversorgung in das Netzwerk integrieren.

 

www.conrad.ch

 

Wasserbasierende Fluids für Magmatics Thermatic-Hazer

Wasserbasierende Fluids für Magmatics Thermatic-Hazer

Innerhalb der Thermatic-Serie liefert Magmatic aktuell zwei Hochleistungs-Hazer auf Kompressor-Basis. Therma Tour 600 und Therma Tour 800 sind technisch vergleichbar, variieren aber in puncto Ausstoßmenge und Ausstattung.

 

Neben dem Standard ARH - Oil Based Haze Fluid auf Öl-Basis stellt Magmatic nun mit dem AAH - Premium Haze Fluid ein wasserbasierendes Haze-Fluid für die Thermatic-Serie vor. Damit lässt sich ein gleichwertiger, langanhaltender und trockener Haze-Effekt erzeugen, der entsprechend rückstandsfreier und damit materialschonender ist als bei klassischen ölbasierenden Fluids. Das AAH - Premium Haze Fluid löst sich rückstandsfrei auf, ist farblos, geruchlos und nicht brennbar.

 

(Foto: Magmatic Effects)

 

www.lmp.de

 

Cordial bietet Mikrofonkabel-Trommel-Varianten für den Eventbereich an

Cordial bietet Mikrofonkabel-Trommel-Varianten für den Eventbereich an
Cordial bietet Mikrofonkabel-Trommel-Varianten für den Eventbereich an

Mit dem CPM FM SD präsentiert Cordial die Trommel-Variante seines Mikrofonkabels CPM FM. Als Meterware dient hier das CMK 222. Der Adern-Querschnitt beträgt 0,22 mm² (AWG 24), eine PVC-Ummantelung schützt vor widrigen Außeneinflüssen. An seinen Enden ist das CPM FM SD mit schwarzen Neutrik-XLR-Steckern konfektioniert. Transparente Schrumpfschläuche vereinfachen eine individuelle Kennzeichnung.

 

Das CPM FM 234 SD, also das auf eine bruchfeste Schill-310-GT-Trommel mit seitlichem Wickelaufsatz (2 m) gespulte CPM FM 234, ist für FOH-, Tontechniker und Bühnentechnik-Verleiher konzipiert, die Tonsignale über lange Wege übertragen müssen. Hier kommt die Meterware CMK 234 zum Einsatz. Der Leiterquerschnitt beträgt 0,34 mm². Der Litzenaufbau umfasst 26 Einzellitzen (26 x 0,127 mm). Der Leiterwiderstand beträgt 58 Ohm/km.

 

Das CRM FM-Black-SD, die getrommelte Version des Mikrofonkabels CRM FM-Black für lange Längen, ist mit 2x 0.50 mm² Leiterquerschnitt (AWG 21) der eingesetzten Meterware CMK Road 250 für den Touring-Alltag geeignet. Das Stage-Kabel weist dämpfungsarme Übertragungseigenschaften auf, durch einen zusätzlichen Paar-Zwischenmantel und Geflechtschirm sind diese Kabel besonders gut trommelbar. Die Mantelmischung ist besonders robust. Das CRM-FM-Black-SD verwendet Neutrik-NC3-XX-BAG-XLR-Plugs in Schwarz als Steckverbinder. Auch hier sind die Kabelenden mit transparenten Schrumpfschläuchen zur Kennzeichnung versehen.

 

Die Kabel sind in den Längen 50 m, 75 m und 100 m lieferbar.

 

www.cordial-cables.com

 

Corona: Luftreiniger von Werkstation erhältlich

Corona: Luftreiniger von Werkstation erhältlich

Im April 2020 hatte die Werkstation GmbH spezielle Desinfektionsmittelspender entwickelt und ins Produktportfolio aufgenommen. Seit kurzem sind bei dem Unternehmen zudem neue Luftreiniger - Produktname: Helon - für Schulen, Büros, Altenheime, Arztpraxen und weitere Orte, an denen saubere Luft einen sicheren Betrieb gewährleisten soll, erhältlich.

 

In Zusammenarbeit mit einem auf Luftreiniger spezialisierten Unternehmen aus Asien wurde von Werkstation ein Gerät entwickelt, dass alle gesetzlichen Technik-/Leistungsvorgaben und Empfehlungen der deutschen Kultusministerien - auch in kritischen Bereichen wie Schulen oder Kindergärten - erfüllt.

 

Das Gerät verfügt über zwei HEPA14-Aktivkohlekombifilter und zwei weitere Vorfilter. Damit werden 99,995% aller Viren aus der Luft gefiltert. Der Luftreiniger ist so ausgelegt, dass das Luft-Volumen eines (Klassen-)Raums mit einer Größe von ca. 60 m²  sechsmal pro Stunde umgewälzt wird (verbindliche Vorgabe für Klassenzimmer). Die Steuerung des Systems kann wahlweise über das interne Touchpanel, mittels Fernbedienung oder über eine Handy-App erfolgen.

 

„Der Markt ist sehr unübersichtlich, und oft fehlen verbindliche Angaben zur vorgeschriebenen Filtertechnik sowie zum Raumvolumen“, sagt Werkstation-Geschäftsführer Frank Nägele. Dies habe dann dazu geführt, dass man sich dazu entschied, ein System für nur bestimmte Einsatzzwecke zu entwickeln. Dabei mussten Anpassungen an die Sicherheits-Vorschriften für Deutschland vorgenommen werden. Unter anderem spielte auch das Thema Brandschutz eine Rolle: So ist das Gehäuse des Helon aus A1-Material und damit nicht brennbar.

 

Mit dem Helon-Luftreiniger möchte die Werkstation GmbH, die eigentlich in anderen Geschäftsbereichen tätig ist, einen sinnvollen und nachhaltigen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Außerdem diene der neue Geschäftszweig der Weiterentwicklung und Sicherung der Arbeitsplätze des Unternehmens.

 

(Fotos: Werkstation)

 

www.werkstation.de

 

Corona: Luftreiniger von Werkstation erhältlichCorona: Luftreiniger von Werkstation erhältlich

Christie veröffentlicht optimierte Pandoras-Box-Software

Christie veröffentlicht optimierte Pandoras-Box-Software

Christie hat die neue Pandoras-Box-V8-Softwarelizenz zur Echtzeit-Videoverarbeitung und Showsteuerung mit einer Reihe an neuen Funktionen, einem vereinfachten Arbeitsablauf und optimierter Lizenzierung eingeführt. Jetzt vereint eine einzige Lizenz den vollen Funktionsumfang der Pandoras-Box-Softwarefamilie.

 

Die Software unterstützt NDI-Netzwerk-Streams und bietet eine Umsetzung von Notch sowie Zugriff auf natives Dante-Audio, ohne konfiguriert werden zu müssen. Sie kann mit einer bestehenden kundenspezifischen Konfiguration oder jeder Hardware von Christie kombiniert werden.

 

Eine einzige Software-Produktlizenz für Pandoras Box schaltet jetzt alle Funktionen innerhalb des Bereiches frei, der zuvor aus Server, Player, Compact Player, Software Player, Manager und Bildungslizenzen bestand. Funktionen, die vorher nur bei Kombinationen aus Hardware und Software (Server) zur Verfügung standen, sind jetzt allen Softwarenutzern auf sämtlichen kundenspezifischen Hardwaresystemen zugänglich.

 

Außerdem bietet die neue Pandoras Box V8 die Funktionalität zur Content-Erfassung und ermöglicht so die Stapelverarbeitung mehrerer Ordner mit Bildsequenzen, wodurch sie sich auch für Shows mit großen Mengen an Content eignet. Das System Pandoras Box behält alle Features der vorherigen Versionen bei, darunter die stereoskopische 3D-Videowiedergabe und -verarbeitung bei hohen Bildraten, Mehrbenutzersteuerung, 64-Bit-Verarbeitung und Wiedergabe in 10-Bit-Farbtiefe.

 

www.christiedigital.com

 

Cambridge Audio erweitert Melomania-Familie

Cambridge Audio erweitert Melomania-Familie
Cambridge Audio erweitert Melomania-Familie

Die Daten von über 3.000 Ohrabdrücken dienten bei der Entwicklung der neuen Melomania-Touch-True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer von Cambridge Audio als Basis für die Passform. Für „britischen“ Sound sorgt die Class-A/B-Verstärkertechnologie des Londoner Herstellers, die hier erstmals in einem True-Wireless-In-Ear zum Einsatz kommt.

 

In den Melomania Touch kommen mit Graphen beschichtete 7-mm-Treiber und die hochauflösenden Bluetooth-Codecs aptX und AAC zum Einsatz. Bis zu neun Stunden durchgehende Wiedergabedauer sind möglich, das mitgelieferte Lade-Case bietet zusätzliche 41 Stunden.

 

Intuitive Touch-Gesten ermöglichen die Wiedergabe- und Lautstärkesteuerung sowie das Entgegennehmen von eingehenden Anrufen. Gleichzeitig lassen sich per Touch-Befehl auch die unterstützten Sprachassistenten Google Assistant und Siri für die Steuerung per Sprachbefehl aktivieren.

 

Die neue Melomania-App ermöglicht Klanganpassungen - inklusive speziell optimierter Transparency-, High-Performance- und Low-Power-Modi - und bietet zudem Die Ladestandsanzeigen für beide Ohrhörer sowie Firmware-Updates und eine „Find my Earphones“-Funktion.

 

Die Melomania-Touch-Kopfhörer sind in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Im Lieferumfang sind diverse Ohrpassstücke und Ohrenflügel enthalten.

 

www.cambridgeaudio.com

 

TTL Network präsentiert Cat.6A-S/FTP-Patchkabel mit Hirose-TM31-RJ45-Steckern

TTL Network präsentiert Cat.6A-S/FTP-Patchkabel mit Hirose-TM31-RJ45-Steckern

Das neue, halogenfreie TTLan-Cat.6A-S/FTP-Patchkabel von TTL Network ist mit zwei Hirose-TM31-RJ45-Steckern konfektioniert, deren flexible Stecktülle einen integrierten Rastnasenschutz und einen schmalen Knickschutz bietet.

 

Die Abschirmung der Adernpaare verhindert mögliche elektromagnetische Störungen bei Ethernetübertragungen mit bis zu 10 Gbit. Die Gesamtabschirmung besteht aus einem verzinnten Cu-Geflecht, die aluminiumbeschichtete Verbundfolie sorgt für eine zusätzliche Abschirmung der Innenleiter aus Kupfer.

 

Das Kabel erfüllt mit seinem LSHF-Mantel wichtige Anforderungen an den Brandschutz. Der Rastnasenschutz der Stecker sorgt für die nötige Zug- und Torsionsfestigkeit. Die Hirose-TM31-RJ45-Stecker sind nach dem EIA/TIA-Farbcode belegt.

 

Die Qualität des Cat.6A-S/FTP-Patchkabels ist dokumentiert: Es überträgt mit seinen modularen RJ45-Steckverbindern in Cat.6A-Ausführung zuverlässig Ethernet mit bis zu 10 Gbit, was per Fluke Test verifiziert ist. Weitere Tests umfassen die elektrische Prüfung (100 %) sowie eine Crimphöhenüberwachung während des Fertigungsprozesses.

 

TTL Network bietet das Kabel standardmäßig in der Farbe Lichtgrau an, in Längen von 0,5 bis 20 Meter. Auf Wunsch ist es auch in Schwarz, Rot, Orange, Blau, Gelb, Grün oder Magenta lieferbar.

 

www.ttl-network.de