Equipment News

Equipment News Schlagzeilen

Neues USB-Mikrofon von AKG erhältlich

13/10/2021

Astera: Pixelbar in Aktion - neues Video

05/10/2021

Audeze präsentiert magnetostatischen Kopfhörer LCD-5

01/10/2021

Snow machines from Magmatic’s Polar series available

07/09/2021

Louder Than Liftoff announces Silver Bullet Mk2

02/09/2021

Antelope Audio releases Galaxy 32 Synergy Core

02/09/2021

Obsidian releases Onyx Version 4.6

01/09/2021

Sontronics-Sprachmikrofon Podcast Pro in neuen Farben erhältlich

20/08/2021

Audio-Technica präsentiert neues Podcast-Mikrofon

19/08/2021

Arri stellt intelligente Handeinheit der fünften Generation vor

18/08/2021

Ultrasone stellt neue Technologie und Signature-Modelle vor

17/08/2021

Clear-Com Arcadia vereint Partyline- und Matrix-Systeme

16/08/2021

Terry Golden nutzt Custom-Lösung von Zaor

13/08/2021

Opsira veröffentlicht Spektroradiometer zur Messung absoluter spektraler Emissionen von Leuchten

11/08/2021

Violectric bringt mobilen DAC/Kopfhörerverstärker auf den Markt

02/08/2021

Violectric stellt neuen Kopfhörer-Verstärker vor

14/07/2021

MA Lighting veröffentlicht GrandMA3 Software Version 1.5

13/07/2021

Sharp NEC stellt neue Business-Projektoren der ME-Serie vor

12/07/2021

Claypaky shows new products at virtual booth

12/07/2021

Neue Streaming-Mikrofone von Earthworks verfügbar

09/07/2021

Yamaha präsentiert neue AV-Receiver der Aventage-Serie

09/07/2021

Velodyne stellt kompaktesten Deep-Blue-Subwoofer vor

08/07/2021

Apogee veröffentlicht ClipMic Digital 2

06/07/2021

IsoAcoustics bringt neuen Entkoppler für Subwoofer auf den Markt

05/07/2021

InLine bietet neuen Bluetooth-Audio-Adapter an

05/07/2021

Neues USB-Mikrofon von AKG erhältlich

Neues USB-Mikrofon von AKG erhältlich

Mit dem neuen Modell Ara präsentiert AKG by Harman ein USB-Kondensator-Mikrofon für Podcasts, Games und Musiker. Es bietet hochauflösende Aufnahmen in Profiqualität von bis zu 24 Bit und 96 kHz.

 

Die Anordnung der zwei Mikrofonkapseln ermöglicht verschiedene Einsatzzwecke. Die Richtcharakteristik „Front“ (Niere) ist geeignet, wenn nur ein Sprecher oder eine Sängerin allein aufgenommen wird. Mit der Richtcharakteristik „Front + Back“ (Kugel) nimmt das AKG Ara mehrere Stimmen gleichzeitig auf oder im Raum verteilte Musiker.

 

An Computern ist das Mikrofon sofort einsatzbereit, da es mit aktuellen Betriebssystemen ohne weitere Treiber funktioniert. Für den Anschluss an Android-Geräte wird ein OTG-Adapter, für iOS-Geräte das Camera-Kit benötigt. Das AKG Ara arbeitet dann wie eine externe Soundkarte am Computer bzw. Smartphone.

 

Am Mikrofon kann auch ein Kopfhörer angeschlossen werden, um die eigene Stimme oder Playbacks abzuhören. Das Mikrofon kann mit dem mitgelieferten Standfuß oder handelsüblichen Mikrofonstativen eingesetzt werden. Eine LED zeigt an, wenn die Stummschaltung aktiviert ist.

 

(Fotos: McCade Gordon/Audio Pro Elektroakustik)

 

www.audiopro.de

 

Neues USB-Mikrofon von AKG erhältlichNeues USB-Mikrofon von AKG erhältlich

Astera: Pixelbar in Aktion - neues Video

Der LED-Pixelbar AX2 von Astera ist in zwei Größen verfügbar (50 cm mit 8 x 10 W / 100 cm mit 16 x 10 W) und für die hohen Ansprüche jeder Film-, TV- oder Eventproduktion konzipiert, als Wallwasher, Gassenlicht, Frontlicht oder Show- und Effektlicht. Jede der LEDs kann individuell adressiert werden und bietet eine hohe Farbwiedergabe (TLCI = 96, CRI Ra = 96, CRI Re = 90 von 3200 K bis 6500 K), digitale Farbkalibrierung und einen nativen 21-Grad-Beam. Dank der multifunktionalen Füße, den integrierten Airline-Tracks an zwei Seiten für Halterungen zum Hängen sowie den Trackpin zur einfachen Installation, und nicht zuletzt Barconnect+ als physische Verbindungs-Vorrichtung für mehrere Pixelbars mit integrierter IR-Schnittstelle, eignet sich die Akkulampe für zahlreiche Anwendungen wie Konzerte, Tourneen, Corporate Events, TV usw.

Ein neues Anwendungsideo zeigt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von 60 AX2-100 und 75 AX2-50:

https://www.youtube.com/watch?v=MZrVmWgevYk&t=5s

www.kaiser-sales.de/produkt/astera-ax2-pixelbar-100

Audeze präsentiert magnetostatischen Kopfhörer LCD-5

Audeze präsentiert magnetostatischen Kopfhörer LCD-5

Mit dem LCD-5 präsentiert Audeze einen neuen magnetostatischen Kopfhörer. Proprietäre Technologien wie die Nano-Scale-Membran, Fluxor-Magnete, Fazor-Waveguides sowie die Parallel-Uniforce-Schwingspule wurden maßgeblich überarbeitet und sorgen zusammen mit dem neu entwickelten resonanzarmen Gehäuse für ein detailreiches Klangbild mit Stereobühne.

 

Die Leiterbahnen der Parallel-Uniforce-Schwingspulen-Technologie sind unterschiedlich breit und sorgen damit für eine gleichmäßige Umsetzung der Schallsignale bei minimalen Partialschwingungen. Der LCD-5 bietet eine Impedanz von 15 Ohm und einen Wirkungsgrad von 90 Dezibel.

 

Mit einem Materialmix aus Carbon, Aluminium und Acetat-Kopfhörerkapseln in Schildpattoptik konnte der LCD-5 darüber hinaus um ein Drittel leichter gestaltet werden als bisherige Modelle der LCD-Serie; mit einem Gewicht von 420 Gramm ist der LCD-5 der leichteste magnetostatische Kopfhörer im Portfolio von Audeze. Ein Zuleitungskabel mit monokristalliner Materialstruktur aus hochreinem OCC-Kupfer ist im Lieferumfang enthalten.

 

(Foto: Audeze/CMA Audio)

 

www.cma.audio

www.audeze.com

 

Snow machines from Magmatic’s Polar series available

Snow machines from Magmatic’s Polar series available
Snow machines from Magmatic’s Polar series available

Magmatic atmospheric effects offers two snow machines in its Polar series of high-volume snow effects -  the compact Crisp and the road case-protected Crisp Max with 20-liter fluid tank.

 

The Crisp unit weighs 33.5 lbs. (15.2 kg) with a hanging bracket that doubles as a carrying handle. Crisp Max includes a 20-liter fluid tank hidden inside a road case with durable casters for extra protection and easier portability. The unit’s 10-meter long hose can be rigged on a standard truss or tripod stand and fluid can be extended up to 50 meters horizontally or vertically using 10-meter extension tubes with couplers that are available as an accessory. An optional 120-degree pan motor is available that increases the coverage area.

 

Both the Crisp and Crisp Max use Magmatic’s dry-on-impact snow liquid (APS-4L for the Crisp; APS-2L, 4L, 20L for Crisp Max) to create a snowflake that mimics the look and feel of actual snow. They are capable of producing high volumes of snow with the capacity to adjust snowflake size for greater versatility. The 1250 W snow machines can project snow up to 12 meters (40 feet) with the flexibility to adjust to the occasion.

 

All Polar series snow machines feature a noise-blocking layer of insulation that reduces fan noise for quieter operation. An all-in-one APF (Air Pump Fan) system together with an auto-clean feature lowers the risk of clogging and reduces the need for maintenance. The Crisp and Crisp Max include an onboard LCD touchscreen control panel with manual and timer control options. They are industry-standard DMX-512 and RDM controllable, and offer wired and wireless remote control options.

 

(Photos: Magmatic/Elation Professional)

 

www.elationlighting.com

 

Louder Than Liftoff announces Silver Bullet Mk2

Louder Than Liftoff announces Silver Bullet Mk2
Louder Than Liftoff announces Silver Bullet Mk2

Louder Than Liftoff announces upcoming availability of Silver Bullet Mk2, a culmination of over seven years of designing, and building a 2U stereo bus/line/mic tone-amp; it builds upon the workflow of the original Silver Bullet with its built-in matrix router, increased tone-shaping options, new Aspect Ratio stereo image enhancer, and improved level metering, as well as fully-balanced inserts.

 

Silver Bullet Mk2 offers twin topology (A or N) Mojo amps and adds a third Mojo slot accepting either new stereo Mojo amp or Colour modules. This feature allows integrated processing like tube saturation, compression, or EQ to be inserted into the signal path after Silver Bullet Mk2’s classic ‘A’ or ‘N’ inspired Mojo amps.

 

Users can process their 2-bus, individual tracks, or microphone sources through cascading combinations of those three analog Mojo amps as follows: A (American console), N (British console), and C (Custom Mojo/Colour modules via internal expansion slots, with Hitmaker 4000 console modules pre-installed).

 

Gain and Out(put) controls allow users to gain stage - managing the relative levels in each step of the audio signal flow to dial in saturation - the A and N Mojo amps into the sweet spot, while C-DRV and C-Mix controls allow them to control the amount of drive for the Mojo C amp, and blend the dry and processed signals. Silver Bullet Mk2 allows for enabling of ‘A’ or ‘N’ sonics at the push of a button. Auditioning these two signature sounds during a session no longer requires re-patching or swapping preamps.

 

With integrated signal routing functionality, Silver Bullet Mk2 also makes it into a single-unit solution for the modern hybrid studio, streamlining hybrid workflow with dedicated Mic, Track, and Mix inputs that feed separate Track and Mix outputs. Each channel also features fully-balanced Insert Left and Insert Right send and RTN (return) jacks that can be switched into the signal path from the front panel, while automatic Insert bypass modes further streamline that workflow - enabled by default, but can be overridden manually.

 

The three-band Baxandall EQ has a Pultec-inspired low end and a smooth top end. The Air circuit from the original Silver Bullet now has its own dedicated control, and the original LF and HF frequency settings have been expanded to a total of four frequencies per band. The Tight filter is also on hand to tighten up the extreme bottom end with its slightly resonant and tape-like 25 Hz setting excelling on mixes, while the new 50 Hz setting is optimized for tracking individual instruments. It is also possible to smooth out digital top end with the Vintage mode inspired by Seventies-vintage British consoles.

 

Aspect Ratio is an analog processor new to Silver Bullet Mk2, musically enhancing the stereo width, height, and clarity of a mix. The dual-interface expansion slot allows for tonal exploration. The new stereo Mojo C amp interface supports a high voltage power rail, and compressor gain reduction indication. Users can populate either the stereo module slot or the two mono analog plugin slots - one per channel - to build their signal path. It is also possible to install any of the Colour modules from third-party manufacturers.

 

Silver Bullet Mk2 features Louder Than Liftoff’s new Hypermatter PSU whose architecture uses an external switch mode power supply in conjunction with an internal regulation and filter module, while its internal PCB assembly uses low-dropout regulators. The initial run of Silver Bullet Mk2 will start shipping in mid-late October 2021.

 

(Photos: Louder Than Liftoff LLC)

 

www.louderthanliftoff.com

 

Antelope Audio releases Galaxy 32 Synergy Core

Antelope Audio releases Galaxy 32 Synergy Core
Antelope Audio releases Galaxy 32 Synergy Core

Antelope Audio’s Galaxy 32 Synergy Core is designed to set a new performance standard as a multi-channel audio interface and AD/DA converter, by bringing Dante audio-over-IP networking, 64-bit AFC (Acoustically Focused Clocking) technology, and Synergy Core real-time effects processing to a 1U rack-mountable chassis combining 32 channels of analog line level I/O with extensive digital connectivity.

 

Flexible, full integration is at the core of Galaxy 32 Synergy Core’s design. Discerning users can connect their gear to the 1U rack-mountable chassis with the audio interface itself handling all routing, recording, and monitoring thereafter. To have Galaxy 32 Synergy Core acting as the hub of an interconnected system is to have an I/O channel count of up to 64 channels of recording and playback via Dante with all I/O of the audio interface always available. Galaxy 32 Synergy Core implements: 32 analog in (input) channels over four DSub 25 connectors with AD/DC coupling switch; 32 analog out (output) channels over four DC-coupled DSub 25 connectors; Primary 1 and Primary 2 HDX ports providing HD Native or HDX rigs with 64 I/O channels in Pro Tools (even at 192 kHz).

 

The array of ports for further digital connectivity includes: Thunderbolt 3 - 64 I/O channels (supporting 24-bit sample rates between 44.1 kHz to 192 kHz) with custom MacOS and Windows drivers for low-latency performance in native DAW applications; Primary and Secondary Dante RJ-25 ports - 64 I/O channels (supporting 24-bit sample rates between 44.1 kHz to 192 kHz); Optical MADI - 64 I/O channels (supporting 24-bit sample rates between 44.1 kHz to 192 kHz); Optical ADAT - 64 I/O channels (supporting 24-bit sample rates between 44.1 kHz to 192 kHz); S/PDIF - two channels (supporting 24-bit sample rates between 44.1 kHz to 192 kHz). I/O is all available at any time and can be used simultaneously without needing to exchange boards or change setups. The transparent mastering-grade converters and the same 64-bit AFC technology found in Antelope Audio’s master clocks are combined for the entire studio setup with up to 130 dB dynamic range.

 

Galaxy 32 Synergy Core’s implementation of Antelope Audio’s Synergy Core real-time effects processing platform allows up to 128 effects instances available as 32 virtual racks of eight effects each in a single session to be loaded simultaneously and applied in real-time during monitoring, post-production, and live recording with imperceptible latency and no host CPU load to boot. Beyond that, the interface comes complete with a collection of 37 Synergy Core effects modeled after classic and rare analog outboard gear, comprising 18 equalizers, 12 compressors, two preamps and channel strips, and five special processing effects. Expanding upon that collection is possible.

 

(Photos: Antelope Audio)

 

www.antelopeaudio.com

 

Antelope Audio releases Galaxy 32 Synergy CoreAntelope Audio releases Galaxy 32 Synergy Core

Obsidian releases Onyx Version 4.6

Obsidian releases Onyx Version 4.6

The next evolution of the Onyx lighting control platform introduces a variety of new features and improvements in the new software Version 4.6 for Obsidian Control Systems’ NX consoles and PC systems.

 

Hundreds of items have been added - some completely redesigned - for easier navigation, better readability, or faster setup. Many features have been expanded like the ArtNet and sACN configuration, which now also supports synchronization packages and priority settings.

 

A virtual control overlay allows PC users instant access to playback controls when needed without leaving the existing workspace, and a new playback swop icon takes advantage of the NX4’s motorized faders and playback button layout.

 

Onyx 4.6 for NX consoles and PC, a new training show and Capture file, plus an updated Dylos content package with over 1000 items is available for download at www.obsidiancontrol.com.

 

(Photo: Obsidian Control Systems/Elation Professional)

 

www.elationlighting.com

 

Sontronics-Sprachmikrofon Podcast Pro in neuen Farben erhältlich

Sontronics-Sprachmikrofon Podcast Pro in neuen Farben erhältlich
Sontronics-Sprachmikrofon Podcast Pro in neuen Farben erhältlich

Im letzten Jahr präsentierte der britische Hersteller Sontronics mit dem Podcast Pro ein neues dynamisches Mikrofon mit Supernieren-Charakteristik, das speziell für die Abnahme von Gesang und Sprache entwickelt wurde.

 

Es verfügt über integrierte Filter zur Unterdrückung störender Nebengeräusche. Ein feinmaschiger Pop-Filter reduziert Luftgeräusche, die bei der Aussprache von bestimmten Lauten entstehen. Das Podcast Pro ermöglicht Aufnahmen in Sendequalität im kleinen Home-Studio, im professionellen Umfeld oder im mobilen Podcasting-Einsatz.

 

Durch die mitgelieferte Montageklammer lässt es sich auf einem Boden- oder Tischstativ befestigen und ausrichten. Angeschlossen wird das Mikrofon per XLR-Verbindung, wodurch Kompatibilität mit allen gängigen Interfaces und Mischpulten gegeben ist.

 

Laut Hersteller-Angaben wurden seit der Produkteinführung mehr als 10.000 Exemplare des Podcast Pro verkauft. Neben den bisher bereits erhältlichen Farben Schwarz und Rot ist das Mikrofon nun zusätzlich in Grau, Violett, Blau, Grün und Gold verfügbar. Die neuen Farben werden im Metallic-Design geliefert. Das Sontronics Podcast Pro wird in Deutschland exklusiv durch Audiowerk vertrieben.

 

(Fotos: Audiowerk/Sontronics/J.M. Williams Productions Ltd.)

 

www.sontronics.com

www.audiowerk.eu

 

Audio-Technica präsentiert neues Podcast-Mikrofon

Audio-Technica präsentiert neues Podcast-Mikrofon

Audio-Technica stellt mit dem AT2040 ein neues dynamisches Podcast-Mikrofon mit Hypernierencharakteristik vor. Es wurde in Anlehnung an Audio-Technicas Broadcast-Mikrofon BP40 entwickelt, präsentiert sich in robuster Vollmetallausführung und eignet sich vor allem für die Produktion von Podcasts und anderem Kreativ-Content.

 

Durch die starke Richtwirkung des Hypernieren-Mikrofons steht die Stimme immer im Fokus, während andere Geräusche im Raum weitgehend ausgeblendet werden, um auch unter weniger optimalen Bedingungen eine professionelle Übertragungsqualität zu erzielen.

 

Zur weiteren Reduktion von Störgeräuschen ist das AT2040 mit einer eigens entwickelten, integrierten Mikrofonspinne ausgestattet, die durch ein Stativ, einen Ausleger oder andere Halterungen übertragene Stöße und Vibrationen dämpft. Der mehrstufige Windschutz kombiniert Schaumstoffgewebe mit einem Vliesfilter zu einem internen Poppfilter, um störende Popplaute beim Einsatz des AT2040 im Nahbereich zu vermeiden.

 

Das Mikrofon ist mit einem XLR-Ausgang ausgestattet, der einen Anschluss an Geräte mit branchenüblichen analogen Mikrofoneingängen ermöglicht, vom Computer-Audio-Interface im Homestudio bis hin zu professionellen Mischpulten. Im Lieferumfang des Mikrofons sind auch eine schwenkbare Stativhalterung mit Gewindeadapter (5/8"-27 auf 3/8"-16) sowie eine Tasche für die sichere Aufbewahrung enthalten.

 

www.audio-technica.com

 

Arri stellt intelligente Handeinheit der fünften Generation vor

Arri stellt mit der Hi-5 eine neue Handeinheit vor, die für die kabellose Kamera- und Objektivsteuerung in anspruchsvollen Situationen am Set konzipiert wurde. Sie ist wetterfest, solide gebaut und verfügt über eine große Funkreichweite und austauschbare Funkmodule für unterschiedliche Territorien und Drehherausforderungen.

 

Die Hi-5 ersetzt Arris WCU-4 und stellt das Herzstück der fünften Generation von Arris Electronic Control System (ECS) dar. Zusammen mit einem neuen Funksystem, intelligenten Batterien, smarten Fokusringen und einer iOS-App soll die Hi-5 die Konnektivität am Set modernisieren und komplexe Aufgaben für Filmcrews vereinfachen. Mehrere der neuen Technologien, die in das Design integriert wurden, sind patentiert.

 

Das mit Touchscreen versehene Display bietet, basierend auf der grafischen Benutzeroberfläche der Alexa Mini LF, ein intuitiv zu bedienendes User-Interface. Objektivdatenmanagement und Software-Updates sollen mit der neuen Arri-ECS-Sync-App schneller vonstatten gehen als zuvor.

 

Bei den austauschbaren Funkmodulen, die mit Blick auf das oft überlastete 2,4-GHz-ISM-Band und länderspezifisch unterschiedliche Frequenzbestimmungen entwickelt wurden, handelt es sich um ein Feature, das es bislang noch nicht in einer Handeinheit gab. Hiermit können Crews das für den jeweiligen Drehort am besten geeignete Modul wählen.

 

Arri bringt drei Funkmodule der Bandbreite von 900 und 2.400 MHz heraus, die das Direct-Sequence- und Frequenzsprungverfahren nutzen, um Interferenzen zu unterdrücken. Gemeinsam decken sie eine Vielzahl von Aufnahmesituationen mit einer verbesserten, reichweitenstarken Funkverbindung ab und gewährleisten zugleich die Abwärtskompatibilität mit vorhandenen Kameras, Motor-Controllern und dem Objektivmotor Cforce Mini RF. Entwickelt sich die Technologie weiter, können zusätzliche Module ergänzt werden.

 

Die intelligenten, vormarkierten Fokusringe kommunizieren direkt mit der Hi-5-Handeinheit, werden sofort erkannt und der Objektivfokusskala zugeordnet. Die Akkus für die Hi-5 sind Arri-Produkte, die auf der NP-L-Schnittstelle basieren. Sie können im laufenden Betrieb ausgetauscht werden, da die Hi-5 unterbrechungsfrei die Stromversorgung übernimmt. Ihre verbleibende Kapazität wird auf dem Hi-5-Display angezeigt.

 

Ein neuer Schlussklappenmodus, der verhindert, die laufende Aufnahme vorzeitig abzubrechen, bevor eine Schlussklappe aufgezeichnet wurde, stellt ein weiteres der Hi-5-Features dar. Die versiegelte, staubdichte und wetterfeste Hi-5 ist laut Hersteller robust genug, um auch dann noch erfolgreiche Dreharbeiten zu ermöglichen, wenn die Witterung es eigentlich nicht mehr zulässt.

 

(Fotos: Arri/Oliver Maier)

 

www.arri.com

 

Ultrasone stellt neue Technologie und Signature-Modelle vor

Ultrasone stellt neue Technologie und Signature-Modelle vor

Die Kopfhörermanufaktur Ultrasone präsentiert mit S-Logic 3 die neueste Generation ihrer S-Logic-Technologie. Durch eine speziell entwickelte Hörergeometrie bezieht das S-Logic-Konzept die Ohrmuschel in das Klangbild mit ein, um ein Hörerlebnis wie im Konzertsaal zu ermöglichen.

 

Die Akustiker vom oberbayrischen Gut Raucherberg haben dieses Prinzip mit S-Logic 3 nun studienbasiert nochmals weiterentwickelt: Durch ihre flossenähnliche Form verteilen die neu entwickelten Double Deflector Fins (DDF) den Schall direkt am Treiber, um für ein noch realistischeres Abstrahlverhalten innerhalb der Hörmuschel zu sorgen.

 

Das Ergebnis ist eine authentische Reproduktion der Raumreflektionen und ein Klangbild, das erstmals eine objektive Beurteilung der Spatialverteilung einzelner Signale ermöglicht, wie sie bisher nur über Lautsprecher realisierbar war. Die neue Signature-Serie von Ultrasone gibt Tontechnikern damit ein Werkzeug an die Hand, das laut Hersteller auch anspruchsvolle Mixing- und Mastering-Aufgaben bewältigt - unabhängig von der Akustik des Abhörraumes.

 

S-Logic 3 kommt in drei neuen, speziell auf den Profimarkt ausgelegten Signature-Kopfhörermodellen zum Einsatz: Signature Natural (mit Mylar-Titanmembran, Frequenzgang bis 40 kHz, Impedanz: 32 Ohm) und Signature Master (mit 40-mm-Titan-Mylar-Membran und geschlossenem Gehäuse aus widerstandsfähigem Kunststoff, ähnliche Klangtreue wie die Kopfhörer aus Ultrasones Edition-Serie) wenden sich an professionelle Tonstudios, während Signature Pulse (mit geschlossenem, stoßfestem Kunststoffgehäuse und drehbaren Ohrmuscheln) in erster Linie für Club-DJs konzipiert wurde.

 

Die neuen Signature-Kopfhörer von Ultrasone werden in einer grundlegend überarbeiteten Produktverpackung ausgeliefert: Die neuen Kartons sind auf Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit ausgelegt, aus nachwachsenden Materialien gefertigt und vollständig recyclebar.

 

(Foto: Ultrasone)

 

www.ultrasone.com

 

Clear-Com Arcadia vereint Partyline- und Matrix-Systeme

Clear-Com Arcadia vereint Partyline- und Matrix-Systeme

Clear-Com stellt mit der Arcadia-Zentrale eine skalierbare IP-Plattform der nächsten Generation vor, die alle drahtgebundenen und drahtlosen Partyline-Systeme einschließlich der FreeSpeak- und HelixNet-Familien integriert. Das System bietet bis zu 96 IP-Ports in einer einzigen Höheneinheit. Verschiedene Lizenzerweiterungen sind für die Zukunft vorgesehen.

 

Arcadia wurde in Zusammenarbeit mit zahlreichen Anwendern aus der Veranstaltungstechnikbranche entwickelt und stellt die nächste Entwicklungsstufe von Partylinesystemen dar, indem es digitale, analoge und AoIP-Intercom-Technologien in einem integrierten System kombiniert.

 

Arcadia kann durch seine Mischung aus 2-Draht- und 4-Draht-Audio- sowie Dante- und AES67-AoIP-Anschlüssen an eine breite Palette von Clear-Com- und Drittanbieter-Geräten angebunden werden. Darüber hinaus unterstützt es die gesamte Palette der digitalen FreeSpeak-Drahtlosreihe im 1,9-GHz-, 2,4-GHz- sowie 5-GHz-Frequenzband.

 

Zwei große Touchscreens sowie vier Drehgeber auf der Arcadia-Vorderseite ermöglichen sowohl Änderungen der Konfiguration als auch die Möglichkeit, die Zentrale als 4-Kanal-Sprechstelle zu verwenden. Parallel kann das System über eine neue, überarbeitete Version von Clear-Coms browserbasierter CCM-Software konfiguriert und überwacht werden.

 

„Die Arcadia-Zentrale ist im Wesentlichen der universelle Übersetzer, der alle unsere Partyline-Systeme in einem kompakten 1HE-Gehäuse integriert“, sagt Bob Boster, Präsident von Clear-Com. „Arcadia nutzt unser Partyline-Erbe, um eine Gruppenkommunikations-Plattform zu liefern, die eine nahezu endlose Erweiterung ermöglicht. Sie erfüllt somit die überwiegende Mehrheit an Anforderungen der Veranstaltungstechnikbranche sowie viele Anwendungen in anderen Märkten wie Rundfunk, Luft- und Raumfahrt und Marine/Offshore.“

 

(Foto: Clear-Com/Audio-Technica)

 

www.audio-technica.de

 

Clear-Com Arcadia vereint Partyline- und Matrix-SystemeClear-Com Arcadia vereint Partyline- und Matrix-Systeme

Terry Golden nutzt Custom-Lösung von Zaor

Terry Golden nutzt Custom-Lösung von Zaor

Der dänische Produzent und DJ Terry Golden hat sich im Zuge der Corona-Pandemie auf Live-Streaming verlegt und bei der Einrichtung seines neuen Studios entsprechend auch darauf fokussiert.

 

Da Ergonomie einen der wichtigsten Faktoren für kreative Arbeit im Studio darstellt, ist Golden eine Partnerschaft mit dem Studiomöbel-Spezialisten Zaor eingegangen. „Als wir im letzten Jahr unser Haus umbauten, hatte ich die Gelegenheit für eine vollständige Neukonzeption“, sagt er. „Es war wirklich schwierig, in Europa einen Hersteller zu finden, mit dem ich meine Vorstellungen umsetzen konnte. Schließlich führte mich die Suche zu Zaor.“

 

Aktuell nutzt Golden zwei Studiotische von Zaor. Neben seinem maßgeschneiderten Arbeitsplatz hat er sich mit einer speziellen Videosuite ausgestattet. „Wegen der Pandemie fing ich mit Online-Shows an und brauchte Platz für mein DJ-Equipment“, erklärt er. „Der zweite Tisch ist dementsprechend mit Kameras ausgestattet und wird für Live-Events auf Twitch und Facebook verwendet.“ Eine LED-Integration spielt bei den Live-Streams optisch mit dem Beat.

 

(Foto: Ole K. Madsen - Fotoholic.dk)

 

www.zaorstudiofurniture.com

www.zaor.de

 

Opsira veröffentlicht Spektroradiometer zur Messung absoluter spektraler Emissionen von Leuchten

Opsira veröffentlicht Spektroradiometer zur Messung absoluter spektraler Emissionen von Leuchten

Das Spektralmesssystem Spr’3 des schwäbischen Optikdesign-Spezialisten Opsira dient der präzisen Messung der absoluten spektralen Emission von Leuchten. Das kompakte, portable Gerät integriert zweikanalig Spektrometer- und Photometerkomponenten.

 

Ein typischer Einsatzbereich ist die Vermessung von Lichtquellen und Leuchten in der Medizintechnik, zum Beispiel Operations- und Dentalleuchten, im sichtbaren Wellenlängenbereich. Die direkte Messung von Beleuchtungs- oder Bestrahlungsstärken sowie die Messung von Farbtemperaturen, Farborten oder Farbwiedergabewerten ist möglich. Die dazugehörige Software ermöglicht Langzeitmessungen zur Erfassung von zeitabhängigen Messgrößen. UV- oder NIR-Konfigurationen sind lieferbar.

 

Durch ein integriertes Filterrad, das mit beliebig wählbaren Filtern ausgestattet werden kann, lässt sich der Messbereich vergrößern bzw. eine Vorfilterung der Strahlung durchführen. Spektrometer und Absolutsensorik bilden eine kompakte Einheit. Die Datenverbindung zu einem beliebigen Rechner oder Laptop wird über eine USB-Schnittstelle gewährleistet.

 

Das Gerätekonzept eignet sich insbesondere zur Messung von schmalbandigen Lichtquellen (zum Beispiel LEDs) und übertrifft hierbei laut Hersteller konventionelle Photometer deutlich. Alle Kalibrierinformationen befinden sich auf dem Sensorkopf. Somit kann das System mit unterschiedlichen PCs direkt betrieben werden. Das System arbeitet ohne externe Lichtleitfaser und eignet sich mit seinem Vollmetallgehäuse auch zum Einsatz in rauen Messumgebungen. Opsira liefert die Spektrometersysteme fertig kalibriert aus und steht auch für die Rekalibrierung als Dienstleister zur Verfügung.

 

(Foto: Opsira GmbH)

 

www.opsira.de

 

Violectric bringt mobilen DAC/Kopfhörerverstärker auf den Markt

Violectric bringt mobilen DAC/Kopfhörerverstärker auf den Markt

Mit Chronos stellt Violectric einen neuen kompakten Kopfhörerverstärker und DAC für mobile Abspielgeräte vor. Chronos verbindet sich über USB-C, Micro-USB oder Lightning mit Smartphones, Tablets oder Laptops und ist dabei mit Windows 10, MacOS, iOS oder Android kompatibel.

 

Der DAC-Chip unterstützt Auflösungen bis zu 384 kHz/32 Bit sowie DSD 256 und setzt damit neben eigenen Dateien auch hochauflösendes Streaming in Szene. Der Kopfhörerverstärker treibt mit bis zu 30 mW Leistung die Schallwandler an.

 

Chronos verfügt über Abmessungen von 44,5 x 24 x 10 Millimetern. Das aus dem Vollen gefräste Metallgehäuse ist mit mattschwarzen Seitenteilen mit hochglanzpolierten umlaufenden Kanten ausgestattet, Boden und Deckel sind als Glasplatten ausgeführt. Der Stromverbrauch beträgt maximal 200 mA.

 

(Foto: Oliver Karl/Foto-Studio 4 e.k.)

 

www.cma.audio

www.violectric.de

 

Violectric stellt neuen Kopfhörer-Verstärker vor

Violectric stellt neuen Kopfhörer-Verstärker vor

Violectric stellt mit dem HPA V340 einen neuen Kopfhörer-Verstärker vor, der die gleiche Schaltung wie das Modell V550 bietet. Damit ist der V340 geeignet, jede Kopfhörer-Bauform und Treibertechnologie zu versorgen.

 

Der in der deutschen Manufaktur entwickelte und dort auch hergestellte HPA V340 ermöglicht den Anschluss von zwei unsymmetrischen Kopfhörern über 6,3-mm-Klinkenanschlüsse und hält einen symmetrischen, vierpoligen XLR-Anschluss bereit. Durch die Schaltung können unterschiedliche Treiber versorgt werden: eine hohe Ausgangsspannung für hochohmige Kopfhörer einerseits, eine hohe Ausgangsleistung für niederohmige Kopfhörer sowie Magnetostaten andererseits. Die Pre-Gain-Schaltung erlaubt die genaue Anpassung des Verstärkers an das jeweils verwendete Modell.

 

Symmetrische und unsymmetrische Line-Ausgänge geben das Signal an nachfolgende Komponenten wie Endstufen oder Aktivlautsprecher weiter. Damit kann der V340 als Schaltzentrale dienen, die zwischen den beiden Stereo-Eingängen umschaltet und auf Wunsch auch die Lautstärke der nachfolgenden Komponenten regelt. Der Violectric HPA V340 wird durch CMA Audio vertrieben.

 

(Foto: Oliver Karl/Foto-Studio 4 e.k.)

 

www.cma.audio

www.violectric.de

 

MA Lighting veröffentlicht GrandMA3 Software Version 1.5

MA Lighting veröffentlicht GrandMA3 Software Version 1.5

MA Lighting stellt die GrandMA3 Software Version 1.5. vor. Die Veröffentlichung bringt neue Features und Funktionalitäten, Workflow-Verbesserungen in verschiedenen Bereichen der Programmierung und zusätzliche Tools, speziell für die ersten Schritte bei der GrandMA3-Lichtsteuerung.

 

In der Version 1.5. werden absolute und relative Werte getrennt. Zudem gibt es mit dem Update USB-MIDI-Unterstützung für die onPC-Software und frei erstellbare DMX-Kurven. Zu den neuen bzw. überarbeiteten Features gehören außerdem Special Values (reale Referenz für Standard-Werte), eine neue Capture-Funktion (Schnappschuss von einem Look erstellen) und Encoder-Auflösung pro Attribut.

 

Darüber hinaus gibt es diverse Workflow-Verbesserungen, vor allem bei bekannten Funktionalitäten. Der Patch-Bereich wurde komplett neu gestaltet, einschließlich einer neuen Split-Ansicht und der Möglichkeit, MVR-Daten in das bestehende Showfile einzubinden. Features wie Pan/Tilt-Offsets oder die Swop-Funktion für Playbacks wurden implementiert und mit besseren Workflows versehen.

 

Die Konvertierung von GrandMA2-Showfiles in die GrandMA3-Software unterstützt nun mehr Objekte. Gruppen und Presets werden konvertiert und führen zu einer besseren Ausgangsposition für User, die mit ihrer bestehenden GrandMA2-Show weiterarbeiten wollen.

 

Die neue Software-Version bietet zudem ein neues Tool, das MA Lighting bisher nicht implementiert hatte: eine selbstprogrammierende GrandMA3-Startshow. Anwender müssen dafür Fixtures patchen und können sofort mit der Programmierung beginnen; Gruppen, Presets und verschiedene Layouts sind bereits vordefiniert und können sofort verwendet werden.

 

www.lightpower.de

 

Sharp NEC stellt neue Business-Projektoren der ME-Serie vor

Sharp NEC Display Solutions Europe bringt mit dem NEC ME403U und dem NEC ME383W zwei neue Business-Projektoren der ME-Serie auf den Markt, die sich für Anwendungen in kleineren Besprechungs- und Schulungsräumen eignen.

 

Die kompakten Modelle verfügen über integrierte 16-Watt-Lautsprecher, HDMI-Kompatibilität und zukunftssicheres Signalquellenmanagement durch die Verarbeitung von 4K-Eingangssignalen bei 30 Hz. Die Lebensdauer der Projektoren (ohne erforderlichen Lampenwechsel) wird herstellerseitig mit bis zu 20.000 Stunden angegeben.

 

Die neuen Modelle der ME-Serie bieten Multi-Source-Conferencing, Split-Screen-Betrieb und Wireless-Funktionen. So können sich mehrere Nutzer nahtlos verbinden und Inhalte teilen, ohne dass ein Kabelwechsel erforderlich ist. Beide Modelle lassen sich aufgrund des optischen Zooms flexibel im Raum positionieren oder an bereits vorhandenen Deckenhalterungen installieren.

 

Alistair Round, Product Manager Business Projectors bei Sharp NEC Display Solutions Europe sagt dazu: „Die beiden neue Projektoren verfügen über sämtliche Vorteile der bisherigen ME-Serie-Modelle und sind dabei noch kompakter, leichter und zukunftssicherer als ihre Vorgänger“, resümiert Alistair Round, Product Manager Business Projectors bei Sharp NEC Display Solutions Europe.

 

Der ME403U bietet WUXGA-Auflösung (1.920 x 1.200), 4.000 AL Helligkeit und 1,6-fachen optischen Zoom, während beim ME383W WXGA-Auflösung (1.280 x 800), 3.800 AL Helligkeit und 1,7-facher optischer Zoom zu Buche stehen.

 

www.sharpnec-displays.eu

 

Claypaky shows new products at virtual booth

Claypaky’s virtual booth has been enriched with new products and new thematic areas, including Mini Xtylos HPE (the Xtylos became smaller and more energy efficient), Xtylos Aqua (the weatherproof version of the Xtylos), Arolla Spot MP/Profile MP (small form factor spot and profile fixtures), Tambora Batten (a high-power LED batten fixture, with advanced pixel mapping capabilities and three-layer selection), Panify (turn static fixtures for dynamic effects), ADB by Claypaky Actoris ParLED (compact, silent RGBWW ParLED, designed for use in theatres or venues), Cloudio (a smart maintenance tool, now open to other brands). Also featured are warm white versions of Mini-B, Midi-B, and Mini-B ParLED Aqua, equipped with RGBWW LEDs (3200 K). Access to the Claypaky virtual booth is possible through www.claypakyvirtual.com.

 

(Photos: Claypaky)

 

www.claypaky.com

 

Neue Streaming-Mikrofone von Earthworks verfügbar

Neue Streaming-Mikrofone von Earthworks verfügbar

Mit dem Icon und Icon Pro präsentiert der US-amerikanische Hersteller Earthworks zwei Kondensatormikrofone in Studioqualität für unterschiedliche Streaming-Anwendungen, darunter Podcasts und Interviews, Erstellungen von Voice-Over-Aufnahmen und Gaming-Playalongs sowie Web-Konferenzen.

 

Mit ihrer Off-Axis-Dämpfung und schneller Impulsansprache setzt auch die Icon-Serie auf die klanglichen Merkmale der professionellen Earthworks-Live- und -Studio-Mikrofone. Während das Icon als USB-Mikrofon inklusive Kopfhöreranschluss für den mobilen Plug-and-Play-Betrieb mit PC und Laptop konzipiert wurde, richtet sich das Icon Pro mit XLR-Anschluss und Phantomspeisung vor allem an Home- und Projektstudio-Produzenten.

 

Das Icon-USB-Mikrofon mit Nieren-Richtcharakteristik ist eine mobile Komplettlösung für Audio-Streaming-Anwendungen ohne separates Audio-Interface. Zu diesem Zweck verfügt das Icon über einen Gain-Regler inklusive analogem Mute-Schalter direkt am Mikrofon. Über den 3,5-mm-Kopfhörerausgang lässt sich das analoge Mikrofonsignal latenzfrei vor der AD-Wandlung abhören. Zudem ermöglicht die integrierte LED einen Überblick über den Mikrofonstatus. Leuchtet die LED blau, ist das Mikrofon angeschlossen und eingeschaltet, grün signalisiert einen laufenden Audiostream, rot warnt vor einer Übersteuerung der internen analogen Verstärkerschaltung. Das Icon bietet eine hohe Dämpfung von rückwärtig und seitlich eintreffendem Schall sowie eine schnelle Impulsansprache der Kapsel (14 Mikrosekunden). Es wird mit einer in Zusammenarbeit mit Triad-Orbit entworfenen Desktop-Stativlösung auf Basis eines Kugelgelenks geliefert. Bei Bedarf lässt sich das Kugelgelenk abschrauben, um das Icon an einem herkömmlichen Mikrofonstativ zu montieren.

 

Das Icon Pro ist ein professionelles analoges Broadcast- und Streaming-Mikrofon auf Kleinmembranbasis mit 48-V-Phantomspeisung und XLR-Ausgang. Mit einem erweiterten Frequenzgang von 20 Hz bis 30 kHz, erhöhtem Headroom sowie nochmals schnellerer Impulsansprache (11 Millisekunden) eignet sich das Icon Pro für Sprach- und Gesangsanwendungen. Das Edelstahlgehäuse bietet einen Edelstahlwindschutz mit integriertem Poppfilter und wird mit flexiblem Kugelgelenk sowie einem zusätzlichen Triad-Orbit-M2-R-Adapter geliefert, um es auf jedem Standard-Studio-Mikrofonstativ oder Mikrofonarm montieren zu können. Beide Icon-Modelle werden komplett in den USA gefertigt.

 

(Fotos: Earthworks Audio/SEA)

 

www.sea-vertrieb.de

 

Neue Streaming-Mikrofone von Earthworks verfügbarNeue Streaming-Mikrofone von Earthworks verfügbar

Yamaha präsentiert neue AV-Receiver der Aventage-Serie

Yamaha präsentiert neue AV-Receiver der Aventage-Serie

Mit der neuesten Generation seiner Aventage-Serie bietet Yamaha zwei Modelle (RX-A4A und RX-A6A) mit jeweils sieben HDMI-Eingängen und HDMI-Chips der jüngsten Generation. Nach einem Firmware-Update unterstützen diese Auflösungen von bis zu 4k/120 Hz und 8k/60 Hz.

 

Die 64-Bit-Qualcomm-QCS407-Smart-Audio-Platform setzt Formate wie Dolby Atmos und DTS:X um, gleichzeitig sorgt Surround:AI zusammen mit der YPAO-3D-Einmessung von Yamaha an jedem Einsatzort für den Klang. Per Firmware-Update unterstützt der neue RX-A6A auch Auro 3D.

 

Beide Aventage-Receiver werden durch das Update auch zu Gaming-Technologien wie ALLM, VRR, QMS und QFT kompatibel. Der Audioteil der Receiver wurde laut Hersteller von Grund auf neu entwickelt, die Gehäuse auf maximale Resonanzfreiheit optimiert. MusicCast-Integration ist gegeben.

 

(Fotos: Yamaha)

 

www.yamaha.com

 

Velodyne stellt kompaktesten Deep-Blue-Subwoofer vor

Velodyne stellt kompaktesten Deep-Blue-Subwoofer vor

Beim DB-8, dem neuen und bisher kompaktesten Subwoofer der Deep-Blue-Serie, setzt Velodyne Acoustics erneut auf die geschlossene Bauform, die auch bei den vorherigen Modellen der Serie zum Einsatz kommt.

 

Der nach vorn gerichtete 8-Zoll-Treiber des DB-8 verfügt über eine vierlagige Schwingspule und einen doppelten Ferritmagneten, um auch bei großen Membranhüben eine möglichst verzerrungsfreie Tieftonwiedergabe zu erzielen.

 

Das großzügig dimensionierte MDF-Material wurde im Inneren des DB-8 verstrebt, um Resonanzen entgegenzuwirken. So treten die Gehäuse der gesamten Deep-Blue-Serie nicht in den akustischen Vordergrund und überlassen den Treibern die „Tiefton-Bühne“.

 

Die Verstärkereinheit leistet 300 Watt Dauer- und 800 Watt Impulsleistung. Zum Anschluss stehen Cinch-Eingangsbuchsen für den linken und rechten Kanal sowie ein eigener Subwoofer-Eingang mit Durchschleifmöglichkeit bereit. Übergangsfrequenz, Phasenlage und Lautstärke sind zur Anpassung an das vorhandene System stufenlos einstellbar.

 

(Foto: Max Merk/Velodyne Acoustics/Audio Reference)

 

www.velodyneacoustics.com

www.audio-reference.de

 

Apogee veröffentlicht ClipMic Digital 2

Apogee Electronics stellt mit dem ClipMic Digital 2 ein neues Lavalier-Mikrofon für iPhone, Mac und Windows vor. Die neu gestaltete Mikrofonkapsel bietet ein um 10 db niedrigeres Grundrauschen als das Vorgängermodell ClipMic Digital und ist mit Apogees Analog-Digital-Wandlern und Mikrofonvorverstärker ausgestattet.

 

Das neue Mikrofon wird mit einem Reiseschutzetui und austauschbaren Kabeln, einschließlich Lightning, USB-C- und USB-A-Kabel für Plug-and-Play-Kompatibilität mit iPhone, iPad, MacOS  und Windows, geliefert.

 

Das ClipMic Digital 2 erlaubt es, das Mikrofon näher an die Schallquelle zu bringen. Die mitgelieferte kostenlose Apogee-MetaRecorder-App für iOS ist eine Audio-Aufnahme-App für iPhone/iPad, die synchronisierte Aufnahmen, Tagging und die Organisation von Audio auf bis zu vier iOS-Geräten ermöglicht.

 

Apogee ClipMic Digital 2 ist als Lösung für Content Creator, Podcasting und Streaming, Interviews, Online-Unterricht, Vorträge und Präsentationen, Konferenzen, Performances und Events, Dialoge für Video und Film und andere Anwendungen konzipiert.

 

(Fotos: Apogee Electronics/Sound Service GmbH)

 

www.sound-service.eu

www.apogeedigital.com

 

IsoAcoustics bringt neuen Entkoppler für Subwoofer auf den Markt

IsoAcoustics bringt neuen Entkoppler für Subwoofer auf den Markt

Als neueste Ergänzung seiner Aperta-Serie stellt IsoAcoustics mit dem Aperta Sub einen speziell auf Subwoofer abgestimmten Entkoppler vor, der die Körperschallübertragung auf den Boden des Hörraums vermindert, um die Ausbreitung tieffrequenter Schallwellen über die Gebäudestruktur zu reduzieren. Basierend auf der patentierten Entkopplungs-Technologie von IsoAcoustics, wurde Aperta Sub für Subwoofer mit einem Gewicht von bis zu 36,3 Kilogramm konzipiert.

 

Der Aperta Sub besitzt eine Grundfläche von 265 x 290 mm und eine Höhe von 33 mm. Auf der Ober- und Unterseite des Aluminiumrahmens sind jeweils vier auf Bassfrequenzen zugeschnittene IsoAcoustics-Entkoppler montiert. Die spezielle Platzierung der Isolatoren wurde gezielt auf das Schwingungsmaximum von vorn, hinten oder seitlich abstrahlenden Bass-Chassis abgestimmt und soll unerwünschte Wechselwirkungen mit den Gerätefüßen der Subwoofer vermeiden.

 

Der Aperta Sub ist mit vier Unterlegscheiben ausgestattet, die eine Installation der Subwoofer auf Teppichen möglich machen; Spikes verankern den Subwoofer im Teppich. Er wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv durch CMA Audio vertrieben und ist ab sofort verfügbar.

 

(Foto: IsoAcoustics/CMA Audio)

 

www.cma.audio

www.isoacoustics.com

 

InLine bietet neuen Bluetooth-Audio-Adapter an

InLine bietet neuen Bluetooth-Audio-Adapter an

InLines neuer Bluetooth-Audio-Adapter verbindet nicht-bluetoothfähige Geräte wie Anlage, Fernseher, Küchenradio oder PC mit bis zu zwei BT-Kopfhörern über eine Entfernung von zwanzig Metern.

 

Unabhängig vom Gerät erkennt er einmal gekoppelte Kopfhörer fortan sofort. Aufgrund seines Doppelsteckers harmoniert er flexibel auch mit zwei- oder dreipoligen Systemen. Für dezenten synchronen Klangkonsum koppelt er vom Tablet oder Handy aus zwei Drahtlos-Headsets gleichzeitig.

 

Der Audio-Adapter unterstützt Bluetooth 5.0 und ist zu allen gängigen ein-, zwei- und dreipoligen Systemen kompatibel. Der AptX-Low-Latency-Codec überträgt den Klang verzögerungsfrei. Ein USB-A-zu-USB-C-Kabel gehört nicht nur aus Ladegründen zum Lieferumfang; mit ihm lassen sich auch ältere PCs bluetoothfähig machen.

 

Die Stromversorgung unterwegs stellt über sechs Stunden ein integrierter 180-mAh-Akku sicher; zusammen mit dem Lade-Case läuft der 20 Gramm schwere, 5 x 3,9 x 1,5 cm große Soundvermittler dreißig Stunden.

 

(Foto: InLine)

 

www.inline-info.com