Equipment News

Equipment News Schlagzeilen

Arri präsentiert Objektivmotor CForce Mini RF

03/09/2018

Prolights Lumipix 15 IP

03/09/2018

Crestron stellt drahtlose Präsentationssysteme mit AirMedia 2.0-Technologie vor

31/08/2018

Prolights Eclipse Jr Pro auch mit weißer Gehäusefarbe lieferbar

29/08/2018

Ferrofish Pulse16 DX erweitert Audionetzwerke um analoge Ein- und Ausgänge

29/08/2018

Crestron stellt neue Touchscreens zur Raumbuchungsanzeige vor

27/08/2018

Arriscan XT für Filmdigitalisierungen veröffentlicht

27/08/2018

Laserworld legt Diode-Serie neu auf

24/08/2018

Prolights Sunblast 3000FC

24/08/2018

Work Pro Audio expands LS range of lighting control hardware

24/08/2018

Audio-Technica erweitert M-Serie um neuen Monitorkopfhörer

21/08/2018

Zero 88 bringt neue Produktreihe auf den Markt

21/08/2018

Neue Vorschaltgeräte komplettieren High-Speed-Reihe von Arri

17/08/2018

Weiteres Jetspot-Modell von Prolights erhältlich

17/08/2018

Lake People bringt neuen Preamp auf den Markt

17/08/2018

Yamaha launches VXL1-16P loudspeakers

17/08/2018

Penn Elcom launches Cross 5

16/08/2018

SkyPanel-Firmware 4 erhältlich

16/08/2018

GLP bringt Impression S350 auf den Markt

15/08/2018

Litecraft BeamX.7 jetzt auch als wetterfeste Version erhältlich

15/08/2018

Laserworld legt Purelight-Serie neu auf

14/08/2018

Prolights Lumipar 7 IP und 12 IP über Feiner Lichttechnik erhältlich

13/08/2018

Crestron schließt sich mit Huddly zusammen

13/08/2018

Geräuschlose LED-Farbmischer mit vier bzw. zwölf einzeln steuerbaren LED-Einheiten

19/07/2018

Outdoortauglicher LED-Blinder mit Red-Pixel-LED von ExpoLite

18/07/2018

Arri präsentiert Objektivmotor CForce Mini RF

Arri präsentiert Objektivmotor CForce Mini RF

Der Arri CForce Mini RF ist ein intelligenter Objektivmotor mit einem integrierten Funkmodul, das eine zusätzliche, an der Kamera montierte Empfängereinheit einspart. Er besitzt alle Merkmale des CForce-Mini-Motors, wurde aber zusätzlich mit der neuesten Version des Arri-Weißfunkmoduls ausgestattet und bietet sechs zusätzliche Funkkanäle, die mit der Arri-Handeinheit WCU-4 kompatibel sind. Durch seine robuste Antenne ist er für Außendrehs geeignet.

 

Der kompakte Motor unterstützt die Übertragung von Lens-Daten und kann mit bis zu drei Handeinheiten verbunden werden, sodass Fokus, Blende und Zoom jeweils unabhängig angesteuert werden können. Durch den Einsatz des LBUS-Interfaces kann das System mit zwei zusätzlichen CForce-Motoren erweitert werden, während der neue Cam-Anschluss ein Interface für die Stromversorgung sowie die Start/Stopp-Steuerung bei Kameras von Arri und von Drittanbietern bereitstellt.

 

www.arri.com

Prolights Lumipix 15 IP

Prolights Lumipix 15 IP

Die Lumipix 15 IP von Prolights ist eine stabile LED-Bar mit 15 x 10 W RGBW und 16° Abstrahlwinkel für den professionellen Einsatz. Die Schutzklasse IP65, Einzelpixelsteuerung und ein magnetischer Halter für Frostfilter gehören zu den Produktfeatures der Leuchte, welche unter anderem als Architekturlicht, für die Ausleuchtung von Opera-Folien, als Wallwasher und für Background-Pixel-Effekte genutzt werden kann.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Crestron stellt drahtlose Präsentationssysteme mit AirMedia 2.0-Technologie vor

Crestron stellt drahtlose Präsentationssysteme mit AirMedia 2.0-Technologie vor

Crestrons neue drahtlose AirMedia-Präsentationssysteme (AM-300 und AM-200) mit integrierter AirMedia-2.0-Technologie haben vom 6. bis 8. Juni 2018 auf der InfoComm in Las Vegas ihr nordamerikanisches Debüt gefeiert. Die Lösungen werden unsichtbar hinter Wandmontage-Displays angebracht und ermöglichen kabelgebundene oder kabellose Präsentationen. Es werden keine Möbel, Dongles oder neue Wi-Fi-Netzwerke benötigt.

 

„AirMedia 2.0 ist die einzige drahtlose Präsentationslösung der Unternehmensklasse, die Netzwerksicherheit, die Cloud-basierte Bereitstellung und Verwaltung sowie die Wiedergabe von iOS-Inhalten ohne Bonjour bietet“, so Fred Bargetzi, CTO bei Crestron. AirMedia 2.0 nutzt die neuesten Sicherheitsprotokolle: 802.1x-Netzwerkzugriffskontrolle; Active-Directory-Administratorauthentifizierung; AES-128-Inhaltsverschlüsselung sowie SSH, SSL, TLS und HTTPS.

 

Da es sich bei AirMedia 2.0 um eine netzwerkbasierte Anwendung handelt, kann sie von der Cloud aus bereitgestellt, konfiguriert und verwaltet werden. Bei Verwendung von Crestron XiO Cloud kann eine unbegrenzte Anzahl von AirMedia-2.0-Geräten bereitgestellt werden, wobei eine gemeinsame Konfiguration verwendet wird sowie Administratorzugriffsrechte per Remote-Zugriff verwaltet, Firmware-Updates automatisch geplant und der Status live überwacht werden können. Auf diese Weise können Unternehmen Tausende von Endpunkten gleichzeitig bereitstellen.

 

Die erweiterte AirMedia-Produktreihe umfasst die Modelle AM-200 (AirMedia-Präsentationssystem mit AirMedia-2.0-Wireless-Präsentationsfunktion und HDMI-Ein- und Ausgängen), AM-300 (dieselben Funktionen wie die Lösung AM-200 plus DM-Eingang zur Herstellung einer Verbindung mit dem DM-Sender im Konferenzraum), DMPS3-4K-250-C (DigitalMedia-Präsentationssystem mit integrierter AirMedia-2.0-Technologie, für Multi-Source-Räume mit einzelnem Display), DMPS3-4K-350-C (DigitalMedia-Präsentationssystem mit integrierter AirMedia-2.0-Technologie, für Multi-Source-Räume mit mehreren Displays) und Crestron Mercury (UC- und AV-Tischplattenkomplettlösung mit integrierter AirMedia-2.0-Technologie, die alle Videokonferenz-Lösungen unterstützt).

 

www.crestron.eu

Prolights Eclipse Jr Pro auch mit weißer Gehäusefarbe lieferbar

Prolights Eclipse Jr Pro auch mit weißer Gehäusefarbe lieferbar

Der Eclipse Jr Pro, ein kleiner LED-Zoom-Profilscheinwerfer von Prolights, ist ab sofort zusätzlich auch in weißer Gehäusefarbe lieferbar. Mittels 25°-bis-50°-Zoom-Optik liefert der Scheinwerfer ein homogenes Lichtfeld. Er ist als Kunstlichtversion (TU) mit 3.000 K oder Tageslichtversion (DY) mit 5.000 K erhältlich.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Ferrofish Pulse16 DX erweitert Audionetzwerke um analoge Ein- und Ausgänge

Ferrofish Pulse16 DX erweitert Audionetzwerke um analoge Ein- und Ausgänge

Ferrofish präsentiert mit der Pulse16 DX eine Möglichkeit, ein Dante-Audionetzwerk um 16 analoge Eingänge und 16 analoge Ausgänge mit Cirrus-Logic-Wandlern zu erweitern. Datenströme mit bis zu 192 kHz bei 24 Bit können verarbeitet und übertragen werden.

 

Neben den zwei RJ45-Buchsen zur Anbindung an Dante bietet die Pulse16 DX auch die Option, digitale Audiodaten über ADAT oder MADI zu senden und zu empfangen. Acht Toslink-Anschlüsse kommunizieren über das ADAT-Protokoll. Für den MADI-Anschluss können Anwender sich den Betriebsmodus (Multimode oder Singlemode) aussuchen - tauschbare SFP-Module machen eine eigenhändige Umrüstung möglich.

 

Auch als Formatkonverter dient die Pulse16 DX, ungeachtet dessen, ob von MADI auf Dante übersetzt werden soll oder ein ankommender MADI-Datenstrom mit 16 zusätzlichen analogen Kanälen aufgefüllt wird, um dann alles gemeinsam per Dante weiterzusenden. Die zwei TFT-Displays, die aktive Jitterreduktion und die Pegelanpassung je Kanal (in 1-dB-Schritten), über die bereits Pulse16 und Pulse16 MX verfügten, sind in der Pulse16 DX erhalten geblieben.

 

Die Ferrofish Pulse16 DX wird in Deutschland exklusiv durch die CMA Audio GmbH vertrieben.

 

www.cma.audio

www.ferrofish.de

Crestron stellt neue Touchscreens zur Raumbuchungsanzeige vor

Crestron stellt neue Touchscreens zur Raumbuchungsanzeige vor

Crestron präsentiert neue Touchscreens zur Raumbuchungsanzeige mit nativer Unterstützung für Raumbuchungssoftware von Partnern und optionaler Light Bar für Raumverfügbarkeit. Die Touchscreens TSS-7 und TSS-10 basieren auf der Reihe der TSW-Touchscreens, wurden jedoch vereinfacht, um die Kosten zu senken und die Bedürfnisse eines breiteren Kundenstamms zu erfüllen.

 

Die TSS-Touchscreens unterstützen aktuell Appspace, Robin Powered, Teems und EMS-Software. Die Komplettlösung ermöglicht eine Raumbuchungsanzeige über das Netzwerk. Die optionalen Light Bars für TSS- und TSW-Modelle stellen eine Alternative zu den Raumverfügbarkeitsanzeigen SSW-100 und SSC-100 dar und bieten eine Anzeige für alle, die die Raumverfügbarkeit lieber auf einem Touchscreen prüfen.

 

Die Light Bars erzeugen ein leuchtendes Grün um den Touchscreen herum, wenn der Raum verfügbar ist, und ein leuchtendes Rot, wenn der Raum belegt ist. Sie sind mit Wand- und Glashalterungen kompatibel und können zu neuen oder vorhandenen Installationen der TSS- oder TSW-Serie hinzugefügt werden.

 

Es sind keine speziellen Tools und keine Konfiguration erforderlich. Das kleine Steuerungsmodul wird an der Rückseite des TSS- oder TSW-Touchscreens befestigt und mit einem USB-Anschluss verbunden. Die Light Bars werden an der Halterung angebracht und an das Steuerungsmodul angeschlossen, wenn der TSS- oder TSW-Touchscreen an der Halterung installiert wird.

 

www.crestron.eu

Arriscan XT für Filmdigitalisierungen veröffentlicht

Arriscan XT für Filmdigitalisierungen veröffentlicht

In Archiven weltweit liegen unzählige Filmrollen, viele schon mehr als hundert Jahre alt, die einem stetigen Alterungsprozess unterliegen. Der neue Arriscan XT ist in der Lage, diese Filme zu digitalisieren und somit für die Nachwelt zu sichern.

 

Der Arriscan XT baut auf die Technologie des Vorgängermodells Arriscan und auf die des Arrilasers auf. Der Sensor der Arri Alexa XT bewirkt beim Arriscan XT eine bessere Bildqualität, zudem ist die Scangeschwindigkeit bis zu 65% höher. Bei stark beschädigtem Material ist es möglich, im Einzelschrittverfahren Bild für Bild zu digitalisieren.

 

Die diffuse LED-Lichtquelle des Arriscan XT reduziert die Sichtbarkeit von Schrammen und erzeugt dabei keine Hitze - eine der Voraussetzungen, um beispielsweise den leicht entzündlichen Nitro-Film scannen zu können. Das Wetgate-System arbeitet mit einer speziell entwickelten Flüssigkeit, um Kratzer und Staub auszugleichen.

 

Das optische System des Arriscan XT ermöglicht variable Vergrößerungsmaßstäbe, um ungewöhnliche Bildgrößen oder geschrumpften Film optimal abzubilden. Der Arriscan XT ist vollständig kompatibel zu bestehenden Arriscans.

 

www.arri.com

Laserworld legt Diode-Serie neu auf

Laserworld legt Diode-Serie neu auf

Mit verbesserten Strahldaten im überarbeiteten, kompakteren Gehäuse wird die Laserworld-Diode-Serie in einer neuen Auflage präsentiert. Die Geräte der Diode-Serie sind mit 1 W, 2 W und 3 W RGB, sowie 1,6 W grün und 1,6 W blau oder 5,5 W blau erhältlich. Die Lasersysteme verfügen über grafikfähige Scanner mit 30 kpps bei 8° ILDA. Die Optik ist so verbaut, dass sich keine Luftzirkulation ergibt.

 

Laserworld hat folgende Vollfarb-RGB-Weißlicht-Lasersysteme neu aufgelegt: DS-1000RGB (lüfterloses System); DS-2000RGB (löst DS-18000RG ab, jetzt mit doppeltem Grünanteil für erhöhte Sichtbarkeit); DS-3000RGB (löst DS-3300RG ab, mit verbesserter Sichtbarkeit auf größere Distanzen).

 

www.laserworld.com

Prolights Sunblast 3000FC

Prolights Sunblast 3000FC

Der Sunblast 3000FC von Prolights ist sowohl als IP65-LED-RGBW-Fluter mit 1.728 x 1 W RGBW-LEDs und 180.000 lm Lichtstrom für große Flächen und Fassaden im Outdoor-Bereich als auch als Graphic Strobe und Blinder für Touring oder als Farblicht-Flächenleuchte mit Abstrahlwinkel 120° für mittelgroße Bühnen einsetzbar. Pixel-Effekte, 48 Grafikzonen und die Ansteuerung über DMX/RDM oder Ethernet (Art-Net und Kling-Net) gehören ebenfalls zu den Produktfeatures.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Work Pro Audio expands LS range of lighting control hardware

Work Pro Audio expands LS range of lighting control hardware
Work Pro Audio expands LS range of lighting control hardware

Valencia-based audio-visual equipment manufacturer Work Pro Audio has added two products to its LightShark range of lighting consoles: the LS-Wing console expander unit, which is designed to complement and extend the original LS-1 console, and the four-strong range of LS-Nodes, hardware expanders for the LightShark system that add extra DMX and Ethernet connectivity without the user interface and physical controls of the LS-1 and LS-Wing units.

 

The new LS-Wing, which is slightly narrower than the original LS-1, holds a 12.9-inch iPad Pro on its top surface mounting area, connects to the LS-1 via Ethernet and allows users to expand the physical controls available in their LightShark systems.

 

Each LS-Wing adds 20 backlit buttons and 10 Playbacks, plus two further Universes of DMX control (that is, a further 2 x 512 channels of lighting control) and an extra three Ethernet ports, while a pair of USB connectors allow users to charge the associated tablets or mobile devices being used to control their LightShark system.

 

Four different models of LS-Node are available: the LS-Node1, LS-Node2, LS-Node 4 and LS-Node8, each of which adds its respective number of freely configurable DMX Universes to the connected DMX-capable lighting system, which can be LightShark or any other manufacturer’s DMX system.

 

The three smallest LS-Node units are available in the same quarter-rack physical format as the original LS-Core, are powered via a compact USB-C connector and may be rack-mounted with optional LS-19AR rack ears, while the 8-Universe LS-Node8 ships as a 1U 19-inch unit with an LCD display to configure the unit and a Neutrik Trueone power connector.

 

All of the LS-Node range feature two-port Ethernet connectivity and support the industry-standard Art-Net and sACN protocols. The LS-Node1 and LS-Node2 models also offer a DMX input Universe, allowing DMX sources to be merged.

 

www.workproaudio.com

Audio-Technica erweitert M-Serie um neuen Monitorkopfhörer

Audio-Technica erweitert M-Serie um neuen Monitorkopfhörer

Audio-Technica präsentiert mit dem professionellen On-Ear-Monitorkopfhörer ATH-M60X die jüngste Ergänzung der M-Serie. Der ATH-M60X wurde für Studio-, Rundfunk- und Mobilanwendungen entwickelt und verwendet die gleichen 45-mm-Treiber wie der ATH-M50X (mit Seltenerdmagneten und kupferummantelten Aluminiumdraht-Schwingspulen).

 

Die Memory-Schaumstoff-Ohrpolster und das Kopfband sollen Komfort und Langlebigkeit verbessern. Die Kopfhörer werden mit drei austauschbaren Kabeln (1,2 m - 3,0 m Spiralkabel, 3,0 m gerade und 1,2 m gerade - jeweils mit einem 3,5-mm-Miniklinkenstecker), einem 6,3-mm-Schraubadapter und einer Schutzhülle ausgeliefert.

 

www.eu.audio-technica.com

Zero 88 bringt neue Produktreihe auf den Markt

Zero 88 bringt neue Produktreihe auf den Markt

Ausgestattet mit dem ZerOS-Betriebssystem und 24 bzw. 48 Multifunktionsfadern, steuern die Modelle der neuen FLX-S-Serie von Zero 88 entweder 48 oder 96 Moving Lights, LED-Scheinwerfer und konventionelle Dimmerkreise. Je nach Ausführung ist die FLX-S-Serie mit bis zu zwei DMX-Linien lieferbar.

 

Alle Multifunktionsfader können als Playbacks mit der Cue-Listen-Funktionalität multiple Cues auf jedem Playback-Fader speichern. Zusätzlich bieten die Multifunktionsfader speicherbare Sonderfunktionen wie Global-Tap-Tempo, X-Fade, Inhibit oder Grand-Master. 

 

Moving Lights werden direkt über die vier Encoderräder oder über ein Pan-/Tilt-Koordinatenfeld im integrierten 7”-Multi-Touchscreen mit automatischer Move-on-Dark-Funktionalität gesteuert. Die gewünschten Farben werden per Fingerdruck im Colour-Picker oder über hochgeladene Grafiken erstellt. Der Multi-Touchscreen ermöglicht hierbei Fan-Effekte über den kompletten Farbbereich.

 

Eine serienmäßig integrierte Ethernet-Schnittstelle unterstützt DMX-over-Ethernet (ArtNet 4 und sACN) und verschiedene DMX-Visualisierungen zur Vernetzung. Kostenlose iOS- und Android-Mobile-Apps für Smartphones und Tablet-PCs ermöglichen die drahtlose Steuerung der Beleuchtungstechnik über einen WLAN-Access-Point und können als externe Touchscreens oder Fernbedienungen genutzt werden. Zusätzlich kann man die FLX-S-Serie mit handelsüblichem Netzwerkzubehör kombinieren.

 

Funktionen wie der Patch-Assistent, eine Gerätebibliothek und vorprogrammierte Attribut-Paletten assistieren bei allen notwendigen Vorbereitungsarbeiten. Die Programmierzeit wird mit einer 3-Schritte-Methode reduziert. Sämtliche Hauptfunktionen sind ohne Suche im Bedienmenü immer auf fest zugeordneten Tasten verfügbar.

 

Die Funktionen der FLX S können mit mehrsprachigen Schritt-für-Schritt-Anleitungen in unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten erlernt werden. RigSync ermöglicht es, die Beleuchtungsanlage zu patchen und zu synchronisieren. Die RigSync-Funktion wurde im letzten Jahr mit dem „PLASA 2017 Award for Innovation“ ausgezeichnet.

 

Verfügbare Modelle: FLX S24 (48 Moving Lights, LED-Systeme und Dimmerkreise; 24 Multifunktionsfader; 49 Playbacks, je mit Submaster- und Cue-Listen-Funktionalität; 48 Paletten für jede Attributgruppe: Farben, Beamshapes, Positionen und Effekte; 48 Gruppen und Makros; 19"-Montage mit 6HE) und FLX S48 (96 Moving Lights, LED-Systeme und Dimmerkreise; 48 Multifunktionsfader; 97 Playbacks, je mit Submaster- und Cue-Listen-Funktionalität; 96 Paletten für jede Attributgruppe; 96 Gruppen und Makros; DVI-D-Monitorausgang mit Touchsreen-Unterstützung).

 

www.zero88.com

 

 

Zero 88 bringt neue Produktreihe auf den MarktZero 88 bringt neue Produktreihe auf den Markt

Neue Vorschaltgeräte komplettieren High-Speed-Reihe von Arri

Neue Vorschaltgeräte komplettieren High-Speed-Reihe von Arri

Arri präsentiert drei neue elektronische High-Speed-Vorschaltgeräte, um das Angebot rund um das EB Max 1.8 zu vervollständigen. Somit decken das EB Max 1.8, das EB Max 2.5/4, das EB Max 6/9 und das EB Max 12/18 Leistungsklassen von 575 W bis zu 18.000 W ab.

 

Während das EB Max 2.5/4 für Lampen mit 2.500 W und 4.000 W ausgelegt ist, decken das EB Max 6/9 und das EB Max 12/18 die Bereiche 6.000 W und 9.000 W bzw. 12.000 W und 18.000 W ab. Neben dem Lampenbetrieb bei 50 oder 60 Hz für die Arbeit in akustisch sensiblen Umgebungen (Mikrofone) oder bei 75 Hz für Standard Frame Rates ermöglicht die EB-Max-Serie Hochgeschwindigkeitsaufnahmen bei 1.000 Hz und zusätzlich bei 300 Hz.

 

Über das erweiterte DMX-Protokoll können Anwender den Betriebsmodus und die Frequenz aus der Ferne ändern. Für High-Speed-Anwendungen stehen drei unterschiedliche Modi zur Verfügung: AutoScan, Man oder AutoMan.

 

Zu den Schlüsselfunktionen der neuen EB-Max-Reihe gehören der aktive Netzfilter (ALF) sowie die Kompensation von elektrischen Verlusten auf Leuchtenkabeln (CCL). Um die neuen EB-Max-Modelle leicht erkennbar zu machen, hat Arri das klassische blaue Standardgehäuse um rote Tragegriffe und eine rote Umrahmung um den Sicherheitsschalter ergänzt.

 

www.arri.com

Weiteres Jetspot-Modell von Prolights erhältlich

Weiteres Jetspot-Modell von Prolights erhältlich

Der Jetspot 4Z von Prolights ist eine 180-W-LED-Spot-Leuchte, die Moving Lights mit 700-W-Entladungslampen in den Bereichen Konzert, Events, Messe und Veranstaltungsorten ersetzen soll.

 

Durch die kompakten Abmessungen kann die Leuchte auch in Räumen mit niedriger Deckenhöhe eingesetzt werden, ohne auf Zoom und Iris zu verzichten. Das optische System liefert ein homogenes Lichtfeld mit scharfer Goboprojektion und einem Zoombereich von 8° bis 40°.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Lake People bringt neuen Preamp auf den Markt

Lake People bringt neuen Preamp auf den Markt

Die Konstanzer Audio-Manufaktur Lake People präsentiert mit dem F311 einen neuen Mehrfach-Mikrofon-Preamp im 19-Zoll-Format. Mit den Analog-11-Modulen, die schon im Reference Series RS01 genutzt werden, bietet der F311 Vorverstärkung auf Referenzniveau mit minimalem Eigenrauschen.

 

Durch die Ausführung mit schaltbaren Gain-Stufen wird die Wiederherstellung von Einstellungen sowie der Abgleich mehrerer Kanäle erleichtert. Phasenumkehr und Hochpassfilter sind einzeln, die Phantomspeisung ist paarweise schaltbar. Der F311 ist mit zwei Eingangskanälen als F311-D oder mit vier Verstärkermodulen als F311-Q erhältlich (Vertrieb: CMA Audio GmbH).

 

www.cma.audio

www.lake-people.de

Yamaha launches VXL1-16P loudspeakers

Yamaha launches VXL1-16P loudspeakers
Yamaha launches VXL1-16P loudspeakers

Yamaha has launched its new VXL1-16P Dante-enabled, Power over Ethernet (PoE) loudspeaker, which is designed to bring sound to conference rooms, boardrooms and other meeting spaces in the corporate installation market.

 

The VXL1-16P is a slim (5.4 cm/2.1 inch wide) line array loudspeaker which receives audio via a Dante network, with power supplied from a PoE compliant L2 switch, such as the new Yamaha SWR2311P-10G, which can supply both PoE and Dante audio/control signals.

 

Equipped with sixteen 3.75 cm/1.5 inch full-range drivers, the VXL1-16P reduces vertical dispersion. The slimline chassis allows easy installation. Available in white or black, it can be repainted to an alternative colour, if required.

 

The VXL1-16P’s Dante/PoE provision means that an entire speaker system can be constructed as a network, allowing existing IT infrastructure to be used. Speakers can be remotely controlled from Yamaha’s ProVisionaire Touch control panel for iPad, via a Wi-Fi network.

 

Dedicated mounting hardware is included, with a range of options also available. These include WMB-L1B/WMB-L1W wall mount brackets, with adjustable vertical and horizontal angles, the HCB-L1B horizontal coupling bracket (for providing higher SPL with a narrower, horizontal dispersion) and the PA-L1B pole-mounting option.

 

www.yamahaproaudio.com

Penn Elcom launches Cross 5

Penn Elcom launches Cross 5
Penn Elcom launches Cross 5

Cross 5 is the latest in a new range of cable protection ‘crossover’ products launched by Penn Elcom this year, a fire-retardant piece of kit for indoors or outdoors usage. It can be used for any temporary installation or working environment where safe ground-based cable protection is required.

 

Cross 5 is manufactured from Thermoplastic Polyurethane (TPU) and has been developed to provide a five-channel cable protector with abrasion resistance and flexibility. It is fire-retardant to DIN EN 13501-1. Serious weight capacity ensures that all types of vehicles - including a standard 44 tonne artic - can safely drive over Cross 5.

 

The Penn Elcom Cross system is made from two elements: the base section and the ramp. The base section acts as a connector piece from which numerous variations and combinations of crossover can be created. The ramp section features a 15 degree angle of inclination which is the optimum for vehicles driving over it.

 

Key features include being tear-proof, stable and resistant to most chemicals, fats and oils and other liquids that can be potential slip-hazards. The lids on the drive-over sections are fixed, and anti-skid pads are available for the hexagonal base. The hinged lids can be supplied in hi-visibility orange or smart black to blend in with the base sections.

 

There are a number of possible Cross 5 combinations for enhanced versatility: A base station with two ramp sections either side; three base stations connected width-ways with two ramp sections attached either side; one line of base stations with ramp sections attached to one side/either side; two lines of base station - to create 120 channels - of whatever length, complete with ramp sections attached either side; or the Cross 5 can be cut into two using a compass saw.

 

The connectors attach to the sides rather than at the end, so they maintain full contact for the full length. Each of the five Cross 5 cable channels are 37 centimetres wide.

 

www.pennelcomonline.com

 

 

Penn Elcom launches Cross 5Penn Elcom launches Cross 5

SkyPanel-Firmware 4 erhältlich

SkyPanel-Firmware 4 erhältlich

Mit zehn neuen Funktionen erweitert die SkyPanel-Firmware 4 die Möglichkeiten der SkyPanel und bietet Anwendern verbesserte Steuerungsoptionen. Die Extended-Color-Control-Funktion soll die Suche nach der optimalen Farbeinstellung vereinfachen. Die neuen Farbparameter beinhalten wärmer/kälter, mehr Sättigung/weniger Sättigung, +/- Rot, +/- Grün, +/- Blau, +/- Cyan, +/- Magenta, +/- Gelb. Alle Parameter sind über das integrierte Bedienfeld der SkyPanel, die SkyPanel-Fernbedienung oder via DMX verfügbar.

 

Jedes SkyPanel basiert auf einer oder mehreren Light-Engines. Während das S60 über zwei Light-Engines verfügt, arbeitet das S360 mit insgesamt zwölf Engines. Mit der Firmware 4 können Anwender die einzelnen Light-Engines individuell über neu hinzugefügte DMX-Modi ansteuern. Dabei fungiert jede Light-Engine als eigenständiges Mini-SkyPanel inklusive Parametern, wie CCT und RGBW, HSI oder x/y-Koordinaten.

 

Mit den neuen Effekten „Explosion“, „Welding“, „Process“ und „Fluorescent Flicker“ erhöht sich die Anzahl an vorprogrammierten Lichteffekten auf insgesamt siebzehn. „Explosion“ ist ein Effekt für Mündungsblitze und Explosionseffekte. „Welding“ imitiert den Funkenschlag einer extrem hellen Schweißquelle. Mit „Process“ lässt sich der Effekt einer Straßenbeleuchtung zu nachahmen, die über ein vorbeifahrendes Auto gleitet. Der „Fluorescent Flicker“-Effekt rekonstruiert das Verhalten einer defekten Leuchtstofflampe. Zudem wurde der Cop-Car-Effekt um fünf neue Farbkombinationen erweitert.

 

Durch die Aktivierung des neuen Stage-Modus’ der SkyPanel-Firmware 4 kann das SkyPanel stufenlos bis auf null Prozent gedimmt werden, ohne dass Farbsprünge oder ein erkennbarer Helligkeitsabfall auftreten.

 

Der Ultimate DMX-Modus ermöglicht die Auswahl eines beliebigen Steuerungsmodus‘ innerhalb eines einzigen DMX-Modus‘. Nachdem der Anwender die Farbmethode ausgewählt hat (CCT, HSI, Lichteffekte etc.), werden die DMX-Parameter automatisch an die gewählte Methode angepasst.

 

Mit dem SkyPanel-Web-Portal können Anwender Anpassungen an ihren SkyPanels über ein Ethernet- oder WiFi-Netzwerk vornehmen. Mit der Firmware 4 hat Arri das Web-Portal erweitert und verbessert. Das vollständig überarbeitete Design bietet eine übersichtliche Navigation und klar strukturierte Bedienelemente für sämtliche Aspekte der SkyPanels in jedem beliebigen Webbrowser. Darüber hinaus geben die erweiterten Überwachungsfunktionen einen detaillierten Überblick über alle DMX-Funktionen.

 

Bei eintreffenden DMX-Signalen lassen sich mit der Firmware 4 detaillierte DMX-Informationen direkt auf dem Bedienfeld des SkyPanel anzeigen. Auf diese Weise können Anwender den DMX-Modus, die Adresse und die Kanalanzahl sowie ab sofort auch die Lichtwerte für das empfangene DMX-Signal ablesen. Das SkyPanel erledigt die Umrechnung von DMX-Werten in reale Licht-Outputwerte.

 

Um den Zugriff auf den Stroboskop-Effekt zu erleichtern, wurde einer der reservierten DMX-Slots am Ende jedes DMX-Modus‘ als fester Strobe-Kanal konfiguriert. Unabhängig davon, welchen Farbmodus Anwender mit der Firmware 4 verwenden, kann ab sofort jede Farbe geblitzt werden, ohne in den jeweiligen DMX-Modus für Lichteffekte wechseln zu müssen.

 

Um einen mittels Spektrometer gemessenen Farbort exakt nachbilden zu können, hat sich die Verwendung von x/y-Koordinaten etabiliert. Mit der Firmware 4 können Anwender diesen Farbmodus sowohl über DMX steuern als auch über das Onboard-Bedienfeld des SkyPanel anpassen. Der gewünschte Farbpunkt wird abgeglichen und in einem Preset gespeichert, um später darauf zugreifen zu können.

 

Mit der SkyPanel-Firmware 3.0 führte Arri einen kalibrierten RGBW-Modus mit einem festen Weißpunkt bei 3.200 K ein. Die Firmware 4 ermöglicht nun die stufenlose Anpassung des Weißpunkts im Bereich von 2.800 K bis 10.000 K. Durch den individuell wählbaren Weißpunkt können Anwender den RGBW-Output ihres SkyPanel mit jedem Weißpunkt anderer Lichtquellen abgleichen.

 

Zu den weiteren Verbesserungen und Bugfixes der Firmware 4 zählen Anpassungen der Menü-Einstellungen, ein verbessertes DMX-Verhalten sowie die Möglichkeit, den Bonjour-Protokollstatus anzupassen.

 

www.arri.com

GLP bringt Impression S350 auf den Markt

GLP bringt Impression S350 auf den Markt

Der neue Impression S350 von GLP ist ein LED-Spot für den Mid-Range-Bereich. Herzstück des Impression S350 bilden eine weiße LED-Engine (6.000 Kelvin) mit einem TLCI-Wert von 97 (CRI 96) und ein darauf abgestimmtes optisches System. Ein Output von bis zu 6.800 Lumen ist möglich.

 

Der Impression S350 verfügt über ein Blendenschiebermodul, bei dem sich jeder Blendenschieber im Winkel von +/- 30° und in der Position von 0-100% über den Beam einschieben lässt. Somit sind spitze Dreiecke und eine komplette Abschattung realisierbar. Die gesamte Blendenschiebereinheit kann zudem um +/- 45 ° gedreht werden.

 

Zu den Produktmerkmalen gehören außerdem ein zweistufiges Frostfilter-System, ein CMY-Farbmischsystem und ein zusätzliches Farbrad mit fünf tiefen, gesättigten Farben und fünf Korrekturfiltern. Ein eigener CTC-Kanal kann dabei die Grundfarbtemperatur vorab von 2.500 bis 8.000 K voreinstellen. Mit seinem flüsterleisen Betrieb eignet sich der Spot für den Einsatz bei TV, Theater, Bühnen, Touring und Ausstellungen.

 

Ein elektronischer Hochgeschwindigkeitsshutter ist ebenso inkludiert wie ein motorisierter Zoom mit unabhängigem Focus und einem Zoombereich von 7-48 Grad. Für Projektionen stehen ein Goborad mit sieben rotierenden Gobos sowie ein weiteres Goborad mit zehn festen Gobos (beide plus offen), ein rotierendes 8-fach-Prisma sowie ein rotierbares Effekt-Rad, welches von horizontal bis vertikal in der Winkellage einstellbar ist, zur Verfügung.

 

Der Impression S350 verzichtet auf eine klassische Base und wiegt 25 kg. Optional ist ein Lumenradio-CRMX-Adapter für drahtloses DMX erhältlich.

 

www.glp.de

 

 

GLP bringt Impression S350 auf den MarktGLP bringt Impression S350 auf den Markt

Litecraft BeamX.7 jetzt auch als wetterfeste Version erhältlich

Litecraft BeamX.7 jetzt auch als wetterfeste Version erhältlich

Mit dem BeamX.7 IP liefert Litecraft den BeamX.7 in einer wetterfesten Outdoor-Version. Die Charakteristik des Beams ist mit zehn Grad eng definiert, was die klassischen Einsatzmöglichkeiten als Truss-Toner um Beamwork-Effekte erweitert. Für einen breiteren Abstrahlwinkel lässt sich der mitgelieferte Frostfilter am Gerät montieren und der Beam so auf ca. 25 Grad erweitern.

 

Der BeamX.7 IP verfügt über einen Y-Bügel, der sich in jeder Position verriegeln lässt. Das Aluminiumdruckguss-Gehäuse ist thermisch optimiert, sodass das Gerät ohne aktive Lüftung auskommt. Mit seinen kompakten Abmessungen passt das Gerät auch in Standard-290-Millimeter-Traversen.

 

Der BeamX.7 IP bietet XLR 5 pol in IP-Ausführung sowie PowerCon-True1-Steckverbinder, jeweils als Ein- und Ausgang. Weiterhin stehen interne Programme sowie Festfarben zur Verfügung, die sich - wie alle Konfigurationen - am LC-Display auswählen lassen. Als optionales Zubehör zur drahtlosen Ansteuerung steht die Litecraft BlackBox.crmx zur Verfügung.

 

www.lmp.de

Laserworld legt Purelight-Serie neu auf

Laserworld legt Purelight-Serie neu auf

Laserworld hat seine Purelight-Serie überarbeitet und bietet diese jetzt in kleinerem Gehäuse, mit geringerem Gewicht und verbesserten Laserquellen an. Die Purelight-Laser sind in den Leistungen 6 W, 10 W und 20 W erhältlich und haben grafikfähige Scanner mit einer Scangeschwindigkeit von 30 kpps @ 8° ILDA.

 

Im Optikbereich der Lasersysteme gibt es keine Luftzirkulation, wodurch der Wartungsaufwand für die Purelight-Systeme reduziert wird. Die neu aufgelegte Laserworld-Purelight-Serie wurde erstmals im Rahmen der Prolight + Sound 2018 in Frankfurt präsentiert.

 

www.laserworld.com

Prolights Lumipar 7 IP und 12 IP über Feiner Lichttechnik erhältlich

Prolights Lumipar 7 IP und 12 IP über Feiner Lichttechnik erhältlich

Prolights hat mit den Lumipar 7 IP und 12 IP helle, lüfterlose und flexibel einsetzbare LED-Scheinwerfer mit stabilen, roadtauglichen Gehäusen entwickelt. Lieferbar sind Varianten mit 7 x 9 W RGBW oder 12 x 9 W RGBW und jeweils 20° oder 45° Abstrahlwinkel. Die Produkte bieten bis zu 6.700 lm (beim Lumipar 12 IP) bzw. 3.835 lm (beim Lumipar 7 IP), die Schutzklasse IP65 und geräuschlosen Betrieb.

 

www.feiner-lichttechnik.de

Crestron schließt sich mit Huddly zusammen

Crestron schließt sich mit Huddly zusammen

Crestrons UC- und AV-Tischplattenkomplettlösung Crestron Mercury ist durch eine neue Partnerschaft mit Huddly jetzt mit der Weitwinkel-USB-Kamera von Huddly kompatibel. In Kombination sorgen diese beiden Produkte für ein Ultra-Weitwinkel-Sichtfeld, damit bei Videokonferenzen alle Teilnehmer im Konferenzraum gesehen werden können. Live-Vorführungen von Crestron Mercury und der Kamera von Huddly fanden am Crestron-Stand auf der InfoComm 2018 in Las Vegas statt.

 

Huddly arbeitet mit Crestron zudem an Funktionen der nächsten Generation, die den XiO-Cloud-Service von Crestron nutzen. Die Partnerschaft mit Huddly folgte kurz auf die Ankündigung von Microsoft bezüglich des Ausbaus der Beziehungen zu Crestron im Zusammenhang mit der Einführung von Microsoft Teams in diesem Herbst.

 

www.crestron.eu

Geräuschlose LED-Farbmischer mit vier bzw. zwölf einzeln steuerbaren LED-Einheiten

Geräuschlose LED-Farbmischer mit vier bzw. zwölf einzeln steuerbaren LED-Einheiten
Geräuschlose LED-Farbmischer mit vier bzw. zwölf einzeln steuerbaren LED-Einheiten

Der TourStick Neo 12 XAL von ExpoLite verfügt über zwölf einzeln steuerbare LED-Einheiten. Seine Ausführung mit 5-in-1-LEDs ermöglicht einen Farbmix mit einem CRI > 90, ohne erkennbare Farbschatten zu verursachen. So eignet sich der TourStick Neo 12 XAL zur Flächenausleuchtung oder als Lichteffekt für Bühnen, Events und in festinstallierten Spielstätten. Vorprogrammierte CTOs von 2.800 K bis 8.000 K gehören ebenso zur Ausstattung wie ein integriertes ArtNet-Interface und RDM. Das Gerät arbeitet ohne Lüfter und ist daher geräuschlos.

 

Bei der TourStick Neo 4 XAL betitelten Neo-RGBAL-Variante handelt es sich um die kompakte Version des TourStick Neo 12 XAL mit vier einzeln steuerbaren LED-Einheiten auf knapp 33 cm Länge.

 

www.focon-showtechnic.com

 

 

Geräuschlose LED-Farbmischer mit vier bzw. zwölf einzeln steuerbaren LED-EinheitenGeräuschlose LED-Farbmischer mit vier bzw. zwölf einzeln steuerbaren LED-Einheiten

Outdoortauglicher LED-Blinder mit Red-Pixel-LED von ExpoLite

Outdoortauglicher LED-Blinder mit Red-Pixel-LED von ExpoLite
Outdoortauglicher LED-Blinder mit Red-Pixel-LED von ExpoLite

Bei dem TourBlinder 100 von ExpoLite, der Single-Head-Version des TourBlinders 400, handelt es sich um eine Weißlicht-mit-Red-Pixel-LED: Bei geringer Helligkeit und beim Abdimmen wird ein Rotlichtanteil in die Farbe gemischt, um das Verhalten eines konventionellen DWE-Leuchtmittels zu simulieren.

 

Der LED-Blinder kann mit Hilfe von Verbinderplatten zu 2-Light-Blindern, 4-Light-Blindern und ähnlichen Kombinationen montiert werden. Angetrieben von einer 120-W-LED und kombiniert mit einem Outdoor-tauglichen Touringgehäuse, ist der TourBlinder 100 vor allem für Bühneneinsätze geeignet.

 

Mit seiner Schutzart IP65 besitzt der TourBlinder 100 eine wetterfeste Direktstromversorgung und DMX-Anschlüsse für zuverlässige Leistung selbst unter harten Bedingungen. Eine 16-bit-Dimmung sorgt für weiche Überblendungen. Gemeinsam mit der Dim4-Technologie werden dem Anwender Dimmkurven wie bei handelsüblichen Geräten mit Halogen- bzw. DWE-Brennern ermöglicht.

 

www.focon-showtechnic.com