Equipment News

Equipment News Schlagzeilen

High End Systems bringt neue Konsole und Software auf den Markt

21/03/2019

Sennheisers Ambeo Soundbar ab Mai verfügbar

05/03/2019

Vision Tools erweitert Angebot mit 3-Chip-DLP-Projektoren von Panasonic

02/03/2019

Sennheiser präsentiert Produktportfolio für den Bildungsbereich

05/02/2019

Christie präsentiert neues UHD-LCD-Display mit Multi-Touch-Funktion

04/02/2019

Osram präsentiert neuen Umgebungslichtsensor für Auto-Displays

29/01/2019

Ultrasone und Adam Audio kooperieren für neuen Kopfhörer

29/01/2019

Angelbird entwickelt CFast-Speicherkarte für Arri

29/01/2019

Kolarz stellt Virgola-Serie vor

29/01/2019

Peerless-AV veröffentlicht neue Halterung für große Projektoren

28/01/2019

Audeze-Headset für Gamer und Musikliebhaber

23/01/2019

Christies GS-Serie um zwei Modelle erweitert

23/01/2019

Lawo präsentiert ersten unbegrenzt erweiterbaren Multiviewer

18/01/2019

Panasonic stellt weltweit kleinsten und leichtesten Hochleistungsprojektor mit 4K+-Auflösung vor

18/01/2019

Shure bringt neue Taschensender auf den Markt

15/01/2019

Arri präsentiert App zur professionellen Lichtsteuerung

15/01/2019

Outsight veröffentlicht Creamsource Micro Colour

15/01/2019

HD Wireless nimmt 4k-Videofunktechnik in den Vermietpark auf

12/01/2019

Neuer Over-Ear-Kopfhörer von Denon erhältlich

12/01/2019

Innlights stellt LED-Banden-Konzept vor

12/01/2019

Beyerdynamic präsentiert Mid-Size-Kopfhörer mit Tesla-Technologie

09/01/2019

Cambridge Audio komplettiert Streaming-Speaker-Serie

09/01/2019

Litecraft Truss stellt Light-Frame vor

07/01/2019

Claypaky adds Axcor Profile 600 and 400 to Axcor LED series

03/01/2019

Neue Full-HD-USB-Kamera von Marshall erhältlich

03/01/2019

High End Systems bringt neue Konsole und Software auf den Markt

High End Systems bringt neue Konsole und Software auf den Markt

High End Systems hat die neue Konsole Hog 4-18 gemeinsam mit der neuen OS-v3.11-Software auf den Markt gebracht. Überdies verkündet das Unternehmen eine neue Partnerschaft mit der Visualisierungssoftware Capture.

 

Die neue Hog-4-18-Konsole stellt ein Upgrade der Hog 4 dar - mit 18,5"-Touchscreens, neuem Industriedesign mit Aluminium-Drehknöpfen sowie integrierten Zubehörhalterungen. Mit 8.192 Kanälen (erweiterbar mit DP8K-Prozessoren) verfügt die Hog-4-18-Konsole über acht XLR-5-DMX-Ausgänge, sACN und Art-Net, MIDI und Dual-EtherCON-Anschlüsse für HogNet und FixtureNet.

 

Das Pult besitzt fünf hochauflösende Parameter-Encoder, einen eingebauten dreiachsigen, hintergrundbeleuchteten Trackball sowie zehn Master-Playbacks mit motorisierten Fadern und Master-Steuertasten. Bis zu drei externe Monitore, optional mit Touchscreen-Ausführung, können via Display-Port verwendet werden.

 

Das Hog-4-Betriebssystem 3.11 verbindet diverse weitere Updates neben dem Support für die Hog-4-18-Konsolenhardware. Dazu zählen die Steigerung auf zwölf Ausgabe-Universen für Hog 4 PC, zusätzliche Plot-Icons und verbesserte Anzeige des aktuellen Cue-in-Cue-Listenfensters.

 

Zu den Detail-Verbesserungen gehören die Änderung der Schaltfläche „Fixture Schedule“ auf „Add Fixtures“ (um Patchen zu vereinfachen), die Umsortierung von „User“ und „Generic“ (an den Anfang der Liste im Fixture-Scheduler, um Scrollen zu minimieren), CITP-Support für Hippotizer Layer v4.4 sowie verschiedene Bugfixes.

 

Außerdem stellt High End Systems die in der Hog-4-Familie inkludierte Visualisierungssoftware auf Capture um. Je nach Konsolentyp wird eine Lizenz im Solo-, Duett- oder Quartett-Level mitgeliefert. Es handelt sich dabei um Standard-Capture-Lizenzen, welche standardmäßig auf höhere Level aufgerüstet werden können.

 

www.highend.com

Sennheisers Ambeo Soundbar ab Mai verfügbar

Sennheisers Ambeo Soundbar ab Mai verfügbar
Sennheisers Ambeo Soundbar ab Mai verfügbar

Auf der CES im Januar 2019 konnten Besucher die neue Ambeo Soundbar von Sennheiser bereits probehören, ab Mai soll die All-in-one-Lösung für immersives 3D-Home-Entertainment in HiFi-Qualität dann auch im Handel erhältlich sein. Die Soundbar wurde von den Audiospezialisten im Rahmen des Ambeo-3D-Audio-Programms entwickelt. „Mit der Ambeo Soundbar steigen wir erstmals in die Home-Entertainment-Lautsprecher-Kategorie ein“, kommentiert Stephane Hareau, Global Head of Products - Consumer bei Sennheiser.

 

Unter einer Oberfläche aus lackiertem und gebürstetem Aluminium sorgen 13 Lautsprecher und die neueste, gemeinsam mit Fraunhofer IIS entwickelte Virtualisierungstechnologie für den 3D-Sound „Die Ambeo Soundbar liefert das räumliche, naturgetreue Klangerlebnis eines 5.1.4-Soundsystems und kraftvollen Bass, kommt dabei aber ohne zusätzliche Lautsprecher oder einen Subwoofer aus“, so Maximilian Voigt, Product Manager bei Sennheiser.

 

Die Soundbar arbeitet mit einer automatisierten Raumkalibrierung, die den Klang für den individuellen Raum und die bevorzugte Sitzposition optimiert. So wird der Zuhörer im Zentrum des Geschehens platziert, während er einen Film schaut, Musik hört oder eine Sportveranstaltung verfolgt. Über ein mitgeliefertes externes Mikrofon wird die Raumbeschaffenheit automatisch erfasst und die Akustik für die individuelle Umgebung optimiert.

 

Die Ambeo Soundbar ist mit den 3D-Audio-Formaten Dolby Atmos, MPEG-H und DTS:X kompatibel. Mittels integrierter Upmix-Technologie können auch Stereo- und 5.1-Inhalte als immersives 3D wiedergegeben werden. Über fünf verschiedene Presets (Film, Musik, Sport, Nachrichten und eine neutrale Einstellung) lassen sich die Frequenzen und die 3D-Klangcharakteristik für die entsprechenden Inhalte optimieren.

 

Für Konnektivität sorgt die Soundbar durch integriertes Google Chromecast, Bluetooth und HDMI eARC/CEC. Neben diesen Anschlussmöglichkeiten stehen drei weitere HDMI-Eingänge, ein optischer Audioeingang und ein AUX (RCA)-Eingang zur Verfügung.

 

Die Bedienung der Soundbar erfolgt über die Sennheiser-Smart-Control-App für iOS- und Android. Der Nutzer kann Klangeinstellungen vornehmen, Presets auswählen, den Klang über den Equalizer personalisieren und zwischen drei verschiedenen Ambeo-Modi (Light, Standard und Boost) wählen. Zukünftige neue Features werden per WLAN- bzw. App-Updates aufgespielt.

 

(Fotos: Max Threlfall Photo/Sennheiser)

 

www.sennheiser.com

 

 

Sennheisers Ambeo Soundbar ab Mai verfügbarSennheisers Ambeo Soundbar ab Mai verfügbar

Vision Tools erweitert Angebot mit 3-Chip-DLP-Projektoren von Panasonic

Vision Tools erweitert Angebot mit 3-Chip-DLP-Projektoren von Panasonic

Der Panasonic-Distributionspartner Vision Tools Rental and Distributions GmbH hat zum Jahresbeginn sein Sortiment an professioneller Medientechnik um 3-Chip-DLP-Projektoren von Panasonic erweitert.

 

Im Fokus der neuen Produktinvestitionen für die Vermietung und den Verkauf stehen bei Vision Tools die 3-Chip-DLP-Laser-Projektoren des Typs PT-RQ32 (4k+, 26.000 lm), PT-RQ22 (4k+, 20.000 lm), PT-RZ21 (WUXGA, 20.000 lm) und PT-RZ31 (WUXGA, 30.000 lm) sowie der 1-Chip-DLP-Laser-Projektor PT-RZ120 (WUXGA, 12.000 lm).

 

Darüber hinaus setzt Vision Tools sowohl in der Vermietung als auch in der Vermarktung von Flat-Panel-Displays verstärkt auf Panasonic, insbesondere auf die neue EQ1-Serie. Die Displays können über zwei HDCP-2.2-kompatible HDMI-Anschlüsse auch DRM-geschützte Inhalte in 4k- und Full-HD-Auflösung anzeigen. Die Modelle der EQ1-Serie werden in den Größen 55“, 65“, 75“ und 86“ angeboten.

 

www.panasonic.de

www.visiontools.de

Sennheiser präsentiert Produktportfolio für den Bildungsbereich

Sennheiser präsentiert Produktportfolio für den Bildungsbereich

Mit Sennheiser Education Solutions präsentiert der Audiospezialist sein Produktportfolio für den Bildungsbereich. Für Sennheiser ist der Hochschulmarkt nicht neu, bereits in der Vergangenheit wurden Universitäten und Hochschulen mit Sennheiser-Produkten ausgestattet.

 

Das Ziel der Sennheiser Education Solutions ist, für Lehrende, Studierende und das IT-Team gleichermaßen leicht zu bedienen zu sein. Die Produkte lassen sich in bestehende Infrastrukturen integrieren. Das schafft Voraussetzungen für den Wissenserwerb und das Teilen von Ideen in Vorlesungen und Seminaren.

 

Die Mikrofonserie SpeechLine Digital Wireless bietet Lösungen, die speziell auf Sprachanwendungen zugeschnitten sind. Je nach Vorliebe des Sprechers kann dabei zwischen verschiedenen Mikrofontypen gewählt werden: Will sich der oder die Lehrende bei der Vorlesung frei im Hörsaal bewegen, kann ein Handsender oder ein Taschensender mit Ansteckmikrofon oder Headset-Mikrofon gewählt werden. Bei Podiumsdiskussionen können beispielsweise (drahtlose) Tischfüße in Verbindung mit Schwanenhalsmikrofonen für das Podium sowie Handsender für Fragen und Reaktionen aus dem Publikum genutzt werden.

 

Ob die Mikrofone in einzelnen Räumen oder campusweit installiert werden, spielt für die Serie keine Rolle: Sie kann beliebig erweitert werden. Dabei wird über den lizenzfreien Frequenzbereich bei 1,9 GHz gesendet, der über zwei verschiedene Modi genutzt werden kann: Der Automatic Mode sorgt für die Inbetriebnahme und maximale Reichweite für bis zu zwanzig parallel genutzte Mikrofonstrecken. Im Multi-Room-Modus wird durch Anpassung der Sendeleistung eine deutlich größere Anzahl von Strecken möglich, insgesamt ist eine campusweite Installation mit mehr als 2.000 Links möglich.

 

Mit der Software Sennheiser Control Cockpit können IT-Manager an Universitäten ihre digitalen Arbeitsabläufe gestalten. Dabei haben sie sowohl die Kontrolle über alle campusweiten Setups als auch den Überblick über alle Geräte im Netzwerk sowie deren Standort und Status.

 

Per Fernzugriff können an den Mikrofonsystemen Einstellungen oder Firmware-Updates vorgenommen werden; Probleme lassen sich aus der Distanz erkennen und häufig auch beheben. Sennheiser Control Cockpit ist vollständig kompatibel zur Mikrofonserie SpeechLine Digital Wireless sowie zu den drahtlosen Mikrofonsystemen der Serien Evolution Wireless G3, Evolution Wireless G4 und Digital 6000.

 

MobileConnect ist Sennheisers WLAN-basierte Lösung für barrierefreies Hören. Das System ist für den Einsatz in Bildungseinrichtungen optimiert. Die MobileConnect-App wird auf das mobile Endgerät heruntergeladen, es werden sowohl iOS- als auch Android-Geräte unterstützt. Über den „Personal Hearing Assistant“ kann der Ton über eine intuitive Touchscreen-Oberfläche an die individuellen Hörbedürfnisse angepasst werden.

 

Die Vorlesungen werden per WLAN in Echtzeit und hoher Qualität auf mobile Endgeräte und Smartphones übertragen - für die Studierenden ist keine zusätzliche Hardware nötig, sie können das eigene Smartphone nutzen. Mittels Echtzeit-Audiostreaming-Server bleibt die Latenz dabei niedrig. Mit der Unicast-Technologie ist die Übertragung von Audioinhalten auf alle Smartphones weltweit möglich. So können Studierende mit Höreinschränkungen am normalen Vorlesungsbetrieb teilnehmen.

 

Sennheiser ist derzeit auf der ISE in Amsterdam in Halle 2 am Stand B-50 vertreten.

 

www.sennheiser.com

 

 

Sennheiser präsentiert Produktportfolio für den BildungsbereichSennheiser präsentiert Produktportfolio für den Bildungsbereich

Christie präsentiert neues UHD-LCD-Display mit Multi-Touch-Funktion

Christie präsentiert neues UHD-LCD-Display mit Multi-Touch-Funktion

Christie präsentiert mit dem Christie UHD861-LT ein neues 86-Zoll-LCD-Display mit UHD-Auflösung und integriertem Touchscreen. Das Display komplettiert das Produktangebot in der Access-Serie, in der nun Displays in den Größen 55, 65, 75 und 86 Zoll erhältlich sind.

 

Das neue Crestron-Connected-Display bietet einen integrierten Touchscreen und ist für den 16/7-Betrieb ausgelegt, wodurch es für die Installation in Konferenzräumen und Hörsälen sowie für Anwendungen im Einzelhandel geeignet ist.

 

Das Christie UHD861-LT verfügt außerdem über USB-Playback und einen OPS-Steckplatz, sodass es in eine Lösung mit verteilten Displays integriert werden kann. Das Display wird mit einer Software für Kollaboration und interaktive Präsentationen ausgeliefert. Entwickelt, um mit interaktiven LCD-Panels zu interagieren, bietet die Software Nutzern die Möglichkeit, über eine Vielzahl von Anwendungen und Webbrowsern zu arbeiten.

 

www.christieemea.com

Osram präsentiert neuen Umgebungslichtsensor für Auto-Displays

Osram präsentiert neuen Umgebungslichtsensor für Auto-Displays
Osram präsentiert neuen Umgebungslichtsensor für Auto-Displays

Mit dem Auto auf der Straße unterwegs zu sein bedeutet, bei strahlendem Sonnenschein häufig den Navigationsbildschirm nicht mehr richtig sehen zu können oder die Geschwindigkeitsanzeige nur noch zu erahnen. Mit Hilfe spezieller Umgebungslichtsensoren können die Anzeigen im Fahrzeuginnenraum jedoch so reguliert werden, dass sie für den Fahrer bei jedem Wetter und jeder Helligkeit gut erkennbar sind.

 

Mit dem Ambient Light Sensor SFH 5701 A01 präsentiert Osram Opto Semiconductors sein erstes IC-basiertes Bauteil, für das keine gesonderte Stromversorgung notwendig ist, und erweitert damit sein Produktportfolio für den Automotive-Bereich.

 

Der Ambient Light Sensor (ALS) ist ein aktives Bauteil, dessen IC durch den Signalstrom versorgt wird und damit nicht auf eine externe Stromversorgung angewiesen ist. Das Bauteil kommt dadurch mit lediglich zwei statt drei oder mehr Pins aus, was bedeutet, dass die Kontaktierung wesentlich einfacher wird.

 

Durch ihren speziellen grünen Filterverguss lässt die SFH 5701 A01 hauptsächlich grünes Licht durch, infrarote Wellenlängen werden dagegen ausgeblendet. Damit ist das oberflächenmontierbare Bauteil an die spektrale Empfindlichkeit des menschlichen Auges (das im grünen Bereich am sensibelsten ist) angepasst. Der Sensor detektiert das Licht im Spektrum zwischen 450 nm und 700 nm und damit im für den Menschen sichtbaren Bereich.

 

Bei der SFH 5701 A01 handelt es sich um ein analoges Bauteil mit linearem integriertem Verstärker, der bei 100 lux ein typisches Signal von 135 μA liefert. Der hohe Dynamikbereich und die hohe Empfindlichkeit bei niedrigen Beleuchtungsstärken von 0,01 lux ermöglichen zuverlässige Lichtmessungen unabhängig von den jeweiligen Lichtverhältnissen.

 

So sorgt der ALS auch hinter dunklen Glas- oder Plastikabdeckungen für präzise Messwerte. Der Footprint von 1,25 mm x 2,0 mm x 0,8 mm macht es darüber hinaus besonders kompakt. Eine integrierte Temperaturkompensation macht das Bauteil unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen.

 

www.osram.de

Ultrasone und Adam Audio kooperieren für neuen Kopfhörer

Ultrasone und Adam Audio kooperieren für neuen Kopfhörer
Ultrasone und Adam Audio kooperieren für neuen Kopfhörer

Ultrasone und Adam Audio haben gemeinsam einen neuen Kopfhörer für Audio-Profis entwickelt. Der Adam Audio Studio Pro SP-5 ist mit der Technologie von Ultrasone ausgestattet und klanglich mit den Fachtechnikern von Adam Audio abgestimmt.

 

Der SP-5 bietet einen Frequenzgang von 8 Hz bis 38 kHz. Das geschlossene Design schirmt Außengeräusche ab und verhindert außerdem, dass Playbacks bei Aufnahmen in die Mikrofone übersprechen.

 

In dem neuen Kopfhörer kommt Ultrasones S-Logic-Technologie zum Einsatz. Dabei werden die Treiber in den Hörern dezentral angeordnet, sodass das Außenohr mit in den Hörprozess eingebunden wird.

 

Für Adam Audio stellt der SP-5 den ersten Exkurs in die Welt der Kopfhörer dar, das Berliner Unternehmen war bisher vor allem für seine Studio-Monitore mit den Treibertechnologien X-Art und S-Art bekannt.

 

www.ultrasone.com

www.cma.audio

 

 

Angelbird entwickelt CFast-Speicherkarte für Arri

Angelbird entwickelt CFast-Speicherkarte für Arri

Arri stellt die Arri-Edition-Angelbird-AV-Pro-AR-256-CFast-2.0-Karte vor. Die Karte wurde für den Einsatz in den Kamerasystemen Arri Alexa Mini und Amira entwickelt und zertifiziert und kann für ProRes- und MXF/Arriraw-Aufnahmen verwendet werden.

 

Für die Realisierung der neuen Speicherkarte arbeitete Arri mit der Angelbird Technologies GmbH aus Lustenau in Vorarlberg zusammen. Angelbird verfügt bereits über Erfahrungen im Bereich Filmproduktion. So findet man auch einige ihrer Produkte in den europäischen Standorten von Arri Rental.

 

Für die Arri Edition der CFast-Karten entwickelte das Angelbird-Team eine Karte, die mit einer Kombination aus wärmeleitfähigem Material und sogenanntem „Underfill“ die gewünschten Werte in der Wärmeableitung von den Chips erreicht und die elektronischen Bauteile gegen mechanische Beschädigung schützt. Die 256-GB-CFast-2.0-Karte bietet eine stabile Schreibgeschwindigkeit über den gesamten Speicherbereich.

 

www.arri.com

Kolarz stellt Virgola-Serie vor

Kolarz stellt Virgola-Serie vor

Virgola, das italienische Wort für „Beistrich“, steht für eine neue Lichtdesign-Linie aus dem Hause Kolarz. Ein kommaförmiger Metallbogen in Dark-Chrome-Finish hält Hunderte funkelnde Kristalle in Kolarz-Optic-Qualität und ist als Pendel-, Wand-, Tisch- oder Bodenleuchte erhältlich. Warmweiß strahlende, dimmbare LEDs sorgen für variables Licht.

 

www.kolarz.at

 

 

Kolarz stellt Virgola-Serie vorKolarz stellt Virgola-Serie vor

Peerless-AV veröffentlicht neue Halterung für große Projektoren

Peerless-AV veröffentlicht neue Halterung für große Projektoren
Peerless-AV veröffentlicht neue Halterung für große Projektoren

Die im vergangenen Jahr auf den Markt gekommene Projektorhalterung PJR250 von Peerless-AV beschleunigt die Installation und Ausrichtung von Großprojektoren mit einem Gewicht von bis zu 113,4 Kilogramm. Weitere Merkmale sind ein flaches, vormontiertes Design mit Hook-and-Hang-System sowie spezielle Adapterplatten für alle gängigen Projektormarken.

 

Die Hook-and-Hang-Funktion bietet eine große Fläche bei der Befestigung eines Projektors an der Halterung. Die Adapterplatten sorgen dafür, dass der Schwerpunkt in der Mitte der Halterung liegt, um die Einstellungen zu vereinfachen und eine Balance bei der Decken- oder Unterputzmontage eines Projektors zu erreichen.

 

Die Halterung ermöglicht eine horizontale Verstellung um bis zu 3 und ± 1,5 Zoll (38 mm) für die Bildausrichtung. Die Funktionen „Neigen“ (+15/-5 Grad), „Rollen“ (±5 Grad) und „Schwenken“ (360 Grad) sind arretierbar, um die Verschiebung des Bildes nach der Installation zu verhindern.

 

Ein Sicherheitskabel ist im Lieferumfang enthalten, um die Handhabung und Installation der schweren Geräte zu gewährleisten. Das Kabelmanagement ermöglicht es, die Kabel durch die Projektorhalterung und außer Sichtweite zu führen. Bei einer Deckenmontage kann die Verkabelung von der Säule zum Projektor an mehreren Stellen gesichert werden.

 

www.peerless-av.com

Audeze-Headset für Gamer und Musikliebhaber

Audeze-Headset für Gamer und Musikliebhaber

Im September 2018 wurde das Headset Audeze Mobius am deutschen Markt eingeführt. Es ist sowohl entweder kabellos (per Bluetooth mittels LDAC-Codec-Unterstützung) oder kabelgebunden (per USB oder klassisch per Klinkenkabel) sowohl als Gaming-Headset als auch als HiFi-Musik-Kopfhörer einsetzbar.

 

Mit dem Mobius vereint Audeze räumlichen Klang mit Unterstützung von Surround-Formaten, 3D-Technologie und Headtracking und ist damit für Virtual Reality ebenso geeignet wie für Videospiele und Filme. Neben dem Hören ist auch für Gehört-Werden gesorgt, was beim Zusammenspiel im Team von Bedeutung ist: Das abnehmbare Mikrofon garantiert eine klare Kommunikation mit den Mitspielern.

 

Magnetostatische Planartreiber und Technologie aus Modellen wie dem Audeze LCD-2 bilden die Grundlage für den Klang des Audeze Mobius. Der Mobius wird in Deutschland und Österreich exklusiv durch die CMA Audio GmbH vertrieben. Er ist in den Farbvarianten Mobius Blue und Mobius Copper im Fachhandel sowie im CMA-Audio-Onlineshop erhältlich.

 

www.audeze.com

www.cma.audio

Christies GS-Serie um zwei Modelle erweitert

Christies GS-Serie um zwei Modelle erweitert

Christie hat im vergangenen Jahr seine GS-Serie um die kompakten Laser-Phosphor-Modelle Christie DHD635-GS und Christie DWU635-GS mit 1DLP-Technologie, integrierter Warping- und Blending-Technologie, Dynamic Contrast, 360°-Ausrichtung sowie Nutzung im Hoch- und Querformat erweitert.

 

Beide Projektoren verwenden Laserdioden für bis zu 6.750 ISO-Lumen Lichtleistung mit einer Lebensdauer von 20.000 Betriebsstunden und sind mit Christie-RealBlack-Technologie ausgestattet. Neben dem flüsterleisen (36 dBA) Betrieb bieten sie ein Kontrastverhältnis von 4.000.000:1. Beide 1DLP-Projektoren sind mit allen Objektiven der GS-Serie kompatibel - inklusive eines Ultra-Kurzdistanz-Objektivs - und für den Dauerbetrieb geeignet.

 

www.christieemea.com

Lawo präsentiert ersten unbegrenzt erweiterbaren Multiviewer

Lawo präsentiert ersten unbegrenzt erweiterbaren Multiviewer

In einer Europa-Premiere hat Lawo auf der IBC 2018 den weltweit ersten unbegrenzt erweiterbaren Real-IP-Multiviewer VM-DMV64-4 präsentiert. Als Ergänzung der bisherigen Lawo-Multiviewer-Familie, dem VM-MV16-4 und VM-MV24-4, bricht das neue virtuelle Modul (VM) mit dem Ansatz herkömmlicher Multiviewer: Das VM-DMV64-4 für Lawos V-Matrix-IP-Routing-, Processing & Multiviewing-Plattform unterstützt eine unbegrenzte Anzahl von Eingängen und Heads sowie IP- und SDI-Quellen in 4K/UHD, 3G, HD und SD.

 

Das neue Modul bietet außerdem embedded und diskretes Audio und arbeitet mit pixelgenauen Mosaiken bei niedriger Latenz. Lawos TheWall erlaubt die intuitive Konfiguration der Mosaiken per Drag & Drop.

 

Das VM-DMV64-4 ist ein „verteilter“ (distributed) Multiviewer mit mehreren vernetzten Software-Modulen. Diese Module können im gleichen V-Matrix-Frame, in mehreren Frames oder an unterschiedlichen geografischen Standorten gehostet werden, solange sie über IP vernetzt sind.

 

Jedes VM-DMV64-4 verfügt über eine Eingangsstufe, die bis zu 24 Quellen in einer beliebigen Kombination von 4K/3G/HD/SD empfangen kann - die einzige Einschränkung wird von den Ein- und Ausgangsbuchsen (bis zu 18 SDI-Eingänge) bzw. Netzwerk-Anschlüssen (2x 40 GbE) vorgegeben. Die Quellen werden vom VM-DMV64-4 herunterskaliert und als IP „Encapsulated Mipmaps“ (RFC 4175) an das Netzwerk ausgegeben.

 

Parallel zur Eingangsstufe verfügt jedes VM-DMV64-4 über eine Ausgangsstufe, die bis zu vier 3G-Mosaiken (oder zwei UHD-Mosaiken) mit maximal je 64 Quellen/PIPs (128 in UHD) erzeugen kann. Die Ausgangsstufe stellt aus den entsprechenden Mipmaps ein Mosaik zusammen und berücksichtigt dabei automatisch die Größe, die der Anwender für die PIPs anfordert.

 

Die Ausgangsstufe kann Mipmaps ihrer eigenen Eingangsstufe und/oder im Netzwerk angeforderte Mipmaps verwenden. Da jedes VM-DMV64-4 beliebige Mipmaps anderer VM-DMV64-4 im Netzwerk verwenden kann, erfolgt mit jedem VM-DMV64-4, das dem Netzwerk hinzugefügt wird, eine lineare Skalierung, woraus sich ein „unendlich“ erweiterbarer distributed Multiviewer ergibt.

 

www.lawo.com

Panasonic stellt weltweit kleinsten und leichtesten Hochleistungsprojektor mit 4K+-Auflösung vor

Panasonic stellt weltweit kleinsten und leichtesten Hochleistungsprojektor mit 4K+-Auflösung vor

Panasonics neuer 3-Chip-DLP-Laserprojektor PT-RQ22K mit Solid-Shine-Technologie bietet die gleichen Abmessungen wie der Panasonic PT-RZ21K. Ausgestattet mit Pixel-Shifting-Technologie, erzeugt der PT-RQ22K mehr Pixel auf einer Leinwand als ein herkömmlicher 4K-Laserprojektor und ermöglicht damit schärfere und realistischere Bilder.

 

„Wir haben eine Videosignalverarbeitung entwickelt, welche neben der Quad-Pixel-Drive-Technologie auch einen 240-Hz-Real-Motion-Prozessor umfasst. AV-Künstler können so auch sich schnell bewegende Motive ohne Bewegungsunschärfen und Ruckeln reproduzieren“, erklärt Eduard Gajdek, Field Marketing Manager bei Panasonic.

 

Der PT-RQ22K verfügt über eine doppelte Lichteinheit und kann sofort zu einem alternativen Videosignal wechseln, wenn die Hauptsignalquelle einmal ausfallen sollte. Das hitzeresistente Phosphorrad-Design und Solid-State-Lasermodule erzeugen 4k+-Bilder mit hohen Helligkeits- und Kontrastwerten. Der PT-RQ22K bietet zudem BT.2020-Emulation und unterstützt die Wiedergabe von HDR-Videoinhalten.

 

„Der RQ22K hat das gleiche kompakte Gehäuse wie der RZ21K, kann also dieselben Flugrahmen und Objektive nutzen wie sein Pendant“, so Gajdek weiter. „Das macht den Übergang zu 4K erschwinglicher als je zuvor. Indem wir die optische Einheit kapseln und mittels Heatpipe-basierten Komponenten kühlen, kann der Projektor für lange Zeiträume wartungsfrei betrieben werden - auch in staubigen Umgebungen.“

 

Der PT-RQ22K kann per 4k-Digital-Link mit einem LAN-Kabel angeschlossen und mit AV-Signalen versorgt werden. Des Weiteren ist er kompatibel mit dem neuen Panasonic 12G-SDI-Interface (ET-MDN12G10) sowie allen 3-Chip-DLP-Objektiven von Panasonic.

 

www.panasonic.com

Shure bringt neue Taschensender auf den Markt

Shure bringt neue Taschensender auf den Markt
Shure bringt neue Taschensender auf den Markt

Shure hat im vergangenen Jahr im Rahmen seiner Axient-Digital-Systeme den neuen ADX1M-Micro-Taschensender auf den Markt gebracht. Axient Digital ist das bisher fortschrittlichste Drahtlossystem von Shure und bietet mit den Serien AD und ADX zwei Senderoptionen, die für professionelle Produktionen geeignet sind.

 

Der ADX1M ist ein kompakter Micro-Taschensender mit interner Antenne, der vor allem für Anwendungen, bei denen eine unauffällige Platzierung im Vordergrund steht, konzipiert wurde. Der ADX-Micro-Bodypack bietet Funktionen wie die ShowLink-Fernsteuerung für Echtzeit-Anpassungen sowie die Vermeidung von Interferenzen, die eine stabile Übertragung bei jeder Audio-Anwendung ermöglichen.

 

Ebenfalls seit vergangenem Jahr neu im Shure-Portfolio: P9RA+ und P10R+, die die bisherigen Taschenempfänger der In-Ear-Monitoring-Systeme PSM 900 und PSM 1000 ersetzen. Die Bodypacks P9RA+ und P10R+ mit Two-Antenna-Diversity richten sich an Live-Performer, Broadcast-Profis, Tontechniker und Verleiher. Sie bieten eine verbesserte HF-Performance, während sie die Klangqualität und Transparenz der PSM-900- und PSM-1000-Systeme liefern.

 

www.shure.com

Arri präsentiert App zur professionellen Lichtsteuerung

Arri präsentiert App zur professionellen Lichtsteuerung
Arri präsentiert App zur professionellen Lichtsteuerung

Mit Stellar präsentiert Arri eine App für die Steuerung von Arri-Scheinwerfern am Set. Auf Basis moderner Kommunikationsoptionen können Arris SkyPanel- und L-Serie-Geräte an die App angebunden werden. Stellar ist für iOS- sowie Android-Smartphones und -Tablets verfügbar.

 

Die Benutzeroberfläche der App wurde auf die verschiedenen Möglichkeiten der Farbauswahl zugeschnitten. Mittels Stellar kann auf komplexe Farbmodi-Elemente wie XY-Koordinaten zugegriffen werden. Zukünftig soll Stellar durch neue Funktionen und Erweiterungen weiter wachsen und sich zu einer vollwertigen Plattform für die Lichtsteuerung entwickeln.

 

Die Stufenlinsenscheinwerfer der L-Serie von Arri bieten neben der DMX- eine komplette RDM-Implementierung. Die SkyPanel-LED-Flächenleuchten verfügen zusätzlich über Art-Net- und sACN-Schnittstellen für mehr Steuerungsoptionen. In Kombination mit SkyLink lassen sich so auch große SkyPanel- oder L-Serie-Installationen kabellos betreiben. Die neue App integriert nun all diese Funktionen in einer intuitiven Benutzeroberfläche, die nahtlos mit den Geräten der SkyLink-, SkyPanel- und L-Serie zusammenarbeitet.

 

SkyPanel-C-Modelle bieten sieben variable Möglichkeiten zur Auswahl von Weißtönen, Farben und Lichteffekten. Mit Stellar kann direkt zwischen den Steuerungsmodi gewechselt werden, ohne Änderungen an den Scheinwerfern vornehmen zu müssen. Alle Netzwerkparameter werden automatisch im Hintergrund angepasst.

 

Über das Stellar-Interface können Anwender nun auch für die Scheinwerfer der L-Serie aus mehr als 300 hinterlegten Farbfiltern und über 45 voreingestellten Lichtquellen wählen. Diese neuen Funktionen für Arris LEDStufenlinsenleuchten sind ohne Hardware-Modifikationen möglich.

 

Stellar baut selbständig das Netzwerk mittels RDM auf. Dabei werden die einzelnen Geräte automatisch erkannt und Parameter, wie DMX-Adresse und DMX-Modus, je nach Leuchtentyp festgelegt. Stellar verwaltet das Netzwerk komplett autark, ungeachtet der Anzahl der Scheinwerfer.

 

Stellar bietet zudem die Möglichkeit, Setbilder aufzunehmen oder Grafiken zu importieren. So können die Leuchten im „Raum“ angeordnet und jederzeit schnell ausgewählt werden. Ein Durchsuchen von Listen, Tabellen oder Geräte-Adressen entfällt.

 

Die neue App ermöglicht das Abspeichern hunderter Farb- und Effektfavoriten, um diese in jedes beliebige Projekt importieren zu können. So können eigene Farbpaletten kreiert werden, die jederzeit abrufbar sind. Zudem lassen sich einzelne oder alle Favoriten mit Kollegen teilen.

 

Looks lassen sich mit Stellar erstellen und abspeichern, inklusive aller Geräte-Einstellungen und Farbauswahlen. Es kann zwischen Tag- und Nacht-Stimmung gewechselt werden. Dabei verwaltet Stellar sowohl den Wechsel von Farbmodi und Einstellungen als auch die Helligkeitsanpassung der jeweiligen Geräte.

 

www.arri.com

Outsight veröffentlicht Creamsource Micro Colour

Outsight veröffentlicht Creamsource Micro Colour
Outsight veröffentlicht Creamsource Micro Colour

Der australische Hersteller Outsight hat seine Produktpalette an LED-Panels um eine Multi-Colour-Version der Creamsource Micro erweitert. Aufgrund ihres robusten und wasserfesten Designs (IP65) kann die kompakte Leuchte mit einem CRI und TLCI über 95 bei jeder Wetterlage eingesetzt werden.

 

Zu den weiteren Features gehören eine Grün/Magenta-Korrektur, das Einstellen der Farbsättigung sowie eine Gel Library mit 300 vorprogrammierten Farbfolien. Optionales Zubehör: DoPchoice Snapbag, Power-Supply-Kabel 3 m, Yoke(s), Battery Mount V-Lock o. 3-Stud, Softbag, Barndoor, Power Mount Quick Release, Flashbandit.

 

Leistungsaufnahme: 80 W. Stromversorgung: 10-32 V DC (XLR3). Netzteil: 100-240 V AC, 50-60Hz, maximal 1,3 A. Die Farbtemperatur ist von 2.200 bis 15.000 K stufenlos einstellbar. Der Abstrahlwinkel beträgt 20°. Die Lichtstärke ist flickerfrei von 0 bis 100% dimmbar (Super Smooth Low End Mode).

 

Die Steuerung erfolgt via On-Board-Interface, DMX-512 mit optionalem Adapterkabel o. Remote Control. Die LED-Nennlebensdauer liegt bei mehr als 50.000 Stunden. Die Beleuchtungsstärke beträgt 900 Lux/3 m. Die Kühlung ist geräuschlos (passive Kühlung). Abmessungen der Outsight Creamsource Micro Colour: 223 x 207 x 108 mm. Das Gewicht beträgt 3,4 kg.

 

www.lightequip.de

 

 

Outsight veröffentlicht Creamsource Micro ColourOutsight veröffentlicht Creamsource Micro Colour

HD Wireless nimmt 4k-Videofunktechnik in den Vermietpark auf

HD Wireless nimmt 4k-Videofunktechnik in den Vermietpark auf

HD Wireless bietet seit dem vergangenen Jahr 4k-Drahtloskamera-Systeme an. Damit können bei der hochfrequenten Videoübertragung Kundenanforderungen in nativer 4k-Auflösung in den Bereichen Broadcast, Event und Messe erfüllt werden.

 

Das neue System HD Wireless HCAM basiert unter anderem auf dem Grass-Valley-Kamerakopf LDX C86N mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten unter Verwendung von Canon-4k-Optiken. Der HF-Sender codiert in H265 (HEVC) und bietet eingangsseitig neben SDI/HD-SDI die Formate 3G-/6G-/12G-SDI an.

 

Zur drahtlosen Übertragung der Videosignale bei 10 bis 250 mW Sendeleistung stehen mehrere Frequenzbänder zwischen 1,95 GHz und 7,6 GHz zur Verfügung. Dabei werden Datenraten von bis zu 31,7 MBit bei DVB-T-Modulation und bis zu 43 MBit bei LMS-T-Modulation erreicht. HD Wireless HCAM ist im Kameraverbund nutzbar.

 

www.hdwireless.tv

Neuer Over-Ear-Kopfhörer von Denon erhältlich

Neuer Over-Ear-Kopfhörer von Denon erhältlich
Neuer Over-Ear-Kopfhörer von Denon erhältlich

Denon hat mit dem AH-D9200 einen neuen Over-Ear-Kopfhörer auf den Markt gebracht. Der AH-D9200 ist das Flaggschiff der Denon-Kopfhörer und Teil der „Wood-Serie“. Der Kopfhörer wird im Denon-Werk Shirakawa Audio Works in Japan von Hand gefertigt.

 

Die Ohrschalen aus japanischem Bambus haben inhärente akustische Eigenschaften, die erweiterte Geräuschdämpfung für eine genauere Tonwiedergabe bieten. Patentierte 50-mm-FreeEdge-Treiber aus Nanofasern mit Neodym-Magneten von mehr als einem Tesla liefern Hi-Res-Audio mit minimalen Verzerrungen.

 

Die ergonomischen Ohrpolster aus Memoryschaum sind mit japanischem Kunstleder überzogen. Der Kopfbügel besteht aus Aluminiumdruckguss, das Kopfband aus Echtleder (an der Oberseite). Das 3,0 m lange OFC-Kabel mit 6,3-mm-Stecker ist versilbert. Für die Verwendung mit tragbaren Musik-Playern ist ein 1,3 m langes Audiokabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker beigefügt. Zum Lieferumfang gehören zudem eine Aufbewahrungsbox und Reinigungstücher.

 

www.denon.de

Innlights stellt LED-Banden-Konzept vor

Innlights stellt LED-Banden-Konzept vor
Innlights stellt LED-Banden-Konzept vor

Innlights Displaysolutions bietet ein LED-Bandensystem an. Verwendung findet die Technik bei Hallensport-Events von Basketball, Handball und Judo bis hin zu Outdoor-Einsätzen bei Fußballspielen. „Die von uns entwickelte Lösung erlaubt den Einsatz unserer Event-Vermietprodukte, wie zum Beispiel InnScreen R5, InnScreen M5, InnScreen C2 und C3 als LED-Banden-Technik”, erklärt Marius Kuschmierz, technischer Leiter bei Innlights.

 

„InnScreen M5 ist äußerst robust konzipiert für Display- und Floor-Anwendungen im Innen- und Außenbereich“, so Kuschmierz weiter. „Die beiden InnScreen-Produkte der C-Serie bieten mit ihren kleinen Pixel-Abständen hohe Auflösungen, die gerade bei typischen Betrachtungsabständen in Hallen von großem Vorteil sind. Unter Verwendung der InnScreen-R5-Module erfolgt der Aufbau besonders schnell, wegen der Panel-Größe mit 50 Zentimetern Breite bei 100 Zentimetern Höhe.“

 

„Mit unserem neuartigen System bieten wir unseren Sportevent-Kunden alternative LED-Spezifikationen je nach Einsatzzweck für die Darstellung von Sponsoreninformationen und Werbung“, sagt Christoph Heidrich, Projektleiter bei Innlights. „Für Projektgeschäft und Dry-Hire-Vermietungen besteht bei uns Rückgriff auf verschiedene LED-Panels in hohen Auflösungen mit jeweils bis zu 250 Quadratmetern Bandenfläche”.

 

www.innlights.de

Beyerdynamic präsentiert Mid-Size-Kopfhörer mit Tesla-Technologie

Beyerdynamic präsentiert Mid-Size-Kopfhörer mit Tesla-Technologie
Beyerdynamic präsentiert Mid-Size-Kopfhörer mit Tesla-Technologie

Der geschlossene Mid-Size-Kopfhörer Aventho Wired von Beyerdynamic verfügt über die Tesla- Schallwandler-Technologie des Heilbronner Audiospezialisten. Der Look des On-Ear-Hörers wurde - gemeinsam mit seinem kabellosen Zwilling Aventho Wireless, der zusätzlich über die Mimi-Klang-Personalisierung verfügt - mit dem Red Dot Award: Product Design 2018 ausgezeichnet.

 

Der Aventho Wired ist Hi-Res-Audio-zertifiziert und kann hochauflösende Audiodateien verarbeiten. Durch seine drehbaren Gehäuseschalen kann der Kopfhörer zusammengelegt werden. Eine integrierte Drei-Knopf-Fernbedienung und ein Freisprechmikrofon am steckbaren Kabel erlauben es, jederzeit die Medienwiedergabe am Smartphone oder Tablet zu steuern oder Anrufe entgegen zu nehmen.

 

Optional kann der Aventho Wired mit dem High-Res-DAC/Kopfhörerverstärker Impacto Universal von Beyerdynamic gekoppelt werden, sowohl an iOS- und Android-Mobilgeräten als auch an PCs oder Notebooks. Der Kopfhörer wird in Handarbeit in Deutschland gefertigt. Die schwingungsarmen Bügel bestehen aus gestrahltem Edelstahl.

 

www.beyerdynamic.de

Cambridge Audio komplettiert Streaming-Speaker-Serie

Cambridge Audio komplettiert Streaming-Speaker-Serie
Cambridge Audio komplettiert Streaming-Speaker-Serie

Der neue Yoyo L von Cambridge Audio komplettiert die Streaming-Speaker-Serie und bietet als erstes Produkt des britischen Unternehmens ein integriertes Chromecast-Modul. Das Streaming ist mit iOS- und Android-Smartphones und -Tablets möglich.

 

Unter der Oberfläche des Audio-Hubs verbergen sich insgesamt sechs Lautsprecher. Auf der Frontseite sowie links und rechts verrichten je ein Breitband-Speaker und ein Subwoofer ihren Dienst. Jeder Lautsprecher wird dabei von einem eigenen verzerrungsarmen Verstärker angetrieben.

 

Hohe Anschlussvielfalt bietet der Yoyo L mittels digitalen und analogen Eingängen und weiteren Streaming-Möglichkeiten: WLAN, Bluetooth und Spotify Connect sind neben Chromecast ebenfalls an Bord. Der Yoyo L ist 269 x 269 x 125 Millimeter groß.

 

Bei der Hülle zeichnet Marton Mills erneut für die Bespannung aus schalldurchlässigem Stoff verantwortlich. Der Yoyo L von Cambridge Audio ist in den Farbvarianten Dunkelgrau und Hellgrau erhältlich. Zum Lieferumfang gehören eine Fernbedienung, ein Stromkabel, ein optisches Digitalkabel (Toslink), ein HDMI-Kabel sowie ein 3,5-Millimeter-Miniklinken-Kabel.

 

www.cambridgeaudio.com

 

 

Litecraft Truss stellt Light-Frame vor

Litecraft Truss stellt Light-Frame vor

Der Litecraft Truss Light-Frame bietet Anwendern die Möglichkeit, Equipment fest in der Traverse montiert zu transportieren. Durch den Einsatz dieser „Containertruss" bedarf es keiner zusätzlichen Transport-Cases mehr. Die Lichttechnik wird direkt hängend im System verkabelt, was die Auf- und Abbauzeiten bei Veranstaltungen verkürzt. Der Light-Frame wird inklusive Transport-Dolly geliefert und ist bei LMP Lichttechnik verfügbar.

 

www.lmp.de

Claypaky adds Axcor Profile 600 and 400 to Axcor LED series

Claypaky adds Axcor Profile 600 and 400 to Axcor LED series

After the launch of the Axcor Profile 900 LED spot profile, with Axcor Profile 600 and Axcor Profile 400 Claypaky is presenting two more luminaires featuring the patended Claypaky beam framing system. Both these models are available in two versions: with 6500 K color temperature and high light output, or - alternatively - with 5600 K color temperature and a CRI of around 90.

 

The luminous efficiency of the Axcor Profile 600 can be increased by about 25% due to its “boost mode”. A zoom range from 5° to 45° (1:9 ratio) means the light can be used in a variety of situations, including those for which a narrow angle is best.

 

The Axcor Profile 400 is less than 65 cm high. Among the features this LED light offers are a framing system that works on four focal planes, an effects section with an animation wheel, a complete color system with linear CTO, and a high precision mechanical iris. The Axcor Profile 400 has three operating modes, which can be chosen according to needs: Silent, Standard and Auto.

 

www.claypaky.it

 

 

Claypaky adds Axcor Profile 600 and 400 to Axcor LED seriesClaypaky adds Axcor Profile 600 and 400 to Axcor LED series

Neue Full-HD-USB-Kamera von Marshall erhältlich

Neue Full-HD-USB-Kamera von Marshall erhältlich

Mit der USB-Kamera CV502-U3 liefert Marshall eine kompakte Plug-and-play-Lösung für Full-HD-Videoaufnahmen. Herzstück der Kamera ist ein 1/3"-Sensor mit 2,5 Megapixeln und 10-Bit-4:2:2 (YCbCr)-Farbraum. Dadurch sind Videos mit bis zu 1.080 p bei 60 Bildern pro Sekunde möglich.

 

Mittels Wide Dynamic Range (WDR) passt sich die Kamera an die jeweilige Beleuchtungssituation an. Das M12-Objektiv ist austauschbar. Das mitgelieferte 2,3-mm-Objektiv hat einen Blickwinkel von 126 Grad.

 

Über den USB-Video-Class-Standard UVC 1.5 lässt sich die Kamera per Plug-and-play an Mac-, PC- und Linux-Systemen sowie mit UCC- (Unified Communications and Collaboration) und Konferenz-Plattformen einsetzen. Sowohl Videoübertragung als auch Stromversorgung erfolgen über ein USB-3.0-Kabel.

 

Per UVC 1.5 kann die CV502-U3 sich automatisch ans System anpassen und die optimale Auflösung und Bildwiederholfrequenz wählen. Alternativ steht kostenlose Kontrollsoftware zur manuellen Bedienung zur Verfügung. Die Abmessungen der POV-Kamera betragen 44 x 46,5 x 47,95 mm, für sichere wie universelle Befestigung sorgt ein 1/4"-20-Gewinde.

 

www.cma.audio

www.marshall-usa.com