Equipment News

Equipment News Schlagzeilen

L-Acoustics kündigt Avnu-zertifizierten AVB-Switch an

19/07/2019

Root6 mit ContentAgent neu im Produktportfolio von Media Online

19/07/2019

ViewSonic launcht neues 34-Zoll-Display für Business-Anwendungen

19/07/2019

ROE Visual presents new LED screens for fixed installation

19/07/2019

Ultrasone präsentiert limitierte Edition-15-Variante

17/07/2019

WhatsIt launches new software extension

17/07/2019

Lightequip präsentiert tragbare Steckdose für unabhängige Stromversorgung am Set

15/07/2019

Milos veröffentlicht neues Bauteil für kleine bis mittelgroße Dachkonstruktionen

15/07/2019

QSC erweitert AcousticDesign-Serie

15/07/2019

Neuer Laser-Projektor von ViewSonic mit 6.000 ANSI Lumen und WUXGA-Auflösung

15/07/2019

Neuer Tour-Laserprojektor von Christie erhältlich

13/07/2019

Osram präsentiert erste LED mit Quantum Dots

13/07/2019

Snapshots für DirectOut-Geräte mit Globcon Beta 0.6

13/07/2019

Bose Professional veröffentlicht neue Lautsprecherserie

11/07/2019

Hammond erweitert Baureihen IP68 1554 und 1555

11/07/2019

tvOne introduces new 12G-SDI distribution amplifier

11/07/2019

Dynacord veröffentlicht neue Sound-System-Software Sonicue

10/07/2019

Zoom bringt neuen MultiTrack-Field-Recorder auf den Markt

10/07/2019

ETC Nomad jetzt auch Hog-4-PC-kompatibel

08/07/2019

Astera Helios Tubes available

08/07/2019

Amate Audio announces latest addition to its Nítid series

08/07/2019

Bose bringt neue Sound-Prozessoren für gewerbliche Anwendungen auf den Markt

04/07/2019

Digital Projection previews Satellite Modular Laser System

04/07/2019

Manley veröffentlicht limitierte Sonderauflage seines ersten Mikrofonvorverstärkers

04/07/2019

Ultrasone veröffentlicht mobilen Kopfhörerverstärker mit Hi-Res-D/A-Wandler

01/07/2019

L-Acoustics kündigt Avnu-zertifizierten AVB-Switch an

L-Acoustics kündigt Avnu-zertifizierten AVB-Switch an
L-Acoustics kündigt Avnu-zertifizierten AVB-Switch an

Mit dem L-LS10 kündigt L-Acoustics einen neuen, von der Avnu zertifizierten AVB-Switch an. Als Gründungsmitglied der anwendergetriebenen Milan-Arbeitsgruppe unterstützt L-Acoustics den AVB-Standard, der als einziger Ethernet-Standard für die Anforderungen des Echtzeit-Medientransfers entwickelt wurde.

 

„Wir sind uns bewusst, dass unsere Zielgruppe nicht über die tiefgreifenden Kenntnisse von IT-Experten verfügt, deren Hauptaufgabe es ist, Netzwerke zu konfigurieren“, erläutert Genio Kronauer, Director of Electronics bei L-Acoustics und Mitglied der Milan-Arbeitsgruppe. „Mit dem LS10 erhalten Anwender einen robusten AVB Switch, der sich ohne großen Aufwand einrichten und betreiben lässt.“ Werden Quellen mit dem LS10 verbunden, lassen sich Audiodaten in Sekundenschnelle durch ein komplettes Netzwerk schicken.

 

Für ein unkompliziertes Redundanz-Szenario lassen sich zwei LS10-Einheiten nebeneinander auf 1HE im Rack montieren. Der LS10 verfügt über front- und rückseitige Anschlussoptionen und fügt sich nahtlos in das LA-RAK II ein. Auf diese Weise übernimmt er die Signalverteilung von Audio- und Steuerdaten zwischen verschiedenen Endstufen-Controllern oder weiteren LA-RAK-II-Einheiten über acht EtherCon-Anschlüsse sowie zwei SFP-Cages für Glasfaser-Transceiver. Da der LS10 zudem ohne interne Belüftung (bei ausbleibender Überhitzungsgefahr) auskommt, lässt er sich geräuschlos betreiben.

 

Der LS10 erfüllt die Milan Redundanz-Anforderungen und wurde sowohl für Touring- als auch für Installationsanwendungen entwickelt. Bei einem Netzausfall sorgt ein zusätzlicher 24-V-Eingang für die nötige Stromzufuhr. Im Falle eines Stromausfalls fährt der LS10 innerhalb von fünf Sekunden wieder hoch. Über einen Universalausgang (GPO) lassen sich im Falle einer Fehlererkennung zudem externe Geräte ansteuern. Der LS10 lässt sich innerhalb sowie außerhalb des L-Acoustics-Ökosystems einsetzen. Der Versand ist für das 1. Quartal 2020 vorgesehen.

 

www.l-acoustics.com

Root6 mit ContentAgent neu im Produktportfolio von Media Online

Root6 mit ContentAgent neu im Produktportfolio von Media Online

Die Media Online GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main und Stuttgart bietet ab sofort den Vertrieb und Support für den ContentAgent von Root6 an. ContentAgent ist eine universelle Plattform, die die Arbeitsabläufe in Post-Production-Häusern vereinfacht. Zum Start der Vertriebskooperation bietet Media Online die neue Version ContentAgent v.3.8 an, die während der NAB 2019 vorgestellt wurde.

 

ContentAgent ist ein softwarebasiertes Tool, das allgemeine Aufgaben wie das Einlesen von Kamerakarten und das Erstellen von Ausgabefiles wie Broadcast-, internationale Master- und Ansichtskopien automatisieren kann. Es lässt sich mit Tools von Drittanbietern kombinieren, um beispielsweise WAN-Optimierung, dateibasiertes Qualitätskontrollmanagement, bewegungskompensierte Bildratenkonvertierung, oder Social Media-Uploads zu organisieren.

 

Zu den neuen Features von ContentAgent v3.8 gehört eine überarbeitete 64-Bit-Architektur mit verbesserter Leistung und erweiterter Unterstützung für 4K-Workflows. Die Platinum Media Engine bietet jetzt einen integrierten Legaliser, daher ist es nicht mehr nötig, in die Edit-Suite zurückzukehren.

 

Darüber hinaus ist im neuen Release die Unterstützung für ein automatisiertes QC-Management erweitert worden. Tektronix Aurora ist neu zur Liste der bereits bestehenden Partner, zum Beispiel Vidchecker (Telestream) oder Baton (Interra Systems) hinzugefügt worden.

 

Mittels einer erweiterten Avid-Integration können Benutzer nun Workflows direkt aus ihrem Media Composer an ContentAgent senden, wodurch das Schnittsystem für kreative Aufgaben frei wird. Auf der Ingest-Seite wurde die Avid-H.264-Proxy-Erstellung verbessert, was zu Einsparungen bei den Transcodingzeiten führt.

 

Das Entwicklerteam hat in der neuen Version die Unterstützung von XAVC Long GOP und Panasonic LongG Rewrap und Transcoding hinzugefügt. Weiterhin ist die „Nur Audio-Avid-Clip-Verarbeitung“ nun auch möglich.

 

ContentAgent v3.8 erweitert auch die Verwendung von handelsüblichen NVIDIA-Grafikprozessoren für rechenintensive Aufgaben. Ebenso sind H.265/HEVC, JPEG-2000-Kodierung/Dekodierung und ArriRaw-Debayering möglich. Mit dem im ContentAgent neu integrierten IMF-Packaging-Tool wird die Contribution der Files zu verschiedenen Distributionskanälen vereinfacht.

 

www.mediaonline.tv

ViewSonic launcht neues 34-Zoll-Display für Business-Anwendungen

ViewSonic bringt mit dem VG3448 einen neuen Business-Monitor mit 34 Zoll Bilddiagonale auf den Markt. Neben einer UWQHD-Auflösung (3.440 x 1.440) im Format 21:9 und einem entspiegelten SuperClear-VA-Panel bietet der VG3448 einen Kontrast von 3000:1, eine Farbraumabdeckung von 95% sRGB sowie eine Helligkeit von 300 cd und 1,07 Milliarden Farben.

 

Ein Betrachtungswinkel von 178 Grad erlaubt auch das gemeinsamen Arbeiten am Monitor. Der VG3448 lässt sich in der Höhe um bis zu 130 mm verstellen, die Neigungswinkel können zwischen 40 und -5 Grad variiert werden. Flicker-Free-Technologie und Blaulichtfilter helfen dabei, die Ermüdung der Augen durch schädliche Lichtstrahlen und längere Betrachtung des Bildschirms zu minimieren.

 

Zudem kann an der integrierten Client-Halterung des Standfußes unterschiedliche VDI-Hardware montiert werden. Somit entsteht mehr Platz auf der Arbeitsfläche und störende Kabel verschwinden, ohne dass die ergonomische Funktionalität beeinträchtigt wird. Die matte Oberfläche des Displays sorgt für blendfreies Arbeiten.

 

Anschlüsse wie HDMI (2 x V1.4), DisplayPort (V1.2), MiniDisplayPort (V1.2) sowie ein vierfacher USB-Hub (V3.1) sind vorhanden und werden durch das Verschlüsselungssystem HDCP (V1.4) geschützt. Zwei integrierte 3-Watt-Lautsprecher sorgen für den Sound, zusätzliche Lautsprecher müssen nicht angeschlossen.

 

www.viewsoniceurope.com

ROE Visual presents new LED screens for fixed installation

ROE Visual presents new LED screens for fixed installation

ROE Visual presents a new series of LED screens. These new LED products, named Amber and Jasper, are designed to serve the market for fixed installation and AV integration. Based on its experience with LED screens used in the live event industry, ROE Visual offers an LED panel range based on the same philosophy; adaptable products can be installed.

 

Amber is a 600 x 337.5 mm LED panel, deliverable in fine pixel pitches: 0.9375 mm, 1.25 mm, 1.5625 mm and 1.875 mm. The Amber LED panels support HDR technology. The Amber screen offers a flexible system, based on a native 4K 16:9 panel resolution.

 

The Jasper LED panels are developed for permanent video installations. Jasper is a 500 x 500 mm indoor LED panel with pixel pitches available in 2.6, 3.9 and 5.2 mm. It offers a slim-line panel design, ability for HDR mode, and a high-contrast black face.

 

www.roevisual.com

Ultrasone präsentiert limitierte Edition-15-Variante

Ultrasone präsentiert limitierte Edition-15-Variante

Mit der Edition 15 Veritas präsentiert die bayerische Kopfhörermanufaktur Ultrasone die geschlossene Variante seines offenen Modells Edition 15. Die auf 999 Stück limitierte und von Hand gefertigte Edition 15 Veritas verfügt über ein Gehäuse aus massiver Kirsche, gravierte Aluminium-Embleme und Polster aus Schafsleder.

 

Das Herzstück des geschlossenen Over-Ear-Kopfhörers ist der für die Edition 15 vollständig neu entwickelte Treiber mit Gold-Titanium-Compound-Technologie. Dabei wird eine Goldmembran mit einer Titanium-Kalotte kombiniert.

 

Mit S-LogicEX wurde in der Edition 15 Veritas die nächste Evolutionsstufe der patentierten S-Logic-Technologie integriert. Diese ermöglicht dem Schallwandler eine größere Distanz zum Ohr und führt somit zu einem räumlicheren Ortungseffekt.

 

www.ultrasone.com

www.cma.audio

WhatsIt launches new software extension

WhatsIt launches new software extension
WhatsIt launches new software extension

Lumings, the first proprietary software developed by French company WhatsIt, is a plug-in for the 3D design and modeling software application Sketchup, whose purpose is to simulate the technical rendering side of video mapping in the most realistic way possible. The video projection design tool is set to save time and reduce costs for technical videographers, scenographers and project managers alike.

 

Lumings makes it possible to design an entire scenography before setting foot on site, due to its models and information. Another feature is its database, which integrates the technical characteristics of all existing professional projectors.

 

The projector’s illuminance, positioning, energy consumption and heat release can all be monitored, as well as wider concerns such as pixel size/distortion, or the impact of shadows on projection surfaces.

 

Lumings provides a solution for the most complex and uncharted video mapping configurations. It allows the user to simulate renders onto different materials and textures such as stone, metal, glass, mirrors etc. The 3D rendering is done using third part photorealistic engine.

 

The plug-in can work out and compile the list of equipment most suited to the job, as well as providing alternatives for optimal configurations, taking into account available equipment options.

 

Lumings works as a subscription, which provides the user with frequent updates, though a lite version of Lumings is available for customers without a subscription. While this version does not allow manipulation of the project or modification of the layout of the projectors, it does offer the same visualisation possibilities as the complete plug-in. Lumings does not require Internet access to function.

 

www.whatsit.fr

 

WhatsIt launches new software extensionWhatsIt launches new software extension

Lightequip präsentiert tragbare Steckdose für unabhängige Stromversorgung am Set

Lightequip präsentiert tragbare Steckdose für unabhängige Stromversorgung am Set
Lightequip präsentiert tragbare Steckdose für unabhängige Stromversorgung am Set

Der Arvey A1 ist eine tragbare 230-V-Steckdose. Mit 11 kg Gewicht sowie einer sicheren Elektronik und Batterietechnik (LiFePO4-Polymerbatterie im Vollaluminiummantel) garantiert der Arvey A1 eine geräuschlose und unabhängige Stromversorgung am Set, egal an welchem Ort auf der Welt.

 

Ob aus dem Stromnetz, mittels Batterien oder Solarpanels, geladen werden kann der Arvey A1 über nahezu alle verfügbaren Energiequellen. Steht viel Sonne zum Aufladen zur Verfügung und soll das Gewicht minimiert werden, können optionale Solarpanels anstelle von Batterien verwendet werden. In Situationen hingegen, in denen viel Strom benötigt wird, aber keine Sonnenenergie zur Verfügung steht, können mehrere Batterien anstelle von Solarpanels montiert werden.

 

Die Elektronik steuert die Entladung über alle Stromsteckdosen sowie die gleichzeitige Ladung der Batterie. Zudem sorgt das Batteriemanagement-System des Arvey A1 dafür, dass sich alle Zellen gleichmäßig laden oder entladen, die Batterie sich nicht tiefenentlädt und Lade-/Entladevorgänge mit gleichmäßiger Stromstärke vorgenommen werden. Für den Transport in einem Flugzeug ist der Arvey A1 UN38.3-zertifiziert.

 

Anschlüsse Stromeingang: dreipoliger Ladegerätanschluss an jeder Batterie/MC4-kompatibler Hochstromeingang. Anschlüsse Stromausgang: 230-V/50-Hz-Wechselstromsteckdose/12-V-Zigarettenanzünderbuchse/12-V-Hochsteckerbuchse/5-V-USB3 mit 2,1 A (für moderne Smartphones geeignet).

 

Der Arvey A1 verfügt über ein Aluminiumgehäuse und bietet eine Leistung von 1.000 Watt. Weitere Produktmerkmale: achtzellige Konstruktion; interne Multisensoriküberwachung; Edelstahlgriff mit Kollisionsschutz; Batteriekapazität: 480 Wh (erweiterbar bis 1.920 Wh); Systemspannung: 24 V; Temperaturbereich: -20 bis +60 Grad Celsius; 1.000 Zyklen bei Kapazität >80%; wiederaufladbar mit ebenfalls bis zu 800 W; Abmessungen: 42 x 19 x 27 cm.

 

www.lightequip.de

Milos veröffentlicht neues Bauteil für kleine bis mittelgroße Dachkonstruktionen

Milos veröffentlicht neues Bauteil für kleine bis mittelgroße Dachkonstruktionen
Milos veröffentlicht neues Bauteil für kleine bis mittelgroße Dachkonstruktionen

Das Milos Corner Brace HD ist ein neues Bauteil, um kleine bis mittelgroße Dachkonstruktionen unter Verzicht der Abspannseile auszusteifen. Im Vergleich zum Einsatz von üblichen Windverbänden wird die Installation durch das Milos Corner Brace HD vereinfacht und die Aufbauzeit verkürzt.

 

Die entfallenen Windverbände in den Seitenwänden und der Rückwand erlauben den freien Zugang auf die Bühne, und die Ballastanforderungen werden reduziert. Die Tragfähigkeit liegt bei mehr als 30 kN. Das Milos Corner Brace HD wird aus Aluminium gefertigt und inklusive aller Anschlagmittel geliefert.

 

www.milos-systems.de

QSC erweitert AcousticDesign-Serie

QSC erweitert AcousticDesign-Serie
QSC erweitert AcousticDesign-Serie

QSC stellt den neuen AD-S6 vor, einen übertragerlosen 6,5-Zoll/2-Wege-Lautsprecher aus der AcousticDesign-Serie zur Vordergrund- und Hintergrundbeschallung sowie für Installationen, die höhere Schalldruckpegel erfordern.

 

„Diese Ergänzung unserer AcousticDesign-Serie ist nahezu identisch mit dem AD-S6T, allerdings konnten wir hier die Kosten senken, indem wir auf den Übertrager verzichten - der AD-S6 hat eine feste Nennimpedanz von 16 Ohm und eignet sich damit für die Anwendung in niederohmigen, verteilten Audiosystemen“, so Travis Nie, Product Manager Installed Loudspeakers bei QSC.

 

Die Lautsprecher sind in Schwarz oder Weiß erhältlich und werden für die Installation mit dem patentierten X-Mount-Montagesystem geliefert.

 

www.qsc.com

Neuer Laser-Projektor von ViewSonic mit 6.000 ANSI Lumen und WUXGA-Auflösung

ViewSonic stellt einen neuen Projektor mit innovativer DLP-Laser-Lichttechnologie für den AV-Bereich vor. Der LS900WU erzeugt 6.000 ANSI Lumen und verfügt über eine WUXGA-Auflösung (1.920 x 1.200), ein hohes Kontrastverhältnis sowie die SuperColor-Technologie.

 

Der Einsatz der Lasertechnologie sorgt für eine Lebensdauer und Wartungsfreiheit von bis zu 30.000 Stunden. Zudem bietet die DLP-Technologie durch eine „Sealed Engine“ ein Lampendesign mit Schutz gegen Staub und Fremdkörper nach IP6X-Norm.

 

Zu den Features des LS900WU gehören ein horizontaler und vertikaler Lens-Shift, 1,65-facher optischer Zoom sowie eine 4-Eckenanpassung (4-Corner). Darüber hinaus ist der Projektor für den 24/7-Einsatz konzipiert und eignet sich für 360-Grad-Projektionen sowie 90-Grad-Portraitprojektionen.

 

Der LS900WU verfügt über mehrere Anschlüsse (3x HDMI (1.4), VGA, Component, Composite, RS232 und RJ45), ein HDBaseT-Receiver, der unkomprimierte Audio- und Videoaufzeichnungen in hoher Auflösung über große Entfernungen (100 Meter bei 1080p/WUXGA) übertragen kann, ist ebenfalls integriert.

 

Das Gehäuse bietet mehrere Optionen zur Befestigung und lässt die Bedienung über ein Tastenfeld zu. Eine Fernbedienung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Die Steuerung des Projektors, der mit Creston, Control4, AMX PJ Link und vController kompatibel ist, ist auch per Netzwerk möglich.

 

www.viewsoniceurope.com

Neuer Tour-Laserprojektor von Christie erhältlich

Neuer Tour-Laserprojektor von Christie erhältlich

Mit dem Roadie 4K40-RGB hat Christie einen neuen Laserprojektor für die Veranstaltungsbranche auf den Markt gebracht. Das Gerät verfügt über Christies RGB-Laser- und TruLife-Elektronik und kommt - ähnlich wie der Christie D4K40-RGB - ohne externe Kühlung, Remote-Laser-Racks oder spezielle Gestelle aus, da diese Komponenten  im Gehäuse des Roadie 4K40-RGB integriert sind.

 

Mittels eines verstärkten Rahmens kann der für den Einsatz auf Tourneen konzipierte Projektor sofort aufgehängt werden. Omnidirektionale Installationsmöglichkeiten sowie Kompatibilität mit den meisten Christie-Boxer-Objektiven sind ebenfalls gegeben.

 

Ebenso wie die D4K40-RGB-Version benötigt der 135 Kilogramm wiegende Roadie 4K40-RGB eine einphasige 220-V-Stromversorgung und erzeugt mehr als 95 Prozent des Rec.-2020-Farbraums für eine wirklichkeitsgetreue Bildqualität. Der Roadie 4K40-RGB verfügt über den patentierten versiegelten Strahlengang von Christie und bietet mehr als 30.000 Betriebsstunden bei 80 Prozent Helligkeit und einem Kontrastverhältnis von 5000:1.

 

Mittels 12G-SDI, DisplayPort, Christie-Terra-SDVoE-Inputkarte und weiteren Features können unterschiedliche Quellen angeschlossen werden. Das Christie-Link-Glasfaser-Verteilsystem ermöglicht es, 120-Hertz-Signale mit 4K-Auflösung und 4:4:4-Subsampling bis zu vier Kilometer weit zu übertragen.

 

www.christiedigital.com

Osram präsentiert erste LED mit Quantum Dots

Osram präsentiert erste LED mit Quantum Dots
Osram präsentiert erste LED mit Quantum Dots

Quantum Dots (QD) sind nanometergroße Halbleiterteilchen, die etwa 10.000-mal kleiner sind als der Durchmesser eines menschlichen Haares. Diese Nanopartikel emittieren Licht einer bestimmten Wellenlänge, wenn blaues LED-Licht auf sie trifft.

 

Die jeweilige Wellenlänge hängt von der Größe der einzelnen Quantenpunkte ab. So erzeugen beispielsweise etwa drei Nanometer große QDs grünes Licht, während rund sieben Nanometer große Partikel Rot emittieren.

 

Diese neuartige, einstellbare Konversionstechnologie kommt nun zum ersten Mal in der speziell für den Einsatz in Flächenbeleuchtung und Downlights entwickelten Mid-Power-LED Osconiq S 3030 QD von Osram Opto Semiconductors zum Einsatz und markiert den ersten Schritt auf dem Weg zu neuartigen LED-Komponenten für den Allgemeinbeleuchtungs-Markt.

 

Die eigens entwickelte PLT-QD-Phosphorlösung ermöglicht bei CRI 90 einen Effizienzwert von 173 lm/W bei 3.000 K. Die kompakten Abmessungen von 3,0 x 3,0 mm sowie der niedrige thermische Widerstand ermöglichen ein einfaches Systemdesign. Die Osconiq S 3030 QD ist außerdem in verschiedenen Farbtemperaturen von 2.700 bis 6.500 K erhältlich.

 

Eine weitere Eigenschaft der PLT-Technologie besteht darin, dass die Quantenpunkte gekapselt sind, um sie vor Feuchtigkeit und anderen äußeren Einflüssen zu schützen, die nach wie vor das größte Risiko für die Funktionalität einer LED sind. Die spezielle Verkapselungstechnologie ermöglicht den QDs darüber hinaus die Bedingungen des "On Chip"-Betriebs innerhalb der LED-Komponente zu meistern.

 

www.osram.de

Snapshots für DirectOut-Geräte mit Globcon Beta 0.6

Snapshots für DirectOut-Geräte mit Globcon Beta 0.6

Die Beta-Version 0.6 der Steuerungssoftware Globcon soll die Verwaltung professioneller Audiotechnik erleichtern. Eines der wichtigsten neuen Features ist die Snapshot-Funktion, welche für die DirectOut-Andiamo-Serie, MADI.SRC, Exbox.MD, Ma2chbox.XL und M.1K2 unterstützt wird.

 

Globcon ermöglicht es hiermit, alle durch die Software gesteuerten Einstellungen abzuspeichern und wiederherzustellen. Ein Snapshot speichert alle aktuellen Werte in ein Dataset. Dieses kann anschließend als gesamtes Set wiederhergestellt werden, oder man erstellt ein sogenanntes Scopeset, welches es ermöglicht, einzelne Einstellungen des Snapshots wiederherzustellen und andere Bereiche unberührt zu lassen.

 

Die neue Globcon Beta bietet außerdem diverse Neuerungen für bestehende Plugins, wie die Andiamo-Serie, Ma2chbox.XL und M.1K2, sowie eine aktualisierte Demo-Version des Prodigy.MC-Plugins. Neu ist ein Demo-Plugin für den Prodigy.MP.

 

Die Steuerung des M.1K2 unterstützt nun den bidirektionalen Austausch der Kanallabels. Das neue „Globcon Square Meter“ erlaubt die Echtzeit-Überwachung (Signal Present) aller 64 Eingänge jedes einzelnen MADI-Ports.

 

www.directout.eu

Bose Professional veröffentlicht neue Lautsprecherserie

Bose Professional veröffentlicht neue Lautsprecherserie

Bose Professional präsentiert die in verschiedenen Modellen erhältlichen DesignMax-Lautsprecher für gewerbliche Anwendungen. Das Angebot umfasst zehn verschiedene Lautsprecher (zur Wand- und Deckenmontage sowie für den Innen- und Außenbereich) sowie zwei Subwoofer.

 

Die Auswahl reicht dabei vom 2-Zoll-Modell bis hin zum 8-Zoll-Hochleistungslautsprecher mit Kompressionstreiber. Einige DesignMax-Modelle sind mit einem Dispersion-Alignment-System für ein breites und gleichmäßiges horizontales Abstrahlverhalten ausgestattet.

 

Alle DesignMax-Lautsprecher besitzen kompakte Gehäuse mit einer dezenten Abdeckung und abnehmbaren Logos. Die zur Aufbaumontage vorgesehenen DesignMax-Lautsprecher verfügen über nicht sichtbare U-Montagebügel.

 

Durch das Design liegen die Lautsprecher flacher an der Wand an, was für ein wertiges Erscheinungsbild sorgt.  Die DesignMax-Lautsprecher sind in Schwarz oder Weiß erhältlich und individuell lackierbar.

 

Der patentierte QuickHold-Befestigungsmechanismus an jedem DesignMax-Lautsprecher reduziert den Montageaufwand. Die zur Wandmontage vorgesehenen Lautsprecher lassen sich in die QuickHold-U-Montagebügel einrasten, wobei die Neigung der Lautsprecher mühelos angepasst werden kann.

 

Das anschließende Feststellen der QuickHold-Hebel sorgt für stabilen und festen Halt. Bei Deckeneinbau-Modellen wird der Lautsprecher in die Deckenöffnung eingesetzt. Die QuickHold-Haltearme fixieren ihn je nach Decke mit oder ohne Tile Bridge.

 

Alle Modelle werden mit Euroblock-Anschlüssen geliefert. Die Deckeneinbaulautsprecher verfügen über ein geschlossenes Gehäuse, Montagezubehör und eine von vorn zugängliche Audioverkabelung für die Installation und Fehlersuche.

 

www.pro.bose.com

Hammond erweitert Baureihen IP68 1554 und 1555

Hammond erweitert Baureihen IP68 1554 und 1555

Hammond Electronics hat seine Industrie-4.0-Produktfamilien aus abgedichteten Gehäusen der Baureihen 1554 und 1555 um 36 neue Ausführungen erweitert. Die Gehäuse bestehen entweder aus ABS oder Polycarbonat und sind wahlweise mit höheren Deckeln für mehr Platz sowie in den Farbvarianten Undurchsichtig, Durchsichtig oder Schwarz-durchscheinend erhältlich.

 

Die sechs neuen Größen betragen 105 x 105 x 60 und 90, 140 x 140 x 60 und 90 sowie 180 x 180 x 60 und 90 und ergeben somit 150 Größen insgesamt. Die Deckel sind in der Standardgröße erhältlich.

 

Darüber hinaus sind die Polycarbonat-Gehäuse cUL- und UL-508A-gelistet sowie IP68-geprüft (NEMA Typ 4, 4X, 6, 6P, 12 und 13). Die Abdichtung der Gehäuse wird mittels Nut- und Federkonstruktion sowie einer einteiligen, UL-gelisteten Silikondichtung gewährleistet.

 

Alle Varianten verfügen über ein Bodenstück in RAL7035 Lichtgrau. Für das Sortiment aus Polycarbonat sind wahlweise undurchsichtige, durchsichtige oder schwarz-durchscheinende Deckel sowie normale oder höhere Deckel verfügbar; die ABS-Gehäuse verfügen über normale oder höhere, undurchsichtige, graue Deckel.

 

Die Deckel sind mit selbstsichernden M4-Maschinenschrauben aus Edelstahl gesichert, welche sich außerhalb des abgedichteten Bereichs befinden. Sie verfügen über eingebaute Gewindebuchsen aus rostfreiem Edelstahl, welche die Dichtungsintegrität nach wiederholter Montage/Demontage gewährleisten.

 

Interne Eigenschaften variieren je nach Größe. M3-Messinggewindeeinsätze und/oder Abstandshalter für PCB- oder Innenplatteneinbauteile sowie vertikale PCB-Führungen werden in allen Größen, bis auf B, die kleinste, mitgeliefert. In die meisten Größen sind Montagelaschen für DIN-Schienen integriert.

 

Für den Außengebrauch wurden die Ausführungen aus Polycarbonat UV-stabilisiert. Die Brennbarkeit des grauen Materials wurde als UL94-5VA, die der durchsichtigen und schwarz-durchscheinenden Deckel als UL94V-0 eingestuft. Die Modelle aus ABS erhielten die Bewertung UL94-HB.

 

www.hammondmfg.com

tvOne introduces new 12G-SDI distribution amplifier

tvOne introduces new 12G-SDI distribution amplifier

tvOne introduces a new Magenta 12G-SDI distribution amplifier. The MG-DA-716 provides 12G-SDI broadcast quality video distribution in a small, surface mountable form factor. The MG-DA-716 allows to connect a single SDI source up to six re-clocked SDI outputs with automatic switching between all SD-SDI, HD-SDI, 3G-SDI and 6G-SDI video formats.

 

Other features include LED indication of signal lock and video rate, automatic input signal detection, and a locking power supply. This compact distribution amplifier has low power consumption, using 2 watts maximum.

 

www.tvone.com

Dynacord veröffentlicht neue Sound-System-Software Sonicue

Dynacord veröffentlicht neue Sound-System-Software Sonicue

Sonicue, eine neue, systembasierte Software von Dynacord, ist vorrangig auf die Praxisanforderungen von Audiotechnikern zugeschnitten, bei denen der Zeitfaktor von entscheidender Bedeutung ist.

 

Die Software unterstützt alle Endstufen der Dynacord TGX- und IPX-Serie sowie Verstärkermodelle, die mit dem RCM-28-Omneo-Network & DSP-Modul bestückt sind. Das neue Interaktionskonzept der Sonicue-Software bietet einen vollständigen Systemüberblick und ermöglicht so ein schnelleres Einrichten, Tunen und Bedienen von Sound-Systemen.

 

Die System-Designs können entweder komplett neu erstellt oder aus Lautsprecher-Prediction-Programmen importiert werden. Ein neues Interaktionskonzept ermöglicht dem Anwender direkten Zugriff auf alle System-Parameter, auch direkt über die Lautsprecher.

 

Sonicues mehrstufiges Flyout-Konzept sorgt für den Systemüberblick und erlaubt Einstellungen, während gleichzeitig andere Parameter in einer Untermenüleiste überwacht werden, ohne dabei Menüs schließen oder wegklicken zu müssen. Häufig verwendete Funktionen können in Fenstern je nach Bedarf entweder temporär oder auch dauerhaft in den Arbeitsbereich gepinnt werden.

 

Sonicue bietet zudem automatisierte Systemdesign- und Konfigurationschecks für maximale Betriebssicherheit sowie einen zoombaren Multi-Layer-Arbeitsbereich, der eigens für den Systemdesigner entwickelt wurde.

 

Sonicue ist für die Bedienung via Touchscreen und den Multi-Modus geeignet und als Windows-Version erhältlich. Zukünftige Versionen werden OSX, Android, Linux und iOS unterstützen. Die Software kann kostenlos auf der Dynacord-Homepage heruntergeladen werden.

 

www.dynacord.com

Zoom bringt neuen MultiTrack-Field-Recorder auf den Markt

Zoom bringt neuen MultiTrack-Field-Recorder auf den Markt
Zoom bringt neuen MultiTrack-Field-Recorder auf den Markt

Zoom stellt mit dem Zoom F6 die nächste Evolutionsstufe in seiner Reihe von MultiTrack-Field-Recordern vor. Mit der neuen 32-Bit-Float-Aufnahme und dualen AD-Wandlern erreicht der F6 einen hohen Dynamikumfang.

 

Der sechskanalige 14-Spur-Field-Audiorecorder/Mixer verfügt über sechs separate Eingänge mit verriegelbaren Neutrik-XLR-Buchsen, die rauscharmen Mikrofonvorverstärker bieten bis zu 75 dB Verstärkung.

 

Der F6 bietet zudem Advanced-Look-Ahead-Hybrid-Limiter, die Zoom-AutoMix-Software, einen Timecode mit 0,2 ppm Genauigkeit und drei verschiedene Optionen zur Stromversorgung.

 

Neu ist außerdem die Möglichkeit, Sony-L-Series-Akkus zu verwenden. Weiterhin lässt sich der F6 auch als USB-Audiointerface mit sechs Eingängen und vier Ausgängen einsetzen und erlaubt wie der F8n das gleichzeitige Aufnehmen auf die interne SD-Karte und über USB.

 

Der neue MultiTrack-Field-Recorder unterstützt Ambisonics Audio und kann bei Außendrehs über die separat erhältliche F-Control oder drahtlos über die F6-Control-App ferngesteuert werden.

 

www.sound-service.eu

www.zoom.co.jp

 

Zoom bringt neuen MultiTrack-Field-Recorder auf den MarktZoom bringt neuen MultiTrack-Field-Recorder auf den Markt

ETC Nomad jetzt auch Hog-4-PC-kompatibel

ETC Nomad jetzt auch Hog-4-PC-kompatibel

Die neue Hog-4-OS-3.12-Software von High End Systems ermöglicht seit kurzem auch den Einsatz des ETC-Nomad-USB-Dongles mit Hog 4 PC. Alle bestehenden ETC-Nomad-User - einschließlich der Education-Package-Anwender - können somit auf die Hog -4-PC-Software zugreifen und sie zur direkten Steuerung verwenden.

 

www.etcconnect.com

Astera Helios Tubes available

Astera Helios Tubes available
Astera Helios Tubes available

Astera’s new IP65 rated Helios range of LED tubes, launched at the 2019 Prolight + Sound expo in Frankfurt, has 8 pixels and is half the size with half the battery weight of the TitanTube, but with the same CRI and TCLI of 96 for skin tones and detail.

 

With up to twenty hours of battery run-time, it’s an option for areas like pop-up dressing rooms, fashion show makeup stations and well as for the close-lighting of faces, and in larger quantities, for rooms, sets and other spaces.

 

The tuneable white range is from 1750 K to 20,000 K and can be dialled in on the tube or set from Astera’s App. Eight tubes fit into Astera’s Helios Case which can be used for charging and transportation. It holds the same sets of accessories as the Titan Tube case (16 eyebolts, 16 holders, 8 x floor stands, 16 x bolts, all included with the case) together with eight Wing Plates.

 

There is also a compartment for an Art7 AsteraBox CRMX (which interfaces between the lights and the control App and can be used as a wireless DMX transmitter with CRMX technology) or other accessories. The case comes with the same PowerBox charging as TitanTube.

 

A soft-bag option enables four Helios Tubes - at 0.75 kg each - to be carried over the shoulder. A Helios Handle can be screwed into the Helios Tube enabling the light source to be held and aimed at people or objects when filming, and it also has a ‘babyplug’ attached for mounting to assorted objects.

 

Helios Tubes can also be wired into mains power and run via DMX ArtNet or sACN and a lighting console, and power can be distributed via the PowerBox on the unit. A display on the back of the Helios tube offers quick access to DMX setup, colours, hue, saturation and intensity control.

 

The colours, brightness, battery life and other elements are matched to those of the TitanTube, so combining the two fixtures gives seamless lighting coverage and control in a single Astera environment.

 

www.astera-led.com

Amate Audio announces latest addition to its Nítid series

Amate Audio announces latest addition to its Nítid series

Amate Audio has introduced the N318 to its new Nítid active loudspeaker series. A 1230 x 520 x 540 mm sized, integrated, full-range, 3-way active PA cabinet, with 18” and 12” transducers, a 1.75” diaphragm horn-loaded compression driver, and Amate Audio’s on-board integrated 3rd generation Class D amplification and DSP system control platform; unleashing 3200 W of power and 133 dB SPL.

 

The cabinet configuration - a modern age evolution of vintage 2x15” systems - is one that Amate Audio has developed consistently over many years; the format having been a feature of its product portfolio through several iterations. The N318 offers improved specifications and several new design innovations.

 

A more powerful amplifier platform - 2400 W (LF) + 800 W (MF/HF) - drives a 4? voice coil 18” LF driver, 3? voice coil neodymium 12” driver, and an all-new 1.75” PM4 diaphragm HF compression driver, loaded with a long throw horn.

 

The mid range transducer assembly features a specially designed phase plug for the 12” driver, effectively creating two separate in phase output sources for better controlled horizontal directivity. Increased compression in the 12” driver also boosts its output.

 

Improved output levels and frequency consistent directivity combine with higher signal resolution and audio fidelity - characteristics that equip the N318 for wide range of medium and large scale indoor and outdoor sound applications, with equal efficacy in FoH PA and side-fill and drum-fill stage monitoring roles.

 

DSP system control is accessed via Amate Audio’s proprietary SensitiveTouch keypad technology (with no mechanical components or moving parts) from the rear mounted control panel with LCD display, and includes 5-band EQ, crossovers, up to 118 ms/40 m delay line, limiter, gain control, mute and input dynamic compressor. Additionally, there are powerful application optimized ‘plug & play’ presets.

 

The ultra-thin speaker grille design created by Amate Audio’s research team, provides robust protection but with a 67% ‘best-in-class’ perforation coefficient, offering sonic transparency. The Polyurea finish provides durable protection for the birch-ply cabinet, while electronic circuits and controls are protected against moisture.

 

The backlit Nítid logo can be switched off or switched to indicate when the system is limiting. Amate Audio’s universal switch mode power supply, providing 90% efficiency power supply to the amplifier circuitry, enables operation with any mains condition between 85 and 265 V AC.

 

At 67 kg and with its tilt and roll design - with fixed rear mounted wheels and ergonomic handles - a single person can handle and move the cabinet into position. Additionally, M8 rigging points provide for easy flying.

 

www.amateaudio.com

Bose bringt neue Sound-Prozessoren für gewerbliche Anwendungen auf den Markt

Bose bringt neue Sound-Prozessoren für gewerbliche Anwendungen auf den Markt

Bose Professionals neue CSP-1248- und CSP-428-Sound-Prozessoren für gewerbliche Anwendungen sind Teil eines Portfolios aus Lautsprechern, Bedienelementen und Software für die Bereitstellung von Soundsystemen, die ohne Schulung konfiguriert werden können.

 

Die Modelle eignen sich als eigenständige DSPs in Anwendungsbereichen wie dem Einzelhandel und in der Gastronomie sowie an öffentlichen Orten, an denen Signalverarbeitungsfunktionen und hohe Audioqualität benötigt werden.

 

Eine integrierte Softwareplattform für die CSP-Konfiguration sowie eine intuitive browsergestützte Benutzeroberfläche sorgen für die Einrichtung. Eine Echtzeit-Anzeige gibt Pegel, Routing, Schwellenwerte und Prioritäten wieder. Wiederkehrende Aufgaben werden in einer logischen Abfolge angezeigt. Dies ermöglicht eine schnellere Systemkonfiguration.

 

Symmetrische Analog-Eingänge und -Ausgänge, Stereo-Cinch-Eingänge (mono-summierbar) sowie Steuerungs-Eingänge und -Ausgänge und ein Kontakt zur Stummschaltung sind vorhanden. Jedes Modell der Bose-CSPs verfügt zudem über einen Bose-AmpLink-Ausgang für die vereinfachte digitale Audioverbindung mit kompatiblen Leistungsverstärkern, der die Anzahl der Verbindungen und somit der potenziellen Ausfallstellen verringert. Der Ethernet-Anschluss an der Rückseite ermöglicht die Konfiguration am PC/Mac sowie die Verbindung mit optionalen ControlCentern und mit der ControlSpace Remote App.

 

Nach der Installation sorgen proprietäre Bose-Algorithmen für die Leistungsfähigkeit. Das Opti-Source-Pegel-Management überwacht den Eingangspegel von bis zu vier Audioquellen, sodass sie alle einen einheitlichen Lautstärkepegel liefern.

 

Die SmartBass-Technologie optimiert die Klangqualität und das Ansprechverhalten bei jeder Lautstärke. Das Opti-Voice-Paging sorgt für sanfte Übergänge zwischen Musik und Durchsagen. Wenn das Gerät mit einem Bose-AVM-1-Sense-Mikrofon (separat erhältlich) verbunden ist, passt die AutoVolume-Funktion die Lautstärke laufend an die Hintergrundgeräusche des Raumes an.

 

www.pro.bose.com

Digital Projection previews Satellite Modular Laser System

Digital Projection previews Satellite Modular Laser System

Digital Projection has used its booth at this year’s InfoComm in Orlando, Florida, to give a technology preview of its latest innovation - the Satellite Modular Laser System (MLS). Satellite MLS offers a small number of simple building blocks that will allow users to address a wide range of applications, from single projector installs to complex, multi-channel domes, caves and simulators.

 

The keystone of this new system is the separation of the light source, with its associated power and thermal management, to a remote location, which enables a small, compact projection ‘Head’ that only contains the minimal optical and video processing.

 

By separating the projection Head from the light source and linking the two by flexible fibre-optic cables up to 100 m long, Digital Projection’s latest innovation offers the installer more options, particularly where space and access are restricted.

 

Satellite MLS offers a small number of simple building blocks that allow users to address a wide range of applications, from single projector installs to complex, multi-channel domes, caves and simulators.

 

The Satellite MLS will be developed around WUXGA, Native 4K and 8K resolutions and will also incorporate Digital Projection’s MultiView technology. Given the modular design of the system, there can be a one-to-many, or many-to-one relationship between the light sources and the projection Heads.

 

In a one-to-many relationship, a single 10,000 lumen light source can feed multiple projection Heads, equally splitting - and precisely controlling - the luminance of each image through the life of the system.

 

In a many-to-one relationship, multiple 10,000 lumen Satellite MLS light modules can be combined to feed a single, ultra-compact projection Head. Each projection Head is designed with a closed-loop cooling system, sealing all of the critical optical components from ingress of contaminants.

 

www.digitalprojection.com

Digital Projection previews Satellite Modular Laser SystemDigital Projection previews Satellite Modular Laser System

Manley veröffentlicht limitierte Sonderauflage seines ersten Mikrofonvorverstärkers

Manley veröffentlicht limitierte Sonderauflage seines ersten Mikrofonvorverstärkers
Manley veröffentlicht limitierte Sonderauflage seines ersten Mikrofonvorverstärkers

Manley Labs präsentiert den 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp, eine limitierte Sonderauflage des ersten Manley-Mikrofonvorverstärkers, der vor dreißig Jahren vom Firmengründer David Manley entwickelt wurde. Zur Feier des dreißigjährigen Firmenjubiläums legt Manley den analogen Röhren-Preamp in einem überarbeiteten Schaltungsdesign und einer besonderen Farbgebung neu auf.

 

Der 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp ist ein zweikanaliger 1HE-Mikrofonvorverstärker, der vorrangig für die Verwendung mit Kondensatormikrofonen entwickelt wurde. Mit einem Gain-Bereich von 40 bis 60 dB - einstellbar in 5-dB-Schritten über den mittig angeordneten Gain-Schalter - bietet er zudem Reserven für die meisten Bändchen-Mikrofone.

 

Über den Gain-Schalter nehmen Anwender Einfluss auf den Grad des übergeordneten negativen Feedbacks, welches sich wiederum auf die Slew-Rate (Anstiegsgeschwindigkeit der Ausgangsspannung), die Platzierung und die Klangbalance des Gesamtsounds auswirkt. Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Klangsignaturen erzeugen - angefangen von röhrenbetonten Mellow-Sounds bis hin zu einem aggressiveren Klang mit mehr Punch und schnellen Transienten.

 

In jedem Kanal des 30th Anniversary Dual Mono Mic Preamp arbeitet eine von Hand ausgewählte 12AX7EH-Eingangsröhre, die mit einer 6414-Dual-Trioden-Hochspannungsröhre pro Ausgangsstufe kombiniert wird. Neben den XLR-Mikrofoneingängen auf der Rückseite befinden sich auf der frontseitigen Bedienoberfläche zwei 6,3-mm-Klinkeneingänge für den direkten Anschluss von Instrumenten mit Line-Pegel, wie Bass, Keyboards oder Drum-Machines.

 

Die Direct-Eingänge arbeiten dabei mit 20 dB weniger Gain als über den Gain-Regler angegeben. Pro Kanal stehen weiterhin eine schaltbare 48-V-Phantomspeisung sowie ein Phasenumkehrschalter zur Verfügung. Ausgangsseitig lässt sich das Signal pro Kanal wahlweise über den transformatorgekoppelten symmetrischen XLR-Ausgang oder über einen kondensatorgekoppelten unsymmetrischen Klinkenausgang ausspielen.

 

www.sea-vertrieb.de

Ultrasone veröffentlicht mobilen Kopfhörerverstärker mit Hi-Res-D/A-Wandler

Ultrasone veröffentlicht mobilen Kopfhörerverstärker mit Hi-Res-D/A-Wandler

Ultrasone präsentiert mit dem Panther seinen neuen mobilen Kopfhörerverstärker mit eingebautem, Hi-Res-fähigem Digital-Analog-Wandler. Der Panther ist ein Spielpartner für alle Kopfhörermodelle des bayerischen Manufakturherstellers und kann darüber hinaus mit nahezu jedem anderen Hörer auf dem Markt betrieben werden.

 

Das Herzstück des Ultrasone Panther bildet der D/A-Wandler. Verbaut wurde ein AKM-4490-Wandler-Chip. Mit einer PCM-Auflösung von bis zu 384 kHz und 32 Bit ist der Panther vollständig Hi-Res-tauglich. Gleichzeitig unterstützt der Panther das hochauflösende DSD-Verfahren bis hin zu DSD 256.

 

Der Panther liefert genug Strom für eine große Anzahl unterschiedlicher Kopfhörer (von 16 bis 300 O). Durch den verbauten 3.000-mAh-Akku garantiert der kompakte, 110 g wiegende Panther bei mitlaufender D/A-Wandlung bis zu fünfzehn Stunden durchgängige Wiedergabe. Wird die Quelle über den integrierten Line-In-Eingang angeschlossen, beträgt die Wiedergabedauer bis zu zwanzig Stunden.

 

Über den integrierten USB-OTG-Eingang lässt sich der D/A-Wandler mit Quellmaterial versorgen. Hierfür liegen dem Lieferumfang Adapterkabel für Lightning-, USB-C-, Micro-USB- sowie USB-A-Anschlüsse bei. Zusätzlich lassen sich Quellen direkt über den Line-In-Eingang anbinden und verstärken. Der Panther verfügt sowohl über einen unsymmetrischen 3,5-mm- als auch über einen symmetrischen 2,5-mm-Kopfhörerausgang sowie einen Gain-Schalter.

 

www.ultrasone.com