Aktuelle News & Schlagzeilen

Focusrite präsentiert Clarett-OctoPre

Focusrite präsentiert Clarett-OctoPre

Wer im Studio oder live mehr Mikrofon-, Line- und Instrumenten-Eingänge benötigt, kann in Kürze auf eine neue Lösung von Focusrite zurückgreifen: Der Clarett OctoPre (erhältlich ab November 2016) bietet acht Eingänge mit Focusrites Clarett-Mikrofon-Vorverstärkern und verfügt - zum Mischen und Aufnehmen - über D/A-Wandler für acht digitale ADAT-Kanäle.

 

Die Ausgänge werden über eine 25-pin-DSUB-Buchse mit Standardbelegung herausgeführt. Die Line-Ausgänge können wahlweise mit Line-Pegel betrieben oder von den Signalen der Mikrofon-Preamps gespeist werden. Dadurch können im Live-Betrieb die Signale auf ein Mischpult geschickt und gleichzeitig die Signale an den digitalen Ausgängen aufgenommen werden. Mit Ausnahme der Inserts erfolgt die Signalführung komplett symmetrisch, sodass Störgeräusche ausbleiben.

 

Im Clarett OctoPre kommen 24-Bit-Wandler zum Einsatz, die Signale mit Standard-Sample-Raten von bis zu 192 kHz umwandeln. Der Dynamikumfang liegt bei 118 dB bei der A/D-Wandlung und bei 119 dB bei der D/A-Wandlung. Clarett OctoPre arbeitet sowohl mit interner als auch externer Clock und stellt dazu einen Word Clock-Ein- und Ausgang bereit (mit JetPLL-Jitter-Elimination).

 

Der Clarett OctoPre kann um Clarett Thunderbolt-Audio-Interfaces oder jedes andere Interface mit ADAT-Ein- und Ausgang erweitert werden. Die Mikrofon-Vorverstärker bieten mit dem zuschaltbaren analogen „Air“-Effekt die Möglichkeit, den Klang der klassischen Focusrite ISA Mikrofon-Preamps abzurufen. Clarett OctoPre stellt insgesamt bis zu acht Kanäle A/D und acht Kanäle D/A bereit (vier Kanäle bei 176,4/192 kHz).

 

www.focusrite.com

Focusrite präsentiert Clarett-OctoPreFocusrite präsentiert Clarett-OctoPre

© 1999 - 2020 Entertainment Technology Press Limited News Stories