Aktuelle News & Schlagzeilen

Corona: Neue verbandsübergreifende Allianzen in der Veranstaltungswirtschaft

Corona: Neue verbandsübergreifende Allianzen in der Veranstaltungswirtschaft

Die Suche nach Wegen aus der Krise der Veranstaltungswirtschaft und den entsprechenden Verbänden geht weiter. So haben sich jetzt die die fünf maßgeblichen Verbände der Veranstaltungswirtschaft, der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC), die Interessengemeinschaft der selbständigen Dienstleister in der Veranstaltungswirtschaft (ISDV), die Live Musik Kommission und der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT) als "Forum Veranstaltungswirtschaft" zusammengeschlossen. Damit setzen sie ihre in den vergangenen Monaten erfolgreich gewachsene Zusammenarbeit nun unter einem gemeinsamen Dach fort.

Das Forum Veranstaltungswirtschaft bündelt in der neuen Allianz seine Interessen, Netzwerke, Kompetenzen und Ressourcen, um damit und durch einen gemeinsamen Auftritt bei der politischen Lobbyarbeit noch schlagkräftiger zu sein. Der Zusammenschluss versteht sich ausdrücklich nicht als Dachverband. Jeder Partner wird die spezifischen Interessen der von ihm vertretenen Branche auch weiterhin unmittelbar vertreten. Die Schnittmengen der politischen Erwartungen der diversen Sektoren, wie der Kultur- Messe-, Kongress- und Tagungsveranstalter, Veranstaltungsstätten, Veranstaltungsdienstleister und Schaustellerbetriebe sowie Hersteller und Händler von Event-Technik, sind jedoch groß und alle Teilbranchen sind eng miteinander verwoben. Daher wird der Schulterschluss der Verbände die Wahrnehmung des Wirtschaftszweigs durch Politik und Öffentlichkeit erheblich erhöhen.

Neben der Interessenvertretung stehen auf der Agenda der neuen Allianz in den kommenden Jahren aber auch Themen, die die gesamte Veranstaltungsbranche in einem immer dynamischeren Umfeld beschäftigen, u.a. Perspektiven zur Wiedereröffnung nach Corona, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz oder auch die Internationalisierung.

Solutions for Festivals

Eine weitere Gruppe von branchenführenden Unternehmen aus dem Europäischen Festivalsektor hat sich ebenfalls zusammengetan, um den Fans eine sichere Rückkehr zu Outdoor Live Events bei voller Kapazität zu ermöglichen. Auf Einladung des unabhängigen Verbands europäischer Festivals, Yourope, haben sich verschiedene branchenführende Unternehmen, wie AEG Presents, Eventim Live/FKP Scorpio, Goodlive, Live Nation und Superstruct Entertainment, zu der Initiative "Solution For Festivals" zusammengeschlossen.

Diese Arbeitsgruppe steht in engem Austausch mit angesehenen Experten aus den Bereichen Produktion und Sicherheit, Dienstleistungen, Gesundheit und Medizin (bezogen auf SARS-CoV-2), um die bestmöglichen Umsetzungselemente gemeinsam zu überprüfen und zu diskutieren, um Festivals unter Gewährleistung der Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmenden wieder stattfinden lassen zu können.

© 1999 - 2021 Entertainment Technology Press Limited News Stories